Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von JesusBelzheim am Di 27 Sep 2011, 13:36

Jeder macht fehler Thorsten, daraus lernt man Very Happy
Ich hoffe du bekommst das wieder hin, ich druecke dir beide Daumen 2 Daumen
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von kaewwantha am Di 27 Sep 2011, 13:50

Hallo Thorsten,
Willkommen im Club, das machen wir nochmal oder wie schaffe ich mir zusätzliche arbeit.
Aber das solltest Du mit Spachteln wieder so hin bekommen, dass man nichts mehr sieht.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von JürgenM. am Di 27 Sep 2011, 13:59

Ohje Thorsten,

ich kenne das zu genüge ... mache auch viele dumme Dinge bei meinem Schiff ... gut ist aus Holz das ist es etwas einfacher ... aber trotzdem ... Das bekommst Du aber wieder hin ,,,, Very Happy
avatar
JürgenM.
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von didl am Di 27 Sep 2011, 18:58

Wer keine Arbeit hat macht sich welche...oder : wie doof muss man sein, um sowas zu machen

Nicht zur Strafe, nur zur Übung Very Happy

Bis jetzt ein sehr schöner Bau. Deine Decals sind toll, die kannte ich noch nicht.
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von Jörg am Di 27 Sep 2011, 19:29

Tröste Dich, Thorsten, den Fehler hab' ich so ähnlich auch schon gemacht ... Wink

Den macht man nur ein Mal! - damit hast Du zumindest DEN hinter Dir sunny

Zum Glück sind da an der Nase kaum Gravuren, wenn ich das richtig erkenne shocked

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von Thorsten K. am Sa 08 Okt 2011, 18:50

Moin zusammen !

Jaja, die Nase. Ich habe sie immer noch nicht so hinbekommen, wie es sollte. Aber darum kümmer ich mich später.

Erstmal ging es mit der Cockpitkanzel weiter. Das Abkleben macht mich jedesmal wahnsinnig, nächstes mal besorg ich mir die Maskieraufkleber.
Dann wurden die Ätzteile an der Innenseite angebracht



Die Innenseite mit schwarz lackiert. Das Glänzen ist weg und ein washing kam auch schon drauf



Beim Anpassen musste ich feststellen, daß das vordere Teil etwas in der Luft hängt





Auch das ist schon erledigt, indem ich einen Plastikstreifen an der Innenseite angeklebt habe und es nun bündig sitzt.


Die Unterseite hat auch schon Farbe bekommen. Man erkennt es nicht so gut, aber es ist wolkig gesprüht und nicht einheitlich ganz in weiß zu strahlen.



Ich hatte bisher immer Probleme beim Spachteln. Mittlerweile weiß ich, daß ich da mit zu grobem Material ran gegangen bin. Das ist aber nun abgestellt und ich arbeite mit feineren Schleißmaterial.
Leider hatte ich an der Unterseite Probleme, wie man auf dem Bild sieht. Ich hatte auch schon versucht, es zu beheben. Aber da schon Farbe drauf war, wurde es immer schlimmer, bis ich mich entschieden habe, es so zu lassen. Zum Glück ist es auf der Unterseite und man sieht kaum etwas davon.
Um es ganz verschwinden zu lassen, hätte ich vermutlich die Mühle entlacken müssen.
So tue ich es als Lerneffekt ab



Wenn es nun gut läuft, kann ich die Tage mit dem Lackieren anfangen.



Thorsten K.
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von JürgenM. am Sa 08 Okt 2011, 19:26

Das machst Du gut Thorsten und wird bestimmt eintoller Flieger .
avatar
JürgenM.
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von Thorsten K. am Do 13 Okt 2011, 16:01

Huhu zusammen !

Ich habe mich nochmal an der Unterseite zu schaffen gemacht und verspachtelt. Hat doch geklappt und nun bin ich froh, es doch noch versucht zu haben.
Diesmal war wesentlich feineres Material und Nassschleifen angesagt



Und nachdem etwas Grundierung drauf war, sah es dann so aus.....so kann es bleiben




Mittlerweile muste ich jedoch feststellen, daß die chemische Reaktion, oder was auch immer, noch nicht vorbei zu sein scheint. Die Nase sah schon relativ gut aus und plötzlich sah sie vor einigen Tagen plötzlich wieder so aus



Hat jemand ne Ahnung, wie lange das noch passieren kann ? Anscheinend war der Kleber noch nicht komplett durchgetrocknet und hat weiterhin das Plastik aufgeweicht ?

Nun geht es aber endlich wirklich ans Lackieren. Ich werde nochmal mit Grundierung drüber gehen. Gestern Abend kam mir iregndwie ein Geistesblitz....vermutlich gibt es das schon, aber ich hab´s noch nicht gefunden.
Mich nervt es, daß man nicht wirklich das ganze Modell mit Farbe bearbeiten kann, da man es ja zum Trocknen auch ablegen muss. Da muss also ein Ständer her.
Da kam mir der Einfall, eine Holzstrebe auf eine Holzplatte zu schrauben. Am Ende der Strebe sitzt nochmal ein Holzblock, welcher mit einem Rundholz mit der Streben verbunden ist.
Als "Aufhängung" dienen wiederum 2 Rundhölzer, auf die der Fliger gestülpt wird.
Der Holzblock lässt sich drehen und so kann ich das Modell schön von jeder Seite berabieten und zum Trocknen einfach drauf lassen



Bis die Tage dann, Thorsten

Thorsten K.
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von JesusBelzheim am Do 13 Okt 2011, 17:12

Das sieht schon ganz gut aus Thorsten, und die Nase bekommst du auch noch hin Very Happy
Ich habe leider auch keine ahnung wie lange der Kleber noch reagiert, wird wohl auch von der menge abhaengen die du rein hast scratch
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von Thorsten K. am Do 13 Okt 2011, 18:40

So, es wurde grundiert und nun hängt er da und trocknet vor sich hin.

Ich habe mich bei einem Preshading versucht, ging absolut in die Hose, daß ich abgebrochen habe.
Und zwar hat die Airbrush gespuckt, was das Zeug hielt.

Ich nutze eine Aztek 470 und eine Fineliner-Düse. Diese wurde erst 3-4 mal gebraucht und jedesmal soweit sauber gemacht, daß sie fast aussah, wie aus dem Laden.
Verwendet habe ich Vallejo Model Air....zuerst unverdünnt, dann verdünnt...es änderte sich nichts.
Abstand: von ganz dicht bis ca. 3 cm weg

Hat jemand einen Tip, wie ich das abstellen kann ? Habe ich zu wenig verdünnt ? Könnte es eine andere Ursache haben ?
So werde ich nie kleine Sachen oder Tarnmuster ohne Maskierung srühen können.

Hier mal ein Foto der Katastrophe



Thorsten K.
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von Jörg G am Do 13 Okt 2011, 18:57

Was hast Du denn für eine Düse?
Hast Du eine sehr kleine Düse, dann müßtest Du vermutlich etwas weiter weg mit mehr Druck. Zu dicht könntest Du ja einen Strich ziehen, aber vermutlich keine größeren Flächen bearbeiten und mir sieht das nach einer sehr feinen Düse aus, eigentlich ungeeignet für große Flächen.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von JesusBelzheim am Do 13 Okt 2011, 19:30

Hallo Thorsten
Kannst du deine Duese einstellen?
Ich habe auch mal nach dem saubermachen die einstellung nicht so genau hinbekommen(zu grob, damit zu viel Farbe kommt)
Da sah das ergebnis auch so aus
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von Thorsten K. am Fr 14 Okt 2011, 15:46

Hallo !

@Jörg : Ich habe die feinste Düse drauf. Soll es ja aber auch, da ich ein Preshading machen wollte.

Eventuell habe ich aber die Lösung gefunden. Nun muss ich probieren. Zum einen geht es um das Verdünnen der Farbe und außerdem hatte ich den Kompressor auf 4 bar laufen. Werde da mal mit dem Druck rumspielen.

Thorsten K.
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von Jörg G am Fr 14 Okt 2011, 17:56

Meine arbeitet bei 3 bar. Aber das rumspielen mit dem Druck hat es bei mir auch gebracht. Ist aber eventuell auch abhängig vom Lack und Hersteller.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von Thorsten K. am Di 18 Okt 2011, 11:18

Hallo !

Das Problem mit der Airbrush konnte ich beheben. Es lag tatsächlich am Druck. Mittlerweile sprühe ich mit ca. 1,5 bar und es funktioniert gut.
Mit den Vallejo Farben habe ich bisher nun auch keine Probleme mehr gehabt. Ich hofe mal, es bleibt so.

Somit konnte ich nun die Oberseite lackieren. Insgeamt sind 5 Farbfilter drauf gelandet. Ich habe überlegt, ob ich die Farbunterschiede etwas heftiger ausfallen lassen sollte.
So habe ich reichlich Grundfarbe in den Becher gefüllt und nach jedem Gang 2-3 Tropfen weiß dazu gegeben...also nass in nass gesprüht, soweit man das bei bei Acrylfarben überhaupt sagen kann.
Es könnte sicherlich besser sein, aber für mein erstes Modell, bei dem ich Farbfilter eingesetzt habe, bin ich doch recht zufrieden.

Mit dem Licht passte es nicht so, daß man es richtig sieht, aber ich hoffe es reicht. Ist etwas dunkel bzw. recht hell durch den Blitz








Als nächstes ist dann mal wieder die Nase dran. Das muss irgendwie hinzubekommen sein




Bis demnächst dann

Thorsten K.
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von Thorsten K. am Mi 19 Okt 2011, 11:04

Guten Morgen !

Ich bin soweit endlich fertig geworden. Die groben Lackierarbeiten sind erledigt und es muss nur noch minimal etwas ausgebessert werden. Dann kann endlich die erste Schicht Klarlack drauf und nach ordentlich Trocknungszeit geht es dann schon an die Decals.
Nun mal der derzeitige Stand, bei dem mir auch noch glatt ein Fehler aufgefallen ist. Die Kenner unter euch werden es vielleicht schon gesehen haben.
Aber das "Ding" da unter der Nase ist bei meiner angepeilten Version wesentlich kleiner.
Aber wie bereits erwähnt, finde ich Flieger schick, kenne mich aber nicht wirklich gut damit aus. Ok., ist nun nicht ganz originalgetreu, aber er soll letzendlich schick aussehen.
Daher werde ich es nun so lassen.






Die Nase hab ich dann auch endlich hinbekommen



Und hier mal der Anfang der Reifen. Dank des Kapillareffektes habe ich endlich auch "runde" Felgen hinbekommen.




Jetzt wird es etwas dauern, da der Lack mindestens 1 Tag trocknen wird und die Decals wohl auch nicht an einem Tag geklebt sind.


Thorsten K.
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von JesusBelzheim am Mi 19 Okt 2011, 11:53

Das sieht sehr gut aus Thorsten, und die Nase hast du wieder sehr schoen hinbekommen Bravo
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von kaewwantha am Mi 19 Okt 2011, 19:01

Hallo Thorsten,
das sieht hervorragend aus was Du da bisher lackiert hast.
Auch die Nase ist Dir sehr gut gelungen.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von Thorsten K. am Fr 21 Okt 2011, 11:35

Guten Morgen !

Die Phantom glänzt wie Speckschwarte..... :D

Ich finde immer, "nur" die Lackierung wirkt komisch an so einem Flieger. Irgendwie langweilig und trostlos




Aber ich war nicht faul und der Lack ist sehr schnell getrocknet. Nach einem Tag konnte es schon weitergehen.
Ich habe mir erstmal nur die linke Seite vorgenommen und das ist dabei rausgekommen





Die Decals lassen sich hervorragend verarbeiten und sind meiner Meinung alle mal ihr Geld wert. Schade ist nur, daß man Decals für 6 verschiedene Versionen erhält, wobei am Ende nur eine dabei heraus kommen kann, da die kleinen Decals nur für eine Maschine reichen.
Nach kürzester Einweichzeit lassen sich die Decals perfekt vom Trägerfilm lösen und sind auch nicht zu dünn, daß sie einem zerreissen können. Sie verzeihen auch noch einiges an Nachkorrektur, legen sich aber auch nahezu unsichtbar an. Und dank Weichmacher ist nichts zu sehen.

Das einzige was mich wieder erschreckt, sind die Makroaufnahmen. Nach dem hochladen der Bilder bekam ich zunächst einen Schock und sofort wieder den Flieger angeschaut.
Das As z.B. ist mit bloßem Auge durchgehend schwarz, ohne irgendwelche Farbfehler. Das Makro holt da aber wieder weiße Farbfehler hervor. Unglaublich !!!








Die abgebrochene Antenne wird noch ersetzt, ebenso ist ein Riss beim N von NAVY entstanden, welcher auch noch korigiert wird.

So, nun ist die andere Seite dran, bis denne

Thorsten K.
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von JesusBelzheim am Fr 21 Okt 2011, 11:40

Das sieht soweit sehr gut aus Thorsten Bravo
Ich nehme an dass da noch Klarlack drueber kommt, wegen den glanz? Very Happy
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von Thorsten K. am Fr 21 Okt 2011, 18:06

Sooooo, ich habe bis hierhin fertig..........

Mal Ansichten von beiden Seiten, da diese doch recht unterschiedlich im Cockpitbereich sind. Die Unterseite habe ich mir gespart, da es dort nichts außer dem Hoheitsabzeichen unter einer Tragfläche gibt.










Als nächstes kommt noch eine Schicht Klarlack zum Versiegeln drüber und dann wird die Kiste erstmal in Ruhe gelassen.
Das sollte dann auch deine Frage geklärt haben, Peter.

Als finish kommt ganz zum Schluss dann Mattlack oder vlt. Seidenmatt...mal sehen was besser wirkt.

Thorsten K.
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von JesusBelzheim am Fr 21 Okt 2011, 18:15

Dein Flieger gefaellt mir soweit sehr gut Thorsten Bravo
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von Thorsten K. am Fr 21 Okt 2011, 18:22

Nächstes Kapitel:

Ohne Triebwerk gehts nicht nicht die Luft !

Vorgestellt hatte ich ja, daß ich einen Satz von Aires einbauen möchte.
Hier mal zusammen gesteckt, wie es wirkt



Und einmal zusammengesteckt und dann die Einzelteile. Die beiden Ätzteile sind schon im Triebwerk verklebt



Dann Passprobe am Flieger ...es schließt nicht bündig ab und hängt schief nach unten. Irgendwo gehts da nicht weiter und musste nach oben gehoben werden.



Dann mal nur bis zum Anschlag und schon schauen die Nozzles so weit raus




Und hier mal die Ursache .......die Tragflächen sind im Weg. Hätte ich ja vielleicht beheben können, wenn ich es vorher gewußt hätte. So werde ich wohl die Triebwerke kürzen müssen.




Wie ich mittlerweile mitbekommen habe, habe ich einen "alten" Bausatz von Hasegawa erwischt (siehe erhabene Gravuren). Möglich, daß die Aires Geschichte dafür nicht ausgelegt ist ?


Thorsten K.
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von JesusBelzheim am Fr 21 Okt 2011, 20:16

Schade wegen die Triebwerke Thorsten
Ich hoffe du bekommst das wieder hin Very Happy
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von Jörg G am Fr 21 Okt 2011, 22:06

So lange da diese Strebe im Inneren hängt, wirst Du die Triebwerke wohl auch nicht tiefer kriegen.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: F-4J Phantom II "Black Aces" 1:48

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten