Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Lokschuppen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Lokschuppen

Beitrag von Glufamichel am Fr 31 Okt 2014, 10:54

Es hat mir keine Ruhe gelassen, und ich hab mal den Bauplan von einem bestimmten Lokschuppen auf 1:87 skaliert. Es ist nur mal ein Versuch, um herauszufinden, welche Baumethode sich am ehesten eignet. Erster Versuch mit vorhandenen 3x3 mm Balsaleisten. Wie wirkt es auf Euch? Ich denke, eher etwas zu grob. Ein Versuch mit 2 mm Leisten wagen?

Tor- und Rückseite des Schuppens


Verfüllt im Moment nur mit 2 mm Karton. Da muss noch etwas drauf


Fachwerk noch leer



Die andere Möglichkeit wäre Karton mit aufgeleimten Furnierstreifen. Dann wird aber wahrscheinlich die optische Wirkung etwas leiden. Also, lasst mal hören Winker 2
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Lokschuppen

Beitrag von Straßenbahner am Fr 31 Okt 2014, 12:21

Hallo Uwe,
da Du ja den Maßstab 1:87 verwendest dann nimm doch die 3 mm x 87 = 261 mm. Also der Balken wäre dann 261 mm x 261 mm. Versuche die Bauteile so nah wie möglich dem Originalzustand anzupassen. Wären da Kiefernleisten nicht besser? Siehe Dir auch mal im Internet nach Fachwerkbauten um, dort sind auch die Bauweisen gut erklärt. Vor allem die Holzverbindungen würde ich mir nochmals ansehen. Also viel Erfolg bei dem Bau vom Lockschuppen.

Gruß Helmut
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: Lokschuppen

Beitrag von Straßenbahner am Fr 31 Okt 2014, 13:56

Hallo Uwe siehe mal diesen Pläne, da sind Maße angegeben.
Code:

http://www.mec-stadthagen.de/media/1ee7dfee2762430ffff8954ac144225.pdf

Code:
http://www.mec-stadthagen.de/media/1ee7dfee2762430ffff8955ac144225.pdf

ist von dieser Seite

Code:
http://www.mec-stadthagen.de/40402/42830.html

Gruß Helmut
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: Lokschuppen

Beitrag von maxl am Fr 31 Okt 2014, 14:18

Hallo Uwe, ich bin schon gespannt auf dein neues Projekt! Ich würde die Leistenstärke reduzieren und eine andere Holzsorte wählen. Aus meiner Erfahrung ist Balsaholz im Sichtbereich einfach zu weich und lässt sich am Ende schlecht fein bearbeiten (Schleifen, Feilen, Sägen etc...) und ausbessern. Es wird auch leichter beschädigt beim weiteren Zusammenbau des Modells (Daumennagel genügt!). Mit Leisten aus festerem Holz habe ich optimale Erfahrungen. Die gibt es für den Modellbau in allen möglichen Holzsorten und Querschnitten (ich bin dabei auf die Firma KRICK gestoßen, aber ein gut sortierter Baumarkt hat ja auch recht zierliche Modellbauleisten im Angebot). Im Übrigen mag ich dein Projekt sehr! Kein Rückgriff auf einen handelsüblichen Bausatz - sondern: Selbst ist der Mann! Ich bin bei diesem Baubericht dabei! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Lokschuppen

Beitrag von bahnindianer am Fr 31 Okt 2014, 14:28

Hallo Uwe,

ich habe mal in meinem Reprint über die Bautechnik der Fachwerkhäuser nachgelesen und da wird zumeist von einer Balkenstärke von 18 cm ausgegangen. In H0 sind das etwa 2,1 mm. Ich denke mit 2 mm Balken wird das ganze schon etwas "luftiger" und sieht besser aus. Für Querbalken die für Decke und Boden dienen sind abweichende Balkenmaße von ca. 22 cm (Höhe) aufwärts angegeben. das wären ungefähr 2,5 mm in 1:87.

ich bestelle meine Leisten hier:

Code:
http://www.modellbau-leisten.de/

Ich wurde bisher immer prompt bedient und habe immer genau das bekommen was ich wollte. Wollte ich absolut eade Leisten habe ich diese bekommen, wollte ich krumme und schiefe, so bekam ich auch diese.

Gruß Georg
avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Lokschuppen

Beitrag von Glufamichel am Fr 31 Okt 2014, 22:32

Hallo Helmut, Michael und Georg, Danke für eure Gedanken, Links und Zuspruch.

@Helmut
Zu den Holzverbindungen, es wird weder Schlitz und Zapfen, noch Überplattungen geben Wink Etwas Weissleim muss reichen Twisted Evil Die Kopien der Originalpläne sind schon gut. Nur wenn man dann die Kopie nochmal kopiert, und dann auch noch skaliert, werden die Linien etwas arg "verwaschen". Aber die 2 mm werde ich nehmen.

@Michael
Es wird mir diesmal nichts anderes übrig bleiben als Eigenbau. Aber ich konnte mir die letzten Monate hier einige schöne Modelle anschauen. Und fragen, wenn man Tipps bräuchte, kann man die Leutchen hier ja auch Wink
Dass Balsa seeehr weich ist hab ich schon gemerkt. Bekommt ruck zuck Druckstellen vom festhalten. Es hätte aber den Vorteil, dass es mit dem Messer abgelängt werden kann. Ich schau mich aber mal wegen der Leisten um...

@Georg
Danke für den Link deines Vertrauens Das Angebot ist riesig, und die Preise sind mehr als in Ordnung. Er scheint es auch wirklich mit Herz zu machen. Die Leisten werde ich in 2 mm nehmen. Muss mal grob überschauen, was ich für den Güterschuppen und Nebengebäude später noch an Material brauche.

@all
Die 52 ruht nur. Es ist die nächste Zeit eine Platzfrage. Ganz ohne Modellbau geht es aber auch nicht sunny
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Lokschuppen

Beitrag von maxl am Sa 01 Nov 2014, 00:08

Uwe - nur ganz kurz: 2x2mm Leisten, egal welche Holzsorte, kannste immer mit einem Messer trennen! Funktioniert wunderbar (besser als Sägen) und bei härterem Holz sogar besonders präzise! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Lokschuppen

Beitrag von Pirxorbit am Sa 15 Nov 2014, 17:11

Hallo Uwe...

guck mal hier auf der Seite findet man unter "Modellbau" Fotos und auch Beschreibungen vom Bau von Fachwerkhäusern, Bahnanlagen und besonders Alterungstechniken.

Code:
http://www.feldbahn-modellbau.ch/

Vorsicht, ganz Sensible bekommen vielleicht Depressionen, weil alles so aussieht als würde es gleich auseinander fallen... Very Happy

Leisten, die nicht Standart sind oder nicht zu bekommen sind, schneide ich häufig aus Platten... mit etwas Geduld und einem scharfen Skalpell geht das ganz gut...

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Lokschuppen

Beitrag von Glufamichel am Sa 15 Nov 2014, 22:17

Danke für den Link Steffen Freundschaft  hochinteressant was dort zu sehen ist. Allererste Sahne. Altern ist so eine Sache. Seine "20 Jahre" möchte ich nicht unbedingt. Mir würden maximal 5 Jahre reichen. Also vieeeeel dezenter Wink da ich sonst in eine andere Epoche gehen müsste. Würde aber, wenn ich alterungsfaul bin, das Eröffnungsjahr als Vorbild nehmen. Mal schauen...
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Lokschuppen

Beitrag von maxl am So 16 Nov 2014, 10:37

"Alterungsfaul" - was für eine schöne Wortwahl! Werd ich mir merken, Uwe! Ich bin einfach: alterungsfaul! Und ich dachte immer, ich hätte nicht das nötige Geschick im Umgang mit Farben... Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Lokschuppen

Beitrag von Jörg G am So 16 Nov 2014, 14:24

Marcel kenne ich noch aus einem anderen Modellbahnforum. Er liefert immer spitzenmäßigen Modellbau ab. Da musst Du schon zweimal hinschauen, um Modell von Realität zu unterscheiden.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten