Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Kleine Anleitung zum Lackieren

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Gast am Mi 12 Nov 2008, 13:05

Ich habe auch eine Absauganlage: Schneller atmen...... Ablachender

Joe

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Gast am Mi 12 Nov 2008, 13:20

Moin,

für den Fall würde ich mal zur Lösungsmittelberatung gehen. Manche verursachen eine derbe Dröhnung. Ekstase für den kleinen Geldbeutel.

Nitro Präparate sollen sogar abhängig machen, Aceton kann als Herzgift wirken.
Da wundert mich die Anzahl der wenigen Aktivisten hier nicht mehr. Vermutlich alle von Luftbürsten dahingerafft. Der Rest von Schmeilies überrollt.

Viel Spaß

Juergen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Gast am Mi 12 Nov 2008, 13:24

Ich nehme Smilies mit ins Grab damit es nicht so langweilig wird!!

Joe

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Gast am Mi 12 Nov 2008, 13:40

Moin,

gibt es jetzt schon Erdmöbel mit Roof Boxes?

Jetzt wird mir auch klar, warum auf manchen Friedhöfen so Mordsmonumente herumstehen. Smily Endlager.
Manche Leute bräuchten da aber schon Getreidesiloformate.

Vielleicht sollte man besser Luftbürsten oder Buntstifte mitnehmen, damit einem die Zeit nicht lang wird.

Viel Spaß

Juergen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Gast am Mi 12 Nov 2008, 13:47

Dann ist wenigstens was los in der Grube..... 🤡

Joe

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Gerhard am Mi 12 Nov 2008, 16:56

Juergen Zirner schrieb:Moin,

für den Fall würde ich mal zur Lösungsmittelberatung gehen.

Ja was es nicht alles gibt... einen Lösungsmittelberater.....

Ich kenn nur Eheberater, und die taugen alle nix! Die wollen einem immer nur faule Lösungen andrehen. affraid
avatar
Gerhard
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ziemlich durch den Wind.. hoffentlich bald vorbei.

Nach oben Nach unten

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Andreas Görtz am Mi 12 Nov 2008, 20:13

Moin Männer,

bin heute nicht dazu gekommen, was zu machen, war zu viel Stress heute Morgen geht es aber bestimmt weiter
avatar
Andreas Görtz
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Tagesform

Nach oben Nach unten

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Gast am Mi 12 Nov 2008, 20:18

@ tauchteufel:

solche Kompressoren sind wirklich flüster leise! Habe meinen schon mal vergessen abzuschalten und der lief dann 2 Tage. Macht ja nichts wegen der Abschaltung. Da die Dinger auch mit Öl gefüllt sind, werden sie auch nicht sehr warm, kann so etwas nur "wärmsten empfehlen". Ich benutze einen SilAir 20, di dinger sind aber prinzipiell gleich aufgebaut, mit Kühlschrankmotor etc., die Größeren haben einen Gefrierschrankmotor.

Gruß Stefan

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Gast am Mi 12 Nov 2008, 20:36

Beifall DANKE PEDDA Beifall

Bin schon gespannt wie es weiter geht.
Ich habe hier auch noch ein Geschütz, ist zwar schon bemalt aber man sieht hier bestimmt was neues Wie geil

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Andreas Görtz am Do 13 Nov 2008, 19:43

So weiter geht es mit meinem Bericht.

Auf dem ersten Foto seht Ihr was ich heute alles benötige um die Haubitze zu Lackieren.


Hier zu sehen die Triplex III Pistole ein Stück Schwamm, die Farben und Verdünnung, Abklebeband, Pipette und Zahnstocher


Die Basisfarbe auf ein Stück Papier gespritzt, warum seht Ihr nachher.

Hier nun das Modell mit der Basisfarbe gespritzt, Ihr werdet jetzt sagen da sieht man ja noch das Grau durch, aber genau das ist gewollt. Es ist sozusagen der erste Schritt der Alterung.








So jetzt geht es wieder zum Lackieren, bis gleich
avatar
Andreas Görtz
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Tagesform

Nach oben Nach unten

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Andreas Görtz am Do 13 Nov 2008, 20:25

So dann geht es weiter.
Jetzt seht Ihr warum ich auf ein Stück Papier vorlackiert habe, einfach nur um die Farbabstufungen der Grundfarbe richtig zu bekommen.

Abstufung 1


Abstufung 2


Nun wird die Haubitze aufgehellt um es nach verwitterter und ausgebleichter Farbe aussehen zu lassen.
Dies geschieht ebenfalls mit der Airbrush.




Die Bilder wurden mit Blitzlicht gemacht deshalb sehen die Abstufungen recht hart aus, dies ändert sich aber auch noch durch ein Washing.

avatar
Andreas Görtz
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Tagesform

Nach oben Nach unten

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von John-H. am Do 13 Nov 2008, 23:13

Hallo Andreas, das ist ja eine klasse Anleitung!

Zeigst du das washing auch noch oder ist der Bericht jetzt abgeschlossen?
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Gerhard am Fr 14 Nov 2008, 06:51

Hallo Andreas,

das sieht alles sehr professionell aus!

2 Daumen
avatar
Gerhard
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ziemlich durch den Wind.. hoffentlich bald vorbei.

Nach oben Nach unten

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Gast am Fr 14 Nov 2008, 07:43

Danke Andreas, so habe ich es auch begriffen. Super.

Joe

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Gast am Fr 14 Nov 2008, 08:35

Moin,

sieht schon vielversprechend aus. Sind die Radreifen von solchen Geschützen eigentlich aus Stahl, oder aus Vollgummi?

Viel Spaß

Juergen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Andreas Görtz am Fr 14 Nov 2008, 08:54

Moin zusammen,

Also die Anleitung ist noch lange nicht abgeschlossen, bis jetzt wurde ja nur Lackiert. Es folgt jetzt noch das Chiping sowie das Trockenmalen und Washing, die Bilder gibt es heute Abend.

@Jürgen
Die Reifen von dieser Haubitze sind aus Gummi. Bis jetzt sind am Modell aber nur die Speichen dran, Reifen folgen noch zum Schluss.
avatar
Andreas Görtz
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Tagesform

Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Gast am Fr 14 Nov 2008, 13:10

Pendragon schrieb:eins hab ich bis jetzt schon gelernt,ich lass die Finger vom Airbrush

Warum?
Was ist denn daran so entmutigend?
Du brauchst ja nicht jeden Alterungsschritt mit machen den er zeigt.
Einfach in der Basisfarbe lackieren und ein wenig hellere farbe drübernebeln reicht doch....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Gast am Fr 14 Nov 2008, 13:39

Moin,

im Prinzip weiß jeder seriöse Laden, der das Zubehör verkauft, wer entsprechende Kurse anbietet.  

Manche Läden veranstalten solche Kurse auch für ganz kleines Geld oder sogar für lau. Ich war letztens erst hier:
Code:
http://www.qype.com/place/2184-Boesner-GmbH-Grosshandel-fuer-Kuenstlermaterialien-Hamburg

Natürlich nicht in Hamburg, sondern bei mir um die Ecke.

Im Idealfall kann man dort unter Anleitung unterschiedliche Produkte ausprobieren, sich über Kosten und Möglichkeiten informieren und vor dem Kauf entscheiden, ob einem diese Luftpinselei überhaupt liegt. Nette Frauen gibt es dort auch. Bei der Bildenden Kunst herrscht ja immer noch Frauenüberschuss.

Dort wird natürlich auch auf die gängigen Risiken und Nebenwirkungen hingewiesen.

Viel Spaß

Juergen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Gast am Fr 14 Nov 2008, 14:45

Pendragon schrieb:aber vielleicht find ich ja hier vor Ort mal jemanden,der mir das zeigt
Wink

Ich schaue in meine Glaskugel und nicke mit dem Kopf....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Andreas Görtz am Fr 14 Nov 2008, 15:28

@Peter

Versuch es einfach, mehr als in die Hose kann es nicht gehen.

So kommen wir zum nächsten Schritt beim Lackieren, dem so genanten Chiping.

Hierfür wird wieder die Grundfarbe in unserem Fall das Panzergrau, verwendet. Man nehme einen handelsüblichen Küchenschwam und schneide sich eine Ecke raus.


Nun rollt man ihn zusammen und nimmt ihn in die Hand,


Das ganze wird in die Farbe getunkt bis sich der Schwam etwas voll gesogen hat, und tupft solange auf einem Stück Papier bis es keine ganzen Flächen mehr ergibt.




Nun beginnt man die Flächen an seinem Modell die man will durch Tupfen mit dem Schwamm zu bearbeiten, wichtig ist hierbei das man die Tupfen nicht regelmäßig setzt sondern die Stellen nimmt die durch Beanspruchung auch am Original zum abblättern der Farbe neigen. Aber nicht übertreiben den weniger ist oft mehr.










Soviel zum Chiping, da das ganze aber ja noch nicht rund aussieht kommt nun das TRockenmalen an die Reihe, aber dazu nachher mehr.
avatar
Andreas Görtz
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : Tagesform

Nach oben Nach unten

Re: Kleine Anleitung zum Lackieren

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten