Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Meine schwedischen Oldtimer

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Meine schwedischen Oldtimer

Beitrag von Jürgen(S) am Sa 15 Okt 2011, 23:30

Mein Hg–Zug
Um- und Neubau der SJ Lok litt. Hg

Schon zu meiner ”Museumszeit ” baute ich eines meiner ersten 0 Modelle – war ja leicht wenn das Vorbild im Garten steht.

Da wir uns inzwischen in Epoche 5-6 befinden –ist es heute daher als Museums Lok eingestuft und wird deshalb auch Oldtimerwagen bekommen .
Als ich damals das Modell baute verwendete ich Antriebe von ETS ( den gleichen Typ wie auch bei der Rc Lok der TÅGAB ) ,da diese ja Vollräder haben.
Aber die Hg hatte im Original Speichenräder – zum damaligen Zeitpunkt gab es aber keine kostengünstige Speichenräder / Antriebe –die passten .
Wie ich im letzten Jahr mit Freund Uhde meinen Talent und X10 diskutierte – hatte ich natürlich auch diese Lok im Hinterkopf –daraus entstand ja Uhdes Universalantrieb für Drehgestelle (Motorbogie 43/58 )
Der bei vielen Drehgestelltypen eingesetzt werden kann – bei Triebwagen reicht es mit dem Motor 2020 mit 0.42 W .
Wie mein Test jetzt gezeigt hat kann man aber auch einen 2034 B012S Motor mit 1,33 W dort unterbringen ,indem man die Motorachse mit 2mm kürzen tut .



Wie die ersten Bilder zeigen – so passt es und jetzt hat die Hg auch richtige Speicherräder .
So und jetzt habe ich 2 ETS Antriebe über für die Ra (vorgänger der Rc - siehe mein TÅGAB Zug )
Nächstes mal geht es weiter .
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen(S)


Zuletzt von Jörg am Mi 04 Mai 2016, 17:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Thementitel auf Wunsch angepaßt)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine schwedischen Oldtimer

Beitrag von Jürgen(S) am Do 20 Okt 2011, 00:20

Hallo Freunde der MOB ....
es geht weiter auch mit dem Hg Zug , denn heute kam ein Paket mit neuen Ätzteilen
deshalb geht es morgen erstmal weiter mit den anderen Projekten .
Doch hier erstmal der Hg Zug -
die Lok ist jetzt fertig und wieder zusammengebaut :

und sie läuft gut :

Später geht es dann weiter mit dem supern der Wagen - denn heute kamen auch die neuen Bühnentore - hier schon mal eine Probe mit BT 139.

Das wäre es für heute .
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine schwedischen Oldtimer

Beitrag von JesusBelzheim am Do 20 Okt 2011, 01:17

Deine Lok sieht gut aus Jürgen Bravo
Was mir noch besser gefaellt sind die ätzteile auf dem letzten Bild Beifall
Bin halt kein Eisenbahner, schaue aber immer gerne zu Very Happy
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine schwedischen Oldtimer

Beitrag von Jürgen(S) am Do 20 Okt 2011, 10:47

Danke Peter -
ja mit der heutigen Ätztechnik kann man schon viel machen - vor 25 Jahren hatte ich das schon mal selber geätzt -hier im Bild

der kommt später auch dran mit einem durchgang im ABW der MOB ..
aber jetzt kommen erst die anderen Projekte die auf Ätzteile gewartet haben
sowie mein TÅGAB Zug.
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine schwedischen Oldtimer

Beitrag von nozet am Do 20 Okt 2011, 22:54

Moin,

Ätzteile werten die Modelle ungemein auf.
Das wird ein schöner Oldtimerzug.
avatar
nozet
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Mal eine E Lok bauen nach dem Vorbild im Garten

Beitrag von Jürgen(S) am Do 03 Mai 2012, 13:46

Aus meinem Archiv  Teil 1 die Hg Lok
Mal eine Elok in 0 bauen
So sah sie mal aus, als sie noch im Garten stand.

schon vor über 10 Jahren war der Plan die MOB Anlage zu bauen ,und dazu gebrauchte ich auch Loks nach dem Vorbild der SJ …
also raus in dem Garten und vermessen .
und so wurde das Modell  

Aber der Reihe nach ….
Zum Glück hatte ich einen Teil der Baubeschreibung auf CD gebrannt …
Sonst hätte ich es nach diversen PC Anstürzen die letzten 10 Jahre jetzt nicht zeigen können.
Die ersten 2 Bilder – Zeichnung herstellen in 1:45 für 0.
Wichtig ist, erstmal ein Pappmodell zu bauen –um zu sehen wo es Probleme geben könnte –
Gehäuse sollte man leicht entfernen können –
Und im Gehäuse sollte man platz haben für Antriebe/Motoren
Beleuchtung und Elektronik und nicht vergessen Gewichte.
Die folgenden Bilder zeigen den Werdegang der MS Lok.
Ja und da gibt es noch ein kleines Problem mit der Farbe bei SJ Loks – mein Testverfahren kann man aber für alle Modellfarben verwenden. Das letzte Bild zeigt wie man die richtige RAL Farbtöne ermittelt.
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen(S)
Zu den Bildern -also erstmal vermessen und Zeichnungen machen

Dannach erstmal ein Pappmodell bauen und Bauteile herstellen

Ja und dann das ganze in MS herstellen.

Gegossene Teile montieren

und schon fertig zum grundieren

Desgleichen mit den anderen Bauteilen

Ja da ältere SJ loks nicht mit Ralfarben gearbeitet habe ich eine Metode entwickelt
wie man die Farbtöne ermitteln kann (könnte ja auch für andere von Interesse sein.

und fertig ist sie


das ist also schon 10 Jahre her und demnächst kommt sie wieder ins AW (soll dann Speichenräder erhalten)da einiges ausgebessert werden soll.
hoffe es hat gefallen.
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine schwedischen Oldtimer

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Do 03 Mai 2012, 14:03

Hallo Jürgen,

die Lok ist gut geworden! Bravo
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Meine schwedischen Oldtimer

Beitrag von Jürgen(S) am Do 03 Mai 2012, 17:06

Danke Tommy
ja sowas macht schon Spass.
Auch wenn MS allein in den letzten 2 Jahren mit 40% im Preis gestiegen ist.
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine schwedischen Oldtimer

Beitrag von Jürgen(S) am Do 03 Mai 2012, 17:50

Hallo Freunde der MOB..
wie ich oben schon schrieb sollte die Hg Lok ins AW und neue Apeichenräder erhalten ....
sie ist schon im AW gewesen darüber habe ich schon hier berichtet .
Code:
http://www.der-lustige-modellbauer.com/t9870-mein-hg-zug?highlight=mein+Hg+zug
Also soweit ist es schon OK ,aber der Umbau ist noch nicht abgeschlossen -da ich noch am überlegen bin -welche Kupplumg ich bevorzugen möchte ..
doch darüber aber ein ander mal mehr.
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine schwedischen Oldtimer

Beitrag von Gast am Do 03 Mai 2012, 22:27

Interessant zu sehen daß Du auch zuerst mal ein Kartonmodell zur Probe baust.
Mit einigen meiner Eigenbaumodelle ( die aber aus Plastikkarte ) mache ich das ja auch so.
Allerdings baue ich eher einen Weißdruck.
Dein Probemodell aus farbig bedrucktem Karton könnte aber fast schon als richtiges Modell gelten.

Ist die LoK Regelspur ( 1435 mm ) ?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine schwedischen Oldtimer

Beitrag von Jürgen(S) am Do 03 Mai 2012, 23:56

Hallo panzerchen
ja es ist Regelspur 1435
und das Pappmodellbauen ,bevor ich teures MS verwende ist bei mir Regel
ist eben billiger -falls man kompromisse machen muss .
Ausserdem habe ich zu meiner Museumzeit auch die "Modelle" als Bastelbögen im Museumsshop angeboten und zwar in den hier meist verbreiteten Spurweiten TT und Ho .(war aber keine grosse Nachfrage .)
Hier ist die Lok auch als TT modell zusehen .

Ich hatte damals das Glück ,das die Papierfabrik in Munkedal mein Museum unterstützte mit freier Papp-Papierlieferung .
(kommt mir heute noch zugute was ich noch an Papier auf Lager habe)
Auf der anderen Seite ist es schon mein 4ter A3+ Drucker (Canon ix4000)
mit dem ich noch heute Bastelarbeiten mache ....
ist auf Meiner Hausseite ersichtlich -alle Gebäude auf der MOB sind so entstanden .
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine schwedischen Oldtimer

Beitrag von maxl am Sa 31 Jan 2015, 10:28

Die Ätzteile sind schon 'ne Wucht, Jürgen - wie LC-Teile "eigentlich" fast zu perfekt! Da hat es unsere gute alte Handarbeit immer schwerer, dagegen zu bestehen... Zum Glück bleibt trotzdem genug zu tun! Viel Erfolg und Freude weiterhin! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

CSM Bauteile Spur 0

Beitrag von Jürgen(S) am Sa 31 Jan 2015, 11:02

Hallo Michael und Mitleser ..
schon vor über 25 Jahren hatte ich die schon mal selber in Alu in meinem Hobbyfotolab selber geätzt (war aber nicht gesundheitsfördernt)

139  Ms Bauteil Moog Bühnentore / oldtimer für pola /Rivarossi Personwagen .
Das ist die Bestellnummer bei Freund Moog CSM BT139 msKann aber auch in NS hergestellt werden .Sowie auch alle anderen BT die auf meiner Hausseite ersichtlich sind . Man bezahlt also nur Material und Ätzkosten -da Zeichnungen und Vorlagen vorhanden sind .Also nur Anzahl angeben und ein Angebot einholen.
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine schwedischen Oldtimer

Beitrag von maxl am Sa 31 Jan 2015, 15:27

Danke für die Informationen, Jürgen! Noch habe ich den festen Vorsatz, alle Zurüstteile in Handarbeit hinzubekommen. So etwas Filigranes wie bei deinen Projekten ist ja auch nicht dabei... Immerhin weiß ich, dass die Ätztechnik für den Modellbau im Bereich des Möglichen ist. Und wenn man die Vorlagen dazu selbst fertigt, ist das doch eigentlich auch Handarbeit! Liebe Grüße Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

SJ Litt.Ra,Mg,Hg,Da,F

Beitrag von Jürgen(S) am Mo 23 Mai 2016, 15:30

Schwedische Oldtimer
Schon zu meiner Museumszeit  wurde der Grundstein für diese Serie gemacht –doch dann kam ja die Erdrutschkatastrophe dazwischen – danach der Umzug nach Floby und ein neues Leben.

Es ist jetzt fast 10 Jahre her und noch immer liegen Umzugskartons an verschiedenen Stellen. Als ein Nachbar nach Werkzeug fragte – ja hab ich –muss mal suchen . Das hatte zur Folge , das ich endlich mal den Geräteschuppen aufräumen musste . Das sieht jetzt so aus.



Und da fand ich dann auch noch Bauteile für neue (alte) Projekte ,was daher die Idee gab zu den neuen Bauberichten „Schwedische Oldtimer „.
Hier also erstmal summiert, was ich gefunden habe.

Als erstes die Rapid Lok der SJ litt. Ra
– welche Vorgänger der bekannten SJ – Rc Loktype  ist. Siehe auch Bauberichte:

Code:
http://www.der-lustige-modellbauer.com/t14347-mein-obb-mitteleinstiegswagenzug#323767

und

Code:
http://www.der-lustige-modellbauer.com/t9223-mein-tagab-zug#210108



Wie immer bei meinen Bauprojekten. Erstmal sehen was wir an Vorbildinformationen haben – und dann sehen –was haben wir schon an Bauteilen.















Die obigen Bilder sind also teilweise vom Bau der Rc Lok - neue ETS Drehgestelle sind aber schon bestellt -wahrscheinlich wird es später der erste Umbau / Neubau in dieser Serie .
Soweit zu diesem Thema – mal sehen wenn es weiter geht – es sind ja noch weiter Projekte zu diesem Thema .
Schon behandelt haben wir ja diese Lok .

Code:
http://www.der-lustige-modellbauer.com/t9870-meine-schwedischen-oldtimer#224011

seite 1
meine Hg Lok
–die ja auch schon 2 mal um gebaut wurde .
(mit u.a. neuen Rädern und Antrieb)
Das nächste Projekt :
Die SJ – Mg Lok


Vorgänger der Ma Typen (ähnlich DB E50) – Das Gehäuse wurde mal auf einen Flohmarkt ergattert – inzwischen auch schon die meisten wichtigen Bauteile besorgt.











Es geht gleich weiter.
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

SJ Litt.Ra,Mg,Hg,Da,F

Beitrag von Jürgen(S) am Mo 23 Mai 2016, 15:36

Ja -weiter im Thema .
Ja und dann noch die SJ –Typen D –Da usw. Die gab es in vielen Ausführungen – mit Holzverkleidung oder auch Stahlwände. Welche genau es später im Modell werden soll –ist noch nicht festgelegt –auch nicht welchen Antrieb dieser Oldtimer bekommen soll. Doch hier schon mal paar Bilder.







Ja ,und dann haben wir noch die schon mal gebaute SJ -Litt. F -Lok (ähnlich der DB E18/19) die jetzt zum 3ten
mal umgebaut werden soll - erstes mal mit selbergeossenen Rädern -der 2te Umbau mit Stahlrädern - jetzt soll mit Uhdes Antrieb und Slatersrädern der schlussstrich gemacht werden -dazu hier einige Bilder.









Ja ,so sieht der nächste 5 Jahresplan aus .....
aber ausgeschlossen ist ja nicht das mal wieder was dazwischen kommt.
Und wie gesagt - einen schnellen überblick -was gerade gemacht wurde kann man auch hier verfolgen :

Code:
http://www.der-lustige-modellbauer.com/t18755-mein-mob-themen-register#442809

mit freundlichen Grüssen und einen schönen Sommer
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine schwedischen Oldtimer

Beitrag von maxl am Mo 23 Mai 2016, 17:40

Also Jürgen - die Projekte gehen dir nun wirklich nicht aus! Gratulation zum aufgeräumten Geräteschuppen! Material, Material, Material... Ideen, Ideen, Ideen... Ich bin sehr gespannt, was als nächstes kommt! Übrigens: Ich würde vermutlich den Überblick verlieren, aber sich in all dem zurechtzufinden ist bestimmt eine gute Übung, um mental fit zu bleiben! Immer wieder staune ich, wie deine Projekte als Kartonmodelle starten und was dann daraus wird. Also: Ich lass mich überraschen! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Meine schwedischen Oldtimer

Beitrag von Jürgen(S) am Mo 23 Mai 2016, 18:50

Danke Michael für die nette Bewertung
du hast es erkannt :ist bestimmt eine gute Übung, um mental fit zu bleiben!
mfg
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Schwedische Oldtimer Ra

Beitrag von Jürgen(S) am Mi 01 Jun 2016, 23:47

Zum nächsten Bauprojekt ”schwedische Oldtimer Ra” kam heute ein günstiger Zufall – als ich erfuhr das „meine Lok“ durch Floby kommen sollte. Und noch besser – der Zug musste in Floby  eine Pause einlegen –als wenn ich einen Foto Stopp bestellt hätte . Also los zum Bahnhof  -und hier die Bilder.
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen(S)


























und das soll es werden
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine schwedischen Oldtimer

Beitrag von maxl am Do 02 Jun 2016, 08:25

Bei so eindrucksvoller Fotoausbeute macht die Arbeit am Modell gleich doppelt Spaß! Die Lok hat aber auch was... Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Schwedische Oldtimer Ra

Beitrag von Jürgen(S) am Do 02 Jun 2016, 12:15

Danke Michael
Wie schon erwähnt in der Einleitung – so beginnen wir mit der
E Lok der Type Ra – welche ja Vorgänger für spätere Rb- Rc war. Hier ein Bild von Falköping 2015 –bei einem Museumszug.


Dahingegen habe ich mich noch nicht festgelegt – in welcher Farbgebung – erste Farbgebung war wie bei dem Modellbild aus Göteborg – dann kam die obige Farbgebung – und später wurden bei Ausstellungszügen auch verschiedene Blaue Varianten gezeigt.
Nun inzwischen sind auch die neuen ETS Drehgestellantriebe direkt aus der Fabrik eingetroffen. (Schweden hat keine ETS Vertretung) Nun –dieser Antrieb ist sehr betriebssicher – beide Achsen werden angetrieben.
Auch Freund Moog wird wieder einige Ätzteile für die „schwedischen Oldtimer „ machen –wie das letzte Bild zeigt – die Lüftungsreihen sind ähnlich bei den Typen die in dieser Baubeschreibung Serie verwenden werden sollen – es geht dabei um Bauteil BT172  - leider hatten wir bei Bauteil BT171 =
Drehgestell Oberplatte für den ETS 243 damals keine BT gebucht – weil Freund Moog die Ätzzeichnungen gespeichert hat – hatte er es als BT 100 gelagert – also wer da diese bestellen will –bitte daran denken das mein BT171 (bei Bestellung bei Freund Moog = BT100 ist.)
Nun die Köpfe der Lok hatte ich schon lange auf Lager – erhielt diese ( glaube von den Spur 0 Club Odense < DK> ) weil ich schon damals eine My bauen wollte – bevor ich damit  ingange kam –ergab es sich bei einem Besuch bei Heljan das diese in 0 da kommen sollte –und wie gesagt –eine der ersten ging dann später nach Schweden –
So jetzt kommen die Köpfe (mit bisschen Änderung) aber zur Anwendung. Übrige Bauteile – siehe Bilder.
So – nun zu den heutigen Bildern.













avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine schwedischen Oldtimer

Beitrag von Jürgen(S) am Do 02 Jun 2016, 15:11

Und hier ein Film

avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine schwedischen Oldtimer

Beitrag von lok1414 am Fr 03 Jun 2016, 10:44

Moin Jürgen,
die schwedischen Oldies kannte ich noch gar nicht. Mir waren nur die 3-fach gekuppelten Loks der Erzzüge und die Baureihe, die auch in Österreich eine Zeit eingesetzt war, bekannt.
Klasse Maschinchen! - auch als Modell.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Schwedische Oldtimer Ra

Beitrag von Jürgen(S) am Fr 03 Jun 2016, 12:23

Hallo Wolfgang und Mitleser
ja die Ra war die erste Lok mit transistorteknik und steuerung der neuen Motortypen -welche bei den Rb und Rc loktypen weiter entwickelt wurden .
Die Ra wurde ja bei Nohab (Trollhättan) gebaut -daher wohl auch eine Verwandschaft (Gehäuse) mit der My Lok (diese machen auch heute (nach über 40 Betrieb) noch in vielen Ländern ihren Dienst.
Von der Ra soll es noch 5 erhaltene Museumsloks geben - erzählte mir der Lokführer bei seinem Besuch in Floby.
mfG
Jürgen(S)

ps
hier eine meiner 4 My loks
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

FB2 schwedische Oldtimer Ra.

Beitrag von Jürgen(S) am Sa 11 Jun 2016, 11:24

Forenbericht 2 schwedische Oldtimer Ra. (11.6.2015 )

Inzwischen  kamen auch die neuen Alu Bodenplattenprofile
Für die nächsten 10 Projekte.
Die Dachlüfter bei Freund Moog sind bestellt –also können wir weitermachen mit dem Gehäuse.
Die heutigen Bilder sprechen für sich –also hier zu den heutigen Bildern.
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen(S)









avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten