Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Seite 2 von 11 Zurück  1, 2, 3, ... 9, 10, 11  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von OldieAndi am Mo 06 Jun 2011, 22:50

Hallo Elger,

gut so! Langsam kann man gefahrlos länger als 5 Sekunden hinschauen... Roofl

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von John-H. am Mo 06 Jun 2011, 23:03

Eigentlich hätte ich gedacht das du die Gurte in 3D darstellt, Wink
und den Farbpinsel etwas präziser führst, so einen Anblick ist man von deinen Modellen eigentlich nicht gewöhnt!

avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von Elger Esterle am Mo 06 Jun 2011, 23:09

Den Pinsel hab ich absichtlich nicht so präzise geführt John. Damit's etwas "abgenutzt" aus schaut. Die Gurte in 3-D.... wäre auch noch ne Idee gewesen.

Naja, wenn am Ende alles zu ist, wird man durch die Fensterchen eh nicht mehr viel davon sehen.
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von John-H. am Mo 06 Jun 2011, 23:19

OK Elger, dein Modell! Wink
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von Gast am Mo 06 Jun 2011, 23:54

Hallo Elger,

hier mal ein Link zu meinem Baubericht der B 17 in 1:48 von Monogramm.

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t5537-b17g-in-148

Farblich habe ich mich hier ziemlich ans Original gelehnt. Als Vorlage hatte ich das Walk - around von Squadron-Signal.

Gruß

Klaus

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von Elger Esterle am Di 07 Jun 2011, 08:46

Wirst sehen John, das wird am fertigen Modell gar nicht mehr so aus sehen oder auffallen.

Ich muss gestehen, ich mag so richtig aufwändige Cockpits bei geschlossenen Flugzeugen eh nicht so sehr. Weil da immer viel Arbeit drin steckt, die später mal kein Mensch mehr sieht.

Ich erinnere hier an meine beiden Ju 52.
Die von GPM und die von Schreiber. Sitze über Sitze, Hebelchen über Hebelchen. -Und jetzt? Mit Müh und Not erkennt man durch die Fenster ein bissle was davon. Aber bei weitem nicht alles.

Bei offenen Maschinen ist das was anderes. Da lohnt der Aufwand.
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von doc_raven1000 am Di 07 Jun 2011, 09:20

Hallo Elger,
wieso Arbeit, ich dachte das wäre Hobby Wink
avatar
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser

Laune : kommt drauf an, welches Modell ich baue

Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von Elger Esterle am Di 07 Jun 2011, 09:47

Gut aufgepasst, Dietmar! Very Happy
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von doc_raven1000 am Di 07 Jun 2011, 09:54

Aber gibt wirklich Sachen die man nicht gerne macht...
avatar
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser

Laune : kommt drauf an, welches Modell ich baue

Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von Jörg am Mi 08 Jun 2011, 22:17

Na Prima ... shocked ... da hab' ich ja den Beginn von was RICHTIG GROSSEM bisher glatt verpasst gehabt! :P

Sieht schon gut aus, das Cockpit ... viel wird man dann leider wirklich nicht mehr davon sehen ...
Deshalb ist das ein wenig zu grelle Grün auch nicht wirklich störend.
Das ist sogar noch richtig "handgemalte" Grafik ...
- wirkt etwas nostalgisch und passt deshalb sehr gut zum Modell Very Happy

Im Übrigen waren alle "Kontrollstände" der F- und G-Versionen der B-17
generell in Bronze Green gehalten.
Die Böden waren aus klar lackiertem Sperrholz.

Das erwähnte Zinc Chromate Green oder auch Zinc Chromate Yellow
waren hier nicht mehr gebräuchlich.
Das angesprochene Olive Drab war den Blendschutzflächen im Außenbereich vorbehalten!

Aber wie gesagt - man wird später sowieso nicht viel davon erkennen ...

Bin schon gespannt auf weitere Fortschritte ... viel Erfolg, Elger Willkommen

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von Elger Esterle am Do 09 Jun 2011, 13:49

Im Moment bin ich dabei, das innere der Nase zu bauen. Im Grunde ein ähnliches Teil, wie das beim Cockpit. Ein Sitzle für den Bombenschützen und ein bissle Kleinkram.

Bilder davon folgen wohl morgen oder übermorgen.

Gestern hab ich die Gipsform für die Glaskanzel der Nase gemacht. Damit kann ich mir dann wieder aus Schrumpfschlauch (nach dem bereits bekannten Verfahren, das ich schon oft angewandt habe) eben diese Glaskanzel machen.

Mit der Kanzel und den beiden Innereien kann's dann endlich mit dem eigentlichen Rumpf los gehen. Also mit der Außenhaut der Maschine.
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von doc_raven1000 am Do 09 Jun 2011, 16:13

Hallo Elger,
Das Verfahren mit dem Schrumpfschlauch interessiert mich, hast du das schon mal in nem BB beschrieben?
avatar
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser

Laune : kommt drauf an, welches Modell ich baue

Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von Elger Esterle am Do 09 Jun 2011, 16:30

avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von doc_raven1000 am Do 09 Jun 2011, 16:42

Hallo Elger,
Jetzt verstehe ich, Danke für den Link, ich dachte bei Schrumpfschlauch nur an den schwarzen Embarassed
avatar
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser

Laune : kommt drauf an, welches Modell ich baue

Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von Elger Esterle am Do 09 Jun 2011, 16:49

Den gibt es in fast allen Farben.
Gibt's auch in transparenten Farbtönen oder eben deckend eingefärbt.
Und eben auch ganz durchsichtig.
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von doc_raven1000 am Do 09 Jun 2011, 16:50

Ja das habe ich inzwischen auch gelernt Wink
Bei uns auf der Arbeit gibts leider nur den schwarzen Traurig 1
avatar
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser

Laune : kommt drauf an, welches Modell ich baue

Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von Elger Esterle am Fr 10 Jun 2011, 22:08

So, wie angekündigt, die "Innereien" der Nase.
Das kleinere Teil mit dem Platz des Bombenschützen sitzt nachher ganz vorne direkt hinter der Glasnase, Das größere Teil hinten am kleinen Teil als Anschluss.

Jetzt können wir den Vogel vorne herum "zu" machen.
Also von der Nase her bis ein Stück hinter's Cockpit eben die Außenhaut bauen und diese Innereien rein bauen.

Naja, Ihr werdet das dann schon sehen...... Very Happy



avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von Gast am Fr 10 Jun 2011, 22:27

Ja, auf den ersten Blick sehen die Sitzpolster wie hingeklatscht aus- da muss ich John recht geben. Aber, wenn später die Fenster verarbeitet werden und den Blick noch frei geben, wird der Betrachter froh sein, wenn hier nicht mit zu vilen Farben gespielt wurde und der schwarze Kontrast noch vorhanden ist....
Ich kann es mir jedenfalls vorstellen.
Gruß Thomas

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von Elger Esterle am Sa 11 Jun 2011, 03:28

Also das mit den Sitzpolstern scheint Euch ja echt Kopfschmerzen zu bereiten. Very Happy

Jetzt vertraut mir einfach mal. scratch

Ich behaupte, und ich denke dass ich da Recht behalten werde, der Aufwand das richtig gut zu machen, lohnt nicht, bzw. wäre sogar kontra- produktiv.

Wollte man das richtig gut machen, müsste man die Polster nicht nur an malen, sondern sogar noch aufdicken. Denn sie sind, bezogen auf den Rest des Sitzes, sicherlich etwas erhaben im Original. Und die Gurte sowieso.

Der ganze Bogen scheint "hand gezeichnet" zu sein. Zumindest das innere der Maschine. Und abgesehen von der Meinung, ob sich das "besser machen" nun lohnt oder nicht, möchte ich den Bogen nicht zu sehr verändern. Man könnte sicherlich an einigen Stellen "supern". Ohne Zweifel.

Die Frage ist: Muss man?
Ich meine hier bei diesem Bogen "nein!"

Das ist Geschmackssache. Ich möchte jedenfalls den Bogen im Wesentlichen so lassen, wie er ist.

Bei anderen Modellen hab ich immer mal gern und viel "gesupert".
Hier bin ich der Ansicht, dass gerade diese etwas ältere Grafik des Bogens (der ist aus Anfang 2004, also bereits 7 Jahre alt!) die Optik der B-17 unterstreichen wird.

Mag sein, ich irre mich. Aber ich glaube nicht.

Und deswegen war ich, als die Idee mit dem anmalen von... (weiß jetzt nicht mehr von wem) auf kam, sogar am überlegen, ob ich das überhaupt tun soll. Habe mich dann doch "durchgerungen", das braune Leder der Sitze wenigstens etwas an zu deuten. Mehr sollte das nicht sein. Einfach ein Farbklecks auf dem durchgängig grünen Innenraum. Mehr sollte das nie sein.

Die Motoren, das werdet Ihr später sehen, sind auch recht einfach konstruiert. Da würde mehr gehen, absolut. Wenn ich nur an meine zwei Ju-52 denke. Aber die sind vom Gedanken her grundsätzlich anders entworfen worden. Bei denen hat Schreiber und GPM gleich so konstruiert, dass man von Anfang an das maximale raus holt.

Also lasst Euch einfach mal überraschen.
So wirklich viele Modelle habe ich, ohne überheblich klingen zu wollen, bislang noch nicht versaut.

Und die B-17 wird am Ende auch gut da stehen, denke ich zumindest.

Macht Euch also um die Polster keinen Kopf. Das wird am Ende schon so passen.
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von Elger Esterle am Sa 11 Jun 2011, 11:30

Inzwischen habe ich die drei Rumpfringe der Nase (also ab der Glaskanzel nach hinten) soweit vorbereitet.

Habe die Scheiben mit Overheadfolie auf die silberen Teile geklebt und dann von hinten die Innenverkleidung drauf gesetzt.

Das eine Fenster hab ich noch nicht ausgeschnitten und auch nicht verglast.
Der Grund dafür ist einfach: Dieses Fenster geht über zwei Rumpfringe.

Also schneide ich das erst aus, wenn die Ringe zusammen montiert sind.
Die grüne Innenverkleidung ist um das Fenster herum auch nicht fest geklebt, so dass ich die Folie dann noch zwischen Außen- und Innenring friemeln kann.



avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von Gerhard am Sa 11 Jun 2011, 12:27

Servus Elger,

mir gefällt, was Du baust! Und wir wissen alle dass Elger Modelle immer Spitze sind.

Weiter so!
avatar
Gerhard
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ziemlich durch den Wind.. hoffentlich bald vorbei.

Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von Elger Esterle am Sa 11 Jun 2011, 16:25

Nachdem die zwei Rumpfringe vor dem Cockpit (also von der Glaskanzel der Nase aus gesehen die Ringe zwei und drei) zusammen geklebt sind, geht's nun tatsächlich ans malen.

"Miss Lace", wie das nette Wesen auf der Maschine genannt wird, ist im Bogen nicht farbig gedruckt.



Das soll man selber anmalen.
Hierzu findet sich im Bogen eine kleine Skizze, wie das in etwa gemacht werden soll.



Ich habe mir zusätzlich aus dem www ein Bild der Dame gezogen und als Vorlage ausgedruckt.




Na jetzt bin ich wirklich gespannt.
Das rote Stofftuch mag ja noch gehen. Aber ob ich das mit der Hautfarbe so hin bekomme? Man wird sehen.

Da das Mädchen eben über zwei Rumpfringe hinweg geht, habe ich mich entschlossen, sie erst an zu malen, wenn die Ringe zusammen sind. Im flachen Zustand wäre es vielleicht einfacher gewesen. Aber ich denke so ist es besser wegen dem Stoß der Ringe, der ja durch die Dame geht.

Ich werde Acrylfarben verwenden.
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von Elger Esterle am Sa 11 Jun 2011, 16:29

Ach so:

"A bit o' lace" (also "A bit of lace") kann man wohl am besten mit "Ein Hauch von nichts" ins deutsche übersetzen.

Fragen dazu wird es wohl keine geben. Very Happy
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von Elger Esterle am Sa 11 Jun 2011, 17:29

Und so schaut dann meine "Miss Lace" aus....

avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von Sturmpionier am Sa 11 Jun 2011, 18:08

Hi Elger

da schweigt der Mann und geniest

-
avatar
Sturmpionier
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : da muß ich erst meine Frau fragen

Nach oben Nach unten

Re: Boeing B-17 G "Flying Fortress" in 1:33 (FERTIG)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 11 Zurück  1, 2, 3, ... 9, 10, 11  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten