Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.
Der lustige Modellbauer
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

+24
Dornierfan
arandm
Erik der Wikinger
chris03
Figurbetont
karl josef
Der Rentner
Fat Toni
JürgenM.
Rouper
doc_raven1000
SibirianTiger
AlfredErnst
JesusBelzheim
Papyrus
kaewwantha
Bastlerfuzzy
Spinni
Brumsumsel
Elger Esterle
Babbedeckel-Tommy
John-H.
OldieAndi
Jörg
28 verfasser

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von Jörg Mi 28 Dez 2011, 20:05

Uiiih, Dietmar ... das war keine Schande früher, denn ehe man sich an Farbe wagte,
mußte man ja erst mal mit blanken Plastik-Bausatzteilen und Kleber üben !

So hab' ich das jedenfalls auch gehalten Wink
... und mit der Farbe fingen die Probleme dann eigentlich erst richtig an Roofl

Gruß - Jörg - Ablachender
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Republic P-47 D Thunderbolt, 1:72

Beitrag von Jörg Do 29 Dez 2011, 19:08

Hi, heute gibt's hier - je nach Betrachtungsweise,
was echt Lustiges sunny ... bzw. ganz und gar Grausliches ... affraid

Zuerst mal das Modell ... eine wahrhafte Chimäre ... Twisted Evil

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 P47d_010

Das war damals, als die guten alten Matchbox-Kits noch allgegenwärtig waren ... Twisted Evil

Matchbox hatte also die 1:72er P-47 ... allerdings nur in der Razorback-Version.
Die hatte ich damals auch schon ein paar mal in verschiedenen Bemalungen zusammengesetzt
und hätte nun sehr gerne auch eine dazu passende Bubbletop-Thunderbolt gehabt ...

Naja ... Hasegawa hatte sowas ... war mir damals aber zu überteuert ...
Revell hatte auch eine P-47 D ... viel preiswerter,
ABER - das war seinerzeit noch der ganz alte Bausatz - Absolut nicht baubar! Empört

Da war Guter Rat teuer ... scratch ... bis ich eine Idee hatte ... JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Licht-10

Ich hab' also aus einem Matchbox-Kit die Razorback-Partie herausgeschnitten ...
Ratzeputz weg ... den halben oberen Teil des Rumpfes von vor der Frontscheibe bis kurz vor die Seitenleitwerksfinne ...
hab' dann aus dem nicht baubaren Revell-Kit ebenfalls diese Rumpfpartie herausgetrennt
und in den Matchbox-Rumpf verpflanzt ... Twisted Evil

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 P47d_011

So einfach war das damals ... später nannte man sowas Kit-Bashing ... Ablachender

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 P47d_012

Man kann das eingesetzte Stückchen Revell mit seinen erhabenen Nietreihen
im ansonsten wenig strukturierten Matchbox-Rumpf sehr gut erkennen ... Rolling eyes

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 P47d_013

Hab' dann lediglich die Kühlerklappen der Cowling noch etwas der D-Version angenähert
und die äußeren Fahrwerkabdeckungen etwas geändert.
Die Decals sind die von Revell ... wegen der schönen rot-weißen Streifen am Heck Very Happy

Wie gesagt - so einfach war das damals sunny
Seltsam ist, daß ich nicht ein einziges Exemplar der ursprünglichen Matchbox P-47 B mehr habe,
während dieser Krampus hier nach all der Zeit lediglich seinen Antennenmast eingebüßt hat ...

Gruß - Jörg - Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von Spinni Do 29 Dez 2011, 19:52

Na Jörg, so schlimm ist das Fliegerchen doch garnicht,
auf jeden Fall schön bunt sunny
Wieso waren die Revell Kits damals eigentlich nicht baubar?
Passten die Teile nicht zusammen?
Spinni
Spinni
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von Jörg Do 29 Dez 2011, 20:09

Die alte 1:72er P-47 D von Revell war ein sehr alter Bausatz,
offenbar war zuletzt auch die Form beschädigt, Bettina.

Die Teile hatten prinzipiell eine üble Passform, aber schlimmer waren die vielen Grate
und die regelrecht verwaschene, ausgelaufene Kontur und Form vieler Bauteile.
Ganz zu schweigen von den mißlungenen Proportionen und Gravuren ... Daumen runter

Revell war - meiner Meinung nach - seinerzeit erst auf dem Weg nach oben,
Marktführend waren damals andere Firmen ... z.B. Matchbox ... Wink
und aus Fernost drängte sowieso sehr starke Konkurrenz nach! Twisted Evil

Etwas später brachte Revell dann seine bis heute bekannte P-47 auf den Markt
- übrigens zuerst in der selben Schachtel und Ausstattung wie das alte Modell.
Die neue Form wurde auch kritisiert, der Bauch ist zu völlig und ein paar andere Macken ...
aber zumindest war diese "neue" Form baubar ... Wink

Gruß - Jörg -
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von Spinni Do 29 Dez 2011, 20:18

Danke für die Aufklärung, Jörg,
ich wusste garnicht, dass Revell mal so einen schlechten Ruf hatte.
Spinni
Spinni
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von Jörg Do 29 Dez 2011, 20:33

Bitte nicht falsch verstehen, Bettina ... affraid
Ich meinte nur diesen speziellen Revell-Kit der P-47 mit "Nicht baubar".

Zur Verdeutlichung, schau mal z.B. hier ...
Code:
http://www.modellversium.de/galerie/9-flugzeuge-ww2/9337-republic-p-47d-thunderbolt-revell.html
Nur die Formen, Konturen und Gravuren unter der Farbe beachten ... Wink

Gruß - Jörg -
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von Rouper Do 29 Dez 2011, 20:41

Hallo Jörg,

mein voller Respekt, die Originalität die du in die einzelnen Modelle einbringst ist einfach nur gut. Großer Meister

Gruß Bernd
Rouper
Rouper
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von AlfredErnst Do 29 Dez 2011, 20:55

Hallo Jörg,

das ist durch deine Bearbeitung ein sehr schönes Modell geworden.

Aber diese Modell pssen gar nicht in eine Streichholz-Schachtel Pfeffer
AlfredErnst
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von JesusBelzheim Fr 30 Dez 2011, 01:10

Das endresultat sieht trotzdem klasse aus Jörg Bravo
Der Flieger sieht sauber gebaut aus, und das ist fuer mich das wichtigste Wink
JesusBelzheim
JesusBelzheim
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von JürgenM. Sa 31 Dez 2011, 09:42

Hallo Jdörg,

ich finde es einfach spitze was Du aus Deinen Kunststoffmodellen gemacht und heute noch machst. Ich schließe mich da Peter voll und ganz an .... es sieht super aus und von den Details haben viele ohnehin keine Ahnung (zumindest ich nicht)...
JürgenM.
JürgenM.
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Supermarine Spitfire Mk.Vb, SMĚR 1:72

Beitrag von Jörg Mo 28 Mai 2012, 14:54

Hallo ...
heute wieder mal ein - nicht ganz so sehr altes - Modell aus meinem Flugzeughangar ... sunny

Eine Supermarine Spitfire Mk.Vb von SMĚR in 1:72 ...

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Spit_010

Der Bausatz ist ein alter Bekannter, den SMĚR schon etliche Jahre im Programm hat.
Das heißt ... erhabene Gravuren, kaum Details - also schnell zu bauen und zu lackieren Wink
Der Bausatz ist dafür so ausgelegt, daß mit optionalen Teilen auch einige andere Versionen möglich sind.

Mein vorliegender Kit beinhaltete einige zusätzliche Ätzteile und die hervorragenden Decals von Propagteam,
was letztlich auch der Grund für den Kauf bei einem Besuch in der Tschechischen Republik war.

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Spit_012

Naja, das recht einfache Modell wird auch durch die zusätzlichen Ätzteile (z.B. Kühlergitter, Fahrwerkscheren)
nicht wirklich aufgewertet, also habe ich mir die Verarbeitung dieser Teile erspart Rolling eyes

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Spit_013

Leider ist auch absolut nichts mehr von dem schönen, geätzten Instrumentenbrett mit seinen folienhinterlegten Skalen zu sehen,
das einzige noch sichtbare Detail aus dem kleinen Ätzteilesatz ist der aus zwei Teilen zusammengesetzte Rückspiegel auf der Frontscheibe Very Happy

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Spit_011

Trotzdem gibt der Bausatz die Linien der Spit recht gut wieder ...

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Spit_014

Die losen Masken für die Tarnung wurden aus einem passend skalierten Bemalschema der Bauanleitung ausgeschnitten.
Die Decals sind das eigentliche Highlight des Bausatzes (wie auch etlicher anderer SMĚR-Kits) Wink
Sie sind hauchdünn und wirken nach der abschließenden Versiegelung fast wie auflackiert Very Happy

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Spit_015

Alles in allem ist dieses Modell sicher keine große Sache ...
wegen der geringen Teilezahl ist der Kit ein "schneller" Bastelspaß, der auch Anfängern zu empfehlen ist,
Für einen Preis von weniger als 5 € kann man auch getrost darüber hinwegsehen, daß die Form nicht mehr zeitgemäß ist.

Gruß - Jörg - Wink


Zuletzt von Jörg am Mo 28 Mai 2012, 14:55 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Korrektur)
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von Babbedeckel-Tommy Mo 28 Mai 2012, 15:06

Hallo Jörg,

feiner Fliescher! Bravo

Aber warum steht auf der einen Seite "RYOS" und auf der anderen "SORY" Question
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Klebt besser als Sekundenkleber
Klebt besser als Sekundenkleber


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von JesusBelzheim Mo 28 Mai 2012, 15:09

Hallo Jörg
Deine Spitfire hast du sauber zusammengebaut, gefaellt mir sehr gut Bravo
Irgendwann muesste ich meinen auch mal fertig machen Embarassed
JesusBelzheim
JesusBelzheim
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von Jörg Mo 28 Mai 2012, 15:33

Babbedeckel-Tommy schrieb:... warum steht auf der einen Seite "RYOS" und auf der anderen "SORY" Question
Das ergibt sich so aus der Kennzeichnungsvorschrift, Tommy ...
Die Kennung ist weniger als "fortlaufender Text" zu sehen,
das RY ist die Geschwaderkennung - die hat in Flugrichtung vorn zu stehen,
das S ist die Kennung der Maschine innerhalb der Einheit - und steht in Flugrichtung hinter dem Geschwader.
Die unterschiedliche Höhenausrichtung der Buchstaben ist lediglich dem beschränkten Platz auf dem Rumpf geschuldet,
offensichtlich hinkten hier die Kennzeichnungsvorschriften der realen technischen Entwicklung etwas hinterher ... Wink
Naja, Peter ... hätten wir nicht alle dieses oder jenes mal fertig zu machen ... Embarassed

Gruß - Jörg - Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von Babbedeckel-Tommy Mo 28 Mai 2012, 15:54

Danke für die Aufklärung! Freundschaft


Jörg schrieb:Naja, Peter ... hätten wir nicht alle dieses oder jenes mal fertig zu machen ... Embarassed

Nehmt euch ein Beispiel an mir! Ich arbeite seit dem Winter ein Jahr alte Sachen ab Roofl

OK, irgendwie kommt immer wieder neues hinzu, und dann ändert sich auch aus misteriösen Umständen die Abarbeitungsreihenfolge... sunny
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Klebt besser als Sekundenkleber
Klebt besser als Sekundenkleber


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von kaewwantha Mo 28 Mai 2012, 16:19

Hallo Jörg,
der Flieger ist sehr sauber gebaut und auch hervorragend lackiert.
Aber fehlt da nicht, noch die Antenne.
kaewwantha
kaewwantha
Bauanleitung-Verwahrer
Bauanleitung-Verwahrer


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von Jörg Mo 28 Mai 2012, 16:53

Danke, Helmut ... Freundschaft

Antennen und Verspannungen habe ich bei den "kleinen" 1:72er Modellen
in der Regel immer gleich weg gelassen - da mir das zu empfindlich erscheint.

Gruß - Jörg -
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von Rouper Mo 28 Mai 2012, 17:40

Hallo Jörg, wink1

deine Modelle sind einfach Klasse, die Spitfire in 1:72 ist doch auch ein kleines Modell sieht wie immer Top aus. Bravo

Gruß Bernd
Rouper
Rouper
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von Spinni Mo 28 Mai 2012, 21:03

Mal wieder ein schöner kleiner Flieger aus Deiner Werkstatt Einen Daumen
Spinni
Spinni
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von Fat Toni Mo 18 Jun 2012, 17:01

Hallo Jörg

Eben erst entdeckt möchte ich Dich gleich mit Fragen bezüglich eines der gezeigten Modell "bombadieren".
Es geht um das eine WWI Modell von Seite 1 dieses Berichtes.
Dort hast Du geschrieben das du die Holzbeplankung mittels Pinsel realisiert hast.
Könntest du die Vorgehensweise eventuelle etwas näher/ detaillierter beschreiben?
Wäre für Tips beim vorgehen sehr dankbar.
Gruss Frank
Fat Toni
Fat Toni
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von Jörg Di 19 Jun 2012, 01:42

Hallo Frank,

Du meinst den Albatros D.III ...

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 100_1710

Der ist mit Pinsel und Enamelfarben bemalt.
Als Farbtöne wählte ich zueinander passende "Holztöne" aus ... kann auch sein, die waren extra angemischt.

Auf die gut durchgetrocknete (!) hellbraune Grundbemalung habe ich mit einem etwas groberen Pinsel
eine dunklere braune Streifenstruktur (lockere, fließende Linien mit nicht zu dicker Farbe) aufgebracht;
diesen groberen Pinsel mit Enamelverdünnung gereinigt und gleich die dunklen Streifen weiter "aufgeweicht"
und verfeinert.
Der Pinsel wurde immer wieder gereinigt und die sauberen, ganz leicht verdünnungsfeuchten Borsten
sorgen für eine Struktur, die optisch als Holzmaserung durchgehen kann ... Wink

Das muß insgesant schnell und gezielt vor sich gehen, um die Grundierung nicht mit aufzuweichen.
Nach dem Trocknen erfolgt wie üblich ein Klarlacküberzug.

Bei mir hat's funktioniert, aber normalerweise wird das Verfahren mit Öl- oder Acrylfarben
auf der Enamelgrundierung empfohlen, weil damit weniger Gefahr für die Grundbemalung besteht.
Eventuell war bei mir von Bedeutung, daß die Grundbemalung mit Pinsel statt Airbrush erfolgte;
ein Pinsel trägt die Farbe dicker auf - eine (dünnere Schicht) Airbrushgrundfarbe wäre vielleicht zu schnell "durchgeweicht" scratch

Dieses Prinzip (ebenfalls nur mit Enamels) kam auch beim Versuch der Stromung am 1:44er SMER DR.I zur Anwendung ...

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 1-44_d10

und davon ermutigt, auch noch mal am 1:28er Revell Fokker DR.I ...

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 1-28_210

Es ist wahrscheinlich ratsam, das Verfahren erst einmal auf einer neutralen Oberfläche zu testen
um etwas Übung und Gefühl dafür zu bekommen wie Farbe, Verdünnung und Pinselborsten miteinander reagieren.
Ich hoffe das konnte Deine Frage beantworten? Freundschaft

Gruß - Jörg -


Zuletzt von Jörg am Di 19 Jun 2012, 01:43 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Korrektur)
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von Gast Di 19 Jun 2012, 23:49

Anschauliche Modelle -Jörg- aber wir sind es von Dir ja auch nicht anders gewohnt.... Wink
Zehn
Gruß Thomas
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von Der Rentner Di 19 Jun 2012, 23:56

und wieder was gelernt................ Freundschaft
Der Rentner
Der Rentner
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Sopwith F.1 Camel

Beitrag von Jörg Fr 27 Jul 2012, 22:59

Hallo Lustige Flugzeug- und Sonstige Modellbauers ...

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Camel_17

weiter oben ist ja schon mein 1:28er Revell-Fokker DR.I zu sehen gewesen,
deshalb passenderweise hier ein weiteres Flugzeugmodell aus dieser Serie:
die gute, alte Sopwith F.1 Camel von Revell im Maßstab 1:28 ...
Das Vorbild ist hinreichend bekannt, der Bausatz wahrscheinlich auch Wink

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Camel_10

Die Camel ist seit vielen Jahren im Revell-Sortiment und wurde immer mal wieder aufgelegt,
zuletzt im Doppelpack zusammen mit dem Fokker DR.I, inklusive Decals für eine neue Markierungsoption.
Der Bausatz ist recht übersichtlich, hält aber einige Tücken bereit:
das Entfernen von Gußgraten versteht sich von selbst,
ebenso sind sehr viele Auswerfermarken auf den Teilen zu finden.

Es ist mir damals leider nicht gelungen, die Obere Tragfläche gerade auszurichten evil or very mad
Damit hatten offenbar auch andere Modellbauer ihre liebe Not, wie gebaute Modelle im Web belegen.
Möglich, daß es hier ein Problem mit der Länge der Baldachin- und Tragflächenstreben gibt ... scratch
Wenn man dieses Problem kennt, läßt sich das sicher korrigieren ... Wink

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Camel_11

Meine Camel entstand vor vielen Jahren strikt OOB und ist mit Enamelfarben und Pinsel bemalt.
Die Pinselbemalung (statt Airbrush) habe ich übrigens bei fast allen meiner 1:28er WWI-Modelle bewußt gewählt,
weil sie der Oberflächenbeschaffenheit und der Vorgehensweise bei den Vorbildern recht nahe kommt.

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Camel_13

Die Maschine trägt die Markierung und Kennzeichnung von Capt. Arthur Roy Brown, 209 Squadron, RAF.
Brown war an Richthofens letztem, tödlichen Luftkampf beteiligt.
Ihm wurde lange Zeit der Abschuß Richthofens zugeschrieben, bis dies durch neuere Forschungen widerlegt wurde ...

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Camel_12

Das Modell weißt sehr schön gemachte Details auf, die mit etwas Geschick
sicher noch besser farblich herausgearbeitet und betont werden könnten.

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Camel_14

Vom Anbringen diverser Alterungs- und Gebrauchsspuren habe ich damals nur sehr wenig gewußt Rolling eyes
Um das Cockpit zu beleben, habe ich die (stehende) Pilotenfigur aus dem Fokker DR.I-Kit eingepasst.

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Camel_15

Die unschöne Wölbung der Oberen Tragfläche ...

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Camel_16

... läßt sich vielleicht bei einem erneuten Versuch vermeiden? Wink

Die Camel an ihrem Platz unter der Decke ... Very Happy

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Sop_ca10

Gruß - Jörg - Wink


Zuletzt von Jörg am Sa 16 Feb 2013, 20:16 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Ergänzung)
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von Rouper Sa 28 Jul 2012, 11:54

Moin Jörg, wink1

die Sopwith gefällt mir sehr gut, besonders beeindruckend finde ich deine Mal Künste. Deine Modelle haben einfach ein Perfektes Finish. Bravo

Da freue ich mich schon auf die nächsten Modelle von dir. Freundschaft

Gruß Bernd
Rouper
Rouper
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR - Seite 3 Empty Re: JÖRG's FLUGZEUG-HANGAR

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten