Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von klaus.kl am So 21 Jan 2018, 00:48

Hallo zusammen Winker 3 ,

wieder mal möchte ich einen neuen Baubericht starten.
Als weiteres Modell zu meinem Preußenzug habe ich mich nach eingehender Recherche (was könnte ich in einem gewissem Zeitrahmen und Handwerklich schaffen) für die Tenderdampflok T9.1 auch im Maßstab 1:16 entschieden.
Als Basis hab ich wieder einige Zeichnungen aus dem Netz bestellen können sowie diverse Downloads von Fotos zur T9.1 und dazu den Baubogen von Angraf im M1:25.
Der Vergleich von Originalzeichnungen und Baubogen ergab aber einiges an Unterschiede. Ich habe deshalb beschlossen mich diesmal an die Schneidevorlagen von Angraf zu halten. Einmal Schneidebogen und dann Zeichnungen oder umgekehrt, das funktioniert nicht wirklich.
Als Besonderheit möchte ich einen elektrischen Antrieb und Beleuchtung mit einbauen. Da ich gute Erfahrungen mit der BR 86 und einer beweglichen Steuerung gemacht habe, die auch schon 1 Jahr lang einer wöchentlichen Bewegung ( ½ m vor-und zurückschieben) standhält möchte ich einen Motorblock der fast den Achsabstand der 2. und 3. Achse hat mit einbauen.

Angeschnitten und verklebt sind die ersten Teile auch schon und eine Lagebestimmung für den Antriebblock sah ganz gut aus.
Hier nun ein paar Fotos, weitere Fortschritte werde ich dann berichten.











Grüssle Klaus
und noch einen schönen Sonntag ( bei dem Wetter allen Zusammen ein feines Basteln )
avatar
klaus.kl
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : ... verdientermaßen im Ruhestand

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von maxl am So 21 Jan 2018, 10:48

Hallo Klaus, du kannst dir hoffentlich vorstellen, wie sehr ich mich auf diesen BB freue! Die Vorbild-Lokomotive reizt mich sehr. In 1:16 dürfte sie gute 70 cm lang werden, oder? Hast du eine Vorbildlokomotive in Reichweite für evt. Detailabgleich? Mit welcher Bauzeit rechnest du? Fragen, Fragen, Fragen... Jedenfalls: Ich bin sehr gespannt und wünsche gutes Gelingen! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von Spur 1 am So 21 Jan 2018, 11:38

Hallo Klaus,

Riesenvorhaben! Und schon mal schöner Anfang.

Da werde ich mit reinschauen. Diese Lok liegt auch in meinem Stapel.

Nur kurz zwei Anmerkungen: Der Bogen ist eindeutig als einer von Modelik zu erkennen. Damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit, das der Bau funktioniert. Und die Unterschiede ergeben sich hauptsächlich aus der Tatsache, das diese Loks von verschiedenen Firmen gebaut wurden. Außerdem wurden sie im Laufe ihres "Lebens" mehrere Male umgebaut. Man müsste also um Vergleiche zu haben immer die selbe Loknummer beobachten.

@ Michael: Saustark geschätzt! Um genau 7,8mm und ein paar zerhämmerte daneben ;-)!!

Beste Grüße von Andy
avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von maxl am So 21 Jan 2018, 14:49

Danke für's Kompliment, Andy! War aber mehr der Kommissar Zufall... Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von klaus.kl am So 21 Jan 2018, 22:39

Hallo Michael, Andy,

vielen Dank für eure guten Wünsche zum Bau der Lok.
Vorbildlokomotive, ja die könnte ich im Eisenbahnmuseum Heilbronn begutachten. Hier wäre eine T 9.1 „7294 Cöln“ stationiert und könnte sicherlich begutachtet werden. Da ich mich aber entschieden habe den originalen Baubogen T9.1 von Modelik (wie komm ich bloß auf Angraf ?) nachzuschneiden, werde ich erst eventuell bei dem nächsten Projekt eine Vorbildrecherche durchführen und dann auch auf technische Baupläne sofern vorhanden zurückgreifen. Zur Bauzeit kann ich leider noch nichts sagen, mal sehen wie ich vorankomme. Ist erst mein 4 Kartonmodell, wird aber schon einige Monate Freude bereiten.

Nun zum aktuellen Stand: Einige weitere Rahmenteile konnten geschnitten und verklebt werden. Einige Nieten und Muttern haben auch schon ihren Platz gefunden und mal schon mit roter Farbe als erste Grundierung gegen Ablöseerscheinungen fixiert. Den Motorblock konnte ich auch schon im Rahmen platzieren. Die Achsen mit Zahnrad habe ich erst mal durch 6mm Buchenholz ersetzt. Wenn ich die Holzachsen rausziehe kann ich den Motorlock aus dem Rahmen wieder rausnehmen. Ob und wie ich ihn final befestige oder schwimmend im Rahmen lass, wird sich später entscheiden. Jetzt geht's erst noch an ein paar Rahmenteile und dann an die Räder.





Gruß Klaus
avatar
klaus.kl
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : ... verdientermaßen im Ruhestand

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 21 Jan 2018, 22:48

Hallo Klaus,

findest du die Rahmenwangen nicht ein wenig dünn
um auf Daher kraftübertragend zu sein? scratch
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von Spur 1 am Mo 22 Jan 2018, 10:00

Hallo Klaus,

das ganze wirkt wirklich ein wenig fragil.

Ich schätze mal, das Du da 2mm Finnpappe eingesetzt hast. Das ist vom Maßstab her auf alle Fälle schon ein wenig drüber. Modelik schreibt 1mm Pappe vor, in 1:25. Das wären bei Dir so ca. 1,5mm. Diese Rahmen werden erstaunlich fest, wenn der ganze Krempel dran ist.

Mir macht ein wenig mehr Sorgen, wenn ich mir so überlege, mit welchem Karacho diese lütten Getriebe Loks auf der Modellbahn bewegen. Durch die Raddurchmesser Deines Modells wird das nochmal so heftig. Da solltest Du über eine ordentliche Steuerelektronik nachdenken, bevor etwas Schönes einfach nur noch Altpapier ist.

Beste Grüße von Andy
avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mo 22 Jan 2018, 21:21

Hallo Klaus, hallo Andy,


wir fahren selber PIKO-G-Antriebe. Pro Tag 25 km.

Ansich sind diese Antriebe sehr gut, und nehmen die Querkräfte super auf.

Nur fehlt bei deinem eingebauten die Begrenzung der Radscheiben,
die inneren Ritzel werden verstärkt beansprucht.
Da solltest du außen noch irgendwelche Scheiben anbauen,
da die Ritzel auch nur aufgepresst sind. scratch
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von klaus.kl am Fr 26 Jan 2018, 23:34

Hallo Tommy, hallo Andy, hallo zusammen,

ja ihr habt recht, der Rahmen ( 2mm Finnpappe) sieht auf dem Foto recht fragil aus und der Antriebsblock wirkt recht monströs darin. Aber wie ich aber schon bei der BR 86 und den zwei Waggons feststellen musste, ist Karton im Kasten - und Fachwerkverbund unglaublich stabil und es lässt sich super damit händisch umgehen. So wird es mit dem Rahmen auch sein. Wenn weitere Bauteile, Laufbleche Wasserkästen und der Kessel mit verbunden sind ist genügend Stabilität vorhanden. Der Antrieb selbst wird nur über die Achsen im Rahmen gehalten, also keine starre Verbindung vom Rahmen zum Motorblock. Erste Versuche haben gezeigt das ich den Motor mit ca. max. 6V laufen lassen werde. Er soll nur die Räder mit Kuppelstangen und Steuerung als Demo mit geringer Drehzahl drehen und bewegen. Wie ich die Verbindung der 6 mm Holzachse mit Motorritzel macht weiß ich leider zur Zeit auch noch nicht. Schauen wir mal wie`s wird. (keinerlei eigene Erfahrung dazu).
Aber wie immer bin ich für konstruktive Hinweise, Ideen und eventuellen schon guten Beispielen immer dankbar.

Sodele, jetzt noch ein paar Bilder zum aktuellem Stand.

Der Rahmen hat noch ein paar weitere Teile erhalten und wurde mit Nieten und Muttern nach Vorlage bestückt.


Feder und Ausgleichhebel wurden ebenfalls erstellt und montiert. Zusätzlich, mal von der Schneidevorlage abweichend, habe ich noch ein paar zusätzliche Muttern zu den Federn angebracht und das ganze mit einem ersten roten Anstrich versehen. Final werde ich den ganzen Rahmen noch einer Spritzlackierung gönnen.


Als nächsten habe ich mit den Radsätzen begonnen. Bei den Speichen habe ich das erste mal versucht, auch eine Tropfenform zu schleifen deshalb auch der Schichtaufbau mit 0,3 Pappe. Hat aus meiner Sicht schon mal ganz gut geklappt.


Bis dann und schönes Wochenende zusammen
Klaus
avatar
klaus.kl
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : ... verdientermaßen im Ruhestand

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von Spur 1 am Sa 27 Jan 2018, 11:10

Hi Klaus,

auch wenn man die Form als solche nicht erkennen kann (liegt an den Farbschichten) - mir gefällt die Idee!

Beste Grüße von Andy
avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von OldieAndi am Sa 27 Jan 2018, 16:18

Wow! shocked Cool

Schöne Grüße
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von klaus.kl am Mo 29 Jan 2018, 18:59

Hallo zusammen,

und weil`s grad so gut läuft, gleich mit den Treibrädern weitergemacht. Die Speichen habe ich wieder aus zwei Lagen Finnpappe gemacht, es ging dann auch ohne farbige Schichten.

Hier nun ein paar Bildchen zu den aktuellen Arbeiten.

Erst mal den Kreisschneider in Aktion genommen. Pro Rad 5 Lagen und daraus gleich das Gegengewicht geschnitten. Mit der Zeit wird Graupappe immer stabiler ( oder die Hände lahmer). Weiter mit der kleinen Lehre geht das auch ganz gut und die Räder sollten fast gleich sein.




Die Lauffläche geschliffen und dann den Spurkranz aufgeklebt.


Jetzt noch den Radius zwischen Lauffläche und Spurkranz mit ein wenig Spachtel angeformt, geschliffen und das ganze mit einer ersten roten Lackschicht versehen.
So und das ganze jetzt noch 5 mal.


Eine erste Stellprobe zur eigenen Motivation muss sein.



Gruß Klaus
avatar
klaus.kl
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : ... verdientermaßen im Ruhestand

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von maxl am Mo 29 Jan 2018, 20:01

Klasse, Klaus! Ganz saubere Arbeit! Macht Freude zuzuschauen... Winker 3 Musst du dich noch mit Schwimmhäuten plagen? Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von klaus.kl am Mo 29 Jan 2018, 22:23

Hallo Andy, Andreas und Michael,

freut mich auch wenn der Bau euch gefällt.

Schwimmhäute, nein die brauche ich hier nicht beachten. Gab`s bei der Baureihe laut Baubogen, Zeichnung und Fotos nicht. Was ich aber bis dato noch nicht hinbekomme ist eine halbwegs vernünftige Rundung (Zeichnung mit roten Kringel) Versuche mit Weisleim-Leimraupe sieht am Anfang zwar noch gut aus - nach dem durchtrocknen kaum noch erkennbar. Vielleicht habt Ihr oder das Forum hier eine gute Lösung.



Michael, eine Lok hätte ich als Vorbild für Fotos und Bauteilstudien fast vor der Haustür ( mit Schwimmhäute)  Roofl Ob das mal was wird ?



Grüssle an Alle und noch einen schönen Abend
avatar
klaus.kl
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : ... verdientermaßen im Ruhestand

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von maxl am Di 30 Jan 2018, 10:17

klaus.kl schrieb:Was ich aber bis dato noch nicht hinbekomme ist eine halbwegs vernünftige Rundung.
Sekundenkleber, Klaus! Und zwar mehrfach. Aushärten lassen und die nächste Lage drauf. Der dünnflüssige Kleber erzeugt dann ganz von allein die gewünschte Rundung, so dass das Rad immer mehr wie aus einem Guss aussieht. Leider ist es mir aus technischen Gründen offenbar nicht möglich, z.Zt. Bilder einzustellen. So muss ich dich auf meinen Glaskasten-BB verweisen, wo ich das Verfahren dokumentiert habe (Seite 13 unten).

Die BR 03 wäre in Träumchen! Wer weiß... Das Original fast vor der Haustür - da würde ich schwach werden! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von ODBB am Di 30 Jan 2018, 13:07

maxl schrieb: Die BR 03 wäre in Träumchen! Wer weiß... Gruß Michael (maxl)

Na dann Michael, "frisch auf - ans Werk!", aber plane bitte (bei 1:22,5) einen Platzbedarf von gut einem Meter ein... Very Happy

Gruß
Uwe, der sich noch nicht so recht entscheiden konnte, welche Vorbildlok zur nächsten 1:24 Räucherlok werden soll
avatar
ODBB
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von maxl am Di 30 Jan 2018, 13:24

ODBB schrieb:Na dann Michael, "frisch auf - ans Werk!"
Jaa - wenn ich das Original praktisch vor der Haustür hätte... Dann könnte ich schwach werden, wie bei manch anderer Lok auch. Aber so muss ich mir keine Gedanken machen! Dir wünsche ich eine gute Entscheidung zur nächsten Räucherlok. Ich freu mich drauf! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von maxl am Mi 31 Jan 2018, 11:05

Hallo Klaus, nun funktioniert das Bildereinstellen wieder.



Und so kannst du sehen, was ich meine: Mit Sekundenkleber erreichst du das gewünschte Ergebnis. Die Oberflächenspannung des Flüssigklebers schafft bei mehrfacher Anwendung (nicht zu viel auf einmal!) den gewünschten Effekt. Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von Frank Kelle am Mi 31 Jan 2018, 11:17

Absoluter Wahnsinn.. vor allem, wenn ich mir den Maßstab überlege..
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von klaus.kl am Mi 31 Jan 2018, 23:38

Hallo Michael,

Danke für das "Wie macht man was"  zu den Ausrundungen an den Speichen.  Freundschaft Hat mich dann doch zu einigen Versuchen verleitet. Sekundenkleber geht, müsste ich aber bei dem Maßstab mit ca. 5-6 Lagen rechnen. (fehlt mir die Geduld) Holzleim geht, Trockendauer 24 Std. einfach zu lang. Holzleim Express leicht verdünnt mit einem Tropfen Pril hat gute Ergebnisse gebracht. 1-2 Schichten und nach 6 Stunden annehmbares Ergebnis. Wenn ich jetzt noch etwas pingeliger wäre und beim nächsten mal den Leim mit einer kleinen Kanüle in die Ecken bringe gibt`s vielleicht so ein Ergebnis wie bei Michael.

So und jetzt noch 2 Bilder für alle,

Eine weitere Stellprobe mit grob zugeschnittener Kuppelstange in 2 Lagen musste einfach heute noch sein. Radsatz lässt sich leicht drehen. Winker 3
Die hintere Laufachse braucht leider nochmal eine Lagerkorrektur, 2mm zu tief im Rahmen. (irgendwo falsch gemessen oder angezeichnet)





Jetzt aber Feierabend und gute Nacht
Grüssle Klaus
avatar
klaus.kl
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : ... verdientermaßen im Ruhestand

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von maxl am Do 01 Feb 2018, 10:15

Probieren geht über Studieren, Klaus! Sieht doch gut aus. Weiter viel Erfolg! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Do 01 Feb 2018, 16:44

Ach ist das wieder schön... sunny
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von klaus.kl am Do 08 Feb 2018, 20:46

Hallo zusammen,

und es ging wieder ein bisschen weiter. Zuerst musste ich nochmals Farbe ordern, RAL 6003, 9005, 3009. Damit wird jetzt lackiert. Sieht dann den preußischen Loks noch ähnlicher.
Ob ich die Radsätze motorisch antreibe ist auch nicht mehr sicher. Nach Montage und Probelauf habe ich festgestellt, das die Toleranzen für Rundlauf und Schlingern doch arg strapaziert wurden. Da muss ich mir beim nächsten Projekt mal dringend was einfallen lassen. (oder auch nur sorgfältiger als bisher arbeiten).
Die Zylinder waren nach Vorlage kein Problem. Der Gleitbahnträger wurde erst jetzt geschnitten und masslich angepasst. Die Zylinder bekamen als Beilage zum Rahmen noch 2mmm dazu. Somit habe ich mehr Spielraum für die Treibstangen und Steuerungsteile.

Jetzt noch ein paar Bilder dazu:








Als nächstes kommen die Gleitbahnen, Kreuzkopf und Treibstange. Danach noch die Bremse.
Als letztes für den Bauabschnitt Rahmen die Steuerung. Hier muss ich mir noch klar werden, wie und was beweglich gemacht wird.

Gruß Klaus
&
Alaaf! Helau! Ahoi!
avatar
klaus.kl
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : ... verdientermaßen im Ruhestand

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von maxl am Fr 09 Feb 2018, 09:11

Ach, wird das wieder schön, Klaus! Allerdings kommen mir die Achsen zu dünn vor. Gut - wenn die Lok auf dem Gleis steht, sieht man's eh nicht... Und es ist ohnehin deine Entscheidung.
Weiter viel Erfolg wünscht Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von klaus.kl am Di 13 Feb 2018, 22:30

Hallo zusammen,

heute war mal seit X gefühlten Monaten mal die Sonne zu sehen und gleich mal 2 Fotos im Freien gemacht.





Habe mich in den letzten Tagen mit dem Kreuzkopf / Treibstange beschäftigt Rolling eyes . Treibstange 2 mal ( das erste mal 10 mm zu kurz, sollte sorgfältiger mit dem Maßstab umgehen) und Kreuzkopf 3 mal erstellt. Dieser besteht aus 5 Lagen Karton. Der erste Versuch geschnitten = mehr als bescheiden im Aussehen. Der zeite Versuch Locheisen und Messer und Laubsäge = na ja, geht auch noch besser. Der dritte Versuch: 10 Lagen Karton im Paket auf einer elektrischen Laubsäge (bei einem guten Freund ), dann davon 6 Lagen für die Innenlagen und das Ergebnis war für mich Zufriedenstellend. Ich glaube da habe ich für mich bei Bedarf eine gute Bearbeitungsmethode gefunden. Das Bremsgestänge war mit Schneidemesser wieder kein Problem. Im schön langsamen Schiebebetrieb sieht alles recht gut aus.
Als nächsten kommt die Steuerung dran. In wie fern beweglich wird sich noch zeigen.  

Hallo Michael,
die Achsen bekommen noch eine Manschette aus Papier im passenden Durchmesser. Aber erst wenn ich sicher bin, das im Fahrwerk alles soweit in Ordnung ist. Derzeit könnte ich alles noch demontieren.

noch einen schönen Faschingsendspurt
Grüssle Klaus
avatar
klaus.kl
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : ... verdientermaßen im Ruhestand

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Preuss. Güterzug-Tenderlok T9.1, M 1:16

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten