Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Seite 1 von 42 1, 2, 3 ... 21 ... 42  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von Victorius am Di 19 Jul 2011, 23:17

Nun denn, dann werde auch ich einmal berichten, wie es mir mit dem Abonnement HMS Victory von DeAgostini ergangen ist.

Also, ich habe im Oktober 2010 die Abo-Reihe HMS Victory von deAgostini bestellt, nachdem ich Heft 1 im österreichischen Zeitschriftenhandel gesehen hatte. Jetzt (Mitte Juli 2011!) warte ich noch immer auf Heft 13 und 14. Sendepause: Diese Hefte sind im Moment nicht lieferbar und müssen erst nachproduziert werden.

Die Tatsache, dass ich die Kosten über Kreditkarte begleiche, ist übrigens von Nachteil gewesen, denn Interabo wartete vor jeder Lieferung den Zahlungseingang für die vorangegangenen Lieferung ab. Dadurch erfolgten die Lieferungen eher im Abstand von 3-4 Wochen, als im versprochenen Zweiwochenrhythmus - und durch diesen Rückstand geriet ich in die Zeit der Lieferengpässe. Ohne Vorwarnung bin ich durch Kreditkartenzahlung also zu einem Abonnenten zweiter Klasse geworden.

Anfang Juni hat es mir dann gereicht, und ich habe die mir fehlenden Hefte auf eBay ersteigert, und ein paar weitere, die ich jetzt doppelt habe. Das ist gut, dann kann ich es im Falle eines Patzers gleich nochmals probieren. Ich denke, ich werde ab jetzt die Hefte im Zeitschriftenhandel oder bei eBay kaufen.

In den Heften bis 12 gibt es immerhin schon einige Kleinigkeiten, an denen man überprüfen kann, ob jemand wie ich, für den die Victory ein Erstlingswerk ist, überhaupt eine Chance hat, so ein Projekt durchzuziehen. Ich meine vor allem das Langboot, das schon einige Herausforderungen an die Feinmotorik stellt. Es hat so einigermaßen funktioniert, ganz zufrieden bin ich aber nicht.







Der im geschenkten Werkzeugkoffer enthaltene Handbohrer ist ein Witz. Mein Versuche, damit die Löcher zB in die Winde oder in das Ruder zu bohren, wurden zum Desaster. Das Steuerruder hab ich völlig zerstört und muss es nachbauen. Ich habe das zum Anlass genommen, mir einen elektrischen Bohrer zu kaufen. Präzises Bohren in winzige Holzteile ist damit ein Genuss. Ob am Schluss das Werkzeug, das ich mir für die Victory kaufe, ein Vielfaches dessen kostet, was das Modell wert ist?

Jetzt überlege ich, ob ich nicht doch die bemalte Version mache. Ursprünglich wollte ich die Victory naturbelassen herstellen, aber jetzt schwanke ich ein wenig. Auf den Bildern gefällt mir das bemalte Langboot besser - und die Messinggrätings sind nahe daran, mich zu stören. Mich stört auch, dass die dünnen Planken des Langboots durchscheinend sind.
Und jetzt höre ich auch noch, dass die ganze Victory in heller Einheits-Holzfarbe geliefert wird. Also wird es nicht möglich sein, ohne Zusatzmaßnahmen das "naturbelassene Aussehen" herzustellen, das in der Werbung (und in Heft 15) vorgestellt wurde.
avatar
Victorius
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von John-H. am Di 19 Jul 2011, 23:20

Schön das du dich auch zu einem Bericht durch gerungen hast Bernd! Very Happy

Möchtest du auch eine getrennte Diskussion führen?
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von karl josef am Di 19 Jul 2011, 23:27

bernd,ich finde das es dir bis jetzt sehrgut gelungen ist,und ich kann dir versichern,es ist nicht nur dein erstes holzmodell Winker 2
avatar
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von Jörg G am Di 19 Jul 2011, 23:50

Hallo Bernd,
na das ist ja ein richtiger Kraftakt. Wußte garnicht, das es aus dem Ausland so schwierig werden kann.
Aber was Du bisher gebaut hast, sieht sehr gut aus.
Ich kann nur hoffen, das es mit den weiteren Ausgaben klappt.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von Victorius am Mi 20 Jul 2011, 00:10

John-H. schrieb:
Möchtest du auch eine getrennte Diskussion führen?

Es kann gerne alles beisammen bleiben - dann ist immer klar, worauf sich ein Kommentar bezieht. Aber wenn Ihr ursprünglich andere Präferenzen hier im Forum hattet, ist das für mich auch ok.

- Bernd
avatar
Victorius
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von blindman am Mi 20 Jul 2011, 00:27

Hallo Bernd,
herzlich Wilkommen im Bund der Victory-Bauer. Wenn du dich hier durch die Victory-Beiträge liest wirst du feststellen, dass deine Probleme hier nur zu gut bekannt sind. Ich hatte mich auch über das "Einheitsholz" geärgert, zumal am Anfang der Eindruck vermittelt wurde, dass auch dunkle Holzleisten zum Einsatz kommen. Ich beize jetzt alle Bereiche die ich in dunkelm Holzton haben möchte mit Nussbaumbeize, das heißt, ich beize mir vor dem Zusammenbau die einzelnen Leisten und Komponenten.

Lass dich nicht entmutigen, der Spaß an der Victory steigt mit zunehmenden Baufortschritt. Sie ist übrigens auch mein erstes Holzschiff.

avatar
blindman
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Hier im Forum immer Topp!!

Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von maxhelene am Mi 20 Jul 2011, 01:42

Hallo Bernd,

vorerst herzliche Grüße aus Wien. Es freut mich, dass du den Weg in dieses Forum gefunden hast und noch dazu mit der Victory.

Gut finde ich auch deine Entscheidung, Baubericht und Diskussion beisammen zu lassen, denn das hin und her schalten zwischen Baubericht und Diskussion nervt ziemlich.

Du wirst schnell merken, dass du hier gut aufgehoben, eine Menge Spass haben wirst und von der Qualität des Gezeigten nur profitieren kannst.

Für ein Erstlingswerk, eine bisher tadellose Leistung.

Der Papiererne (maxhelene/Robert)
avatar
maxhelene
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von Stahlschiffbauer am Mi 20 Jul 2011, 10:45

Schön das es noch ein Vic- Bauer gibt . Sieht doch gut aus was du bis jetzt gemacht hast .
Gruß Mario
avatar
Stahlschiffbauer
Teilefinder
Teilefinder

Laune : Beim basteln gut , da kommt man runter

Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von Herbert am Mi 20 Jul 2011, 11:17

bin die Vic am Sammeln,und kann von daher nicht viel mitreden,
finde aber,daß dein Langboot sehr gut gelungen ist.
avatar
Herbert
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : situationsangepasst

Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von Hubert am Mi 20 Jul 2011, 12:51

Hi Bernd,
ich finde das dir das Langboot sehr gut gelungen ist. Einen Daumen
Aus meiner Sicht ist das Langboot ein guter Test.
Wenn einer das Geschafft hat, dann ist der weitere Bau der Vic nur noch eine Frage der zu investierenden Zeit und ich kann dir versichern, da kommst nicht mehr los!!

Servus Hubert
avatar
Hubert
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Alles gut ?

Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von Der Rentner am Mi 20 Jul 2011, 13:29

Hallo Bernd,
Schön dich hier zu sehen bei den Victorianern, lass dich nicht Entmutigen.
Das ist auch mein erstes Vorhaben als Modellbau(er). Dein Beiboot sieht doch sehr gut aus, wenn ich meins dagegen sehe. Also weitermachen.
Ja und mit der Farbe das mußt du ganz für dich alleine entscheiden.
MfG Reinhard
avatar
Der Rentner
Forenguru
Forenguru

Laune : Das Rentnerleben geniessen.....

Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von harald60 am Mi 20 Jul 2011, 14:24

hi hallo Bernd

auch mal einen lieben Willkommensgruss aus Wien da lasse wink1

also erst mal
wegen der Lieferungen - ich bezahl meine Hefte immer dann wenn ich sie bekommen habe mit Überweisung
und habe bis jetzt damit keine Probleme gehabt
mein Heftrückstand resultiert aus Kleinigekeiten - einmal vergessen zu Überweisen und einmal (weihnachten) wurde eine Lieferung wieder zurückgeschickt weil sie aus Paketshop nicht abgeholt wurde - liegen ja nur 10 Tage dort und ich war fast 3 Wochen da in Urlaub

aber grundsätzlich klappen meine Lieferungen hab heute sogar Heft 41 und 42 schon bekommen

und dann

dein Langboot hast du ganz gut hinbekommen
aber ich glaube ich hab da bei der Beplankung Schlitze gesehen also bisschen ungenau glaub ich gearbeitet

achja wegen der Farbgebung
da musst du wirklich selber durch
ich lasse meine Natur - was natürlich auch bedeutet das ich einige/etliche Teile beizen muss - ist mir aber lieber als das Lackieren

liebe Grüsse
HARALD
avatar
harald60
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meistens gute

Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von oldnick am Mi 20 Jul 2011, 20:03

Hallo Bernd,
zuerst auch von mir ein herzliches Willkommen bei den Victorianern.

Dein Langboot sieht doch gut aus. Und wenn du dich dann noch für die farbige Ausführung entscheiden würdest, würde der kleine Spalt in der Beplankung garnicht mehr auffallen. Dann könntest du den Rumpf außenseitig noch spachteln.
Aber was du machst, mußt letztendlich du ganz alleine entscheiden
avatar
oldnick
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bestens

Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von kaewwantha am Mi 20 Jul 2011, 20:16

Hallo Bernd,
auch von mir ein Herzliches Willkommen bei den Victorianern.

Soweit sieht das Langboot für Deine erste Beplankung nicht schlecht aus. Allerdings sieht man deutliche Schlitze, Deswegen würde ich Dir fast zur Bemalten Version raten, denn damit kannst Du das mit Spachtel zumachen und durch den Anstrich sieht man das dann nicht mehr.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von Victorius am Mi 20 Jul 2011, 23:35

Hallo alle,

danke für Lob und Aufmunterung! Und natürlich sind mir die Ungenauigkeiten der Beplankung auch schon aufgefallen. Die bemalte Version muss ich aber wohl ganz neu bauen, denn wie soll ich jetzt die innenliegenden Teile des Bootes noch mit dem Pinsel erreichen?

Jetzt zeige ich einmal meine ersten Kanonen. Hier gefällt mir die unbemalte Version eindeutig besser (angenehme Holzfarbe, schwarze Kanone, Messingteile). Hingegen die mag ich die senfgelbe Lafette der bemalten Version eindeutig nicht - Originalfarbe hin oder her.





Makroaufnahmen sind furchtbar. Man sieht noch überall den Messingstaub. Und natürlich jede kleine Ungenauigkeit, die einem mit freien Auge nicht auffällt.

Beste Grüße,
Bernd

avatar
Victorius
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von Jörg G am Do 21 Jul 2011, 10:10

Das mit den Makroaufnahmen kenne ich. Seid ich eine neue Kamera habe, mit der man auch prima Makroaufnahmen machen kann, sieht man jeden kleinen Staubfussel und aber auch Fehler.
Aber ansonsten siet das was Du da zusammen zimmerst sehr gut aus.
Die Kannonade habe ich noch nicht gebaut.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von JesusBelzheim am Do 21 Jul 2011, 16:20

Auch von mir noch ein herzliches willkommen zu den Victorianer Bernd Willkommen
Das bisherige sieht schon ganz gut aus 2 Daumen
Bin schon auf deinen Rumpf gespannt Very Happy
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von Victorius am Sa 23 Jul 2011, 00:04

JesusBelzheim schrieb:Bin schon auf deinen Rumpf gespannt Very Happy

Ach, der Rumpf.

In der Zeit des endlosen Wartens auf Heft 13 habe ich mir überlegt, dass ich ja eigentlich am Spantengerüst weiterarbeiten könnte. In der Beschreibung steht zwar, dass man mit dem Festkleben der Spanten warten soll, bis die Bodenplatten des Batteriedecks geliefert werden. Aber irgendwie war ich zu ungeduldig. Es kommt wohl darauf an, dass die Spanten absolut gerade und parallel zueinander fixiert werden. Das habe ich versucht, durch den Einbau von Balsaholzverstrebungen zu erreichen. Bis zum Spant 15 habe ich so eine schön stabile Konstruktion geschafft.



Dann ist mir aber eine weitere Gefahr bewusst geworden. Mein Modellkiel hat offenbar die Tendenz, sich ein ganz klein wenig schraubenförmig zu verbiegen. Dadurch könnte es sein, dass durch die Fixierungsmaßnahmen im ganzen Schiffsrumpf eine Torsion eingebaut wird, wenn es nicht gelingt, die Spanten alle absolut horizontal zu montieren. Das wäre dann beim Einbau des Batteriedecks wohl nicht mehr zu korrigieren.

Also habe ich die weitere Arbeit daran eingestellt, aber wenigstens ein paar Spantenfüllungen im Bugteil untergebracht, damit das Verlegen der Planken später einfacher wird.


avatar
Victorius
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von Victorius am Sa 23 Jul 2011, 00:44

Mit den bei eBay gekauften Heften kann ich endlich das Spantengerüst fertigstellen und das untere Batteriedeck einsetzen. Das gelingt recht gut, der Modellkiel kommt mir jetzt ziemlich gerade vor.



Ich habe mich für die Cutaway Version entschieden. Als nächstes wird das mittlere Batteriedeck eingesetzt. Aber vorher bringe ich noch Verstärkungen an, wie ich es irgendwo hier im Forum gesehen habe, da mir die Leistchen doch ein wenig zu biegsam vorkommen.



Jetzt lassen sich die Böden des mittleren Batteriedecks mit Kraft an die richtige Stelle rücken, ausrichten und ohne Gewissensbisse zum Verleimen beschweren.

Das Geraderichten der Böden des mittleren Batteriedecks geht bei mir übrigens viel schwerer als beim unteren Batteriedeck, bei dem noch alles glatt gegangen ist. Das liegt daran, dass meine Spanten sich nach oben hin in alle Richtungen verbiegen. Das wird noch einige Arbeit beim Straken und Beplanken machen, wenn ich keinen welligen Rumpf haben will. Traurig 1

Die Planken werden laut Bauanleitung im Bereich der Eingangspforten, wo man hineinsehen kann, aufgezeichnet. Ich mache das mit einem sehr harten Bleistift und lackiere den Bereich mit einem farblosen Porenfüller-Lack.



Aber hoppla! Was ist jetzt eigentlich mit dem Cutaway-Bereich? Dort sieht man ja viel besser rein, und es soll gar nichts vorbereitet werden? Nachdem ich schon das mittlere Batteriedeck draufgesetzt habe, komme ich unten nur mehr sehr schlecht dazu. Ich finde einfach keinen Hinweis in den Bauanleitungen, auch nicht in denen bis Nummer 40 (die dankenswerterweise schon von der deAgostini-Webseite downloadbar sind).

Eine gründlichere Internet Recherche liefert mir schließlich den Beitrag im englischen Forum, wo beschrieben wird, dass in späteren Ausgaben der Cutaway-Bereich als Diorama außerhalb gebaut wird und danach in die Lücke eingeschoben wird.
Es wird also, Gott sei Dank, keine Fitzlerei in unzugänglichen Winkeln. Ich mache also mit der Cutaway-Version so weiter, wie im Heft beschrieben.

Die Spantenteile, die im Cutaway-Ausschnitt sichtbar sind, werden offenbar später entfernt. Daher sollen die Deckbalken, auf denen das mittlere Batteriedeck verlegt wird, dort auch nicht angeklebt werden. Das ist ja logisch, ist aber ein Punkt, der in der Gebrauchsanleitung eher unklar formuliert ist und daher ein paar Nachdenkminuten kostet. Zum Glück gibt's ja noch die Bauberichte im Internet.
avatar
Victorius
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von JesusBelzheim am Sa 23 Jul 2011, 12:33

Dein Rumpf sieht bisher sehr gut aus Bernd Bravo
Das mittlere Batteriedeck habe ich allerdings richtig beplankt, das aufmalen sah mir zu kuenstlich aus.
Ich bin auf weitere fortschritte von dir gespannt Very Happy
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von blindman am Sa 23 Jul 2011, 12:37

Hallo Namensvetter,
sehr saubere Arbeit bisher Very Happy
avatar
blindman
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Hier im Forum immer Topp!!

Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von JürgenM. am Sa 23 Jul 2011, 12:40

Hallo,

gefällt mir auch sehr gut was Du baust Einen Daumen
avatar
JürgenM.
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von Jörg G am Sa 23 Jul 2011, 18:27

Sieht doch schon sehr gut aus.

Was die Cuterway-Version angeht, so wird das erste Mal in der Ausgabe1 hingewiesen (Diese großer Verpackung mit der DVD, dem Heft und den Teilen für die Kanone Leim und die ersten Holzteile). Auf der Rückseite wird das erste mal darauf Bezug genommen.
Zitat:
"Schnittmodell
Das Modell kann optional
so gebaut werden, dass Sie
in das Kankonendeck
hineinschauen können."
In der Ausgabe 15 Seite 10 und auch in der Ausgabe 16 Seite 13 wird darauf hingewiesen.
Wo ich Dir Recht geben muß, so sehe ich das jedenfalls auch, steht nirgends, das die Spanten beim Cuterway-Modell ausgeschnitten werden müssen. Deshalb sind die bei mir auch noch drin. Aber ich denke, die lassen sich gegebenfalls mittels Dremel entfernen.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von Victorius am Sa 23 Jul 2011, 20:49

Danke, Jörg!
Diese Hinweise zur Möglichkeit eines Cutaway sind mir nicht entgangen. Meine Zweifel bezogen sich auf die Formulierung "ins Kanonendeck hineinschauen können". Das heißt ja, dass dort wohl auch Details zu sehen sein sollen. Aber wie diese Details hineinkommen wird in Heft 1 und Heft 15 nicht gesagt.

Zum Glück muss man sich jetzt noch nicht darum kümmern. Später irgendwann einmal wird ein Einschub (ein "Diorama") ausserhalb des Rumpfes zusammengebaut. Dort kann man die Kanonen vertakeln und die Figuren dazustellen und offenbar wird der Boden auch beplankt sein.

Nach dem Zusammenbau des Dioramas wird wird das Ganze erst in den Ausschnitt eingeschoben, und wenn ich recht verstehe, kann man danach durch die Öffnung die anderen Teile des unteren und mittleren Batteriedecks nicht mehr einsehen. Wenn das anders wäre, hätte man nämlich jetzt schon, bevor man alles zubaut, an den dortigen Details arbeiten müssen.

Ihr wisst das vielleicht schon alle, aber für mich war es neu.

Liebe Grüße,
Bernd
avatar
Victorius
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Victorius Baubericht zur Victory von DeAgostini

Beitrag von Jörg G am Sa 23 Jul 2011, 20:55

Naja, was "standardmäßig" oder "serienmäßig" da rein kommt, das ist ja nicht viel. Ein paar Kanonen und ein paar Figuren, die kriegt man auch später rein.
Viele hier bauen aber Acceessoires ein, die man später nicht mehr rein bekommt, da muß man sich dann schon vorher Gedanken machen.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 42 1, 2, 3 ... 21 ... 42  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten