Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.
Der lustige Modellbauer
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

BUNBO 990

Nach unten

BUNBO 990 Empty BUNBO 990

Beitrag von Mariner Mo 21 Nov 2022, 00:32

Winker Hello  in die Runde,

nachdem ich Euch unter:

Code:
https://www.der-lustige-modellbauer.com/t36112-bunbo-990#863349

das Original vorgestellt habe kann ich es mir nicht verkneifen, nun auch einen Baubericht für den Bau dieses Hausbootes zu erstellen.
Da ich als Bootstechniker nun täglich mit diesen BUNBO Booten arbeite (d.h. ich baue sie, ich repariere sie und ich warte sie auch) kam ich nicht umhin dass ich mir ein Modell davon bauen wollte. Also zog ich kurz vor Weihnachten des letzten Jahres los, und besorgte mir alles was ich an Bildern Fotos etc. bekommen konnte. Baupläne zu diesen Hausbooten gibt es nicht mehr, also habe ich jede freie Minute genutzt und Vermessungen am Original vorgenommen.

Mein Modell soll im Maßstab 1:20 gebaut werden, und das in einer Mischung aus 3D-Druck und modellbautypischen Materiealien wie PVC und Bambusholz. Außer dem soll das Modell RC-fähig und Solarbetrieben gebaut werden. Zuerst brauchte ich von den Rümpfen erst einmal einen Spantenriss, den ich mir in Auto-CAD erstellt habe.

BUNBO 990 1_span10

Aus dieser 2D Zeichnung konnten nun in 3D die Spantformen heraus gezogen werden:

BUNBO 990 2_span11

Nun noch "schnell" die Spantverbinder:

BUNBO 990 3_span11

Dann mal die erste 3D Ansicht der Rümpfe:

BUNBO 990 4_rump10

... und zusammen mit den Spantenverbindern, schon mal 'ne solide Grundlage für den Druck geschaffen:

BUNBO 990 5_3d_a10

Die Deckskästen vorn an Steuerbord und Backbord, sowie die beiden Propangasflaschenkästen achtern Steuerbord, und auch die Motor-Traverse habe ich schon mal mit eingezeichnet

Weiter geht's beim nächsten Update.

Grüße Dirk
Mariner
Mariner
Mitglied
Mitglied


Frank Kelle, OldieAndi, doc_raven1000 und ullie46 mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

BUNBO 990 Empty Re: BUNBO 990

Beitrag von Mariner Mo 21 Nov 2022, 12:07

Winker Hello

nun noch gleich ein weiterer Beitrag, zu den Rümpfen.


Wie schon im Vorfeld beschrieben wurden die Zeichnungen so erstellt, dass daraus druckfähige Dateien erstellt werden können. Um mir den Druck zu erleichtern habe ich jeden Rumpf in einzelne Segmente "geteilt", die dann nach dem Druck wie ein Baukastensystem zusammengesteckt werden können, hier mal ein paar Bilder dazu ...
im Hintergrund schön zu sehen, die einzelnen Segmente und die dazu gehörigen Verbindungsrahmen. Diese Rahmen sind 1cm breit, und passen exakt in die einzelnen Segmente, da sie der entsprechenden Rumpfform der jeweiligen 2 zu verbindenden Segmente zeichnerisch angepasst und gedruckt wurden.

BUNBO 990 Bild_113

Hier schon mal der vorgeschliffene Rumpf und die Teile für die spätere Motortraverse.

BUNBO 990 Bild_211

In diesen beiden Kammern befinden sich beim Original die 2 Propangasflaschen.

BUNBO 990 Bild_311

In dem Segmentteil mit dem weißen "Loch"  habe ich den Durchgang für den Bug-Fallanker, welcher sich vorn an Steuerbord befindet, geschaffen. Wie auch beim Original gehen Bug-Fallanker (Steuerbord) und auch der Heck-Fallanker (Backbord) direkt durch die Rümpfe. Realisiert wurden die Durchgänge mit 8mm PVC-Sheetrohr.

BUNBO 990 Bild_411

Schön an den einzelnen Bauteilen zu erkennen, wie diese im Nachhinein zusammengesetzt wurden. Die kleine Platte auf den Rumpfsegmenten ist auch am Original so vorzufinden allerdings aus 8mm Aluminium-Blech. In meinem Fall sind es 0.8mm und dient nachher zur Aufnahme der Spantenverbinder, die ebenfalls Bauteil für Bauteil aus dem 3D-Drucker kommen. Die "Bretter" habe ich zusätzlich jeweils an der Oberkante mit einer 3mm breiten und 0,5mm dicken Verstärkung versehen, da diese später als Auflage für die Decksbeplankung  dienen sollen.
Pro Spant brauchte ich 2"Bretter" für die Backbordseite und 2 "Bretter" für die Steuerbordseite, sowie einen Verbindungsspant. Die "Bretter" wurden einseitig auf Anschlag auf den Verbindungsspant geklebt,  und die restlichen "Bretter" bis zur Endmontage erst mal bei Seite gelegt.

...guckst Du mal hier, die Einzelteile...

BUNBO 990 Bild_511

BUNBO 990 Bild_611

BUNBO 990 Bild_711

Dann kamen noch die Heckleisten und Motortraverse hinzu, ebenfalls im 3D-Druck...

BUNBO 990 Bild_811

BUNBO 990 Bild_911

Nachdem nun alles ausgedruckt, und zum endgültigen Verbau vorbereitet war, ging es auch gleich an den Zusammenbau. Beim Zusammenbau sei aber auch noch mal darauf hingewiesen, dass dieser ausdrücklich mit wasserfestem Sekundenkleber vollzogen wurde, welcher sich sehr gut mit dem verwendeten PLA-Spezial-Filament verträgt. Dieses Filament, man sieht es auch bereits an der etwas seltsamen Farbe nach dem Schleifen, enthält tatsächlich Holzstaub/pulver. Vorteil, das kleben funktioniert bestens, Nachteil... es muss nachher sehr gut grundiert werden (am besten 2 Mal), und die endgültige Farbgebung sollte auch 2Mal erfolgen, zumindest die Teile die im Nachhinein direkten Wasserkontakt haben.

Nun zum Zusammenbau:

Mit dem Aufbau der Motortraverse und dem Heck habe ich begonnen:

BUNBO 990 Bild_114

BUNBO 990 Bild_115

BUNBO 990 Bild_116

Hier auf dem Foto jetzt schön zu erkennen, wie die Spantverbindung durchgeführt wurde. Der vorbereitete Spantverbinder (ihr erinnert euch 1"Brettchen" links, ein "Brettchen" rechts und in der Mitte der Verbinder) wurde nun auf Anschlag zwischen beide Rümpfe geklebt, und die noch fehlenden "Brettchen" gegen geklebt. Der Kasten rechts ist wie beim Original gebaut worden, und hierin befindet sich später der Benzintank für den Motor. Rechts neben dem Kasten sieht man dicht am Spant die Durchführung für den Heck-Fallanker.

weiter geht es im nächsten Update mit den Spantverbindungen  am Bug.

Grüße Dirk Winker 3
Mariner
Mariner
Mitglied
Mitglied


John-H. und rmo mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

BUNBO 990 Empty Re: BUNBO 990

Beitrag von Mariner Mo 21 Nov 2022, 12:19

... und weiter geht es gleich am Bug.

Auch hier wurden die Spantverbinder verbaut, wichtig ist hier nur sehr darauf zu achten, dass JEDER Spantverbinder die maßlich exakte Höhe und die exakte Breite erhält, weil sonst die Rümpfe nicht mehr in der Flucht liegen können, und das Boot letztlich sonst wohin fährt, nur nicht dahin wo man will. Gleiches gilt für die Höhe der Spantverbinder, da hier noch beplankt wird, und die Hütte ja auch nicht kippeln soll. Hier nun weitere Bilder:

BUNBO 990 Bild_117

BUNBO 990 Bild_212

BUNBO 990 Bild_312

Nun, da ich ein solches Hausboot auch zum ersten Mal baue, habe ich mich mal den ungeschriebenen Regeln des Grundierens und der Farbgebung wiedersetzt, und mein Testmodell nur mit Sprühkleber abgedichtet. Wohlbemerkt "Testmodell", denn ich habe ein weiteres Modell in Arbeit. Hier in dieser Phase ging es hauptsächlich darum, zu testen ob das Ganze tatsächlich den Vorgaben der KWL und der Wasserverdrängung entsprechen.

... guckst du mal bei Badewanne  ....

BUNBO 990 Bild_412

BUNBO 990 Bild_512

BUNBO 990 Bild_612

BUNBO 990 Bild_712

So Leute, das war's erst mal für den Anfang.

Vorschau auf das nächste Update:  Der Antriebsmotor wird gebaut

LG Dirk
Mariner
Mariner
Mitglied
Mitglied


John-H., OldieAndi und rmo mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

BUNBO 990 Empty Re: BUNBO 990

Beitrag von Mariner Mo 21 Nov 2022, 13:53

Hallo zusammen,


jetzt kann es auch gleich wieder weiter gehen, doch zuerst möchte ich euch mal einige Bilder vom Original zeigen, die als Vergleich zu meinen vorherigen Bauschritten herhalten sollen. Da haben wir zunächst einmal den Aufbau der Spanten. Alle Bilder sind währen meiner Vermessungsaktionen entstanden und somit  Privatbilder direkt aus der Werft mit freundlicher Genehmigung meines Chef's.

Guckst Du ...

Ein Blick in die Werft, hier steht ein Bunbo 990 bereit für die Revision (Überarbeitung, Reparatur, Modernisierung)

BUNBO 990 Bild_118

... hier noch mit z.T. demontiertem Motor...

BUNBO 990 Bild_213

Nun zum Spantenverlauf unter dem Boot ...

BUNBO 990 Bild_313

die Heckspanten (nach Demontage der Sideboards sichtbar) an Steuerbord achtern

BUNBO 990 Bild_413

Die Spantverbinder...

BUNBO 990 Bild_513

die Heckspanten (Spiegelspanten)

BUNBO 990 Bild_613

die Traverse für den Motor ...

BUNBO 990 Bild_713

Kommen wir nun zum Antriebsmotor dieser Boote.
Die meisten unserer Boote sind ausgestattet mit einem 15 PS Außenborder von Honda ...

BUNBO 990 Bild_812

Diesen Motor für einen späteren 3D-Druck zu zeichnen war schon eine kleine Herausforderung die ich euch ebenfalls nicht vorenthalten möchte. Ich habe den Motor im Maßstab 1:10 gezeichnet, um erst mal zu testen wie weit ich mit meinem 3D-Druck kommen werde. Außerdem sei hier noch erwähnt, das in den fertig gedruckten Motor später noch ein kleiner Elektromotor  integriert werden soll. Nun erst mal zu den Zeichnungen...


Hier mal wieder meine "Baustelle" ...

BUNBO 990 Bild_912

... die Grundform des Motors ...

BUNBO 990 Bild_119

... die Motorabdeckung, die einzelnen Maße wurden aus den Grundformen "herausgezogen" schön erkennbar an den bunten Linien ...

BUNBO 990 Bild_120

... das gleiche passierte dann mit dem eigentlichen Motor, und langsam erhielt ich dann auch die 3D-Grundform ...

BUNBO 990 Bild_121

... nun stand endlich die fertige Motorkonstruktion ...

BUNBO 990 Bild_122

... und im "Realistischen Modus" sah das Ganze für mich schon mal perfekt aus ...

BUNBO 990 Bild_123

Nun musste das Ganze aber noch in der Mittelachse durchgeschnitten werden, da ja mein Plan war hier noch einen E-Motor einzubauen, was ich im Vorfeld bereits zeichnerisch berücksichtigt habe. man erkennt gut die "Freiräume" für Motor und Kabel ...

BUNBO 990 Bild_124

Nun wurde alles ins druckfähige *.stl Format umgewandelt, und der Druck konnte wohlbemerkt erst einmal in 1:20 starten.

Doch dazu mehr im folgenden nächsten Update ...

Grüße Dirk
Mariner
Mariner
Mitglied
Mitglied


John-H., OldieAndi, rmo, Der Boss und Heimo mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

BUNBO 990 Empty Re: BUNBO 990

Beitrag von Mariner Mo 21 Nov 2022, 18:19

Hallo,

nach einer etwas ausgedehnten Mittagsruhe, mich hat ne kräftige Erkältung leider jetzt auch erwischt, geht's hier erst mal weiter.

Hier nun das zusammengebaute Ergebnis  in 1:10, mit eingebautem  Minimotor. Die lenk- und schwenkbare Motoraufhängung, sowie der Propeller  wurden ebenfalls gezeichnet und gedruckt....

BUNBO 990 Bild_125

BUNBO 990 Bild_214

Also der Druck in 1:20 hat hervorragend funktioniert, nun wurde das Ganze mal auf 1:10 skaliert und hier das Druckergebnis ...

BUNBO 990 Bild_314

Ok, nicht ganz so toll, aber mit ein wenig feilen und schleifen bekommt man das hin.

Nun musste ich mir aber erst einmal Gedanken machen, über die Motorhalterung und vor allem brauchte ich einen passenden (5mm Durchmesser) Motor, der es auch schafft, das Boot nachher zu bewegen. Während ich mir so meine Gedanken machte, habe ich schon mal angefangen, die Planken für das Deck Zu zeichnen. Dem Original entsprechend wurden sämtliche Öffnungen und Luken berücksichtigt.

BUNBO 990 Bild_414

Anschließend habe ich mich auch gleich beigemacht, und die Kreuzhölzer/Bordwände gezeichnet.

BUNBO 990 Bild_514

BUNBO 990 Bild_614

Und nun ging es noch an die Zeichnung für den Steuerstand, damit sich das Drucken hintereinander auch lohnt. Wie im Original besteht der Steuerstand eben auch aus Plankenresten (im Original Bankirai ), so habe ich auch die Zeichnung umgesetzt,

BUNBO 990 Bild_714

BUNBO 990 Bild_813

Kurzer Blick auf das Gesamtbild des Bootes, passt alles?

BUNBO 990 Bild_913

Jawoll, dann alles neu Gezeichnete ins*.STL Format umgewandelt, und der Drucker hatte ca. 3 Tage was zu tun.
Hier die Ergebnisse nach Fertigstellung der Montage und dem ersten Farbauftrag:

Anmerkung jede Decksplanke wurde einzeln, und von den Maßen her so wie beim Original gedruckt, und geklebt.

BUNBO 990 Bild_126

Alle Öffnungen und Luken wurden natürlich berücksichtigt:

BUNBO 990 Bild_127

Hier der Steuerstand:

BUNBO 990 Bild_128

BUNBO 990 Bild_129

in den Steuerstand wurde "kopfüber" ein Miniservo verbaut, welches für die spätere Lenkung relevant sein soll.

Doch dazu mehr im nächsten Update.


Grüße Dirk
Mariner
Mariner
Mitglied
Mitglied


John-H., OldieAndi und rmo mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

BUNBO 990 Empty Re: BUNBO 990

Beitrag von Mariner Di 22 Nov 2022, 21:19

Winker Hello

und nun endlich kann ich euch den fertigen Motor präsentieren.
Wie bereits geschrieben habe ich erst mal einen Prototypen des Motors in 1:10 gedruckt und einen Minimotor eingebaut. Zusätzlich habe ich eine Motorhalterung gezeichnet ebenfalls ans Original weitgehend angepasst. Das Ganze sollte ja möglichst beweglich also links/rechts aber auch nach oben hin klappbar gestaltet sein, und hat auch beim Druck (wiedermal in einigen Einzelteilen) wunderbar funktioniert guckst du hier:

BUNBO 990 Bild_131

Dann habe ich das Ganze auf 1:20 skaliert ebenfalls gedruckt und viola hier das Ergebnis mit eingebautem Micromotor:

BUNBO 990 Bild_218

Der Micromotor ist ein kleiner aber sehr leistungsstarker 6V Motor aus dem Bereich der Drohnenfraktion.
Hier mal ein direkter Vergleich beider Motoren:

BUNBO 990 Bild_318

Der Propeller stammt diesmal nicht mehr vom Drucker, sondern aus meiner Restekiste.

BUNBO 990 Bild_415

Das Boot selbst hat mittlerweile auch schon mal so seine ersten Farbanstriche bekommen, und so habe ich den Motor erst mal probeweise eingesetzt.

BUNBO 990 Bild_515

BUNBO 990 Bild_615

Zum Servo hatte ich ja bereits erwähnt, das ich dieses "kopfüber " in den Steuerstand eingebaut habe, so dass der Servoantrieb unter dem Boot herausragt:

BUNBO 990 Bild_715

Hier brauche ich nur noch den Hebel anbauen, und ein Zuggestänge nach achtern führen, was ich dann auch gleich als nächsten Arbeitschritt ausgeführt habe:

Ansicht von oben:

BUNBO 990 Bild_814

Ansichten von unten:

BUNBO 990 Bild_914

BUNBO 990 Bild_132

Zu der Lenkung sei hier noch angemerkt, dass bei unseren Originalbooten die Lenkung genauso verbaut ist, allerdings mit 40er PE-Rohr direkt aus dem Steuerstand bis nach achtern. Hat ganz einfach den Hintergrund, dass bei einer Havarie (z.B. Steuerzug gerissen, passiert öfter als man meinen mag) ganz schnell der alte kaputte Zug herausgezogen werden kann, und ebenso schnell kann ein neuer Zug wieder eingebaut werden. Fazit die Reparatur kann auf dem Wasser in kürzester Zeit vom Servicepersonal durchgeführt werden, und die Urlauber können schnell wieder flott gemacht werden.

Ich habe meine Lenkung mit 3mm PVC-Rohr (Innendurchmesser 1mm) realisiert. Am Ende des Rohres, direkt an der Traverse habe ich das Ganze mit einer Aderendhülse verstärkt, um ein Durchscheuern der Traverse auszuschließen. Vorn am Servo muss alles noch angepasst werden, wenn der Motor endgültig verbaut wurde.

Wie auf den nächsten Bildern zu sehen ist, wurden  in den Wartungsluken die Anschlüsse für das Frischwasserauffüllen, Fäkalienabsauganschluss, div. Revisionsdeckel, und am Vorderdeck die Aufnahmebolzen für die frei stehenden Decksstützen montiert:

BUNBO 990 Bild_133

BUNBO 990 Bild_134

BUNBO 990 Bild_135

BUNBO 990 Bild_136

Schlussendlich habe ich noch die Zugstange der Lenkung überprüft, ob die entsprechende Höhe der Anlenkung auch Passt.

BUNBO 990 Bild_137

weiter geht es im nächsten Update

Grüße Dirk
Mariner
Mariner
Mitglied
Mitglied


OldieAndi, ullie46 und rmo mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

BUNBO 990 Empty Re: BUNBO 990

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten