Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Die Schreie nach Bildern sind unüberhörbar

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Schreie nach Bildern sind unüberhörbar

Beitrag von Kaffeesachse am Mo 19 Sep 2011, 23:39

Hallo und guten Abend alle miteinander,

An jeder Ecke schallt es Bilder, Bilder,..... Dann werde ich mal. Doch wollt Ihr nur die Bilder sehen, oder soll ich auch was dazu erzählen? Ich denke ja, denn sonst könntet Ihr auch gleich in bunten Katalogen blättern.
(Gehört jetzt nicht hierher, aber auch das ist Werbung!)



Das erste Bild zeigt ein Modell der "Saxonia". Nur gebaut habe ich das Modell nicht. Meine Beteiligung an dem Modell beschränkt sich auf das Suchen, Sammeln und Zusammentragen von Unterlagen zu dieser Lok. Über 2 Jahre sind wir durch Bibliotheken, Museen und Archive gekrochen um irgendwo etwas aufzustöbern. Das kann auch ganz schön nervig sein, wenn man etwas findet und dann feststellt, der hat ja bei dem abgeschrieben und den Fehler weiter verbreitet. Die angebliche Blaupause der Bauzeichnung gibt es nämlich gar nicht. Das letzte Buch was ich als Quelle ermittelt habe bekam ich nicht ausgeliehen, nicht einmal in den Lesesaal. Da ging ein Brief gen Westen und mein Bekannter hat es in der Deutschen Bilbiothek in Münschen bekommen. Eine Zeichnung, ein Längsschnitt mit vielen kleinen Fußnoten und eine ganze Seite Erläuterungen! Mehr konnte es nicht geben,das Buch war mit der Fertigstellung der Lok erschienen. Zusätzlich wurde das 1:10 Modell im Verkehrsmuseum Dresden fotografiert. Dreimal habe ich es versucht. Zuletzt 27 DIN Schwarz/Weiß-Film, wie 36 DIN belichtet und dann spezial entwickelt. Die besten Fotos entstanden bei trüben Wetter. Da gab es nur wenig Spiegelungen in der Vitrine. Blitzlicht und Stativ waren verboten. Es waren Fotos dabei längs unter der ganzen Maschine hindurch, mit verschiedenen Entfernungseinstellungen, u, die Tiefenschärfe zu verschieben. Am Ende konnte man das Innetriebwerk sehen und über dem Aschekasten die Roststäbe zählen. Ich habe mir die ganze Zeit gedacht, unterstützen kannst Du das sowieso nur bis einer dazwischenfunkt. So war aus einer rein zufälligen Bekanntschaft ein ersten deutsch/deutsches Modellbahnprojekt geworden. Das blieb nicht lange so. Ein paar Zeichnungen sind noch entstanden und dann es ein deutsch/deutsch/japanisches Projekt. Der Wechselkurs DM/Jen war so günstig, daß die Japaner den Auftrag bekamen eine Kleinserie von der "Saxonia" zu bauen. Kurz nach Weihnachten 1985 war mein Bekannter wieder in Dresden und besuchte mich. Er stellte zwei "Saxonia"-Modelle auf den Tisch und sprach, such Dir eine aus. Du hast so viel beigesteuert, Du must einfach so ein Modell haben. Original lackiert, oder Messing blank poliert. Ich war sprachlos. Im Hinterstübchen tickerte es, wenn das Modell 1000 DM kostet, dann stehen bei dir im Glasschrank 10.000 Mark! Es war noch die Zeit, wo mit 1:10 gerechnet wurde.
Die Feiertage waren vorbei und ich hatte eine neue Aufgabe. Zu einer Lok gehören schließlich auch Wagen. also kümmerte ich mich um die nächsten Unterlagen. Ich hatte bald herausgefunden, daß es im Verkehrsmuseum in Dresden ein Buch über die Wagenbauanstalt der LDE gibt, wo auch Zeichnungen enthalten sind. nach ewig langem Schriftwechsel hatte ich dann die 4 Kopien der Zeichnungen. Auf das Zeichenbrett spannen und durchziehen war noch einfach. Dann wurden die Maße umgerechnet. Vom "Dresdner Fuß" in "Meter" und von dort in 1:87 "Millimeter". Laut Justiziar waren das völlig andere Zeichnungen und ich hätte alle Urheberecht daran. Wie wichtig das war ahnte ich noch nicht. Aber die Japaner sind Schlitzohren und haben entgegen dem Vertrag weitere Modelle der Saxonia gebaut und meinten das merkt in Europa keiner, wenn sie diese ausschließlich dort verkaufen. So kam aus dem Westen der Hilfruf nach den Wagenzeichnungen. Ich habe einfach 4 Lichtpausen machen lassen und abgeschickt. Ob es entdeckt worden ist oder nicht, weiß ich nicht. Anzeichen, daß unser Kontakt überwacht wurde gab es schon lange. Ich hatte aber vorbeugend meinen Partner als Hobbytauschpartner beim damaligen Modellbahnverband angemeldet. Damit war das offiziell. Die Taucschsendungen wurden mit extra Marken gekennzeichnet. So konnt erst Mal nicht viel passieren.
Es passierte aber gar nichts. Das heißt doch etwas , was keiner erwartet hatte. Der Herr Schnabel, Chef der arbeitsgruppe "Saxonia" nahm Kontakt mit mir auf. Er wollte unsere Zeichnung mit der, von der Arbeitsgruppe selbst erarbeieten Zeichnung vergleichen. 100 Punkte bis auf Kleinigkeiten Übereinstimmung. Der zu kurze Schornstein des Qriginal-Nachbaues der "Saxonia" entstand erst viel später und ist der Fahrleitung auf der Paradestrecke vor Riesa geschuldet. Der Nachbau wurde auch tunlichst geheim gehalten. es sollte eine Überraschung werden. So war die Verblüffung auf einem Klassentreffen von einem damaligen Arbeitskollegen groß. Eine seiner Mitschülerinnen, die im Dampfkesselbau Übigau gelernt und später gearbeite hat, berichtete, daß der Kessel wieder dort gebaut würde, wo er schon einmal gebaut worden war. Darf gab mein Kollege zum Besten, und ich habe einen Arbeitskollegen der hat schon ein Modell im Schrank. So entstand ein Kontakt zu dem alten Kesselbauer, der exrtra aus seinem Rentnerleben geholt wurde, um diesen Kessel zu konstruieren.
Der Längschnitt mit den viele Fußnoten löste daß Problem. Der Kessel konnt gebaut werden.
Zum Schluß noch eine Bemerkung zum Modell. Es kann solo fahren, denn es hat einen Triebtender! ganz im Gegensatz zur späteren Piko-Saxonia. Allerdings sind zwei Achsen zur Stromabnahme etwas wenig. Deutlich verbessert habe ich das Fahrverhalten, indem ich die Lokachsen mit zusätzlichen Schleifern versehen habe. So leitet die Nachbildung der kupfernen Wasserleitung zwischen Kessel und Tender den Fahrstrom zum Tender. Wenn man das Innentriebwerk arbeiten sehehn will, muß man einen Spiegel unter das Gleis bauen. Sonst kann man es nicht sehen. Meine Wagenzeichnungen sind bei Bavaria gelandet und man konnte im Gegensatz zu Amerika, in Deutschland den kompettel Zug kaufen. Meine Wagen sind noch nicht zusammengebaut. Das liegt daran, daß ich das Hobby fast an den berühmten Nagel gehängt hätte. Doch das ist eine ganz andere Geschichte.
Beste Grüße
Kaffeesachse


Zuletzt von Kaffeesachse am Mo 19 Sep 2011, 23:58 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Kaffeesachse
Mitglied
Mitglied

Laune : Wenn Kaffee, dann guuut!

Nach oben Nach unten

Re: Die Schreie nach Bildern sind unüberhörbar

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mo 19 Sep 2011, 23:47

Hallo Reiner,

na da schau her! shocked

Vielen Dank für die Geschichte! Freundschaft


Da muss ich doch meine Sax auch mal weiterbauen...
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Die Schreie nach Bildern sind unüberhörbar

Beitrag von Jörg am Di 20 Sep 2011, 07:56

Das ist wirklich eine interessante Geschichte ... scratch
Die Welt ist halt ... irgendwie ... doch nur ein Dorf Twisted Evil

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Die Schreie nach Bildern sind unüberhörbar

Beitrag von kaewwantha am Di 20 Sep 2011, 11:11

Hallo Reiner,
vielen Dank für diese Geschichte und das Bild Bild der Saxonia.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Die Schreie nach Bildern sind unüberhörbar

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Di 20 Sep 2011, 12:04

Ich nochmal Wink

Schade finde ich, dass sie beim Nachbau nicht die originale Ausklinksteuerung, sondern die Stephensonsteuerung verwendet haben...


Beim dritten Adler haben sie sie nun wieder nachgebildet, hatte ich in Meiningen festgestellt.
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Die Schreie nach Bildern sind unüberhörbar

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten