Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.
Der lustige Modellbauer
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

In den USA gibt es mächtig Dampf

2 posters

Nach unten

In den USA gibt es mächtig Dampf Empty In den USA gibt es mächtig Dampf

Beitrag von bahnindianer Do 15 Aug 2013, 09:30

Hallo liebe Eisenbahnfreunde,

in den USA will die Union Pacific Railway 3 ihrer Schmuckstücke aus der Dampfzeit wieder zu neuem Leben erwecken. Die größte Überaschung der Mitteilung von 23. Juli diesen Jahres dürfte die Restaurierung eines "Big Boy" sein. Die Lok 4014 soll für mindestens 5 Jahre in den Betriebsdienst zurückkehren und vor historischen Zügen eingesetzt werde. Der 4014 werden zwei weitere Dampfgiganten zur Seite gestellt. Zum einen die 4-6-6-4 Challenger 3985 und die 4-8-4 Northern 844.

Wann die Restauration abgeschlossen ist kann man derzeit noch nicht sagen.

Gruß Georg

Hier noch schnell der URL zur Big Boy (Wikipedia)

Code:
http://de.wikipedia.org/wiki/UP-Klasse_4000
Der zur Challenger (Wikipedia)

Code:
http://de.wikipedia.org/wiki/Challenger_%28Lokomotive%29
Die Seite der Northern 844 (Wikipedia / englisch)

Code:
http://en.wikipedia.org/wiki/Union_Pacific_844
bahnindianer
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

In den USA gibt es mächtig Dampf Empty Re: In den USA gibt es mächtig Dampf

Beitrag von bluetrain Do 15 Aug 2013, 20:25

Das wäre ja schön. Bei U.P. Steam hat man ja von der 3985 und der 844 genug Erfahrung im Umgang mit diesen Riesen. Und so stehen die Chancen für ein gutes Ende
wesentlich besser, als bei anderen Big Boy - Restaurationsversuchen.

Bisher wurden als Gegenargumente gegen eine betriebsfähige Aufarbeitung immer die nicht mehr passenden Streckenverhältnisse (Profilfreiheit, Achslast), fehlende Infrastruktur (Bekohlung, Wasser, Drehscheiben), und immense Kosten (Kohlefeuerung, Versicherung, ... ) angeführt. Andererseits hat es für den Challenger ja auch immer gereicht ...

Ich drücke jedenfalls beide Daumen.
bluetrain
bluetrain
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten