Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Prärie-Kleindiorama für die Vitrine 1:24

Nach unten

Prärie-Kleindiorama für die Vitrine 1:24

Beitrag von Falkenauge am Mi 23 Nov 2011, 14:52

Hallo Freunde,


Drahtstifte zur Aufstellung von Figuren ohne Sockel

Im Jahre 2008 begann ich mit der Bemalung und dem Umbau von Figuren-Rohlingen und verzichtete bei diesen meist auf die Verwendung der beigelegten Sockel. Um trotzdem eine Standfestigkeit zu bekommen, bohrte ich bei manchen Figuren von unten Löcher in einen oder auch beide Füße und steckte Blumendraht-Stücke lose hinein.


Grundplatte eines Prärie-Kleindioramas für die Vitrine

Für die Aufstellung dieser Figuren in meinen Vitrinen brauche ich also eigene Sockel, die ich teilweise zu Kleindioramen ausweiten möchte, um mehrere Figuren zu Themenkomplexen kombinieren zu können. Durch meinen Umzug begann ich mit deren Bau aber erst im Herbst 2011, als bei der Gestaltung eines Felsteils noch Spachtelmasse übrig blieb. Mit diesem Rest bestrich ich eine langovale Pappplatte, um ein Prärie-Teilstück für eine Bisonjagd-Szene zu bekommen.


Prärie-Grundplatte mit Anstrich aus hellbraun eingefärbtem Holzleim

Auch die nächsten Bastelschritte erfolgten zeitgleich mit der Arbeit am erwähnten Felsteil. Zunächst wurde die gesamte Fläche mit hellbraun eingefärbtem Holzleim angestrichen. Darauf streute ich Papageien-Vogelsand und kleinere Steinchen aus meinem Vorrat an Katzenstreu. Mit durch einem Einmal-Handschuh aus Latex aus dem Pflegebedarf geschützten Fingern wurde alles kräftig angedrückt und nach der Trocknung das überschüssige Material wieder abgebürstet.


Prärie-Grundplatte mit Anstrich aus dunkel- und hellgrüner Acrylfarbe

Danach wurden die besandeten Flächen zur Gestaltung als Grasbewuchs mit matter Acrylfarbe (zuerst MARABU Decormatt Nr. 068 Dunkelgrün, dann Nr. 066 Gelbgrün) unregelmäßig betupft.


Gestaltungsfortschritte an der Prärie-Grundplatte

Nun granierte ich die Steinchen und kleinere felsige Bereiche mit hellgrauer Kunstharzfarbe (REVELL Color Matt Nr. 75).


Figurenauswahl

Vor der weiteren Gestaltung legte ich fest, wo meine drei toten Bisons liegen sollen. Dafür schnitt ich mir grobe Schablonen aus und merkte dann bei der ersten Probe, dass es mit allen eingeplanten Figuren zu eng wird. Also nahm ich mir lieber die Originale, um auch die unregelmäßige Oberfläche meiner Prärie besser zu berücksichtigen. So fand ich die für mich am besten wirkende Anordnung.


Prärie-Grundplatte mit Grasbüscheln und ersten Figuren

Bei der weiteren Bearbeitung waren aber die Schablonen wieder nützlich, da die Platte angehoben werden musste. Um diese herum wurden nämlich nun Löcher gebohrt, in die ich meine Grasbüschel aus Spülbürsten-Borsten klebte. Die Büschel blieben unbemalt.


Prärie-Grundplatte mit Grasbüscheln, Fotohintergrund und ersten Figuren

Die Probeaufnahmen wirkten trotz der beiden noch nicht fertig bemalten Indianer schon recht vielversprechend.


Prärie-Grundplatte mit Grasbüscheln, Fotohintergrund und ersten Figuren im Gegenlicht

Bei den Aufnahmen am Küchenfenster schien die Sonne strahlend hinein und ich musste für das gut erkennbare Bild mit dem Fotohintergrund das Rollo herunter ziehen. Aber auch die Aufnahme mit dem starken Gegenlicht hat eine besondere Note und wurde daher nicht gelöscht. Für mich wirkt es wie eine Szene im morgendlichen Herbstnebel.

Nun muss ich nur noch darauf warten, dass endlich meine Vitrinen ihren festen Platz in der Wohnung bekommen und eingeräumt werden können. Dies wird wohl noch bis in den Februar 2012 hinein dauern. Bis dahin sind dann aber auch die beiden Indianer fertig und ich kann mit neuen Bildern dienen.

Viele Grüße, HW


Zuletzt von John-H. am Mi 23 Nov 2011, 22:51 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Überschrift erweitert!)
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Prärie-Kleindiorama für die Vitrine 1:24

Beitrag von nozet am Mi 23 Nov 2011, 16:27

Hallo Hans-Werner,

hast du mal versucht Gras mit einem Elektrostaten aufzubringen?
Hier findest du eine Bauanleitung, da die originalen zwar besser,
aber auch teuer sind.

Code:
http://www.bbutz.de/?id=Gras-Master
avatar
nozet
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Prärie-Kleindiorama für die Vitrine 1:24

Beitrag von Falkenauge am Mi 23 Nov 2011, 17:36


Hallo Norbert,

diese Bauanleitung habe ich mir auch mal unter Basteltipps abgelegt, aber bislang ignoriert. Der Aufwand ist mir im Moment noch zu groß, da ich noch an die 100 Figuren (inclusive Zubehör-Kleinteile) gleichzeitig angefangen habe und nur zwischendurch mal ans "Grobe" gehe, damit mal wieder was fertig wird. Wink

Irgendwann im nächsten Frühjahr werde ich da eher Luft für eine durchgehendere Grasgestaltung haben. Bin in puncto Geländebau ja eher noch im Probelauf.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Prärie-Kleindiorama für die Vitrine 1:24

Beitrag von John-H. am Mi 23 Nov 2011, 18:28

Hier möchte Dietmar so ein Gerät los werden,
also bei Bedarf einfach ne PN an ihn!
https://www.der-lustige-modellbauer.com/t10132-begrasungsgerat-fur-modelleisenbahner#233467
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Prärie-Kleindiorama für die Vitrine 1:24

Beitrag von Mandelus am Mi 23 Nov 2011, 22:32

Hallo Hans Werner,

mal blöd gefragt, aber in welchem Maßstab ist das Ganze hier ... 1/72 oder größer, z.B. 1/43-45? 😕

avatar
Mandelus
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meistens gut, ab und zu wolkig wenn was nicht klappt!

Nach oben Nach unten

Re: Prärie-Kleindiorama für die Vitrine 1:24

Beitrag von Falkenauge am Mi 23 Nov 2011, 22:46

Hallo Christian,

der Maßstab ist 1:24, Figurengröße 70 mm.

Sorry, ich habe die Angabe glatt vergessen! Rolling eyes

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Prärie-Kleindiorama für die Vitrine 1:24

Beitrag von John-H. am Mi 23 Nov 2011, 22:51

Ich habe mal die Überschrift erweitert! Very Happy
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Prärie-Kleindiorama für die Vitrine 1:24

Beitrag von Falkenauge am Do 24 Nov 2011, 09:25


Danke, John, auch für den Hinweis mit dem Begrünungsgerät.

Habe da echt mit mir gerungen, ob ich ne PN schreibe, aber dann doch davon abgesehen.

Grasbedeckung bei diesem Maßstab, besonders höhere Gräser in aufrechtem Wuchs wäre sicher sehr reizvoll. Andererseits will ich mir ja einige wenige Standard-Landschaften für meine Figuren bauen, auf denen mit verschiedensten Figuren Geschichten erzählt werden sollen.

Beim Wüstendiorama sind schon einige Themen in Vorbereitung: Kleiner Planwagentreck, Postkutschenüberfall, Einsammeln versprengter Longhorns, wandernde Mormonen etc.

Also immer wieder ein Aufbau der Figuren an anderen Stellen auf der Landschaft. Das würde wohl die aufrechten Gräser auf Dauer in Mitleidenschaft ziehen. Deshalb bleibe ich vermutlich beim Einsatz isolierter Büschel wie auf diesem Prärie-Stück. Bei anderen Vitrinenstücken mit festem Standort einiger Figuren werde ich allerdings später mal auch mit aufrechten Gräsern experimentieren.

Was meint Ihr dazu?
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Prärie-Kleindiorama für die Vitrine 1:24

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten