Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Motorendrehzahl messen?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Motorendrehzahl messen?

Beitrag von dietmartillmann am Sa 01 Okt 2011, 23:03

Hallo Freunde,

hab ein kleines Problem.

Mein Modellschiff Al Khubar hat zwei Wellen und eben drum 2 Motoren!!

Wie stelle ich denn jetzt fest, ob beide Motoren gleich schnell laufen?

Ich stelle mir da ein primitives Meßgerät vor, das eigentlich nur aus einem Motor und einem Voltmeter besteht.

Diesen Motor verbinde ich mit dem Voltmeter. An diesen Motor kommt dann der zu messende Motor mittels einer
Kupplung dran und lasse ihn mit einer feststehenden Voltzahl (zB 12V) laufen. Der Motor, der mit dem Voltmeter verbunden ist, verhält sich jetzt, wie ein Stromgenerator (Dynamo) und erzeugt eine bstimmte Spannung (natürlich auch Strom). die auf dem Messgerät abzulesen ist. Hierbei ist aber der abgelesens Wert zweitrangig!!

Dieser Wert wird notiert. Nun schließe ich den zweiten Motor an und wiederhole das Ganze. Wenn jetzt der abgelesene Wert mit dem 1. Wert übereinstimmt (so in etwa), weiß ich zumindest, beide Motoren laufen gleich schnell. Aber wie schnell?


dietmartillmann
dietmartillmann
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 01 Okt 2011, 23:14

Hallo Dietmar,

bevor du darüber nachdenkst:

Sind es zwei GLEICHE Motoren, sind sie parallel geschaltet, haben sie GLEICHE Getriebe, sind die Lagerungen gut geölt (sofern nötig)?

Dann sollten sie eigentlich annähernd gleich schnell drehen Wink
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von John-H. am Sa 01 Okt 2011, 23:24

Man kann sich aber auch Gedanken!!!

Wenn ich zwei Motoren der gleichen Bauart habe,
mache ich mir keine Sorgen um den Rest,
da beschäftige ich mich nur damit das ich die Kraft anständig einsetze!

Soll heißen, bei deinem Schlepper zählt am Ende nur Pfahlzug und nichts anderes!
Du baust ja schließlich kein Meisterschafts Rennboot!
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von dietmartillmann am Sa 01 Okt 2011, 23:30

nee, stimmt nicht, ahtte das problem schonmal in der vergangen heit. 2 motoren mabuche 540, der eine lief 12 000 U/m der andere 16 000 U/m. und ein vereinskollege, ein renn bootfan nahm vom händler sogar alle motoren einer baureihe mit nach und maß sie dort durch. alle!!! liefen verschieden schnell. also sooo einfach ist das nicht, mag die anzehl der wickungen auch gleich sein, ist derinnenwiderstand auch gleich? leichte umregelmäßigkeit im wickeldraht oder in der wicklung selbst, können da schon drastische unterschiede ausmachen. vor allen bei motoren die maschinen und in großer serie hergestellt werden. bei PLETTENBERG Motoren geben sie dir sogar eine garantie auf die motordrehzahl und wenn du 2 motoren bestellst und schreibst dabi: dieselbe drehzahl, dann kriegst du die auch, aber bei plettenberg kosten die motoren ein vermögen. und das hab ich nicht. also müssen wir uns was einfallen lassen.
dietmartillmann
dietmartillmann
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 01 Okt 2011, 23:32

Baust du ein Rennboot oder einen langsamfahrenden?
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von AlfredErnst am Sa 01 Okt 2011, 23:34

Ist doch ganz einfach.

Der Fahrt-Regler da kann man die Feinabstimmung von den Motoren vornehmen.
AlfredErnst
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von John-H. am Sa 01 Okt 2011, 23:37

OK Dietmar,
wir reden hier nicht von 12000ern sonder doch eher von 5000ern,
das es da solch gravierende Unterschiede gibt ist mir neu!

Du könntest den Hype aber auch auf die Spitze treiben in dem du zwei Fahrtenregler einbaust dann ist es echt Latte wie die Motoren laufen,
denn du hast die Drehzahl in der Hand bzw. im Daumen!
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 01 Okt 2011, 23:39

Und zur Not kann man mit der Nullstellung des Ruders auch noch kleine Unterschiede ausgleichen Wink
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von AlfredErnst am Sa 01 Okt 2011, 23:48

Babbedeckel-Tommy schrieb:Und zur Not kann man mit der Nullstellung des Ruders auch noch kleine Unterschiede ausgleichen Wink

Servus Tommy,

das ist doch Unsinn was du da schreibst.

Bei einen Zwei-Schrauben-Antieb dreht sich ein Propeller rechtläufig und der ander Linksläufig, dadurch ist eine Geradefahrt Garantiert.
AlfredErnst
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von John-H. am Sa 01 Okt 2011, 23:54

AlfredErnst schrieb:

Bei einen Zwei-Schrauben-Antieb dreht sich ein Propeller rechtläufig und der ander Linksläufig, dadurch ist eine Geradefahrt Garantiert.

Immer langsam mit den jungen Joghurts Alfred!!

Über diese Theorie streiten sich auch die Experten!

Mein Schlepper ist auch so eingestellt, aber ich habe gelernt das dies kein Muß ist!
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von AlfredErnst am Sa 01 Okt 2011, 23:56

Hallo John,

DANKE, man lernt eben NIE aus.
AlfredErnst
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von John-H. am Sa 01 Okt 2011, 23:59

Stimmt Alfred,
ich mache das ja nun auch schon ein paar Jahre,
aber es kommt immer wieder etwas Neues!
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von Biker-Neuss am So 02 Okt 2011, 09:33

ich muß Alfred Recht geben, die Propeller bei 2-schraubern laufen immer entgegen gesetzt, sonst hat man verstärkten Radeffekt.

Nun zu den Motoren: ein Kollege hatte sich auch 2 Motoren von Unite für sein Boot bestellt. Beim Nachmessen mit einem berührungslosen Drehzahlmesser kam heraus, das sie einen Unterschied von fast 400U/min hatten. Kurz mit dem Händler kontaktet und schon wurde getauscht.

Also Dietmar, garnicht so verkehrt deine Gedanken zu den Drehzahlen! Die einzige vernünftige Möglichkeit ist nur ein Drehzahlmesser. Diese bekommt man in China oder Japan schon für ca 20,-- €.

Edit: Dietmar, willst du einen oder zwei Regler fahren??
Biker-Neuss
Biker-Neuss
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von dietmartillmann am So 02 Okt 2011, 10:23

ich werde wohl mit zwei reglern fahren, damit ist das problem auch schon gelöst. die idee mit dem drehzahlmessser aus japan ist auch nicht schlecht. wo ich doch so gerne messe. war auch irgendwie mein lieblingsfach an der fh, messen und regeln. unser dozent sagte immer: wer misst, misst mist, wer nochmal misst, misst mehr mist. irgendwie stimmt das.

ich danke allen, für ihre grandiosen denkanstöße.

PS: es ist ein schlepper, al khubar.
dietmartillmann
dietmartillmann
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von AlfredErnst am So 02 Okt 2011, 10:29

dietmartillmann schrieb:ich werde wohl mit zwei reglern fahren, damit ist das problem auch schon gelöst. die idee mit dem drehzahlmessser aus japan ist auch nicht schlecht. wo ich doch so gerne messe. war auch irgendwie mein lieblingsfach an der fh, messen und regeln. unser dozent sagte immer: wer misst, misst mist, wer nochmal misst, misst mehr mist. irgendwie stimmt das.

ich danke allen, für ihre grandiosen denkanstöße.

PS: es ist ein schlepper, al khubar.

Hallo Diddy,

schau mal beim Großen Zeh nach.
Da gibt es die Preisgünstigen DrehzahlMesser.
AlfredErnst
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 02 Okt 2011, 11:03

dietmartillmann schrieb:wer misst, misst Mist, wer nochmal misst, misst mehr Mist. rgendwie stimmt das

Und trotz dieser Anmerkung willst du messen? sunny
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von dietmartillmann am So 02 Okt 2011, 22:38

Nachdem wir uns geeinigt hatten, das ich 2 Fahrtenregler nutze, was haltet ihr davon:


Fahrtregler Navy V15R Graupner 6 -12 V 15 A Regler NEU

kostet im EBay im Sofortkauf. 26,99 das Stück, für einen Rentner ein recht annehmbarer prei. ich werde die 2 bosch scheibenwischermotoren mit je 12 wicklungen einsetzten, langsam aber kräftig, das sollte für meinen schlepper reichen, die al khubar von krick.
dietmartillmann
dietmartillmann
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 02 Okt 2011, 22:40

Erfahrung ist die Summe aller Fehler. Also, probier's einfach aus und sammle Erfahrungen! Wink
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von dietmartillmann am So 02 Okt 2011, 22:43

Noch was, da she ich immer von brushless reglern, also bürstenlos, ähnlich wie marx oder fauhabermotoren. ich kenne das nur von der modelleisenbahn her, da war es egal ob ein normaler motor oder ein bürstenloser motor drin war, sie fuhren beide auf dem gleichen system, deshalb kommt mir das so komisch vor, das es extra für bürstenlose motoren eigene regler gibt. ober ist das wieder eine werbemasche? dem strom ist es doch egal, in welchen motor er fließt??
dietmartillmann
dietmartillmann
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von Straßenbahner am Mo 03 Okt 2011, 02:58

Aber bei Motoren mit Kolektor nicht dem Bürstenfeuer das kann störend auf den Regler und Fernsteuerung wirken und dann brauchst Du für jeden Motor einen Entstörsatz bestehend aus Drosseln, Kondensatoren und Zenerdioden also frag im Modellbauladen beim Spezialisten um Rat
Straßenbahner
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von Biker-Neuss am Mo 03 Okt 2011, 09:36

Dietmar,

BL-Motoren sind Drehstrommotoren, deshalb auch spezielle Regler. Diese haben auch 3 Kabel zum/am Motor.

Motorentstörung: es werden zwei Kondensatoren (mit je 100nF) von den Motoranschlüssen auf das Gehäuse und ein Kondensator (mit 47nF) zwischen die Motoranschlüsse(+/-) gelötet.

@Straßenbahner, richtig, Entstöhrsätze gibts im Fachhandel (Modellbaugeschäft) Aber eines sei Gesagt: das Burstenfeuer stört, wenn überhaupt, den Empfänger und nicht den Regler/Fernsteuerung. Merkmal, wenn B.-feuer stört: Servos zappeln.

Ich fahre mittlerweile ca 6-8 Motormodelle, von denen habe ich KEINEN Motor entstört und auch keine Störungen. So etwas kann man schon zu Haus in einer Trockenübung feststellen. Wichtig ist nur, das Motor und Empfänger möglichst weit von einander entfernt sind.
Biker-Neuss
Biker-Neuss
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von Meiki am Mo 03 Okt 2011, 09:45

Nicht nur das sogenantes Bürstenfeuer kann wenn es zu groß wird deine Motoren zerstören erst sind die Kohlen weg und dann der ganze Motor denn die Hitze die dabei entsteht ist nicht von Pappe ein zu großes Bürstenfeuer arbeitet wie beim Schweißen der Lichtbogen.Der TOT jedes Kolecktors und der Kohlen unter umständen SEHR SCHNELL.
avatar
Meiki
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von dietmartillmann am Mo 03 Okt 2011, 10:27

Aaha, sinnvolle, einleuchtende erklärung. danke.
dietmartillmann
dietmartillmann
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von Biker-Neuss am Mo 03 Okt 2011, 10:27

Richtig Mike,
aber wenn das Bürstenfeuer schon groß ist, sollte man den Motor tauschen. Es kann dann z.B. an einer Unwucht des Kolektors liegen, oder auch daran, das eine oder gar beide Kohlen defekt oder zu weit abgenutzt sind. Es kann auch sein, das der Motor einmal blockiert war und sich die Kohlen eingebrannt haben.
Im Normalfall ist das Feuer kaum sichtbar und als ganz dünner feiner heller Streifen zwischen Kolektor und Kohle zu sehen.
Biker-Neuss
Biker-Neuss
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von John-H. am Mo 03 Okt 2011, 11:40

Hendik, genau so eine Erläuterung zu den BL Motoren hat mir gefehlt,
in den einschlägigen Magazinen ließt man ja so viel über diese Technik,
aber leider meißt im Fachchinesisch.
Das ist auch ein Grund warum ich lieber bei der "alten" Technik bleibe!
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


Nach oben Nach unten

Motorendrehzahl messen? Empty Re: Motorendrehzahl messen?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten