Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Walfänger "Charles W. Morgan" - Maßstab 1/110 v. Revell

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Walfänger "Charles W. Morgan" - Maßstab 1/110 v. Revell

Beitrag von elmarriachi am So 28 Aug 2011, 21:09

Hallo zusammen,

hier möchte ich Euch nun das fertige Modell der "Charles W. Morgan" vorstellen. Der Bausatz entstand auf Basis des alten Revell-Modells im Maßstab 1/110. Die Bemalung erfolgte mittels Acrylfarben und Ölfarben, Trockenmalgängen sowie diversen Washings aus Ölfarbe. Die Grundplatte besteht aus lasiertem Fichtenholz, der Kasten aus Acrylglasplatten.

































Ich hoffe, Euch gefällt das fertige Modell. Weiter Bilder zum Bau findet Ihr bei den Bauberichten!

LG
Micha
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Walfänger "Charles W. Morgan" - Maßstab 1/110 v. Revell

Beitrag von kaewwantha am So 28 Aug 2011, 21:31

Hallo Micha,
und ob das Modell gefällt. Das ist ganz hervorragend gebaut.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Walfänger "Charles W. Morgan" - Maßstab 1/110 v. Revell

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 28 Aug 2011, 21:38

Hallo Micha,

das Schiff ist sehr schön geworden!

Zehn
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Walfänger "Charles W. Morgan" - Maßstab 1/110 v. Revell

Beitrag von Jörg am So 28 Aug 2011, 21:43

Rumpf und Decksausrüstung überzeugen absolut, Micha! Bravo
Kaum zu glauben, daß da ein Plastik-Bausatz "druntersteckt"!

Die Takelage ist aber zu spärlich ausgefallen ... da fehlt leider eine ganze Menge ... Suspect

Die Färbung/Bemalung der Plastik-Segel wirkt erst mal recht gut, aber dann fällt auf,
daß die nur wie Wäschestücke "angehängt" sind ... also nicht richtig angeschlagen sind ...
Blöcke usw. gibt es auch nicht ... auch keine Flagge ...
Die drei Segel ganz vorne am Bugspriet scheinen zudem "verkehrt herum" angebracht ...
deren untere "Zipfel" hätten nach oben gehört und die "freistehenden Ecken" sind gar nicht belegt ...

Geht da eventuell im Nachhinein noch etwas?
Wie gesagt ... der Rumpf ist super ... aber die Takelage trübt den Gesamteindruck ... Traurig 1

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Walfänger "Charles W. Morgan" - Maßstab 1/110 v. Revell

Beitrag von John-H. am So 28 Aug 2011, 21:44

Micha, wie von Dir nicht anders gewohnt,
ist auch das wieder ein absolutes Spitzenmodell!

Zehn Zehn Zehn Beifall Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Walfänger "Charles W. Morgan" - Maßstab 1/110 v. Revell

Beitrag von elmarriachi am So 28 Aug 2011, 21:59

Hallo zusammen,

danke schön Very Happy

@Jörg: Naja, Blöcke gibts keine bei dem Bausatz, mehr Takelage auch nicht - zumindest nicht nach Bauplan, und genau nach dem sollte das Schiff gebaut werden - ohne große Änderungen.
Aber es ist richtig, die Takelage des Schiffs ist stark vereinfacht dargestellt, wobei ich auch nicht sicher bin, ob in dieser Größe viel mehr möglich wär Very Happy

LG
Micha
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Walfänger "Charles W. Morgan" - Maßstab 1/110 v. Revell

Beitrag von Jörg am So 28 Aug 2011, 22:08

Plastikmasten und -rahen zu takeln und zu belegen ist sowieso eine Strafe ... Twisted Evil
da gibt's Spannungen, Verzug und nur allzu leicht bricht dann was ab ...

Sei's drum ... Wink ... das Modell besticht vor allem durch die herausragende Farbgebung ... Very Happy

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Walfänger "Charles W. Morgan" - Maßstab 1/110 v. Revell

Beitrag von elmarriachi am So 28 Aug 2011, 22:10

Hi Jörg,
hör auf mit Plastikmasten takeln! Ich will davon nix mehr hören Very Happy Schlimmeres gibts net!

- Masten & Rahen takel - alles ok.
- Segel anbringen - alles getakelte wieder schlaff
- Alles wieder gespannt - Masten krumm
- Masten wieder grade - Schnüre wieder schlaff
- ....

Also nie wieder, wenns net unbedingt sein muss! Very Happy

LG
Micha
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Walfänger "Charles W. Morgan" - Maßstab 1/110 v. Revell

Beitrag von Mandelus am So 28 Aug 2011, 22:14

elmarriachi schrieb:Hallo zusammen,

danke schön Very Happy

@Jörg: Naja, Blöcke gibts keine bei dem Bausatz, mehr Takelage auch nicht - zumindest nicht nach Bauplan, und genau nach dem sollte das Schiff gebaut werden - ohne große Änderungen.
Aber es ist richtig, die Takelage des Schiffs ist stark vereinfacht dargestellt, wobei ich auch nicht sicher bin, ob in dieser Größe viel mehr möglich wär Very Happy

LG
Micha

Nun, es ist so wie der Auftrag war udn so ist es uch genial gut wie immer von dir im Ergebnis. Bravo
Die an sich korrekte Takelage geht auch in 1/100 und 1/110 zu machen, wenn gewollt, wie ich mich kürzlich bei anderen Schiffen habe überzeugen lassen müssen. Allerdings ist das dann nur mit Zubehörzeug aus dem Holzbereich machbar ... oder man fertigt sich die Sachen wie die Blöcke selber wenn man kann usw. Hinsichtlich Takelage an sich und insbesondere was da richtig / falsch oder vollständig / unvollständig ist, da muss ich mich aber voll und ganz raushalten mangels Ahnung. Für mich ist Takelage im Grundsatz ein Buch mit sieben Siegeln und mehr verwirrend als erklärend wo welche Schnur (Seil/ Tau) langzulafen hat usw. Ich raffe noch nicht mal den tieferen Sinn von so manchem Drahtseilgeflecht bei den Schlachtschiffen aus dem 1. und 2 WK von wegen wieso da welches Drahtseil ist und warum von da nach da usw.
Klopfkopf
Und abgesehen davon kriege ich genau deswegen bei den wenigen Seilen meiner USS Arizona nen Affen bei sowas ... bei nem Segelschiff würde ich in der Klappse landen oder das Schiff an der Wand. Empört
avatar
Mandelus
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meistens gut, ab und zu wolkig wenn was nicht klappt!

Nach oben Nach unten

Re: Walfänger "Charles W. Morgan" - Maßstab 1/110 v. Revell

Beitrag von Jörg am So 28 Aug 2011, 22:17

Wohl wahr, Micha! Twisted Evil

Eigentlich hilft da nur, sämtliche Plastikmasten und Rahen durch Holz oder Metall zu ersetzen ...
der Mehraufwand sprengt dann aber leider oft komplett den Rahmen ... Roofl

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Walfänger "Charles W. Morgan" - Maßstab 1/110 v. Revell

Beitrag von elmarriachi am So 28 Aug 2011, 22:29

Oh je... nee, des muss net sein. Bin froh, dass das schon so geklappt hat - jetzt widmen wir uns wieder stabileren Dingen - Plastik, Draht, Metall, .... alles, nur keine Schnüre mehr im moment Very Happy

LG
Micha
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Walfänger "Charles W. Morgan" - Maßstab 1/110 v. Revell

Beitrag von Gast am Mo 29 Aug 2011, 00:49

elmarriachi schrieb:Hi Jörg,
hör auf mit Plastikmasten takeln! Ich will davon nix mehr hören Very Happy Schlimmeres gibts net!

- Masten & Rahen takel - alles ok.
- Segel anbringen - alles getakelte wieder schlaff
- Alles wieder gespannt - Masten krumm
- Masten wieder grade - Schnüre wieder schlaff
- ....

Also nie wieder, wenns net unbedingt sein muss! Very Happy

LG
Micha

Servus Micha,

Hehehe...ich weiß schon, warum ich keine Segelschiffe mehr baue. Very Happy
Bei mir war auch mein Erstes gleichzeitig mein Letztes Segelschiff.

Wobei Dein Walfänger um Klassen besser aussieht, als die Gurke, die ich damals zusammengezimmert habe.
Von daher... Einen Daumen Einen Daumen Einen Daumen

Ach so...eine Frage hätte ich noch (Inspektor Columbo läßt grüßen. R.I.P.)
Die Acrylglashaube, hast Du die selbst gebaut?
Bei mir sind immer die Kanten so ausgefranst. Bei Dir scheinen sie Poliert zu sein. Woher bekommst Du die?

Gruß Winker 2
Leo

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Walfänger "Charles W. Morgan" - Maßstab 1/110 v. Revell

Beitrag von JesusBelzheim am Mo 29 Aug 2011, 03:40

Na klar gefällt das Modell Micha
Klasse arbeit, wie gewohnt Zehn Bravo Zehn
Mit der Takelage hast du recht, mir gefaellt es nicht mal mit Holzmasten Wink
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Walfänger "Charles W. Morgan" - Maßstab 1/110 v. Revell

Beitrag von AlfredErnst am Mo 29 Aug 2011, 10:31

Mir gefällt das Modell Micha.
avatar
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter

Laune : Immer heiter, abunzu wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Walfänger "Charles W. Morgan" - Maßstab 1/110 v. Revell

Beitrag von doc_raven1000 am Mo 29 Aug 2011, 18:27

Hallo Micha,
bis auf die Segel und die etwas dürftige Takelage wieder ein Spitzenmodell Zehn
avatar
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser

Laune : kommt drauf an, welches Modell ich baue

Nach oben Nach unten

Re: Walfänger "Charles W. Morgan" - Maßstab 1/110 v. Revell

Beitrag von Spinni am Di 30 Aug 2011, 19:21

Hallo Micha,
Du hast mal wieder ein tolles Modell gebaut!
Die Vorsegel sind auch meiner Meinung nach verkehrt angeschlagen.
Die untere Segelkante ist üblicherweise die kürzeste Seite.
Aber sicher gibt es auch Ausnahmen..
nichtsdestotrotz, ein schönes Schiff!
avatar
Spinni
Teilefinder
Teilefinder

Laune : Jede Minute die man mit Streit und schlechter Laune verbringt, ist eine verschenkte gute.

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten