Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Ein Segelboot selbst gebaut

Nach unten

Ein Segelboot selbst gebaut

Beitrag von retarder am So 22 Jul 2018, 17:18

Vorgeschichte:  hier

oder wer nicht so viel lesen mag die Kurzversion:

Neulich, als ich an meinem Schlepper gebastelt habe, sagte meine Frau, daß sie sich das auch vorstellen könnte mit auszufahren, aber sie will dann lieber ein Segelboot haben.

Naja, wie das bei Modellbauern so ist haben wir uns da Wochenlang immer mal wieder drüber unterhalten.
Dabei gab es dann Gespräche wie z.B.:
-"Was möchtest du denn für ein Segelboot? Eher was schnelles oder was langsameres?"
-"Ist mir egal, was zum Segeln."
-"Ok. Lieber Gaffelsegel oder die dreieckigen, wie an normalen Segelbooten?"
-"Weiss nicht, muss ich sehen.Die sollen aber Rot sein!"
usw. usw. usw. Rolling eyes

Nach mehreren Wochen hat sich da jetzt ein kleines Fischer- oder Frachboot mit Gaffelsegel rauskristallisiert Nur 1 Mast. Ohne Plan einfach schauen was geht.

als grobe Vorlage hat sie mir das hier im Netz gezeigt


Es wird also ein ganz eigener Entwurf.

Für Takelung und Aufbauten haben wir ja 2 schöne Schiffe hier in Stade an denen Ich mir alles genau ansehen kann.

Die "Wilhelmine" (kurz Wilma)
und der "Willi"
hier beide auf einem Bild als der Willi vor einigen Jahren in die Werft geschleppt wurde


Farblich werde ich mich in etwa an die Wilma halten, der Aufbau wird wohl eher Willi-mässig da ich ja nur 1 Mast habe.
Seitenschwerter lasse ich weg. dafür kommt ein kleiner Kiel unters Boot. Ich hoffe daß das reicht Wenn nicht habe ich zwar schon einen Plan B aber den mache ich nur wenn nötig.
avatar
retarder
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Ein Segelboot selbst gebaut

Beitrag von retarder am So 22 Jul 2018, 17:57

Ein Dankeschön geht noch an Waterspeed, da er mich darauf gebracht hat den Rumpf auch selber zu bauen.

Bei meinem Schlepper zieht sich das ganze gerade, da das ständige Farbtrocknen und Kleben doch einiges an Zeit kostet.

Nachdem die Frage mit dem Rumpf ja nun geklärt war, habe ich mir mal mein Zeichenbrett geschnappt (nach 20 Jahren mal wieder) und mich daran gemacht die Einzelteile in Originalgrösse aufzuzeichnen. (mein Lehrer hätte mich damals erschlagen)


Bei meinem Schlepper zieht sich das ganze gerade, da das ständige Farbtrocknen und Kleben doch einiges an Zeit kostet.

Daraus ist jetzt dieses Gerippe entstanden.
Kiel und Heckspiegel aus Pertinax. Da ja Weitgehend Wasserfest und sehr Formstabil. (Ausserdem kostenlos bei Schwiegerpapi im Schuppen Grinsen )
Die anderen Spanten aus Sperrholz.
Der Heckspiegel ist an den Kiel angeschaubt.


Da hab ich auch direkt mal eine Frage.

Kann man Epoxidharz eigentlich auch als eine Art Lack benutzen? Oder muss man da Zwangsweise immer Glasfaser oder ähnliches einbringen.
Das wird mein erster Versuch überhaupt mit Epoxid und mir fehlt da einfach das Wissen für. (Welches nimmt man da am besten usw.)
Stabilität brauche ich nicht zusätzlich. Es geht rein ums Wasserdicht machen.

Und dazu dann auch eine Zweite Frage:
Im Baumarkt gibt es Modellbauplatten in fast der richtigen Grösse (Dicke 1,8mm). Problem: Es ist eine Art gepresste Faserplatte, also nicht wirklich für Boote geeignet. Klappt das mit Epoxid? Oder Lieber verwerfen und ein Alternatives Material suchen wie z.B. Furnierholz oder Flugzeugsperrholz?
avatar
retarder
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Ein Segelboot selbst gebaut

Beitrag von gunnar2 am Mo 23 Jul 2018, 03:43

Hallo Kai,

Du kannst Epoxidharz auch "als eine Art Lack" zu Oberflächenversiegelung benutzen.
2K-Lacke sind nix anderes, ob nun auf Epoxid- oder PU-basis und dergleichen.
Es gibt auch Farbpasten um das Epoxi einzufärben. Kann bei entsprechender Bearbeitung eine farbliche Lackierung ersparen.

Glasfasern o.a. werden immer zur Stabilität eingebracht, da der reine Kunststoff (freitragend) nicht sehr widerstandsfähig ist.
Auf eine Oberfläche aufgebracht, kann es diese versiegeln.

Was hast Du genau vor? Da könnte man vielleicht spezieller antworten.

Willst Du mit den Faserplatten Dein Spantengerüst beplanken?
Das wird schwierig, da das Material sich schlecht um Rundungen biegen läßt. Außerdem lassen die sich schlecht kleben.
Da wäre dünnes Birkenflugzeugsperrholz oder dünne Leisten (Kiefer, Fichte, Lärche)besser geeignet.
avatar
gunnar2
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Ein Segelboot selbst gebaut

Beitrag von retarder am Mo 23 Jul 2018, 04:20

Ich habe im Vorfeld ein kleines Versuchsmodell aus 1 mm Pappe gebastelt. Maßstab 3:1

Das ist nach dem Kleben schon ziemlich stabil geworden.

So soll es hinterher aussehen.

avatar
retarder
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Ein Segelboot selbst gebaut

Beitrag von retarder am Mo 23 Jul 2018, 16:11

Update. Bin noch drauf gekommen, daß ja ein Bekannter von mir eine eigene Möbelschreinerei besitzt. Rolling eyes

Es wird jetzt Flugzeugsperrholz 1,5 mm.
Die Menge ist ausreichend für eine doppelte Beplankung. Prost
avatar
retarder
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Ein Segelboot selbst gebaut

Beitrag von OldieAndi am Mo 23 Jul 2018, 21:52

Hallo Kai,

für dieses schöne Vorhaben wünsche ich Dir gutes Gelingen! Cool Traditionelle Segelboote und -schiffe haben einfach ein ganz besonderes Flair. Wenn es dann auch ordentlich segelt, wäre das das Sahnehäubchen. Very Happy

Schöne Grüße
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Ein Segelboot selbst gebaut

Beitrag von godfligher am Di 24 Jul 2018, 11:03

Hallo
Dein 1,5mm Sph reicht auch einfach, aber ich würde auf eine Matte außen nicht verzichten. Innen kannst du mit Harz bloß ausstreichen.
Beim einsetzen und anlanden ditsch man schon mal auf ein Steinchen, wenn die Farbe weg ist - quillt dir das Holz auf. Schade um die Arbeit.
Pass bei deiner Planung auf, das du die Segelsteuerung auch eingebaut erreichen kannst (Segelservo - oder Umlauf). Sonst wird das ein elendes Gefummel.
Hier schaue ich jetzt mal öfter rein ...
mfg HF

godfligher
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Ein Segelboot selbst gebaut

Beitrag von godfligher am Di 24 Jul 2018, 11:07

Hallo
Vergessen ... hier gibt es z.B.
Code:
https://r-g.de/
mfg HF

Bitte keine Direktlinks nach außerhalb des Forums - stattdessen Code-Funktion nutzen! - Jörg -


Zuletzt von Jörg am Fr 27 Jul 2018, 13:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Direktlink codiert!)

godfligher
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Ein Segelboot selbst gebaut

Beitrag von retarder am Di 24 Jul 2018, 22:39

godfligher schrieb:Hallo
Dein 1,5mm Sph reicht auch einfach, aber ich würde auf eine Matte außen nicht verzichten. Innen kannst du mit Harz bloß ausstreichen.
Beim einsetzen und anlanden ditsch man schon mal auf ein Steinchen, wenn die Farbe weg ist - quillt dir das Holz auf. Schade um die Arbeit.
Pass bei deiner Planung auf, das du die Segelsteuerung auch eingebaut erreichen kannst (Segelservo - oder Umlauf). Sonst wird das ein elendes Gefummel.
Hier schaue ich jetzt mal öfter rein ...
mfg HF

Wie gesagt: ich habe noch nie mit Epoxid gearbeitet und bin um jede Hilfestellung dankbar. Aussen und Innen beschichten? Ich wollte es Innen eigentlich nicht beschichten, damit eventuell eingedrungene Wasser wieder verdunstet.

Zugang zum Innenraum sollte kein Problem darstellen. Da ja beide Schiffe ursprünglich Frachtsegler waren waren kann ich die Öffnungen schön grosszügig ausführen.
avatar
retarder
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Ein Segelboot selbst gebaut

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten