Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.
Der lustige Modellbauer
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel)

4 verfasser

Nach unten

Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel) Empty Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel)

Beitrag von Spur 1 Fr 29 Dez 2023 - 12:21

Hallo liebe Leute,

da das olle Jahr sich nun aber mit mächtigen Schritten dünne macht, will ich wenigstens noch versuchen, mein Versprechen einzulösen und kurz und knapp den Bau des Schwibbogens erläutern.

Die erste Frage hierbei war, wie groß soll oder besser kann das Ding denn werden? Es sollte eigentlich in das große Fenster im Parterre passen. Das selbige hat eine lichte Weite von 14cm. Also etwas weniger. Ich bin bei 11,5cm angekommen. Ich habe geschrieben: Sollte. Ließ sich aber nicht so ohne Probleme realisieren, weil es da zu merkwürdigen Spiegelungen kam. Darum stand der Bogen letztendlich VOR dem Fenster.

Der nächste Schritt war die Suche eines geeigneten Vorbildes. Wenn man sich im Netz umtut, wird man von den verschiedenen Vorlagen regelrecht erschlagen. Ich habe mich für ein echtes Erzgebirge-Motiv entschieden, das ich in jungen Jahren mal unter der Laubsäge hatte. Da es in der DDR keine so große Säge gab, haben wir uns damals aus dem Rohr, das unter der Trabi-Haube verbaut war, eine Säge selber gebaut. Da das Teil weit weniger Spannung hatte als die Originalsägen, sind etliche Sägeblätter über den berühmten Jordan gegangen. Aber als er fertig war, hatte mein Bogen eben auch eine Breite von immerhin1.2m. Der Sägebügel ließ so etwa 65cm zu...

Die Vorlage aufs Maß bringen, ausdrucken und auf Tonkarton aufkleben waren die nächsten Schritte. Gedruckt auf 80g dünnes Druckerpapier (hieß früher Schreibmaschinenpapier). Der Sprühkleber, den ich verwende ergibt mit meinem Tonkarton (300g) und diesem dünnen Papier einen merkwürdigen Mix: Das Zeug lässt sich schneiden, als wäre es so was ähnliches wie Gummi. Es wird also bei weitem nicht so hart wie wenn man Uhu schwarz verwenden würde. Damit lässt sich das Zeug wunderbar mit einer scharfen Skalpellklinge schneiden. Wobei es eher ein Sticheln ist. Es wird immer nur die Spitze der Klinge ins Material gepiekt und wieder rausgezogen, etwas versetzt das selbe Spiel von neuem und so weiter, bis der Bogen ausgesägt war. Einige Teile sind dennoch abgerissen und mussten mit Sekundenkleber wieder eingesetzt werden.

Dann kam die Frage nach der Beleuchtung. Da ich was Elektronik angeht ein absoluter Blindgänger bin, habe ich mich entschieden, eine der im Netz angebotenen Lichterketten zu verwenden. Es sind 10 LED auf einer Doppelstrippe. Diese Dinger wurden zu  20 Stück für dünnes Geld angeboten und ich habe mal einfach so eine solche Kiste bestellt. Genau 10 LED´s , ich brauchte aber nur 7! Spätere Versuche haben ergeben, das es auch mit den 7 gegangen wäre, aber ich habe die einfach abgetrennt, die Strippe verlängert und die übrigen 3 Lampen unter der Platte versteckt. So blieb alles beim alten.

Die Kerzen wurden aus dünnem Papier gerollt, die Kerzenteller aus Tonkarton ausgestanzt. Zusammenkleben und mit Sekundenkleber die LED´s fixieren war eigentlich nicht so kompliziert. Schwieriger war es, die langen Strippen zu verstecken. Aber mit Geduld und Spucke und etwas Sekundenkleber war auch das zu schaffen. Der ganze Bogen wurde dann noch mit Acrylfarbe geschwärzt, nachdem das weiße Papier abgezogen war und so stand er dann einige Tage auf dem Fensterbrett und machte eigentlich ein schönes Licht.

Ich hbae leider nur wenige Bilder gemacht. Die aber zeige ich Euch jetzt hier. Wenn es noch weitere Fragen geben sollte: Immer her damit. Wie gesagt, sowohl das drapieren der Strippen als auch die 3 Rest-LED´s sind meinem Unvermögen mit solchen Dingen umzugehen verschuldet. Von vorne sah es gut aus und das hat in diesem Moment gezählt. Die Bilder stammen von Anfang August. Da war es noch fürchterlich warm.....

Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel) Dsc00156 Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel) Dsc00157 Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel) Dsc00158 Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel) Dsc00159 Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel) Dsc00160 Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel) Dsc00161 Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel) Dsc00162

Das war der ganze Zauber.

Kommt gut ins neue Jahr!

Beste Grüße vom Andy
Spur 1
Spur 1
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


John-H., ullie46, maxl, Helmut_Z, Classic, laiva-ukko, Thoto und mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel) Empty Re: Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel)

Beitrag von Jörg Fr 29 Dez 2023 - 16:59

Wirkt prima, Andy ... grenzt aber beim Basteln schon

irgendwie ein bisschen an Selbstkasteiung ... oder Question Wink


Gruß - Jörg - Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Spur 1 mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel) Empty Re: Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel)

Beitrag von Spur 1 Sa 30 Dez 2023 - 11:41

Hallo Jörg,

kommt auf die Sicht an.

Mir hat das Gefummel über eine gesundheitlich recht böse Zeit geholfen. Und andersrum: Was tut man nicht alles für ein paar kleine Effekte?

Beste Grüße aus Berlin vom Andy
Spur 1
Spur 1
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Jörg mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel) Empty Re: Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel)

Beitrag von Heimo Sa 30 Dez 2023 - 13:14

Danke für diesen "mini" Baubericht Andy. Der Bogen sieht gut aus. 2 Daumen

Die Größe (na ja, eher die Kleine) ist/war sicher eine Herausforderung. Aber die hast Du gut gemeistert.
Ab und zu muß man beim Basteln auch mal seine Grenzen austesten. Wenn es klappt, ist das ein sehr tolles Gefühl.
scratch Was wäre das Leben ohne Herausforderungen?  Wobei, eigentlich ist unser Leben eine einzige Herausforderung.

Andy, alles richtig gemacht und Danke für Deine Mühe.
Heimo
Heimo
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Spur 1 mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel) Empty Re: Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel)

Beitrag von Thoto Sa 30 Dez 2023 - 22:17

Ja, du hast den (Schwib)Bogen schon raus, Andy Cool
Thoto
Thoto
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Spur 1 mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel) Empty Re: Ein Schwibbogen für das Puppenhaus (oder die Wichtel)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten