Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

AHT URSUS/JANUS

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Di 19 Jan 2010, 12:45

Hi,
wenn Ihr nichts dagegen habt,möchte ich Euch mein neues Projekt vorstellen.

Nach einer längeren Pause musste meine "alte" Yorc wieder mal herhalten um mir den Wiedereinstieg in den Modellbau zu ermöglichen.
Es ist verblüffend,was man in ein paar Jahren alles vergisst. Pfeffer

Nachdem die Yorc 5 mehr oder weniger erfolgreich gebaut und zu Wasser gelassen wurde,
dann die bekannte Frage,-----"was baue ich jetzt??------- 😕
Beim stöbern im wewewe bin ich über die Site der Harms Reederei gestolpert.
Dann das übliche,durchgescrollt,hängengeblieben und dann,---------das ist mein neues Modell--------- Hüpfeding Hüpfeding
Nur ist das "kleine" Problem,mein Massstab.Ich baue bevorzugt im M1:25.
Durchgerechnet,nochmal,nochmal und nochmal scratch .Dann stand der Entschluss fest,der AHT JANUS wird im M1:25 gebaut.

Die Daten,L.:260cm,B.:74cm,Tg.:27cm,Gewicht:etwa 220Kg.

Nun musste ich nur noch mein Schatzilein davon überzeugen das es unbedingt DAS Modell sein muss,und los ging`s.
(Es war übrigens nicht so einfach wie es hier geschrieben wird auauau )

Mit Hilfe einiger sehr netter Menschen habe ich das Material zusammenbekommen,um ein detailiertes Modell zu bauen.
Im Vorfeld möchte ich mich bei der Fa.Hatlapa und Fa.Palfinger bedanken.
Ganz besonders bei Herrn Landwehr.
Die geschätzte Bauzeit liegt bei etwa 6 Jahren (eher etwas länger).
Die ersten Eindrücke möchte ich nun mal in`s Forum stellen.

Viel Spass,
Grüsse,
Ramona

Mittschiffs und Heckbereich


Bugsektion

avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Mi 20 Jan 2010, 08:15

Hi,
noch einige Details,die Spanten wurden aus 10mm MdF Platten gesägt,für den Rumpfbau wurden 13 Styroporplatten mit 60mm und 5 Platten mit 40mm Stärke verbaut.
Ausserdem 10 Kartuschen Montagekleber,war zwar ziemlich teuer,aber hat schnell abgebunden und hielt sehr gut.
12 Kartuschen mit Acryl um die Holzteile zu verspachteln und den Rumpf einigermasen in Form zu bringen.



Grüsse,
Ramona
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Do 21 Jan 2010, 09:53

Hi,
noch ein paar Bilder.
Die Spanten wurden von unten auf die Sperrholzplatte geschraubt.
Danach kam das abmessen der Zwischenräume und das Zuschneiden der Styroporplatten.
Am besten geht das mit einer Bandsäge.Danach wurden Die Stücke eingepasst und mit Montagekleber an die Spanten geklebt.
Im Heck und Bugbereich mit genügend Überstand arbeiten um keine Lücken beim anschliessenden Raspeln entstehen zu lassen.







So ganz langsam kann man erkennen was aus diesem Haufen Holz und Styropor mal werden soll.
Grüsse,
Ramona
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Fr 22 Jan 2010, 14:00

Hi,
die letzten Bilder bis nach dem Wochenende.

Die Dachlatten sind als Grundgerüst aufgeschraubt um den Rumpf kopfüber auf die Platte zu stellen.


Das Lineal im Vordergrund ist 50cm lang.
So sind in etwa die Dimensionen zu erahnen.


Der Heckbereich.
Das Schanzkleid ist nicht mit angeformt das kommt später noch dran.


Der Bug mit Acryl gespachtelt.


Die Spachtelarbeiten mit Acryl sind aus dem Grund ausgeführt,um die blanken Holzteile vor dem vollsaugen mit Epoxyd-Harz schützen.
So,hoffe ich,werden die Restarbeiten etwas einfacher.
Ich hoffe,Euch gefällt`s bis jetzt.
Grüsse,
Ramona
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am So 24 Jan 2010, 15:55

Die schönste Arbeit kommt erst noch,
schleifen--spachteln--schleifen--spachteln--die fast unendliche Geschichte.
Das Gewebe hab ich schon letzte Woche aufgelegt.
Der Wahnsinn.

Die Spanten und das Styropor zu entfernen gestaltete sich etwas schwieriger als erwartet.


Unter Zuhilfenahme einer Lochsäge (Lochsägenkranz mit lockeren bewegungen über den Rumpf gleiten lassen) hat das herauslösen des Styros besser geklappt.


Kleine Fussnote,es wurden doch tatsächlich 9 gelbe Säcke mit Styropor und Acrylresten.

Als nächstes werden dier Reste ausgearbeitet und das gröbste an Acryl entfernt,dann kann der Rumpf von innen auf die endgültige Stärke laminiert werden.
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Mo 25 Jan 2010, 10:16

Hi,
wie versprochen noch ein paar Bilder.
Nach dem entfernen das Styros war der Heckbereich etwas labil,so musste ich noch vor den anderen Arbeiten zwei Lagen Glasgelege einlaminieren.Den Heckspiegel habe ich nicht ums verr....... um die Kurve gebracht,das werde ich später,nach dem entfernen der Reste,ebenfalls von innen mit Gelege laminieren.



Das gleiche galt auch für den Bug,nur musste ich da von aussen mit Glasfaserspachten arbeiten.


So schaut der Bug von innen aus.


Der fertig laminierte Hechbereich mit nur mal so eingelegten Wellen.


Der gesammte Rumpf wurde mit 5-Lagen Glasgeleg laminiert.An den Stellen,wo in etwa die Durchbrüche für die Schiffswellen,Ruder und Kortdüsenauhängungen hinsollen,wurde auf bis zu 8-Lagen aufgestockt.
Insgesamt habe ich bis jetzt 17 Kg Epoxyd-Harz und etwa 80 Meter Glasgelege "verbraten".
Die vorstehenden Teile in inneren des Rumpfes müssen noch mit dem groben Schleifpapier angeschliffen werden,um so die passenden Auflageflächen für die Querstromer und einiges an Technik zu gewährleisten.
Ebenso kann dann nochmal nachlaminiert werden.
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Do 28 Jan 2010, 09:56

Einige Details von der Schiffswelle.





avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Di 09 Feb 2010, 20:55

Es geht zur Zeit etwas zäh voran,aber einige Kleinigkeiten werden doch gebaut.
Die Arbeiten am Rumpf werden auf Eis gelegt,also habe ich Zeit und Muse mit den Winden zu beginnen.
Als erstes ist die Ankerwinde im Bau.




Als nächstes werden die Kettennüsse gefräst und der Motor gebaut.
Bilder folgen.
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Di 09 Feb 2010, 21:05

avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Di 09 Feb 2010, 21:07

Ups,was falsch gemacht.
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von John-H. am Di 09 Feb 2010, 21:11

Jetzt funzt es!!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Sa 13 Feb 2010, 09:59

Ein paar Bilder von der Ankerwinde .
Der Grundkörper wurde aus Plexiglas gesägt und mit Polystrolplatten verkleidet.


Die sechskant Schrauben sind allerdings nicht geschraubt sondern geklebt.
Es sind insgesammt 120 Sechskantschrauben mit den unterschiedlichsten SW`s verarbeitet worden.


Leider hat der Plan nicht alzu viel hergegeben.


Das meiste habe ich anhand der ausgezeichneten Bilder gebaut.



Es mag verrückt klingen,aber in dieser Winde (1 von 15) stecken etwa 30 Stunden Arbeitszeit.
Die Kettenüsse wurden "frei Schauze" gefräst und es hat mich sehr gewundert,dass die Kette wie im Original,nur von den Einfräsungen gehalten wird.
Sorry das die Bilder nicht die besten sind,ich arbeite auch daran.
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Mo 15 Feb 2010, 18:05

Auf ein neues.


Kette mit gefräster Kettennuss.
Die Nuss wurde "frei Schnauze" gefräst.Die Ankerkette hält auch auf Zug.



Der Motor ist nur Attrappe.
Der Motorenkörper ist aus dem vollen gedreht,die Kühlrippen aus Polystrolprofilen augeklebt.Die sechskantschrauben sind eingelötet.
Es wurden an der Winde etwa 100 Sechskantbolzen mit den unterschiedlichsten SW`s verarbeitet.



Zum besseren grössenvergleich stelle ich nächstens den Forumswürfel daneben.


http://www.der-lustige-modellbauer.com/diskussionen-zu-den-bauberichten-f220/aht-ursus-janus-diskussion-t3790-45.htm
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Mo 15 Feb 2010, 20:14

Noch ein paar Bilder von der nun fast fertigen Winde mit Kettenbremse.
Die Frontansicht mit den Herrn Massstab


Die Windenrückseite





Einige Details,wie Steckdosen,Kabel und den Fundamentplatten.


Die Trommelbremse und Gegenlagerabdeckungen.


Die Kettenbremse





https://www.der-lustige-modellbauer.com/diskussionen-zu-den-bauberichten-f220/aht-ursus-janus-diskussion-t3790-45.htm
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Di 16 Feb 2010, 19:11

Heute möchte ich Euch die zwei Spillköpfe vorstellen.
Die beiden Spillköpfe sind aus dem vollen gedreht,die beiden Deckelchen sind extra hergestellt und anschliessend verlötet worden.
Die Grundkörper wurden aus Plexiglas gedreht.
Anschliessend habe ich die "Ohren" aus 1mm Polystrol geschnitten,gebohrt und verschliffen.Sie sind mit Sekundenkleber verklebt.
Im Vordergrund sind die zwei Grundplatten zu sehen,sie sind ebenfalls aus 1mm Polystrol,mit einem Zirkel mit Metallspitze bekommt man es schön rund.
Jede Platte hat 8 Sechskantbolzen erhalten.Von hinten mit Sekundenkleber angeklebt.
Als kleines Highlight wurden die Getriebeölstutze ebenfalls nachgebildet.3mm Messing 2mal eingestochen,mit einem 1,6mm Bohrer aufgebohrt,etwa 3mm tief,anschliessend mit einer Sechskantschraube M1,6 verschliessen.
Die Kette mit einem 0,5mm Messingdraht befestigen.
Und fertig sind die Ausrüstungsteile.










http://www.der-lustige-modellbauer.com/diskussionen-zu-den-bauberichten-f220/aht-ursus-janus-diskussion-t3790-45.htm
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Do 18 Feb 2010, 17:48

Heute konnte ich mein persönliches "Albtraumteil" im Rohbau fertigstellen.Es handelt sich um die grosse Kettennuss an der Wasserfallwinde.
Die Nuss wurde aus Polystrolplatten hergestellt,die zwei Deckplatten sind grob zugesägt,gebohrt,verschraubt und dann auf der Drehmaschine abgedreht worden.


Die Zwischenteile habe ich ebenfalls aus 3mm Polystrolplatten gesägt,gebohrt und mit Aceton verschweisst.
Es wurden jeweils 3 Ronden a 3mm zusammengeklebt um auf die notwendige Stärke zu kommen.
Dann mittels einer Schablone den Stern aufgezeichnet,grob zugesägt und mit der Proxxon in Form gebracht.Zum Schluss mit Schleifpapier abgezogen.
Die Mittelteile bestehen ebenfalls aus 2 Polystrolronden.


So schaut die Trommel im zusammengeschweissten zustand aus.



http://www.der-lustige-modellbauer.com/diskussionen-zu-den-bauberichten-f220/aht-ursus-janus-diskussion-t3790-75.htm
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Fr 19 Feb 2010, 19:34

Als nächstes wurden die Trossentrommeln für die grosse Wasserfallwinde erstellt.

Die Seitenteile sind aus 1mm Messing gesägt,die Mittelteile aus einem 35mm MS-Rohr.
Die Einzelteile wurden mit der Flamme verlötet.


Auf die eine Seite habe ich zusätzlich 1mm Polystrol mit Sekundenkleber geklebt.
Die Bremstrommel und die Hydraulik,die doch sehr viele Details enthalten,kann ich so besser mit der Platte verschweissen.


Die Bremse ist aus Plexi gedreht,immerhin ist der Durchmesser 100mm.
Da die Trommel beim Betrieb mitläuft sollte sie sehr rund laufen.
Beim letzten Einstich (Innendrehen) ist es dann passiert,mit einem lauten Knall ist die Lauffläche mit Rand gesprungen,fast 2 Stunden Arbeit hinüber.Kleben ist nicht so der Bringer,also,dass machen wir nochmal!!


http://www.der-lustige-modellbauer.com/diskussionen-zu-den-bauberichten-f220/aht-ursus-janus-diskussion-t3790-75.htm
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Mi 05 Mai 2010, 13:04

Nach einem längeren Baustopp kann es endlich weitergehen.
Der Rumpf steht wieder auf seinem Wagen und wartet auf die weiteren Schritte.
Bevor es ans Schleifen und Spachteln geht,habe ich mir eingebildet,die Ausschnitte für die Bugquerstomruder zu machen.

Die Rumpfdicke liegt bei 10mm,sie sind sehr grosszügig ausgesägt,um noch die nötigen Korrekturen vornehmen zu können.Nachdem ich drei Kleinfräser abgebrochen habe und das Netzgerät ununterbrochen abgeschaltet hat,ging ich mit der grossen Stichsäge ran.


Die Rohre für die Querstromruder sind 60mm im Durchmesser.


Als nächstes müssen die Propeller für die Querstromer angefertigt werden,aber dazu das nächste mal mehr.

http://www.der-lustige-modellbauer.com/diskussionen-zu-den-bauberichten-f220/aht-ursus-janus-diskussion-t3790-75.htm
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Di 20 Jul 2010, 21:15

Ich habe mich mal wieder etwas um die URSUS gekümmert.Wegen einiger Regentagen hatte ich etwas Zeit und da habe ich die Arbeitswinden angefangen.


Die Motoren im Rohbau und alles mal so zusammen gelegt.


Das war es mal wieder.
Diskussion
http://www.der-lustige-modellbauer.com/diskussionen-zu-den-bauberichten-f220/aht-ursus-janus-diskussion-t3790-75.htm
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Fr 10 Sep 2010, 18:56

Nach einem sehr langen Baustopp bin ich mal wieder an der URSUS dran gewesen.
Zur Zeit baue ich die beiden Arbeitswinden an der Back und Steuerbordseite,leicht unter der Cargorail versteckt.Die gröberen Arbeiten sind erst mal erledigt,es fehlen "nur" noch die Details.Aber nun mal zu dem Werdegang der Winden:

Der Anfang ist schon mal zu erkennen:


Die Abstützung für die Windentrommel steht auch schon:


Nun sind auch die Kühlrippen für die Motoren aufgeklebt,aber noch nicht verputzt,ebenso der Stromverteiler:


So schaut`s bis jetzt aus,die Winden stehen auf ihren Fundamenten,die Bediensäule ist auch schon im Rohbau fertig und der Herr Massstab testet schon mal die Handhabung:


Das soll es erst mal wieder von der Grossbaustelle AHT URSUS gewesen sein.
Das nächste mal werde ich mir den Rumpf vornehmen.Für die Kleinigkeiten habe ich momentan nicht den nötigen Nerv.

http://www.der-lustige-modellbauer.com/diskussionen-zu-den-bauberichten-f220/aht-ursus-janus-diskussion-t3790-75.htm
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Di 14 Sep 2010, 21:26

Wie bereits angekündigt,habe ich etwas am Rumpf weitergearbeitet.Nebenbei ist das auch sehr gutes Training für einen Marathonlauf Very Happy

Als erstes musste der Rumpf etwas stabilisiert werden,ausserdem dient der 5cm Breite und 6mm starke Plexiglasrand auch noch als Klebefläche für das Deck.

Der Bugereich:




So sieht das Arbeitsdeck bis jetzt aus,die Dachlatten dienen dazu,um den Rand plan verkleben zu können.Ich habe mit 5min.Epoxyd geheftet,anschliessend mit Glasfaserspachtel zugespachtelt und verklebt.


Das waren die gröberen Arbeiten am Rumpf.

Als nächstes habe ich mich etwas um die Querstromruder gekümmert.

Zuerst wurden die "Wasseleitungen" eingesägt.Die Rohre sind 65mm im Durchmesser in haben eine Wandstärke von 1mm.Dann habe ich aus 1mm Messingblech die Stirnteile für den Getriebekasten gesägt und verlötet.


Als nächstes wurde der Kasten mit den Seitenteilen geschlossen.


Die Auflage für den Deckel besteht aus Messingprofil 10mm mal 4mm,es wurde verlötet.


Der Deckel ist aus 2mm Messing,die Schrauben sind M3,sie werden noch gegen Edelstahlschrauben ausgetauscht.


Das erste Querstromruder beim "Probeliegen",noch wirkt es etwas verloren.


Mit dem zweiten schaut es schon besser aus.


Als nächstes wird etwas geschliffen und die Getriebe für die Querstomruder in Angriff genommen.
Ich hoffe,Euch nicht allzusehr zu langweilen.

http://www.der-lustige-modellbauer.com/diskussionen-zu-den-bauberichten-f220/aht-ursus-janus-diskussion-t3790-75.htm
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Mo 27 Sep 2010, 15:50

Nach einer längeren sehr wohltuenden (Arbeits-)Pause war ich wieder etwas in meiner Wekstatt zugange.
Wie ich euch versprochen habe,habe ich weiter mit den Querstromern gearbeitet.Leider musste ich die Einfassung für den Deckel noch einmal anfertigen.Die Propeller haben auch mit gutem Zureden,oder auch mit sanfter Gewalt nicht durch die Lücke gepasst.Aber,ich mache es ja gerne.

Als erstes die ensprechenden Propeller


Die Einzelteile für die Querstromruder


Die Abstandshalterungen


Das Ausdrehen der Lagerschalen


Die Stahlkegeklräder wurden auf 6mm aufgebohrt


Dass das Kegelrad nicht am Kugellager reibt,wurde ein 1mm Distanzring aus Messing abgestochen.


In die 6mm Stahlwelle wurden Abflachungen eingefeilt,um den Madenschrauben einen guten Halt zu geben.


So sehen die neuen Deckel aus,die ich anstelle der kleineren angefertigt habe


Die erste liegeprobe


Nun sind die Querstromer endlich komplett und bereit zum Einbau


Eingeklebt habe ich die Teile mit Glasfaserspachtel,richtig fest und hoffentlich dicht,wird es erst noch mit diversen Matten


Das hätte ich ja fast vergessen,der Treibling für ein(1) Ruder


Das war es erst mal wieder,weiteres folgt in kürze.

http://www.der-lustige-modellbauer.com/diskussionen-zu-den-bauberichten-f220/aht-ursus-janus-diskussion-t3790-75.htm
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Mo 27 Sep 2010, 18:15

Nach einem kurzen Päuschen möchte ich euch das Heckquerstromruder zeigen.Eigentlich ist es ja genau das gleiche wie im Bug,aber alles ist etwas kürzer.Das macht das Arbeiten und Anpassen nicht gerade einfacher.Aber,Probleme sind da,um sie zu lösen.

Das Rohr einfach mal so eingesteckt.


So schaut es im Rohbau aus.


Nun ist es auch schon eingebaut.


Der Herr Massstab im Grössenvergleich.


So sieht es ein Aussenbordkollege (bis jetzt) es kann nur noch besser werden.


Das solls erst mal wieder gewesen sein.

http://www.der-lustige-modellbauer.com/diskussionen-zu-den-bauberichten-f220/aht-ursus-janus-diskussion-t3790-75.htm
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Brumsumsel am Di 28 Sep 2010, 08:51

Weiter geht es mit dem Seekasten.Entgegen dem Original baue ich den Seekasten in das Heckteil der Ursus,so kann ich ihn frei Durchflutet gestalten.Von diesem Kasten werden die Löschmonitore,Kettenspülung,Kühlwasserpumpen und Selbstschutzanlagen gespeisst.Ich möchte die Mittschiffssektion frei von Durchbrüchen halten,weil genau da die Stromversorgung eingesetzt werden soll.
Die originalen Durchbrüche werden zwar auch gemacht,aber nicht für den Zweck,Wasser für die Pumpen zu fördern.

Eine sehr Schweißtreibende Arbeit war das ausschneiden der Durchbrüche.Das Laminat ist bis 8mm stark.


Der Kasten selbst ist aus 3mm Polystrol geklebt.


Bei der Gelegenheit habe ich gleich die Ausschnitte fur die Wellen gemacht.


Bei dieser Grösse kann auch etwas gröberes Material verwendet werden.Die Einbauhilfen sind aus normalen Dachlatten gefertigt.


Der Abstand zwischen den Wellen beträgt schlappe 33cm.Jeweils von den Mittelpunken aus gemessen.


So liegen sie richtig.


Nicht über die größe der Ausschnitte wundern,so hatte ich genügend Platz zum hin und her schieben der Wellen,dass ist auf Anhieb nicht machbar (für mich).Die Wellen sind irre schwer.In diesem Bereich habe ich das Laminat bis auf 10mm aufgebaut,da so gut wie alle schweren Teile in diesem Bereich angebaut(hängt) werden.


http://www.der-lustige-modellbauer.com/diskussionen-zu-den-bauberichten-f220/aht-ursus-janus-diskussion-t3790-75.htm

avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: AHT URSUS/JANUS

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten