Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 13 März 2011, 21:40

Hallo Andreas,

mit Umsteuerung meine ich Vorwärts/Rückwärts. Ja ich habe das schon soweit fertig im Kopf! sunny

Ich könnte das auch so vorstellen, dass, entgegen des Originals, die Schieber IM Rahmen sind, wo auch die Exzenter sind. Die Kolben außerhalb. Da können die Steuerungsteile etwas größer werden.

Rechnen wir mal so:



BezeichnungOriginalModell
Kolben420 mm12 mm
Hub612 mm19 mm

Rechnen wir mal mit 0,5 bar:

( 1,2 cm / 2 )² x 3,14 = 1,13 cm² x 0,5 kg/cm = 0,56 kg = 56 N würde da auf einen Kolben wirken. Also es köntte gehen!

Die Luft kommt über einen Kompressor.
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von OldieAndi am So 13 März 2011, 22:58

Hallo Tommy,

die Fotos des Rahmens mit Blick von unten hast Du ja vor Dir liegen. Hätte die Steuerung denn dort Platz? In den Zylindern wird es sicher eng. Damit ich mir das besser vorstellen kann, fände ich eine Zeichnung hilfreich. Ansonsten wäre eine Umsteuerung sehr reizvoll. Wenn schon, denn schon!

So, das muss heute Nacht erst einmal sacken, glaube ich. Es ist eine große Freude, mit Dir solche Ideen auszuhecken. Very Happy

Grüße

Andreas


Zuletzt von OldieAndi am So 13 März 2011, 23:05 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 13 März 2011, 23:00

Hallo Andreas,

welche Endung haben denn bei dir die Dateien, die du in der Mehl geschickt hast? Ich sehe da wieder nur "unbekannte Datei"

Jaa, verrückte Ideen machen doch immer Spaß! Very Happy
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von OldieAndi am So 13 März 2011, 23:04

Hallo Tommy,

sie haben die Endung ".pdf". Keine Ahnung, warum das jetzt nicht klappt. Ich schicke Dir am besten eine CD. Das sollte funktionieren, zur Not mit einem berittenen Boten. Twisted Evil

Gruß

Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 13 März 2011, 23:07

Moment ich probiers gleich mal aus Wink

avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 13 März 2011, 23:13

Nein, es funzt trotzdem nicht...
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von John-H. am So 13 März 2011, 23:21

Für PDF´s nimmt man z.B. Adobe Reader zum öffnen, Tommy!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 13 März 2011, 23:28

Ja John, nur die Skript-Dateien sind fehlerhaft. Die wurden ohne Datei-Endung zu mir geschickt... Wer weiß welcher Strömling da geschlafen hat Rolling eyes
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von John-H. am So 13 März 2011, 23:51

Achso, na dann hast du wenig bis gar keine Chancen die zu öffnen! Rolling eyes
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von kaewwantha am Mo 14 März 2011, 18:44

Hallo Tommy,
versuch doch einfach mal die Dateien ab zu speichern und hänge manuel *.pdf dran. Natürlich ohne Stern, das könnte funktionieren, ausser die Dateien sind total ruiniert.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mo 14 März 2011, 21:57

Hallo Helmut,

auch schon versucht! Es ist ein Fehler beim Versenden aufgetreten, da kann ICH nix mehr machen Rolling eyes

Wir haben das Problem aber schon gelöst! Winker 2
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von OldieAndi am So 20 März 2011, 07:53

Hallo!

Ein markantes Merkmal der Württembergischen C ist der zusätzliche Außenrahmen. Dieser ist jetzt auch am Modell montiert, ebenso der hintere Abschluss. Es fehlen noch die Trittstufen. Diese werden zum Schluss angefügt.
Die Klebelaschen der Rahmenteile wurden abgeschnitten, der Rahmen mit Karton verstärkt und stumpf aufgeklebt.
Die Rückwand bildete ursprünglich mit dem rechten Außenrahmen ein Bauteil. Um die Montage zu erleichtern und die Rückwand besser ausrichten zu können, wurde es abgeschnitten und zum Schluss separat angefügt.








Hier gibt es ein letztes Mal die Sicht auf die Unterseite, denn demnächst werden die Aufbauten (Kessel, Führerhaus etc.) montiert.




Ein Teil der Steuerung musste ich allerdings ausschneiden und nach außen versetzen, da es sonst mit dem hin- und hergehenden Gelenk Kolbenstange-Pleuelstange kollidiert wäre. Dadurch wirkt die Steuerung aber etwas plastischer.




Gruß

Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von kaewwantha am So 20 März 2011, 09:13

Hallo Andreas,
das sieht sehr gut aus.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von JesusBelzheim am So 20 März 2011, 11:17

Sehr schoen gemacht Andreas Bravo
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 20 März 2011, 14:46

Hallo Andreas,

hm, wenn du das dann beweglich haben willst, wäre es von Vorteil, wenn es da einen richtigen Kreuzkopf gibt, statt der Andeutung. Es ist zwar mit genauem Arbeiten verbunden, aber vom Bauen her nicht so schwer wie es sich anhört Wink



avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von Spinni am So 20 März 2011, 14:54

Dann ist nur die Frage, wie Du die Verbindungen der Einzelteile herstellen willst.
Da ist ja nicht genug Tiefe vorhanden, um einen beweglichen Kreuzkopf herzustellen, Tommy.
avatar
Spinni
Teilefinder
Teilefinder

Laune : Jede Minute die man mit Streit und schlechter Laune verbringt, ist eine verschenkte gute.

Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 20 März 2011, 15:05

Hallo Bettina,

erstmal das Theoretische. Wie das dann umgesetzt werden kann, werde ich an einem Versuchsmodell testen, aber erstmal muss "unten rum" bei Andreas' Lok alles fertig sein, bevor ich mich da an etwas wage Very Happy
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von OldieAndi am So 20 März 2011, 15:45

Hallo Tommy,

ich sehe es auch so wie Bettina. Das Herstellen der einzelnen Teile ist weniger das Problem, aber sie miteinander zu verbinden schon eher. Karton, zumal dünnerer, taugt eigentlich nicht so gut, um dauerhaft stabile Lager herzustellen. Ich kann zwar sehr feine Bohrungen herstellen, aber es leiert dann doch früher oder später aus.

Sollte Deiner Meinung nach denn die sichtbare Steuerung tatsächlich die Steuerungsfunktion übernehmen oder nur so tun als ob?

Untenrum ist die Lok bis auf die Trittstufen und Tenderkupplung hinten schon soweit fertig. Mehr kommt da nicht mehr dran. Bräuchtest Du vielleicht noch ein paar detaillierte Bilder mit Referenzobjekten zum Größenvergleich?

Gruß

Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 20 März 2011, 16:07

Hallo Andreas,

ich würde denken, die Steuerung kommt in den Rahmen hinein, dass da außen nichts groß verändert werden muss. Dann ist das auch nicht so eine Fipselarbeit! Du kannst gern ein paar Bilder mit dem Würfel machen, auch von unten! Very Happy

Die Sache mit den Zylindern:



Der Kolben wird ja von der Buchse geführt, die Stopfbuchse, wo die Kolbenstange hindurchgeht, führt auch. Aber wenn der Kolben ganz vorn, also am nächsten zur Stopfbuchse ist, kann es leicht wegknicken, da brauchen wir dann den Kreuzkopf bei unserem Modell! Very Happy
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von Spinni am So 20 März 2011, 16:21

Tommy, ich denke nicht, dass die Zylinder ein Problem bei der Beweglichkeit darstellen,
vielmehr geht es doch um diese Teile, die auch beweglich sein müssten:
avatar
Spinni
Teilefinder
Teilefinder

Laune : Jede Minute die man mit Streit und schlechter Laune verbringt, ist eine verschenkte gute.

Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von doc_raven1000 am So 20 März 2011, 17:13

Hallo Andreas,
ich hoffe das ich das Modell bei unserem nächsten Treffen live sehen kann, auch ohne bewegliche Steuerung Wink
avatar
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser

Laune : kommt drauf an, welches Modell ich baue

Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von OldieAndi am So 20 März 2011, 19:27

Hallo Dietmar,

wenn ich sie bis dahin nicht kaputt gespielt habe, bringe ich die Lok natürlich mit. Dann darfst Du auch mal spielen! Very Happy


Hallo Bettina, hallo Tommy,

ich freue mich sehr, dass Ihr Euch so viele Gedanken macht.

Wenn die eigentliche Steuerung nach innen kommt und damit mehr Spielraum bleibt, sehe ich keine großen Probleme. Als unbedarfter Laie wenigstens... Pfeffer Kreuzköpfe hast Du, Tommy, ja schon einige konstruiert und gebaut. Die mechanische Belastbarkeit kannst Du ja beurteilen.

Mich beschäftigt die Ausführung der Gelenke. Wie kann man die belastbar ausführen? Ein kleines Röhrchen (z.B. Abschnitte von Kanülen) in der Dicke des Kartons implantieren, da hindurch einen Draht (Federstahl?) als Verbindung von einer Stange zur anderen. Wie könnte man den dann so sichern, dass er nicht herausrutscht?

So, hier sind ein Bilder mit Vergleichsgrößen. Hilft Dir das weiter?

Gruß

Andreas








avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 20 März 2011, 19:49

Hallo Andreas,

über die Gelenke müssen wir noch philosophieren, ich werde wohl auch mal den Bausatz in Händen halten müssen, damit ich mir über die Größe der eigentlichen Einzelteile bewusst werde. Very Happy

Information der Betriebsleitung: Da die Mitarbeiter der Konstruktions-Ecke zur Zeit nicht zugegen sind, bleiben die bestehenden Fragen erstmal offen... Roofl
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von OldieAndi am So 20 März 2011, 20:06

Alles klar, Tommy, vielen Dank erst einmal und einen guten Start in die Woche!

Gruß

Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Schreiber-Reprint des Landesmuseum Stuttgart - Dampflok Württembergische C

Beitrag von Frank Kelle am Mo 21 März 2011, 09:54

Einfach nur KLASSE Andreas! Du bringst mich wirklich noch dazu, das Modell auch zu bauen...

Mal abgesehen davon - von der reinen Mechanik + Konstruktion dieser Maschinen habe ich keine Ahnung - aber... irgendwie ...



Da sieht irgendwie nach Stangenbruch / Stangensalat aus. Ich bin mir jetzt echt nicht sicher, ob sich dieses "Dreieck" da wirklich entwickeln konnte. Irgendwie meine ich, der Voreilhebel "kommt nicht nach"... scratch
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : Wieder besser

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten