Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Seite 6 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 9, 10, 11  Weiter

Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Jörg G am Di 01 Nov 2011, 05:18

Wollte schon fragen, woraus der Sockel besteht, habe jetzt aber die Jahresringe gesehen.
Wie hast Du die Struktur der Ziegel hinbekommen?
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von HK-Menden am Di 01 Nov 2011, 14:11

@ Jörg G.

die Fugen habe ich mit meinem Dremel und einer 2 mm Trennscheine gemacht, anschliesend mit einer groben Drahtbürste
drüber, bis eine Strucktur deutlich zu sehen war.

Horst
avatar
HK-Menden
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : nicht immer gut, aber zu 90% verträglich

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Jörg G am Di 01 Nov 2011, 15:08

Interessante Technik, aber schleift man mit dem Dremel nicht auch an der Trennschiene lang oder was weg?
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von HK-Menden am Di 01 Nov 2011, 15:26

@ Jörg G.

nö, ging eigenlich sehr zügig, hat vieleicht 10 Min. gedauert alle vier Seiten und anschlischend 2-3 Minuten mit der Drahtbürste. Die Trennscheibe ist eigenlich für Metall gedacht, da ist fast nichts runter, da Holz ja einiges weicher ist als Eisen. sunny

Horst
avatar
HK-Menden
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : nicht immer gut, aber zu 90% verträglich

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Jörg G am Di 01 Nov 2011, 19:11

Und wie kriegst Du das mit der gleichmäßigen Tiefe hin? Hast Du da noch eine zusätzliche Vorrichtung?
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von HK-Menden am Di 01 Nov 2011, 19:35

@ Jörg G.

alles per Augenmaß, das hat man im Gefühl, die Abstände hatte ich vorgezeichnet. Pfeffer

Horst
avatar
HK-Menden
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : nicht immer gut, aber zu 90% verträglich

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von bluetrain am Di 01 Nov 2011, 20:19

Wahnsinn. Super ! Auf die Lok bin ich gespannt.
avatar
bluetrain
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : wie's wetter

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von HK-Menden am Mi 02 Nov 2011, 21:14

Heute war Lackiertag, in der Frühstückspause habe ich alles mit Rostschutzfarbe vorlackiert und in der Mittagspause die erste Schicht mit der entgültigen Farbe, antrazit. Morgen wird alles wieder zusammen bauen, Schlauch und Kabel verlegt, Wanne innen in Ziegeloptik versehen und die Rohratrappen festschrauben. Sobalt alles wieder verschraubt ist, kommt die zweite Schicht Farbe drüber, damit auch die Schrauben die gleiche Farbe wie der übrige Kran hat.


Hier die lackierten Einzelteile










Wanne, ist schon innen in Zeigelrot gestrichen, fehlen nur noch die weissgrauen Fugen




Sockel der Abtropfvorrichtung, schon Ziegelrot gestrichen, Fugen folgen morgen




Heute verwendetes Material, Sprüdose Rostschutzfarbe, Antrazit, Farbe Rot und schwarz, die unterschiedlichen Farbtöne die ich brauche werden aus Rot/Gelb/Blau, weiss und schwarz zusammengestellt.


Morgen kommt der nächste Bericht.

Horst
avatar
HK-Menden
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : nicht immer gut, aber zu 90% verträglich

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von HK-Menden am Do 03 Nov 2011, 19:59

Ich habe heute weiter die restlichen Teile weiter lackiert, beim der Abtropfvorrichtung die Fugen im Sockel hinzugefügt, wir Montag komplett zusammengebaut (Foto folgt). Die Wanne am Boden grau (Betonfarbig) gestrichen und Seitenfugen für die Ziegel hinzugefügt. Die aussenseite der Wanne in Schwarz lackiert. Den Deckel (Winlelprofil und Stäbe) des Wasserbehälters schwarz gestichen, vorher die Plexiglasscheine angepast, wird Montag mit schwarzen Silikon vervollständigt, Boden des Behälters Scheibe eingepasst, die Seiten folgen am Montag wird anschließend auch lackiert, Dienstag mit Silikon fertig gestellt.

Die Deckel (Sicht auf die verrohrung unterhalb des Krans) im Sockel angepaßt.

Wenn alles zusammengeschraubt ist, wird der Kran nochmals lackiert, damit auch die jetzt angebrachten Schrauben und Muttern die gleiche Farbe (antrazit) bekommen. wenn alles fertig ist (Kran, Wanne u.s.w.) wird alles mit Klarlack (Seidenmatt) übersprüht, aus Schutz vor Abrieb .


Zusammengebauter Krankopf mit Drehgelenk, Schlauch und Kabel für LED, komplett zusammen geschraubt.




Heute verwendetes Material 24x M3 Schrauben mit Muttern, 12 mm (Durchmesser) Schlauch, Kabel für LED.


MfG
Horst
avatar
HK-Menden
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : nicht immer gut, aber zu 90% verträglich

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Do 03 Nov 2011, 20:07

Hallo Horst,

sauber! Bravo
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von kaewwantha am Do 03 Nov 2011, 21:09

Hallo Horst,
sieht Klasse aus.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von doc_raven1000 am Fr 04 Nov 2011, 13:03

Hallo Horst,
einfach nur Hammerhart Wie geil
avatar
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser

Laune : kommt drauf an, welches Modell ich baue

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von JesusBelzheim am Fr 04 Nov 2011, 16:47

Das sieht sehr gut aus Horst Bravo
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Gast am Fr 04 Nov 2011, 18:24

Hallo Horst,

da fehlem einen echt die Worte zu.Ich finde es einfach genial und zieh den Hut vor Deiner Präzisionsarbeit. Winker 3

Gruß
Martin

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Frank Kelle am Fr 04 Nov 2011, 20:15

Wahnsinn... Ich kann nur sagen Horst: würde mich RIESIG freuen, die "Kleine" nach der Fertigstellung "live" zu sehen. Vielleicht ergibt sich ja mal eine Möglichkeit bei einem Treffen der "bergischen Modellbauer"!
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von HK-Menden am Fr 04 Nov 2011, 23:16

@ Frank

ich würde gerne zu einem Treffen nach Fertigstellung kommen, das Problem ist nur das ich nicht Mobil bin (Krankheitsbedinkt, nie ein Füherschein besessen). Müßte mal meinen Bruder fragen, ob er mich dort hinfahren kann, er hat eine überdachten Anhänger, da das Diorama ja 1600 x 800 mm wird und past es ja in keinen PKW mehr.

Nächstes Jahr am 1.4.2012 (am 30.3.2012 die Jubiläumsfahrt) ist die 100 Jahrfeier der Hönnetalbahn, war gerade auf der Versammlung der Eisenbahnfreunde Hönnetal e.V., wo alles besprochen wurde was an den Tagen zu dem Datum ansteht. Will auch dort mein Buch über den Mendener Bahnhof zu ersten mal vorstellen, wenn ich es schaffe es bis dahin fertig zubekommen. Habe auch heute dem Verein die Pläne und Fortschritte meines Diorama gezeigt, waren darüber sehr erstaunt was ich da Herstelle.

Horst
avatar
HK-Menden
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : nicht immer gut, aber zu 90% verträglich

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von doc_raven1000 am Sa 05 Nov 2011, 09:11

Hallo Horst,
ich würde jedenfalls dein Projekt mal live sehen wollen, weil das eins der interessantesten ist, alles selbstgebaut und dazu noch sehr solide Wink
avatar
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser

Laune : kommt drauf an, welches Modell ich baue

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Gast am Sa 05 Nov 2011, 20:26

Hallo Horst,

wenns soweit ist,dann sag mal Bescheid.Dann hole ich Dich ab und wir fahren gemeinsam dahin.Wohn ja eh um die Ecke Very Happy

Denke mal ,wenn ich die Rückbank umklappe,müßte es passen


Gruß
Martin

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von HK-Menden am Mi 09 Nov 2011, 22:52

Jo, wollte mich mal melden,

am Montag habe ich weiter die Teile zusammen geschraubt und lackiert, auch habe ich 2 Hocker aus den 50/60 Jahre nachgebaut (Kollege von Theater) die Sie für eine Aufführung brauchten.

An Dienstag habe ich mit dem Projekt (Straßenwerbeschild der Mendener Tierhilfe, Maße H:1600, B:1350, T:250 mm) begonnen, wo ich am Montag erst die Genehmigung (habe fast 2 Monate daruf gewartet) des Grundstücksbesitzers bekommen habe, wo das Schild ausgestellt wird, deshalb habe ich erst jetzt angefangen, Zeichnungen habe ich schon vor fast 3 Monaten angefertigt.

Heute habe ich schon mal die Grundplatte des Diorama zugeschnitten, verschraubt und verleimt, ich habe mich für OSB Platten von 23 mm dicke entschieden, werden sie doppelt nehmen, somit wir die gesamt Dicke 46 mm betragen, wegen dem späteren Gewicht (LOK), auch deshalb, wenn mal Wasser auf das Diorama kommen sollte, ist OSB unempfindlicher als MDF platten, ich habe mich für die größe von 2000 x 1000 mm entschieden, und nicht wie ursprünglich 1500x800 mm.





da ich den Entschluß gefast habe, den ganzen Mendener Bahnhof in Maßstab 1:10 zu bauen. Bauzeit 4-5 Jahre. Es wird in Modulbauweise gebaut, dieses Diorama ist dann nur ein Teilstück des Ganzen. Auf der Platte ist schon aufgezeichnet, wo alles hinkommt (Kran, Schweller u.s.w.)

Werde dann am Freitag meine Fortschritte mir Bilder einstellen.


Horst
avatar
HK-Menden
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : nicht immer gut, aber zu 90% verträglich

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von doc_raven1000 am Do 10 Nov 2011, 12:17

Hallo Horst,
da hast du dir ja einiges vorgenommen, aber bei deiner Arbeit bisher mache ich mir keine Sorgen das du es schaffst Wink
avatar
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser

Laune : kommt drauf an, welches Modell ich baue

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Gast am Do 10 Nov 2011, 12:25

Ohhhhhh,jetzt haut es mich vom Hocker Pfanne

in 1:10 den ganzen Bahnhof??
Wahnsinn,aber realisierbar und das alles in Metall.

Da bin ich ja echt gespannt drauf.
Das wird bestimmt ein super Dio werden.Bin jetzt schon gespannt darrauf.
Drück Dir für dieses Vorhaben alle Daumen.Finger brauche ich für mein Projekt 2 Daumen Nix wie weg

Wenn Du das ganze Projekt fertig hast,brauchste ein Schwertransport zum bewegen Nix wie weg

Ich find es jedenfalls Klasse und bin sehr gespannt,auf das was noch kommen wird.

Viel Glück Freundschaft

Gruß
Martin

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von HK-Menden am Do 10 Nov 2011, 20:54

Oh ha, mir ist gerade ein wenig schlecht geworden Kotzen 2 , habe mal einen Lageplan des Bahnhofsgelände in Maßstab 1:10 angefertigt, Mein Vorhaben wurde 14 x 5,5 Meter (knapp 77 qm Fläche) bedeuten, und das währen dann 39 einzelene Module von ca. 2 x 1 Meter, die höhste Stelle währe 1,34 Meter + 0,9 Meter die höhe des Untergestellts, gesamthöhe von fast 2,3 Meter. Gewichtsmäßig möchte ich mir das ganze nicht vorstellen, da hat dem Martin schon recht, nur mit einen Schwertransporter zu transportieren.

Ich werde erstmal das jetzige Modul fertig bauen, linkt daran dann mal ein 0,80 x 1 Meter Modul und ein nochmals 2 x 1 Meter Modul mit dem alten Stellwerk Mf was auch schon ein maß von L:1,77 x B:1,14 x H:1,05 Meter aufweisen wird.

Ich glaube Martin hat den richtigen Maßstab für den Bahnhof herrausgefunden, denn mein Plan alles in 1:10 zu bauen ist so nicht umsetzbar, das währe dann eine Lebensaufgabe und die fertigstellung würde ich warscheinlich nicht mehr erleben Abrollender Smilie


Horst
avatar
HK-Menden
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : nicht immer gut, aber zu 90% verträglich

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Do 10 Nov 2011, 21:15

Halo Horst,

mit Pappe könntest du es erheblich erleichtern. Damit kannst du zumindest die Innenleben der Bahndämme, Bahnsteige und Gebäude machen.
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von HK-Menden am Sa 12 Nov 2011, 21:51

Wie üblich, am Freitag mal wider nichts am Diorama geschaft, es ist zum Mäuse melkel!


@ Babbedeckel-Tommy

sollte schon etwas aushalten und nicht bei der ersten leichten Berührung zusammenfallen. Roofl Das Stellwerk wird aus Holz und Gibs gebaut!



@ Didl

ich habe heute von einen Freund, das Kartonmodell der Firma Modelik die T3 geschenkt bekommen, da hier die einzeln Teile schön ausgeführt sind und ich in meiner Zeichnung ein paar Sachen nicht berücksichtigt habe war dieses optimal. Habe es in Maßstab 1:10 vergrößert und festgestellt, das die Maße des Kartonmodell nicht stimmen. Habe das dann mal mit Orginalzeichnungen (Musterblatt III-4p) verglichen, ooooh sag ich nur.

Es fängt schon in der polnischen Beschreibung (habe ich mir vorlesen lassen)an, nur noch kopfschütteln. Dort steht, das die Lok 1882 von Hanschel & Sohn hergestellt wurde, nach Musterblatt III-4p, Hannoverische Art, dann angeblich 1910 gebaut, es steht auch noch die Fabrikations Nr. 147 da.

Auf der Modelik-Internetseite steht:

Preußische Güterzug-Lokomotive der Serie T-3 Musterblatt III-4p („T3 Hannover“) der Fa. Henschel & Sohn in Kassel aus dem Jahr 1882 in der Darstellung des Fahrzeuges 6195 der KEPV, Heimatbahnhof Kattowitz/Katowice


und auf Bogen Nr. 7 steht auf dem Schild 6105, zusätzlich das Firmenschild mit: Henschel & Sohn, Cassel, No. 7316, 1907 und das Heimatschild ED Kattowitz.


Ein totales Chaos kann ich da nur sagen, die Maße stimmen weder mit dem Musterblatt III-4e, 1, 2, 3 Auflage, oder III-4p überein, abweichung zum teil bei 1:25, 12 mm

1: die Lok ist, wenn das Typenschild 6105 richtig ist, nicht von Henschel gebaut worden sein, laut meinen Lokregister Deutschland (stehen alle Lokomotiven Hersteller die in Deutschland produzierten drin, mit sämtlichen Daten der Loks) die Modulik Lok ist von Christian Hagans 1885 gebaut worden, Fabrik Nr. 179, Type pr.T3, Bauart Cn2t, Spur 1435, Ausgeliefert am 16.07.1885 an die KED Breslau mit der Lok-Nr. 1875, ab 1.4.1895 ist die Lok in die KED Kattowitz übergegangen und bekam 1906 die Lok Nr. 6105 weitere Info habe ich leider nicht.

2: ich habe auch die anderen Register der Firmen durchsucht mit den Zahlen und Bezeichnungen des Kartonmodells. Die Nr. 6195 kommte ich folgendermaschen zuordnen: Henschel & Sohn, Fabrik Nr. 5793, Baujahr 1901, Type, Bauart und Spur wie oben beschrieben, geliefert am KED Magdeburg mit der Lok Nr. 1610, ab 1906 mit 6195 gleiche KED, ab 1925 (DRG) unter der Nr. 89 7349, ausgemustert/verschrottet 16.9.1965.

3: die Fabrik Nr. 7316 des Firmenschild in Bogen 7, gehört einer Lok der Japanischen Staatsbahn, Fabrik Nr. 7316, Baujahr 1905, Bauart C1t, Spur 1067, Lock Nr. 1215.

4: alle Loks die bis zum 21.3.1891 nach Musterblatt III-4e (1 Auflage) gebaut wurden hatte aussen liegende Dampfrohre (bis 1887) u.s.w. siehe Zeichnung





ab 1891 wurde das Aussehen der Lok geändert, verstärkter Rahmen die Dampfrohre des Dampfdoms wurden schon ab 1887 nach innen verlegt und leicht nach hinten versetzt, der Sandbehälter wurde versetzt und bekam zusätzlich 2 weitere Sandrohre, die Bremsen wurden verstärkt, das Läutwerk kam ganz nach vorn, das hintere Führerhaus wurde begradigt und die Lok um 291mm verlängert. Es konnte nun auch mehr Wasser und Kohle mitgeführt werden, die Lok wog eine halbe Tonne mehr als Ihre Vorgängerin. Bis 1897/98 wurde die 2 u 3 Auflage so gebaut, siehe 2 Zeichnung





erst ab 1903 wurde nach Musterblatt III-4p gebaut, so wurde die T3 nochmals verstärkt und um 200mm verlängert, danach hatte die Lok ein gesamt Gewicht von 12 Tonnen und sah so auch wie auf der 3 Zeichnung (ähnlich wir das Modell)






Noch ein hinweis, die alten Loks, der unterschiedlichen Auflagen, wurden später fast nie (99,5 %) verändert, aus Kostengründen (wie aussen liegende Dampfrohre u.s.w.). somit entsprich das Kartonmodell nicht der Realität und angaben von Modelik!


Jetzt zu meinen Projekt, ich werde die Lok nach meiner Zeichnung erstmal in Pappe und Holz vorbauen, um zu sehen ob alles zusammen past, dann Schritt für Schritt das gleiche auch im Metall umsetzen. Erste Zeichnung ist die Mendener T3 Lok.


Horst
avatar
HK-Menden
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : nicht immer gut, aber zu 90% verträglich

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Jörg am So 13 Nov 2011, 16:09

Sehr interessante Ausführungen, Horst Very Happy

Die erste Zeichnung (Mendener 1724) ist rein optisch am reizvollsten, find' ich ...
Die hat schöne kleine Details wie diese Umlenkrollen auf Dach und Schornstein
und das außen liegende Dampfrohr.

Wenn Du nun das Diorama in einem anderen, gebräuchlichen Maßstab anfertigst, eventuell 1:24
und die 1:10-Lok mit dem Wasserkran sozusagen als "Ausschnittsvergrößerung" betrachtest ... scratch

Das Gesamtdio gäbe dann einen schönen Überblick über die Bahnhofsanlage
und an der "großen" Lokomotive kann man sehr schön Details und Funktion sehen.
Allerdings könnte/sollte dann auch auf dem Diorama diese Szene noch mal in klein zu finden sein;
bedeutet ... Lok + Wasserkran noch mal im Dio-Maßstab bauen ...

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 9, 10, 11  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten