Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

meine Bismarck

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

meine Bismarck Empty meine Bismarck

Beitrag von Ronny82 am Mo 22 Feb 2016, 00:03

Hallo liebe Modellbaugemeinde,

ich möchte euch an dem Bau meiner Hachette Bismarck teilhaben lasen. Das Modell wird nachdem ich mich dazu durchgerungen habe als RC-Version gebaut. Ich werde versuchen den Bausatz ohne die RC-Komponenten von Hachette bzw Amati zu bauen. Von daher werden mit Sicherheit viele Fragen bezüglich Motoren, Servos, Empfängern und Anbringung der jeweiligen Komponenten kommen. Ich !!!will!!! das ihr mich auf sämtliche Fehler bzw Irrtümer hinweist. Das wird mein erstes RC-Schiff und ich erhoffe mir das ihr ich Tatkräftig unterstützt.

Der Baubeginn bzw Kiellegung war am Freitag  den 19.02.20016.

Wer meine Bauberichte liest weiß das jetzt viel Bilder folgen Wink

Es ist zwar noch nicht komplett fertig aber hiermit Präsentiere ich euch das Spantengerüst

meine Bismarck 20160210

Ich benutzte zum Bau, bzw ausrichten der Bauteile Lego Duplo Steine. Vielen Dank für diese Möglichkeit der Spantenaurichtung.

meine Bismarck 20160211

meine Bismarck 20160212

meine Bismarck 20160213

meine Bismarck 20160215

meine Bismarck 20160216

meine Bismarck 20160217

meine Bismarck 20160218

meine Bismarck 20160219

meine Bismarck 20160220
Ronny82
Ronny82
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : ...

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von Darwins Beagle am Sa 26 März 2016, 14:43

Servus Ronny,

noch ein Bissi-erbauer. Freut mich. Das Modell rockt. Das Spantengerüst macht doch schonmal einen ordentlichen Eindruck. Freue mich auf deine Fortschritte. Jetzt bin ich hier nicht mehr so alleine. Es haben ja so einige neu angefangen.
Darwins Beagle
Darwins Beagle
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : konzentriert und motiviert

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von Ronny82 am Do 05 Mai 2016, 12:18

Servus,

ich werde euch mal wieder an meinen Fortschritten teilhaben lassen.

Ich mache es mir mal wieder einfach und lasse einfach mal die Bilder sprechen Wink

meine Bismarck 20160512

meine Bismarck 20160511

meine Bismarck 20160513

meine Bismarck 20160515

meine Bismarck 20160510

meine Bismarck 20160514

Als Deko für den Schiffsständer hab ich auf dem Flohmarkt auch noch was feines gefunden Grinsen
Ich bin mir nicht ganz sicher ob es auch an die Besatzung der der Bismarck ausgegeben wurde, ich weiß nur von der Tripitz... Aber es passt ganz hübsch dazu Wink

meine Bismarck 20160516
Ronny82
Ronny82
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : ...

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von kaewwantha am Do 05 Mai 2016, 14:46

Hallo Ronny,
der Rumpf sieht schon sehr gut aus.
kaewwantha
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von JesusBelzheim am Do 05 Mai 2016, 16:14

Eine schöne glatte Sache Ronny Bravo
JesusBelzheim
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von John-H. am Do 05 Mai 2016, 18:03

Feine Arbeit Ronny! Bravo

Der "Anstecker" dürfte weder Bismarck noch Tirpitz sein,
da Anton dreiläufig ist, das deutet eher auf die Scharnhorst oder Gneisenau hin! Wink
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von Kurti am Do 05 Mai 2016, 19:16

Hallo Ronny

Der Anstecker wurde den jehnigen verliehen der 12 Monate auf einen Flotten kriegsschiff gedient hatte nach zu lesen unter Abzeichen der Kriegsmariene.
Kurti
Kurti
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meitens gut,wenn mich keiner ärgert

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von Kurti am Do 05 Mai 2016, 19:27

Das Abzeichen nennt sich Flotten Kriegsabzeichen von 1941( Wikipea)
Kurti
Kurti
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meitens gut,wenn mich keiner ärgert

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von Ronny82 am Do 05 Mai 2016, 22:04

Ich danke euch für euren Zuspruch Freundschaft

Hab noch mal ein bissel im Netz, was das Abzeichen betrifft, geschnüffelt. Das Abzeichen wurde tatsächlich auch an die Besatzung Bismarck ausgegeben.

Code:
http://www.suche-militaria.de/artikel/Flottenkriegsabzeichen-Besitzeugnis-Verleihungsurkunde-1332245114.html]http://www.suche-militaria.de/artikel/Flottenkriegsabzeichen-Besitzeugnis-Verleihungsurkunde-1332245114.html

Jetzt bräuchte ich theoretisch noch ein zweites für den Prinzen  Pfeffer  Grinsen



Mal noch eine kleine Frage an die RC-Erfahrenen unter euch. Reicht es eigentlich zu wenn ich den Rumpf nur von innen Versiegle und von Außen lackiere? Oder muss ich danach auf die Lackierung noch eine Versiegelung aufbringen?


Zuletzt von John-H. am Do 05 Mai 2016, 22:18 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Direktlink codiert!)
Ronny82
Ronny82
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : ...

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von kaewwantha am Do 05 Mai 2016, 22:49

Hallo Ronny,
den Rumpf zu erst innen und außen versiegeln und dann erst lackieren.
kaewwantha
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Bismarck-Rumpf im Eigenbau

Beitrag von Klaus aus Leingarten am Fr 06 Mai 2016, 08:10

Hallo Freunde der Bismarck,

ich konnte vor einiger Zeit bei ebay ein Schnäppchen machen,
den kompletten Bausatz der Bismarck von Hachette für 160 Euronen.
Es fehlen allerdings die ersten Ausgaben bis zur Fertigstellung der
Erstbeplankung des Rumpfes.
Angeblich ist dem Verkäufer der Rumpf abhanden gekommen.
Ich nehme aber an, dass er beim  Bau merkte überfordert zu sein
und den Rumpf abgefackelt hat.
Die Bauanleitungen habe ich, und so machte ich mich ans Werk,
die fehlenden Teile danach zu zeichnen und selber herzustellen.
Und es hat geklappt. Alle Teile passten sehr gut zusammen und
der fehlende Rumpf ist bis aufs Schleifen fertig.
In zwei Wochen hole ich den Rest der Lieferungen aus Hamburg ab
und dann geht es bausatzmäßig weiter.
Und dazu passend konnte ich nicht wiederstehen und habe mir
den Bausatz der "HOOD" bestellt. Bis zur 12. Bauanleitung ist
alles verbaut. Ich werde beide Schiffe zeitgleich bauen und darüber
in einem eigenen Bericht schreiben.

König und Kaiser der preussischen Marine mögen mir verzeihen,
wenn ich für ca. 3 Jahre zur Kriegsmarine gewechselt bin.
Aber ich komme wieder zurück und dann werden SMS CHARLOTTE (1885)
und SMS ELISABETH (1868) gebaut. Die Zeit werde ich noch für weitere
Recherchen nutzen.

Liebe Grüße
Klaus aus Leingarten
Klaus aus Leingarten
Klaus aus Leingarten
Mitglied
Mitglied

Laune : Immer (meistens) gut

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von Ronny82 am Sa 07 Mai 2016, 16:07

Danke Helmut,

und jetzt kommt die Frage die bei euch wahrscheinlich großes Kopfschütteln verursacht. Mit was kann ich den Rumpf am besten versiegeln???
Ronny82
Ronny82
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : ...

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von kaewwantha am Sa 07 Mai 2016, 18:33

Hallo Ronny,
da gibt es mehrere Möglichkeiten.
Du kannst wie ich das mache, den Rumpf innen und aus0ßen mehrmals mit verdünnten wasserfesten Holzleim strichen.
Dann gibt es noch den Porenfüller zum Beispiel von Graupner und auch Clou hat einen.
Dann kannst Du auch mit Polyesterharz oder Epoxidharz verwenden. Außen kannst Du noch eine Glasfasermatte auflegen.
Das sind die Möglichkeiten die ich kenne.


PS.: Warum soll die Frage Kopfschütteln auslösen. Wir haben alle einmal klein angefangen.
kaewwantha
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von providereMS62 am Mo 09 Mai 2016, 11:38

Hallo Ronny,

schön, dass du ebenfalls dieses Modell als RC-Version baust!

Den Rumpf kannst du auch mit "G4 Holzversiegelung" wasserdicht machen. Erfahrungen im Umgang damit haben hier im Forum Capt. Tom und die beiden Wolfgangs.

Dein Deck hast du aber noch nicht aufgeklebt, oder?
providereMS62
providereMS62
Superkleber
Superkleber

Laune : ...wenn sie noch besser wäre, dann wäre es kaum auszuhalten!

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von Ronny82 am Mo 09 Mai 2016, 23:48

Servus,

@Helmut: danke für deine Hilfestellungen Freundschaft

@Michael: ne, keine Angst... Auf den Bildern liegt das Deck nur auf, inzwischen ist es auch schon verschraubt
Ronny82
Ronny82
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : ...

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von Nordlicht am Di 10 Mai 2016, 11:40

Hallo Ronny
Wie du hier lesen kannst, gibt es die verschiedensten Meinungen zum Versiegeln des Rumpfes. Wie Michael schon geschrieben hat, habe ich meinen Rumpf mit G4 versiegelt, und damit die Besten Erfahrungen gemacht. Der Rumpf zieht weder im Wasser noch an der Luft Feuchtigkeit. Der ist so stabil und fest, da verzieht sich nichts.
Nordlicht
Nordlicht
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von Wolfgang am Di 10 Mai 2016, 20:51

Salü Ronny,
auch ich habe Erfahrung gemacht mit G4, allerdings negative.
Nun versiegele ich, wie Helmut schon erwähnt hat mit Epoxid-Harz und Glasfasermatten.
Wolfgang
Wolfgang
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von Nordlicht am Mi 11 Mai 2016, 09:53

Wolfgang, das erstaunt mich aber. Was ist passiert?
Nordlicht
Nordlicht
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von Wolfgang am Mi 11 Mai 2016, 16:07

... eigentlich wollte ich Ronny's Baubericht nicht zumüllen, aber andererseits kann man mein damaliges Dilemmer
unter Versiegelung des Rumpfes mit G4 ansehen.

Meine Bismarck war im Bereich des "damaligen" abnehmbaren Deck bereits mit Moosgummi eingefasst. Voller Unwissenheit
hielt ich das G4 in Händen und versiegelte nach den Angaben (1x 1:4; 1X1:2; 1x pur) die genaue Vorgehensweise weiß ich
nicht mehr; lies den Rumpf im Freien auftrocknen und gab der Austrocknung noch 2 Tage im Keller.
Dann kam die böse Überraschung; Das G4 hatte das kpl. Moosgummi in seine Bestandteile aufgelöst und sich überall verteilt.
Der Rumpf sah zum Heulen aus (gottlob habe ich keine Bilder davon); die abnehmbaren Teile des waren Deck in diesem Zustand
nicht mehr zu gebrauchen.
In diesem Bauzustand war das kpl. Deck ja nur geschraubt. Die herausnehmbaren Teile (welche ja mit Mossgummi versaut waren)
wurden mühselig abgeschliffen und mit dem Rest des Decks verleimt. Danach der Weg zum Schreiner und mittels einer Bandsäge
wurde das kpl Deck mit einem Rand von 2cm ausgeschnitten (die genaue Vorgehsnsweise sind in meinem BB
https://www.der-lustige-modellbauer.com/t5615-wolfgang-s-rc-bismarck festgehalten). So ist das Deck auch noch heute.

Der Rumpf musste ebenfalls kpl. neu abgeschliffen werden.
Ich habe mir natürlich Gedanken gemacht, wie nun das Schiff wasserfest wird. Hierbei bin ich auf die Laminiertechnik gestoßen.
Bevor ich mit diesen Arbeiten begonnen habe, machte ich mich eingehend über die Vorgehensweise schlau.
dies hat sich gelohnt, denn die Bismarck ist bis heute dicht.
Bei U96 benutze ich übrigens auch das Laminieren.

Ich möchte hier auf keinen Fall die Verarbeitung mit G4 schlecht machen, bei anderen, wie z. B. Wolfgang hat es ja funkioniert;
ich habe halt meine negativen Erfahrungen gemacht und,---- gebranntes Kind scheut nun mal das Feuer.
Wolfgang
Wolfgang
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von Ronny82 am Do 12 Mai 2016, 00:40

Servus Wolfgang,

mit deinen Kommentar wird der Baubericht auf gar keinen Fall zugemüllt. Es ist mehr ein wertvoller Erfahrungsaustausch. Dazu ist dieser Baubericht, zumal meine Erfahrungen im RC-Bereich gleich Null gehen, da... Ich bin Für solche Tipps mehr als dankbar Foreenmusketier . Es ist mir lieber wenn geschrieben wird auf was man achten muss, bevor ich es auf schmerzliche Weise selber herausfinde...

Da wir gerade so schön beim Thema Erfahrungsaustausch sind, welcher Durchmesser für die Wellen würdet ihr mir empfehlen???
Ronny82
Ronny82
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : ...

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von Wolfgang am Do 12 Mai 2016, 15:55

Bei mir hat die mittlere Welle 4mm und die beiden äußeren 3 mm Durchmesser.
Anfangs benutzte ich alle 3 Wellen, mittlerweile fahre ich nur noch mit der Mittleren.
Die angeschafften Messing-maßstabsgetreuen Schrauben finden nur noch in der Vitrine Verwendung.
Geht es aufs Wasser, wird eine PVC-Schraube (ich meine 30mm ???) montiert.
Das funktioniert einwandfrei und dank der Stromersparnis habe ich längeres Fahrvergnügen. Very Happy
Wolfgang
Wolfgang
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von kaewwantha am Do 12 Mai 2016, 18:29

Hallo Ronny,
ich habe drei vier mm Wellen drin mit Messing Schrauben dran. Ich benutz die auch alle drei zum fahren, bis jatzt habe ich es noch nicht geschafft meinen 6 Volt Akku leer wird. Auch nach drei Stunden dauernde fahrt.
kaewwantha
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von John-H. am Do 12 Mai 2016, 19:14

Alles eine Frage der Ah. Wink
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von kaewwantha am Do 12 Mai 2016, 21:35

Der Akku hat 7,2 Ah.
kaewwantha
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von Ronny82 am Fr 13 Mai 2016, 00:21

Vielen Dank für die Abmessungen Freundschaft

Ich werde nur die beiden äußeren Schrauben nutzen. Für die mittlere Schraube hätte ich etwas mehr Vorarbeit leisten müssen. Da das Schiff eh nur zu meinem Vergnügen in einem Pool seine Runden drehen wird sind zwei Schrauben, für mich, vollkommen OK sunny


@keawwantha: 7,2AH das ist mal ne ne ordentliche Hausnummer... Da glaub ich dir gern das der Akku ewig hält Wink
Ronny82
Ronny82
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : ...

Nach oben Nach unten

meine Bismarck Empty Re: meine Bismarck

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten