Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Herstellung von Kabinenhauben

Nach unten

Herstellung von Kabinenhauben

Beitrag von Elger Esterle am Di 21 Okt 2008, 19:44

Hallo zusammen,

am Beispiel der Kabinenhaube für meine T-38 möchte ich Euch kurz zeigen, wie sowas recht einfach geht.


Zuerst bauen wir uns das Teil aus Papier nach. Mit den Teilen vom Bogen. Ich verklebe alles von außen mit Tesa. Das reicht und geht schnell.





kurze Passprobe...



Dann ziehen wir rings herum einen Rand von etwa einem Zentimeter. Und, damit es die Form beim gießen hält, einen "Ständer". Die Breite können wir am Modell abnehmen.





Ausgießen mit etwas dicker angemachtem Gips. Und dann über Nacht stehen lassen.



Dann geht's an "Ausziehen"...
Das Papier lässt sich im Normalfall recht gut ablösen vom Gips.

Wir erhalten dann dieses Gipsteil:



Kleinere Mäckchen brauchen nicht behoben werden. Die sieht man später nicht mehr. Größere Macken lassen sich prima mit diesem Fertigspachtel ebnen. Den trägt man mit nem feuten Finger auf, verstreicht alles. Und wieder trocknen lassen.



Ein verschleifen der Gipsform ist im Normalfall nicht nötig.

Dann alles in ein Stück Schrupfschlauch. Schrumpfschlauch bekommt man in unterschiedlichen Größen im Modellbauhandel. Damit werden eigentlich Akkupacks eingepackt.

Gibt es in verschiedenen Farben und eben auch durchsichtig.

Wichtig ist, dass die Form mit etwas Spannung im Schlauch steckt. Ggf. mit Hölzchen unterlegen.



Dann kurz in den Backofen bei etwa 100 bis 120°C. Wenn's zu heiß ist, reißt der Schlauch.

Und eben auch nur ganz kurz. Der Schlauch zieht sich sofort zusammen und legt sich um die Form. Wenn das geschehen ist (paar Sekunden nur!!), sofort raus nehmen. Sonst reißt der Schlauch auch.

Da sich auf der Gipsform ja zwischen dem Teil und dem Gießrand ein kleiner Rand abgedrückt hat, malen wir diesen Rand mit einem wasserlöslichen Flienstift nach. Und entlang dieser Linie schneiden wir unsere Haube aus.



Passprobe und ggf. nach stutzen.



Nun kann die Haube auf's Modell geklebt werden. Und auf die Haube die evtl. im Bogen vorhandenen Teile von Rahmen oder so.

Die Gipsform lässt sich mehrfach verwenden.

Prima Sache und nicht teuer.

Gruß

Elger
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Herstellung von Kabinenhauben

Beitrag von Gast am Di 21 Okt 2008, 20:10

Hallo Elger

Mensch, das ist ja mal ne Tolle Idee Very Happy
Einfach und doch Effektiv...

Mal schauen, ob ich das mal brauchen kann..

Gruß
Andreas

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Herstellung von Kabinenhauben

Beitrag von *tauchteuferl* am Di 21 Okt 2008, 20:16

kann ich nur bestätigen klappt immer Einen Daumen
avatar
*tauchteuferl*
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Herstellung von Kabinenhauben

Beitrag von Gast am Di 21 Okt 2008, 20:23

Vielen Dank,Elger,fuer deine Muehe!
Bravo
Ein sehr nuetzlicher Tip und Efektiv obendrein.
Verstaendlich erklaert und optimal mit Bildern untermalt,so das ein Flugzeuglaie,wie ich es auch versteht.
Das Beste daran ist das Ergebniss.
Absolut saubere Rundungen und ein voellig klare Abdeckung.
Leider gibt es nur
Zehn Punkte.
Ich haette dir hierfuer 100 gegeben.

gruß

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Re: Herstellung von Kabinenhauben

Beitrag von John-H. am Di 21 Okt 2008, 21:12

Elger ne Klasse Idee hast du da aus deinem Nähkästchen geholt! 2 Daumen

Und vor allem so schön Idioten sicher erklärt und bebildert! Mit anderen Worten selbst ich habe es verstanden!Beifall Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Herstellung von Kabinenhauben

Beitrag von Holger am Di 21 Okt 2008, 21:49

Mal wieder Elger, DANKE und nochmals DANKE ! für diese wertvollen Tipps !!
Habe sogar ich verstanden ! Sehr gut dargestellt und erklärt, einfach prima !! Willkommen 2 Daumen
avatar
Holger
Allesleser
Allesleser

Laune : When you are in peace with GOD, any place is home

Nach oben Nach unten

Re: Herstellung von Kabinenhauben

Beitrag von Elger Esterle am Di 21 Okt 2008, 22:38

Die Sache mit dem Schrumpfschlauch hab nicht ich erfunden.
Das möchte ich betonen.
Dieses Verfahren wenden Modellbauer im RC- Bereich zum Beispiel an.

Allerdings hab ich es etwas "vereinfacht". So komme ich z.B. ohne Schleifarbeiten aus. Die Jungs vom RC- Flugzeugbau machen sich die Form z.B. nicht aus Gips, sondern aus Harz. Und dann müssen sie (meist) schleifen.

Gruß

Elger
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Herstellung von Kabinenhauben

Beitrag von John-H. am Di 21 Okt 2008, 22:46

Elger Esterle schrieb:
Dieses Verfahren wenden Modellbauer im RC- Bereich zum Beispiel an.

Elger ich bin RCer, (Schiffe) kenne die Methode aber nur so wie du sie beschrieben hast, nämlich um Akku´s zu verpacken!

Ansonsten kannte ich keine Verwendungszwecke für Schrumpfschlauch!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Herstellung von Kabinenhauben

Beitrag von Elger Esterle am Di 21 Okt 2008, 23:00

Naja, bei Schiffen hast Du ja auch recht wenig Kabinenhauben.

Mir hat das jedenfalls mal ein Modellpilot auf dem Modellflugplatz erzählt.

Ist ja auch wurscht. Hauptsache funktioniert. Und billig ist es auch.
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Herstellung von Kabinenhauben

Beitrag von John-H. am Di 21 Okt 2008, 23:23

Elger Esterle schrieb:
Ist ja auch wurscht. Hauptsache funktioniert. Und billig ist es auch.

Richtig! Einen Daumen
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Herstellung von Kabinenhauben

Beitrag von Gast am Mi 22 Okt 2008, 06:44

Auch ich will nicht versäumen Dir zu danken. Prima erklärt. Zehn Zehn Zehn Zehn

Joe

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Herstellung von Kabinenhauben

Beitrag von kaewwantha am Sa 28 Nov 2009, 21:43

Hallo Elger,
vielen Danke für diesen Tip. Das kannte ich auch noch nicht.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Herstellung von Kabinenhauben

Beitrag von Jörg am So 29 Nov 2009, 15:11

Große Klasse, dieser Bericht ... Danke, Elger! Willkommen

Dieses "vereinfachte" Verfahren kannte ich so bisher nicht,
ebenso ist mir die Verwendung von Schrumpfschlauch neu!

Das sonst übliche Tiefziehen erschien mir immer zu aufwendig
aber dieses Verfahren könnte man bei Bedarf ruhig mal ausprobieren Very Happy

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Herstellung von Kabinenhauben

Beitrag von Elger Esterle am So 29 Nov 2009, 15:35

Hallo zusammen,

Ihr müsst halt einfach drauf achten, dass die Gipsform unter Spannung im Schlauch steckt, bevor das Päckle in den Ofen kommt.

Das ist im Grunde der einzige wirkliche Trick an der Sache.
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Herstellung von Kabinenhauben

Beitrag von Jörg am So 29 Nov 2009, 18:50

... das ist einleuchtend, Elger - Danke nochmals Willkommen

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Herstellung von Kabinenhauben

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten