Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Erneuerung von Bismarck

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Erneuerung von Bismarck

Beitrag von Adrijano 1776 am Sa 16 Apr 2011, 13:05

Danke John.
Muß diorama bisschen ändern,möchte nicht kopieren Very Happy
avatar
Adrijano 1776
Mitglied
Mitglied

Laune : fast immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Erneuerung von Bismarck

Beitrag von John-H. am Sa 16 Apr 2011, 13:11

Sollte ja auch nur als Impression dienen! Wink
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Erneuerung von Bismarck

Beitrag von Adrijano 1776 am Sa 16 Apr 2011, 14:49

Danke John,Du hast mir sehr geholfen und idee ist schon da mit ein paar einderungen.

avatar
Adrijano 1776
Mitglied
Mitglied

Laune : fast immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Erneuerung von Bismarck

Beitrag von Al.Schuch am So 17 Apr 2011, 04:37

Hallo und guten Morgen. Winker 2
Ich hab da 2 kleine Geschichten zur Bismarck beizusteuern.
Die stammen von Burkhard Freiherr von Müllenheim- Rechberg,dem 3. Artillerieoffizier des Schiffes.

Bei den Fahrübungen 1940 war das Schiff bei schwerer See unterwegs und begegnete da draussen einem Fischerboot,das schwer mit dem Sturm zu kämpfen und technische Probleme hatte.Man half den Fischern dadurch,das man Lee gab,also sich zwischen die Wellen und das Schiff legte-was bei Anbordnahme der Flugzeuge auch gemacht wurde,incl. dem so genannten "Ententeich",der durch das Herumschwingen des Hecks erzeugt wurde.Dabei wurden die Wellen praktisch weggewischt und man hatte kurzzeitig eine recht ruhige Wasseroberfläche,auf der das Flugzeug landen konnte-und es dann nach Hause in den Hafen geleitete um dann mit den Übungen fort zu fahren.Ich denke mal,daß das der am schwersten bewachte Fischkutter aller Zeiten gewesen sein dürfte.Als Dankeschön gabs dann für die Schlachtschiffbesatzung zum Essen Fisch satt.
Die zweite Geschichte ereignete sich bereits in Norwegen.Während der dortigen Liegezeit wurden einige Besatzungsmitglieder von Aussenbords angerufen.Nach kurzem Suchen entdeckten sie an der Bordwand einen kleinen Nachen mit nem Landser drin.Dieser hatte keinen Tabak mehr und um sich frischen zu besorgen,nahm er das kleine Bootschen ,ruderte hinaus,um sich an Bord neuen zu besorgen.Rechberg schreibt allerdings nicht,ob er auch welchen bekommen hat,aber man darf davon ausgehen.
Diese kleine Geschichte wäre doch für einen Figurenbauer mal interessant.Ein kleiner Nachen neben der haushohen Bordwand.Unten der Soldat,oben 2-3 Matrosen bei der Unterhaltung.Evtl.lässt einer der Seeleute gerade ein Päckchen Tabak herunter.
Gruß
Alex

Al.Schuch
Teilefinder
Teilefinder

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten