Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Seite 5 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von karl josef am Mo 9 Mai 2011 - 21:45

helmut,findest du nicht auch zu groß?
ich möchte auch nicht einer fliege in popo kucken,aber ich find sie sind zu groß.
auf dem foto sind sie schon kleiner.
avatar
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von karl josef am Mo 9 Mai 2011 - 21:56

so habe mal ein stück holz genommen,max.3mm x 2mm.
ich hoffe mann sieht es shocked
avatar
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von kaewwantha am Mo 9 Mai 2011 - 23:58

Hallo Karl Josef,
ich habe die Dinger noch gar net angesehen. Wenn ich mir aber das auf dem Bild ansehe ist sie natürlich zu groß.
Da können wir nur mal bei Krick, Steingräber oder bei artesina sowie auch Amati schauen ob die was kleineres haben.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von JesusBelzheim am Di 10 Mai 2011 - 2:06

Ich habe meine mal angeschaut Karl Josef, und du hast recht
Die sind ziemlich gross
bin aber noch nicht soweit, das ich mich darueber gedanken gemacht habe
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von EHamisch am Di 10 Mai 2011 - 6:52

Moin Karl Josef

Ich habe mir die Taljenblöcke (so heisen die Dinger) mal angesehen. Sie sind in der Tat etwas zu groß. Aber man kann sie nicht viel kleiner machen. Es müssen zwei Bohrungen nebeneinander durch für die Seile. Wenn man dann noch geschlagene Seile verwendet, ist der Durchmesser der Bohrung vorgegeben, und damit auch die Stärke der Taljenblöcke. Man müßte mal probieren, sie ca. 2 x 2,5 x 3 mm anzufertigen, und auf der 2,5 mm-Seite die beiden Löcher nebeneinander zu bohren und ein Seil durchzufädeln. Ich schätze mal, dass die Löcher für die Seile so zwischen 0,7 - 1 mm betragen werden. oder man nimmt irigend einen dünnen Faden (z.B. Angelschnur). Da kann man die Taljenblöcke kleiner machen, aber die Takelung sieht dann nicht ansprechend aus. Es muß probiert werden, und die "goldene Mitte" gewählt werden. Oder hat jemand noch einen ganz anderen Gedanken, dann her damit.
avatar
EHamisch
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meist gut,kann sich je nach Lage der Dinge schnell ändern

Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von oldnick am Di 10 Mai 2011 - 10:14

Hallo Karl Josef und alle anderen Victorianer,
Hier mal einen Link zu dem Logbuch der englischen Kollegen.
Code:
http://forum.model-space.co.uk/default.aspx?g=posts&t=1920
Dort könnt ihr die fertig getakelten Kanonen sehen (ziemlich weit nach unten scrollen).
So wie ich das sehe sind die Blöcke schon relativ klein. Übrigens werden die Blöcke für die Kanonen erst mit Ausgabe 49 geliefert.
Ich hab auch mal im Krickshop nachgeguckt. Die kleinsten Blöcke, die es dort zu kaufen gibt sind 4 mm groß.
Auf der Intermodellbau meine ich auch 3 mm große Blöcke gesehen zu haben. Aber die hab ich im Internet noch nicht gesehen (Werd aber weiter danach suchen).
Wie Egbert schon schrieb, wird es sehr schwierig sein, die Blöcke selbst herzustellen. Ich selbst weiß noch nicht, ob ich mir das antun möchte.
avatar
oldnick
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bestens

Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von EHamisch am Di 10 Mai 2011 - 13:08

oldnick schrieb:Hallo Karl Josef und alle anderen Victorianer,
Hier mal einen Link zu dem Logbuch der englischen Kollegen.
Code:
http://forum.model-space.co.uk/default.aspx?g=posts&t=1920
Dort könnt ihr die fertig getakelten Kanonen sehen (ziemlich weit nach unten scrollen).
.......

Ja dasss sieht so aus, als wären es einfache mit einem Loch. Die kann man kleiner darstellen. Also da hilft nur abwarten.
avatar
EHamisch
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meist gut,kann sich je nach Lage der Dinge schnell ändern

Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von karl josef am Di 10 Mai 2011 - 14:32

EHamisch schrieb:
oldnick schrieb:Hallo Karl Josef und alle anderen Victorianer,
Hier mal einen Link zu dem Logbuch der englischen Kollegen.
Code:
http://forum.model-space.co.uk/default.aspx?g=posts&t=1920
Dort könnt ihr die fertig getakelten Kanonen sehen (ziemlich weit nach unten scrollen).
.......

Ja dasss sieht so aus, als wären es einfache mit einem Loch. Die kann man kleiner darstellen. Also da hilft nur abwarten.

ja das habe ich auch gesehen,aber toll sieht es nicht aus,finde sie noch ein wenig zu groß.leider Traurig 1
mal sehen Rolling eyes
avatar
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von Robi am Di 10 Mai 2011 - 15:22

Hallo
Bei der Firma aero-naut gibt es Blöcke mit 2 rillen und Löcher in 3mm länge.

Robi
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von greenhorn am Di 10 Mai 2011 - 16:19

Hallo Victories,
zum Thema Blöcke: schaut mal bei Arkowood, historischer Schiffsmodellbau
nach. Da gibts einfach bis dreifach Blöcke in vielen Abmessungen, auch
3 mm. Viel Erfolg.

lg christiane das greenhorn

greenhorn
Mitglied
Mitglied

Laune : je nach stand der dinge, vom naturell immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von Gast am Di 10 Mai 2011 - 17:42

Also, bei einem meiner früheren Modelle habe ich diese Blöcke folgendermaßen gefertigt: Mann/ Frau nehme....
....einen Zahnstocher D= 3mm.
...HSS Bohrer D= 0.5mm - 2Stück
...kleine (Proxon) Bohrmaschine mit Futter- besser Spannhülse D= 3mm
...drei Leisten z.B. 3 x 6mm x Zahnstocherlänge

Eine der drei Leisten mittig- breite Fläche(6mm)- mit dem Bohrer D=0,5mm aufbohren im Abstand von 6mm (Oder Abstandlehre herstellen).
Die anderen beiden Leisten je einmal -schmale Fläche (3mm)- ebenfals mittig aufbohren.
Dann den Zahnstocher zwischen die beiden Quer gebohrten Leisten- also die 3mm Seite als Höhe verwenden- locker ohne spiel einlegen.
Die Leiste mit dem Loch in der 6mm Fläche oben drauf legen, vermitteln und festsetzen. Dann von oben durch die Leiste den Zahnstocher im beschriebenen Abstand mittig durchbohren.
Dann den Zahnstocher um 90° in der Bohrlehre drehen, sodass ein Bohrloch mit dem in den Querbohrungen der Führungsleisten deckend ist.
Den anderen 0.5 Bohrer einstecken, dann wieder die Oberleiste deckend zum Borloch mittig auflegen und wieder von Oben mittig anbohren. Vorsicht! NICHT DUCHBOHREN!!! Da steckt noch der Bohrer von quer im Loch... Winker 2
Also QuerBohrer entfernen-- wenn Du richtig geklemmt hast, verrutscht da auch nix-- und erst dann durchbohren...
Das machste sooft, wie der Zahnstocher lang ist und Platz für die "Blöcke" hat.
Jetzt den Zahnstocher in die Bohrmaschine mit der 3mm Spannzange aufnehmen, Den Durchmesser auf das gewünschte Maß abschleifen- z.B. D= 1.5mm Roofl - NEIN -machen wir 2mm draus- als Beispiel Twisted Evil
So und dann mit einem Dünnen Bleistift die gewünschte fertige Länge am abgeschliffenen Zahnstocher anzeichnen- am besten geht das bei laufender B-Machine... shocked
Dann schnappste Dir eine Schlüsselfeile- und feilst den Block dann bei laufender Maschine zurecht, bis er abgetrennt werden kann...
Alles klar- oder braucht Ihr ne Zeichnung?
als Faden habe ich dann dünnes fusselfreies Nähgarn verwendet... kriegste in jedem gut sortierten Nähmaschinen Fachhandel...
Gruß Thomas

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von karl josef am Di 10 Mai 2011 - 18:20

boo äh,danke thomas
gilt das angebot mit der zeichnung?
bilder sind noch besser.
sonst baue ich ein teesieb,laut deiner beschreibung(glaube ich) Roofl Staunender Smilie
avatar
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von Gast am Di 10 Mai 2011 - 19:07

Teesieb funktionier natürlich dann auch ,wenn Du die Bauteile derart aneinander klebst, dass die Bohrungen frei bleiben... Aber viele viel mehr Teile fertigen ,als hier für das Modell notwendig- dann klappt das auch mit der....
UPPS- Bilder! Pfeffer Äh -ja. dann setze ich mir mal am WE hin und mach solche Teile mit meinem STUKA-AZUBI.....
Dann spare ich mir die Zeichnung-OK??????
Gruß Thomas

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von karl josef am Di 10 Mai 2011 - 19:11

super thomas,danke Freundschaft
avatar
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von Gast am Di 10 Mai 2011 - 19:14

..moment! Ihr braucht die Bohrungen NICHT um 90° versetzt!- nur neben einander? ...dann ist´s ja noch einfacher-Odaaa?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von karl josef am Di 10 Mai 2011 - 19:15

Thomas B schrieb:..moment! Ihr braucht die Bohrungen NICHT um 90° versetzt!- nur neben einander? ...dann ist´s ja noch einfacher-Odaaa?
scratch
avatar
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von Gast am Di 10 Mai 2011 - 19:17

Ok-Ok -Ihr wollt beide Varianten...
Mein AZUBI wird mich verfluchen.... Haben wollen Pfanne

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von blindman am Di 10 Mai 2011 - 20:53

Hallo Karl Josef,
du bist ja wirklich Detail verliebt. Da machst du dir ja richtig Arbeit mit deiner Vicky. Bin gespannt, wies weiter geht. Very Happy

Gruß
avatar
blindman
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Hier im Forum immer Topp!!

Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von Gast am Di 10 Mai 2011 - 21:18

Thomas B schrieb:Also, bei einem meiner früheren Modelle habe ich diese Blöcke folgendermaßen gefertigt: Mann/ Frau nehme....
....einen Zahnstocher D= 3mm.
...HSS Bohrer D= 0.5mm - 2Stück
...kleine (Proxon) Bohrmaschine mit Futter- besser Spannhülse D= 3mm
...drei Leisten z.B. 3 x 6mm x Zahnstocherlänge

Eine der drei Leisten mittig- breite Fläche(6mm)- mit dem Bohrer D=0,5mm aufbohren im Abstand von 6mm (Oder Abstandlehre herstellen).
Die anderen beiden Leisten je einmal -schmale Fläche (3mm)- ebenfals mittig aufbohren.
Dann den Zahnstocher zwischen die beiden Quer gebohrten Leisten- also die 3mm Seite als Höhe verwenden- locker ohne spiel einlegen.
Die Leiste mit dem Loch in der 6mm Fläche oben drauf legen, vermitteln und festsetzen. Dann von oben durch die Leiste den Zahnstocher im beschriebenen Abstand mittig durchbohren.
Dann den Zahnstocher um 90° in der Bohrlehre drehen, sodass ein Bohrloch mit dem in den Querbohrungen der Führungsleisten deckend ist.
Den anderen 0.5 Bohrer einstecken, dann wieder die Oberleiste deckend zum Borloch mittig auflegen und wieder von Oben mittig anbohren. Vorsicht! NICHT DUCHBOHREN!!! Da steckt noch der Bohrer von quer im Loch... Winker 2
Also QuerBohrer entfernen-- wenn Du richtig geklemmt hast, verrutscht da auch nix-- und erst dann durchbohren...
Das machste sooft, wie der Zahnstocher lang ist und Platz für die "Blöcke" hat.
Jetzt den Zahnstocher in die Bohrmaschine mit der 3mm Spannzange aufnehmen, Den Durchmesser auf das gewünschte Maß abschleifen- z.B. D= 1.5mm Roofl - NEIN -machen wir 2mm draus- als Beispiel Twisted Evil
So und dann mit einem Dünnen Bleistift die gewünschte fertige Länge am abgeschliffenen Zahnstocher anzeichnen- am besten geht das bei laufender B-Machine... shocked
Dann schnappste Dir eine Schlüsselfeile- und feilst den Block dann bei laufender Maschine zurecht, bis er abgetrennt werden kann...
Alles klar- oder braucht Ihr ne Zeichnung?
als Faden habe ich dann dünnes fusselfreies Nähgarn verwendet... kriegste in jedem gut sortierten Nähmaschinen Fachhandel...
Gruß Thomas
So mal schnell frei hand, was ich im Text gemeint hatte...
Das Teil ist 3mm Lg, 2 mm im Durchmesser. Noch nicht Fertig beschliffen. Also ohne Seilführung...
Geht mir hier nur ums Herstellen.
Gruß Thomas

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von karl josef am Di 10 Mai 2011 - 22:17

blindman schrieb:Hallo Karl Josef,
du bist ja wirklich Detail verliebt. Da machst du dir ja richtig Arbeit mit deiner Vicky. Bin gespannt, wies weiter geht. Very Happy

Gruß
erstmal,das finde ich nicht.ich bilde mir ein das mann es hinbekommen könnte,ich mache modellbau jetzt 1 1/2jahre,und wenn einer mir damals die fotos gezeigt hätte.ich hätte ihm einen vogel gezeigt Roofl ich habe ja auch noch zeit,bis ich die planken vom rumpf habe.ich hatte mir gedacht das ich die beplankung erst weiter mache wenn ich den rumpf komplett zumachen kann(planken).so habe ich immer noch zeit um innen was zu machen.und ich habe schonmal den fehler gemacht.(wolte die cow version bauen,dann war das mit den spanten,die nicht die richtige position hatten.da wolte ich ja dann doch nicht.hatte ihn zu.und dann habe ich wieder im hinterstübchen,das muß doch gehen Roofl )und jetzt versuche ich nichts auszulassen,was gehen könnte. Roofl
so versuche ich es,und ich kann es späther auch mit der geschlossenen seite nach außen stellen Pfeffer
avatar
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von karl josef am Di 10 Mai 2011 - 22:19

thomas,das gefällt mir schon ganz gut,danke Freundschaft
avatar
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von oldnick am Mi 11 Mai 2011 - 7:03

greenhorn schrieb:Hallo Victories,
zum Thema Blöcke: schaut mal bei Arkowood, historischer Schiffsmodellbau
nach. Da gibts einfach bis dreifach Blöcke in vielen Abmessungen, auch
3 mm. Viel Erfolg.
lg christiane das greenhorn
Das ist richtig. Hab gestern selbst noch mal bei Arkowood nachgeguckt. Dort gibt es Einfachblöcke schon in 2 mm (aber nur in Nussbaum) ansonsten alle anderen Blöcke (1-, 2-, 3-fach) ab 3 mm
avatar
oldnick
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bestens

Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von karl josef am Do 12 Mai 2011 - 21:38

habe mal aufgeräumt,und was habe ich da gefunden

sind in einer verpackung gewesen,mit kleinen metalgeschützenund jungfern in 3mm.
und die blöcke sind 2x3mm.hier ein größen vergleich

und der fertige block ist schon bearbeitet,damit er nicht so groß ist.
also kann ich am wochenende weiter machen. :dance: :dance2:
avatar
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von Gast am Fr 13 Mai 2011 - 21:36

..und ich bin entlassen... Traurig 1

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von oldnick am Fr 13 Mai 2011 - 21:49

Thomas B schrieb:..und ich bin entlassen... Traurig 1
Ohhh Thomas Tröstende
avatar
oldnick
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bestens

Nach oben Nach unten

Re: Karl-Josefs baubericht zur Victory 1:84

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten