Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

retarders truggy

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

retarders truggy

Beitrag von retarder am Sa 15 Jan 2011, 23:23

Ich habe mir vor kurzem den Blaze von Reely zugelegt, der bei Conrad electronic zu bekommen ist.
Das Modell gibt es in 3 Varianten zu kaufen:
1. Den Bausatz, der Alle mechanischen Teile enthält.
2. Das Modell mit brushed Motor RTR, allerdings ohne Akku
3. Das Modell mit brushless Motor RTR, auch ohne Akku

Ich habe mich für den Bausatz entschieden, da ich mit den RC Komponenten die RTR dabei sind nicht zufrieden war. Den Bausatz selber kann ich bedingt empfehlen, wobei einige Dinge geändert werden sollten: so ist z.B. das Hauptzahnrad nicht abgedeckt wodurch Steine und sand leicht hinkommen. des weiteren befindet sich unter dem HZ eine Mulde, damit die Grundplatte nicht berührt wird. hier können sich diese Steine sammeln und das HZ schädigen (abschleifen). ich habe versucht eine abdeckung zu basteln, was jedoch recht aufwendig ist, und nicht unbedingt heisst, daß man damit das problem gelöst hat. einfacher ist es diese mulde aufzufräsen, damit der Dreck wieder rausfallen kann. Das ist relativ einfach, ich hab dafür ne kleine metallsäge benutzt. da die ganze grundplatte aus Alu ist, gibt es auch keine Stabilitätsprobleme.
hier kann man das offene Zahnrad sehen

und hier die öffnung, die ich gebohrt habe. schön zu sehen auch die versenkten Schrauben.


Der Aufbau war relativ unkompliziert, wobei man der Anleitung nicht immer glauben schenken darf. laut bauplan sind nämlich vorderes und hinteres differentialgehäuse komplett gleich. in der realität stimmt jedoch der bohrungsabstand für die dämpferbrücken nicht überein, also achtgeben, falls sich jemand dieses teil holen möchte.

dummerweise bin ich anfang dezember, nachdem ich den bausatz hatte arbeitslos geworden, weshalb ich mir nicht die optimalen komponenten (motor, regler, akku) holen konnte. da ich aber trotzdem fahren wollte hab ich einen kompromiss getroffen, und vorerst einmal einen brushed motor und regler zugelegt.

als motor habe ich eine torque machine der Firma Team orion verwendet, der gerade als auslaufmodell recht günstig zu haben war.
die daten:
17x2 turns,
26100 u/min bei 7,2 V leerlaufdrehzahl,
ca. 116 W
den Motor habe ich Übrigens nicht mit den mitgelieferten Schrauben mit Kreuzschlitz befestigt sondern mit M3x10 Zylinderkopfschrauben mit innensechkant (Inbus) die kann man einzeln bei conrad für 0,07€ das stück bestellen. und bevor der motor mit den billigschrauben verrutscht und das Hauptzahnrad abrasiert........

dazu kam dann ein modellcraft Fahrtregler, der lipo Fähig ist, d.h. fällt die spannung unter 6V geht er aus, damit man merkt was los ist, kann dann aber nach einem kurzen stop noch ein paar meter mit langsamer geschwindigkeit weiterfahren, damit man nicht so weit laufen muss um den wagen zu holen ;-)

Als fernbedienung nutze ich ein 2,4 GHz Pistolenanlage auch von modellcraft. ist nicht die superduper funke, aber mit knapp 500 m reichweite bei vollem akku völlig ausreichend.
und mal ernsthaft: wer brauch ne computerfunke für ein auto???? (ausser funktionsmodelle und wettbewerbsfahrern)

so, und hier dann das modell:

komplett mit Funke


mit abgenommener Karosserie


ein paar detailaufnahmen



das schwarz abgeklebte ist übrigens die wanne mit dem Empfänger. eigentlich sollte diese andersherum angeschraubt werden, und der empfänger darunter hängen, aber mir ist aufgefallen, das die vorderräder ständig kleine steine und sand gegen den empfänger schleudern, also hab ich es umgedreht, und gegen schmutz mit isolierband geschützt.

und hier nochmal eine profilaufnahme:
man kann sehr gut die große bodenfreiheit und den hohen aufbau erkennen.
durch den vorderen radkasten kann man noch ein stück vom fahrtregler sehen, und damit den höchsten punkt im fahrzeug selber (abgesehen von den dämpfern)


ich hoffe ich konnte euch mein modell so gut näherbringen. sobald das wetter besser ist, werde ich mal ein paar fotos im Gelände machen.


P.S. Ja ich weiß, daß Tamiya-stecker nicht unbedingt das beste sind für Lipo Akkus bzw. für Solche motoren. sobald ich ein wenig zeit habe kommt auch der Tstecker dran, den ich schon hier liegen habe, solange muß es auch so gehen. warm wird es auf jeden fall nicht, sonst würde ich es sofort ändern.

Gruß aus Stade,
avatar
retarder
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von kaewwantha am Sa 15 Jan 2011, 23:35

Hallo Kai,
da hast Du ein tolles Auto gebaut. War die Karosserie schon lackiert oder hast Du sie lackiert.
Auf jeden Fall sieht die Lackierung sehr gut aus.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von retarder am Sa 15 Jan 2011, 23:38

ich muss gestehen, daß die karosse fertig geschnitten, gebohrt und lakiert aus der packung kommt.

beim brushless set ist das schwarz vorne, und der carbon-look hinten. ansonsten aber dasselbe muster.
avatar
retarder
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von John-H. am So 16 Jan 2011, 00:17

Soviel mechanische Funktionen auf so engen Raum, immer wieder faszinierend!

Nen feinen Flitzer hast du da! Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 16 Jan 2011, 00:56

Hallo Kai,

da hast du einen hübschen Flitzer! Very Happy
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von JesusBelzheim am So 16 Jan 2011, 03:58

Da hast du ein tolles Fahrzeug gebaut Kai 2 Daumen
Ich hoffe er funktioniert auch so gut Winker 2
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von kaewwantha am So 16 Jan 2011, 09:42

Hallo Kai,
vielen Dank für die Info.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von Brumsumsel am So 16 Jan 2011, 15:56

Tolles Teil.
Auf den Aktionbericht bin ich schon sehr neugierig.
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von retarder am So 15 Jun 2014, 22:53

sorry, daß so lange funkstille war.... ich besser mich   Embarassed 


so, der bericht ist ja nun schon etwas älter. auf anraten einiger kollegen hatte ich die standardmässig verbauten tamiya-Akkuanschlüsse schon recht früh gegen hochstromfähige ec5 stecker getauscht. hatte damit nie probleme. tamiya stecker neigen dazu bei zu viel strom heiss zu werden und zu schmoren. ich kann dazu nichts sagen, da ich sie wie gesagt aus vorsicht gewechselt hatte.

und hier endlich mal ein fahrvideo.

bis auf die stecker befindet sich der wagen immer noch im selben zustand wie im januar 2011. ersatzteile habe ich noch keine benötigt. sind aber nach wie vor beim grossen c erhältlich. die reifen greifen auf jedem gelände und verschleissen auch auf asphalt nicht übermässig. allerdings fahre ich da nur in ausnahmefällen. der wagen ist einfach für "dreck" gemacht. höchstgeschwindigkeit liegt gemessen bei ca 35 km/h (mit dem pkw hinterher gefahren.....)

hier ein zurzeit gesperrter schotterparkplatz. lieber noch fahre ich am strand, aber da war heute flut und somit zu wenig platz.

aber schluss jetzt. viel spass bei meinem kleinen video.


der brushed motor hat eine leerlaufdrehzahl von 36 100 u/min und 130 watt bei ca. 44 Ampere stromaufnahme.

ich spiele mit dem gedanken mir demnächst ein brushless set zu holen.
ich kann mich nur noch nicht entscheiden welches....

entweder

set 1: 37 300 u/min leerlauf 430 watt bei 60 Ampere  
 
oder

set 2: ca. 60 000 u/min bei 500 watt und 80 Ampere (ich hab da ein wenig skrupel......) scratch
avatar
retarder
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von retarder am So 20 Jul 2014, 14:30

und wieder aktualisiert.

die letzten wochen hat sich da einiges getan.

zuerst mal eine korrektur: im letzten beitrag hat sich bei mir der fehlerteufel eingeschlichen. der motor hat "nur" 26 100 U/min und nicht 36 100 sorry dafür..


jetzt aber zu den neuerungen.
zuerst habe ich mir beim grossen C ein beleuchtungspaket geholt. selber bauen wäre einfacher gewesen, aber davon habe ich keine ahnung.
Code:
http://www.conrad.de/ce/de/product/239469/Absima-Lichteinsaetze-fuer-Karosserien-im-Massstab-110-2320005?ref=searchDetail
die lichteinsätze sind zwar fürn A**** und mussten komplett abgeschnitten/gesägt/verändert werden, aber die LEDs steckt man einfach in einen freien empfänger steckplatz und es leuchtet.
geklebt habe ich mit heisskleber (nicht zu heiss werden lassen wegen der lexan karrosserie) anschliessend habe ich silberfarbe aufgestrichen, damit mein auto nicht von innen beleuchtet wird. funktioniert ganz gut.
vorne

hinten

die kabel sind einfach mit isolierband an der karosserie befestigt. ich war erst skeptisch, aber nach einigen fahrten kann ich sagen, daß es völlig ausreicht.


so sieht es jetzt aus. die aufgeklebten fake scheinwerfer habe ich entfernt, da sie so gar nicht zu der anordnung der leds gepasst haben.


bei dunkelheit wird vorne  in 5 meter entfernung die wand noch angestrahlt, aber die lichter sind eigentlich nur da, damit man bei dunkelheit die position und fahrtrichtung erkennt. und das funktioniert besser als ich dachte.
(ja, leider ein bisschen schief eingepasst. hab ich erst zu spät gemerkt)


das war der erst umbau. aber es geht gleich noch weiter....
avatar
retarder
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von retarder am So 20 Jul 2014, 15:33

weiter gehts. wie angekündigt, habe ich mir ein brushless set gegönnt.
nach vielem hin und her, recherche im inet, gespräche beim händler und mit bekannten habe ich mich für diesen entschieden.
Code:
http://www.conrad.de/ce/de/product/275367/Team-Orion-Brushless-Set-Neon-14-Betriebsspannung-45-126-V-Umin-pro-Volt-14-Motor-Windungen?ref=list

zum vergleich, der alte motor hatte 26 100 u/min bei 7,4 V und ca. 116 Watt Leistung
der neue hat jetzt 4100 KV also ca. 30340 u/min bei 7,4 V und ca. 250 Watt Leistung.

oder für Laien: ein 60 PS Opel Corsa hätte jetzt einen 150 PS Motor bekommen.

mehr wäre zwar theoretisch möglich gewesen, macht aber in meinen Augen keinen Sinn.

der ganz grosse Vorteil dieser Combo: der Motor ist komplett gekapselt. gerade beim Geländefahren könnten sonst Sand und Staub eindringen und Schäden verursachen.


Die erste Probefahrt gestern nacht (dem licht sei Dank) hat gezeigt, daß die 35 Km/h mit dem alten Motor doch locker überschritten wurden. zumindest gefühlt. demnächst steht erstmal eine Messung an.
Beschleunigung viel besser als Vorher. logischerweise.
Motor und Regler sind dabei noch nicht mal handwarm geworden. der alte motor wäre schon richtig heiss gewesen.

beim Regler kann man die Beschleunigung von Stufe 1 - 9 einstellen, wobei 7 - 9 nur mit hochleistungsakkus machbar ist.
ich hatte zuerst stufe 3 gewählt, habe aber ziemlich schnell zurück auf stufe 1 gesetzt. absolut brachial was da an leistung rauskommt.
auch die bremswirkung des motors habe ich auf 25% runtergesetzt, da die reifen sonst sofort blockieren. (wenn man von vollgas vorwärts auf vollgas rückwärts schaltet bremst der motor auf 0 ab, und fährt erst rückwärts wenn man vorher wieder auf neutral geht. schont die getriebe!)
die abschaltspannung habe ich bei 3,4 V pro Zelle eingestellt. dadurch sollten die lipos genug restkapazität haben um nicht beschädigt zu werden.

hier der "alte" Motor mit Regler:


und hier der Neue. bereits eingebaut. die losen Stecker gehören zur Beleuchtung.



über die Fahrzeit kann ich leider noch nichts sagen. bisher waren es ca. 20 minuten bei überwiegend Vollgas.


Beim Umbau habe ich festgestellt, daß das Motorritzel doch schon sehr stark abgenutzt ist. ein neues ist bereits geordert (diesmal stahl) und wird demnächst eingebaut.


nebenbei habe ich mir noch ein neues lenkservo gegönnt. da ich ja eh für meinen Crawler neue bestellt hatte, hat der truggy auch ein solches bekommen. vorher konnte man nur während der fahrt lenken, jetzt erreicht man auch im stand den vollen lenkausschlag.

nach den nächsten fahrten geht es weiter.


Zuletzt von retarder am So 20 Jul 2014, 15:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
retarder
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von retarder am So 20 Jul 2014, 15:44

P.S. wenn jetzt jemand bemerkt, daß die Kabel zum Motor falsch angeschlossen sind. (Orange auf Orange/ Gelb auf Blau / Blau auf Gelb)
Das ist Absicht. Der Motor drehte einfach falsch herum und so kann man das ändern. (nur bei sensorlosen motoren anwenden sonst besteht die gefahr eines schadens)
avatar
retarder
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von kaewwantha am So 20 Jul 2014, 16:49

Hallo Kai,
vielen Dank für den Umbaubericht.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von retarder am So 28 Sep 2014, 09:13

Als ich vor kurzem mal sonntags auf einem einsamen schotterplatz gefahren bin, fiel mir auf einmal jemand mit einer ziemlich teuer aussehenden kamera auf, der fragte,ob er ein paar fotos machen darf.
ich habe ja nix zu verbergen und es sind auch ein paar schöne aufnahmen dabei rausgekommen.
ab bild 19 kann man erkennen, daß die spur an der vorderachse nicht optimal eingestellt ist. solche dinge sieht man mit dem blossen auge gar nicht, zumal im stillstand alles ok ist...
auch die verwindungen des ganze fahrwerks kann man normalerweise gar nicht erkennen.

wer schauen möchte :
Code:
https://cloud.web.de/ngcloud/external?shareId=Q9Q6pGK7SVW70CDUU15jeg71303#/2014-09-07_racing%20car

der zweite wagen, der später auf ein paar fotos zu sehen ist, ist der von meinem sohn jan (reely). leider waren bei ihm schon die akkus leer als der fotograf auftauchte.

ich habe extra nachgefragt, ob ich die bilder im forum zeigen darf, was er mir erlaubte.
avatar
retarder
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von kaewwantha am So 28 Sep 2014, 20:00

Hallo Kai,
das war ein Kenner mit der Kamera. Sehr schöne Bilder die er von dem Wagen gemacht hat.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von retarder am Fr 03 Okt 2014, 11:18

letzten Sonntag in der Sandkuhle.
Treffen mit gleichgesinnten


Kameramann war Junior

eigenes video


Zuletzt von retarder am Fr 03 Okt 2014, 11:52 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
retarder
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von retarder am Fr 03 Okt 2014, 11:50

hier kann man besser sehen was los war.
(ich übe noch Rolling eyes )


eigenes video
avatar
retarder
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von John-H. am Fr 03 Okt 2014, 13:41

Schöne Video´s hat dein Kleiner da gedreht. :top.
Man kann aber sehen das es doch nicht so leicht ist,
durchs Gelände zu heißen! sunny
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von T-Rex 550 am Fr 03 Okt 2014, 21:40

Hi

Würd dem Truggy noch paar härtere Federn hinten verpassen Cool
Hab ich das überlesen , oder hat sich Dein "Problem" mit der Lenkung gelöst ?
Wenn Du den Punkt meinst , das er im eingefederten Zustand nicht den Typischen Winkel hat , den man im ausgefederten Zustand hat , kann ich Dich beruhigen , das ist normal .
Beispiel : drück den Truggy mal voll in die Federn und die Räder werden in Richtung Mitte zeigen (Pfeilförmig nach vorne ), nimmst Du ihn komplett aus den Federn , wird genau das Gegenteil zu sehen sein .
Ich kenne das Modell nicht , aber wenner halbwegs gute Qualität hat , kann man auch den Federweg nach oben begrenzen ( Madenschraube in den Achsschenkeln) , dadurchkommter automatisch tiefer und ob der Truggy richtig federt , bzw gleichmäßig , da nimmt man n Schraubendreher und setzt den vorne in der Mitte an und hebt den Truggy hoch und dann müssen die beiden Räder am besten zu 100% gleichzeitig abheben und hinten dann das Gleiche . Einfacher Test , den man zur Federung machen kann , nimm den Truggy hoch und lass Ihn aus 1 - 1,5m Höhe fallen und wenn die verbaute Federung was taugt , wird er erstens nicht bis auf den Boden kommen , mit der Bodenplatte und zweitens nicht springen , sondern bleibt artig in den Federn hängen . Cool
Bist Du auch auf die Werte für die Akkus , bzw die Behandlung hingewiesen worden , bzw kennst Dich damit aus ?
avatar
T-Rex 550
Superkleber
Superkleber

Laune : Hab ich , Du auch ?

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von retarder am Sa 04 Okt 2014, 10:41

Danke für die Tipps Basti.

Erstmal zum Modell: Reely ist keine eigene Marke, sondern der Name unter dem C....d- Elektronic sehr viele seiner Modelle exklusiv verkauft. In anderen Foren wird es deshalb oft schlecht gemacht.
Ich habe mir den Bausatz damals geholt, weil ich in der Preisklasse nichts vergleichbares gefunden hatte. (komplett kugelgelagert, viele Tuningmöglichkeiten, gute Ersatzteilversorgung, alu-chassis mit Verstärkungen.... um nur ein paar zu nennen.)

An der Lenkung selber habe ich einfach die Lenkstangen ein wenig verkürzt (Gewinde), sodaß die Vorspur geringer wird. Natürlich ändert sich die Spur beim Einfedern aber auf dem Foto sieht es doch sehr extrem aus. Ich vermute mal der Wagen ist durch die Bodenbeschaffenheit gebremst worden, während die Vorderräder noch immer Vollgas drehten. dadurch gehts natürlich vorne zusammen......

Der Bausatz ist längst nicht mehr Original. es sind schon neue (härtere) Stoßdämpfer eingebaut, und es wird nicht das Letzte sein was ich ändere....

Beim Fall aus Hüfthöhe bleibt der Wagen auf jeden Fall mit allen Vieren am Boden ohne wieder zu hüpfen.  
Härtere Federn Hinten sind auf jeden Fall ein Tipp den ich demnächst mal in Angriff nehmen werde.

Priorität haben erstmal die Differentiale vorne und Hinten. Da das Gehäuse aus Kunststoff ist haben sie doch eine begrenzte Haltbarkeit. Falls da Jemand Tipps hat, wo man Stahldifferentiale herbekommt habe ich ein ein offenes Ohr.

Ja die Akkus. ich habe mich da selber Schlau gemacht.... Abschaltspannung habe ich am Regler auf 3,4 V eingestellt, aber die Messung ergibt immer eine Restspannung von 3,7 Volt. also im Grünen Bereich.

Laden tue ich Ausschliesslich über den Balancer stecker. das dauert zwar etwas länger aber ich fühle mich da sicherer. im Aufgeladenen Zustand berägt die Spannungzwischen 4,18 und 4,21 Volt je Zelle.
avatar
retarder
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von retarder am So 14 Dez 2014, 11:53

endlich sind sie da. während der fahrt in der sandkuhle hat ein fotograf, der einfach spass am knipsen hat wieder zugeschlagen und sehr schöne aufnahmen gemacht. diesmal nicht nur  von meinem auto.

für die anderen fahrzeuge werde ich in naher zukunft einen anderen tröt aufmachen. hier erstmal ein kleiner "teaser"  Wink







die erlaubnis die bilder online zu stellen habe ich bekommen.

das erstmal als vorgeschmack. wenn ich ausreichend zeit habe, werde ich mich mal daran machen weitere bilder zu posten.
avatar
retarder
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von Jörg am So 14 Dez 2014, 11:59

WOW! ... Klasse Bilderstrecke, Kai! Cool

Ein besonderer Dank gilt natürlich dem unbekannten Fotografen! Freundschaft

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von T-Rex 550 am So 14 Dez 2014, 12:04

Moinsen Very Happy

Mal so nebenbei , wie wärs denn , wenn Du das Ritzel und Zahnrad gegen Staub/Steinchen schützt ?
avatar
T-Rex 550
Superkleber
Superkleber

Laune : Hab ich , Du auch ?

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von retarder am So 14 Dez 2014, 12:31

ja, das ist gar nicht so einfach, basti.

man kann zwar selber etwas bauen, was auch schon viele andere vor mir gemacht haben. (berichte findet man über google in allen möglichen varianten) allerdings hat man dann probleme, wenn man mal das differential ausbauen muss. bei meiner motorisierung hält das differential leider nicht ewig. wenn man aber z.B. nur mit etwas panzerbandund pappe abdichtet kommt immer wieder etws staub und dreck unter die abdeckung und schleift das zahnrad ab.
ich hatte mich wie zu beginn dieses themas schon beschrieben, die aluplatte unterhalb des haupzahnrades aufzubohren, damit der staub/sand/dreck wieder rausfallen kann.

und ganz nebenbei: das zahnrad und ritzel sind bei mir die teile, was am wenigsten verschleissen.

du siehst ja auch in was für gelände wir unterwegs sind. da kann die abdeckung in der werkstatt noch so dicht sein. bei den verwindungen des chassis gelangt immer etwas drunter.
avatar
retarder
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: retarders truggy

Beitrag von T-Rex 550 am So 14 Dez 2014, 12:42

Hmmmmmm , mir wäre das nichts , ohne Schutz , auch wenn da mal was reinkommt , aber musst Du für Dich entscheiden , grade die Stelle unterm chassis ist gefährlich für das Zahnrad
avatar
T-Rex 550
Superkleber
Superkleber

Laune : Hab ich , Du auch ?

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten