Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 18:59

Hallo zusammen,

nachdem es den Wunsch gab, möchte ich Euch mein Diorama zum Schnellboot S100 von Italeri (1/35) auch hier präsentieren. Auch wenn der Bau bereits sehr weit fortgeschritten ist - will sagen, bis auf Männchen und Kleinigkeiten fast fertig ist - möchte ich also hier mal einiges aneinander reihen.... ich hoffe, es stört niemanden...... Also - Let's go!

Hier mal einige Bilder der bisher geplanten Modelle, die auf dem Diorama Platz finden sollen:


Natürlich das S100 in seiner ganzen Pracht:




Hier mal die ersten weiteren "Zutaten" :




Da ich das S100 ins Wasser einpassen mööchte, ohne den Rumpf zersägen oder das Schiff einkleben zu müssen habe ich lange überlegt, wie ich dies am besten machen könnte.

Die rettende Idee kam von meiner besseren Hälfte..... die mich dann auf Pappmache brachte... den Rumpf mit Pappmache abformen und diesen dann ins "Wasser" einpassen. Somit hätte ich ein genaues Gegenstück vom Rumpf, wo ich das S100 dann haargenau einsetzen kann... ohne Spalt, ohne vekleben, ohne sägen. Zwischen Pappmache und der Styroporplatte als Wasserbasis wird dann per Gips ausgegossen.

Der Rumpf aus Pappmache:



So, das wars auch schon, bisher gibts noch net mehr.... das war eher so ein bissl herumexperimentieren.... aber schaut schon net so schlecht aus Very Happy

Das Diorama hat übrigens eine Grundfläche von 140x55cm.... also ein riesen Ding Very Happy
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:00

Also... eine Skizze kann ich Euch gern mal online stellen, gebt mir mal bis morgen Zeit dafür Very Happy

Für die Flak kommen erstmals die PE-Teile von Eduard, mal sehen was noch. Nach Alurohren muss ich schauen!

Das S-100 hat die Alurohre von Schatton bekommen, Wasserbomben folgen sobald sie dann auch erhältlich sein werden.

Wahrscheinlich werde ich jedoch auf den Sdkfz mit Flak beim Diorama dann verzichten, das würde sosnst wohl ein bissl voll werden... aber schauen wir mal, wie wir das dann machen; bis es soweit ist vergeht ja noch ein bissl Zeit ....

Hier habe ich Euch mal eine Skizze des ganzen angefügt.... wahrscheinlich wird später dann jedoch das Wasser etwas schmäler auf der Vorderseite, dafür der Hafenteil breiter. Gebäute möchte ich eigentlich nicht dazu machen, weiß es jedoch noch nicht. Geplant war eigentlich ein Stück Straße, auf dem der Famo entladen wird, das S100 beladen wird, auf der linken Seite am Ufer hinter einer Betonmauer geschützt die Flak mit Personal, evtl. hab ich auch mit dem Gedanken gespielt, eine Szene zu bringen wo ein Admiral zu Visite kommt, aber das weiß ich noch nicht genau. Auch überlege ich wegen einem Kran, alleridngs ist die Auswahl hierzu sehr schmal auf dem Markt. Im Vordergrund wird dann ein Ruderboot vorbei kommen. Zwischen Kaimauer und S100 kommt ein kleiner Holzsteg am Kai entlang, zu dem eine kleine Treppe hinab führen wird. Zwischen Steg und S100 3 Holzstämme im Boden versenkt, an denen das Boot vertäut sein wird... und mal sehen, was mir sonst noch einfallen wird.
Ach ja, die Kaimauer wird mit roten Ziegelsteinen gemauert, entweder aus vielen einzelnen Steinen oder einer anderen Lösung, wenn mir etwas einfällt. Ziegelgröße jeweils 0,7x0,36cm..... Rolling eyes Und der Kai selbst wird mit Pflastersteinen gepflastert. Diese werden im Moment schon in Eigenarbeit hergestellt.

Hierzu habe ich Plastikstreifen auf eine Holzplatte geklebt (im Abstand 0,4cm), dieses wird dann mit Grau eingefärbtem Gips begossen und nach dem Trocknen in einzelne Pflastersteine geschnitten.... eine heidenarbeit... aber es lohnt sich bestimmt nachher...

So hier nun mal eine Skizze:

Ich hoffe, es gefällt soweit. Für jede Anregung und jeden Tip bin ich Euch 1000fach dankbar!

avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:00

Hallo zusammen,

möchte euch nun endlich mal ein paar neue Bilder zeigen, die nach langem überlegen, aufzeichnen und wieder umwerfen, (... und so weiter...) nun doch entstanden sind. Ich denke, es kann man so lassen bisher, auch wenn es sich nur um das Grundgerüst handelt.

Hier erstmal ein Bild, wie das ganze nachher werden wird:




Dies wäre die gesamte Platte, wie sie im Moment geplant ist und wie sie wohl auch bleiben wird. In die Grundplatte wird dann noch der Ausschnitt für das S-100 eingepasst, sowie im vorderen linken Bereich ein Ausschnitt für ein kleines Ruderboot, das dort seinen Platz finden wird.

Der Kai selbst ist, wie ihr im folgenden Bild sehen könnt im Moment 7,5cm hoch, wobei 1,5cm im Moment aus Styropor unterlegt sind, solange ich noch nicht weiß, wie dick die Wasserschicht werden wird:



Die gesamte Kante muss noch gerade geschliffen werden, wie ihr auf dem letzten Bild sehen könnt.

Zwischen Schiff und Kai wird der Holzsteg aufgebaut, nämlich genau hier:



Dies ist die gesamte Kaifläche, die mir zur Verfügung stehen wird:



Und so breit ist diese an der breitesten Stelle:



Auf etwa halber Länge des Kais wird noch der Ausschnitt für die Treppen vorgenommen. Die gesamte Kaimauer wird aus einzelnen Ziegeln gemauert, dies wird dann so auf ca. 6.500 - 7.000 Steinen rauslaufen... (auf was hab ich mich eigentlich hier eingelassen... Very Happy)

Hier noch einen Blick auf das Schiff mit Pappmachehülle, die übrigens super getrocknet ist und in die das Schiff (jawohl, inklusive Ruder und Schiffschrauben Very Happy) perfekt eingesetzt werden kann, der Versuch hat funktioniert! Very Happy



Hier noch ein Bild vom hinteren Schiffsteil:



So das ist mal die Aufteilung und das fertige Grundgerüst des riesen Bauwerks.....
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:01

Mein Hafenkran aus Resin, von der Firma MIG Production:



Und von Verlinen gibts hier mein Ruderboot, das in die linke Ecke ins Wasser kommt, zusammen mit 1 oder 2 Soldaten....:

avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:01

Hier mal der aktuellste Wasserversuch.... was meint Ihr? Urteilt selbst mal, wie ihr das bisher findet. Es sollte nachhe ein dreckiges Brackwasser sein... stehendes Gewässer im Hafen. Mein Beispiel ist der Binnenhafen ("Alte Hafen" in Bremerhaven)....







Bisher nur ein paar braune Farben als Test genutzt... was meint ihr dazu? Ist hergestellt aus einer Schicht brauner Farbtöne, einuer Schicht Weißleim, einer Schicht Klarlack, etwas Farbbrühe darüber, wieder Weißleim, wieder Klarlack, .... und so weiter.....


Auch habe ich die Pappmacheform in die Styrodurplatte eingesägt, die Pappmacheform eingeklebt und begonnen, den Spalt zuzugipsen... und das überstehende abgeschnitten. Jetzt muss es trocknen, wird dann nochmals vergipst, und das Pappmache nochmals mit Kleister bepinselt.

Hier die neuesten Bilder:





avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:02

Inzwischen habe ich die Pappmacheform in die Grundplatte eingepasst, eingeklebt und vergipst. Auch habe ich die Grundplatte, wo nachher das Wasser sein wird veripst um eine Struktur zu erhalten.

Enstanden ist dies, in dem ich die Platte mit Gips eingespachtelt habe und die Wellenform mit meinem 10-er Werkzeug eingeformt. An der Stelle, wo das Ruderboot seinen Platz finden wird habe ich die Form bereits eingepasst.

Da ich noch immer auf meine Steine warte, habe ich im Moment die Mauer zum Teil mal auf Papier gedruckt, dieses auf Holz geklebt. Dies bildet nachher dann die Basis für die Mauer. Bilder hierzu folgen noch, im Moment bin ich dabei, die Treppe zu konstruieren.
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:02

Als ich das Päckchen mit den Steinern abgeholt hab, hat mich aufgrund der Größe (oder besser der "Kleine") des Päckchens fast der Schlag getroffen..... -> HIER SOLLEN 8000 STEINE dring sein????? Na ich hoffe es doch, nachgezählt hab ich bisher nicht... wenn jemand freiwillig möchte, er darf gerne Very Happy.

Hier also nun die Beschäftigungstherapie für die nächsten Wochen:











Und hier mal noch zwei Bilder von der Kaimauer, wo die Treppe eingepasst wird:





Auf den "Wänden" habe ich maßstabsgetreu die Mauer aufgedruckt, wo nachher Stein für Stein aufgeklebt wird. Fugen sind ebenfalls schon vorhanden. Nach dem Mauern wird die komplette Fläche mit flüssigem Gips ausgefugt und wieder sauber geputzt. Nach dem Trocknen folgt ein Trockenmalen in verschiedenen hellen Tönen (Grautöne, Beige, Weiß,...) sowie dunklte Töne bis ins Schwarz, am unteren Rand auch Grüntöne....
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:03

hab hier mal die versprochenen Bilder von der ersten Reihe Mauer..... sind nur noch knapp 30 Stück...... also Very Happy .....











Wie ich gemerkt hab, gehts auf die Art doch ganz gut..... die unterste Reihe auf der Platte auflegen zum verkleben.... und dann mit nem Streifen Plastiksheet als Abstandshalter dazwischen Reihe für Reihe nach oben..... und dazwischen immer wieder ein bisschen Kleb darüber, dass es auch hält, bis der Gips kommt Very Happy
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:04

der Anfang wäre gemacht... die ersten Reihen der Kaimauer stehen. Es kommen zwar noch einige mehr, aber es kann nur noch aufwärts gehen - Stein für Stein ein Stückchen weiter.

Im Moment bin ich dabei, Stein für Stein mit Holzleim aufzukleben, dank einem Streifen Plastiksheet als Abstandshalter geht das auch ganz gut. Nur muss man nach jeder Reihe etwas trocknen lassen, da sonst die darunter wieder absinkt.

Bisher bin ich ganz zufrieden damit; aber schaut selbst... die ersten paar Reihen:







Die Figur mal als Größenvergleich daneben... scheint, als ob sie bereits den Kopf verloren hätte.....







Bei der Rundung dauerts noch ein bissl länger, ebenso auf der Kopfseite, da es da doch etwas schwerer hinzukommen ist....





Aber ich kämpfe mich durch und bleib am Ball... jeden Tag ein Stückchen weiter....

Sobald alle Steine angeklebt sind, wird das ganze mit flüssigem Gips ausgefugt und wieder gereinigt. Die Treppenstufen und ebenso der obere Abschluss werden ebenfalls aus Gips gegossen und stellen dann Beton dar. Beides in nicht mehr so gutem Zustand. Auch wird die Mauer noch trocken gemalt und unten am Wasser mit Grün und Brauntönen etwas gealtert und verschmutzt.

Die Platte oben wird dann noch mit gegossenen Pflastersteinen geplflastert. Am Rand werden 2 Häuser angedeutet (linke Seite); eins davon ein Lagerhaus wo ein Opel Blitz entladen wird. Dies wird übrigens der nächste Baubericht, der in angriff genommen wird, sobald ich mit mauern fertig bin. Der Opel Blitz von Italeri mit Eduard Teilen!
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:04

auch wenn es immer fast die selben Updates sind im Moment, möchte ich Euch immer wieder mal ein neues Bildchen zeigen..... vielleicht findet Ihr ja was, das nicht so gut aussieht bisher....

Also Bilder der Mauer ab... es wächst und gedeiht, ist aber noch immer einiges an Arbeit vor mir.....











Die Treppe wird komplett aus Gips gegossen. Hierzu entsteht im Moment die Form. Die Mauer wird dann nachträglich noch eingepasst.
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:05

Hab heute die letzte Reihe Mauer fertig gestellt. Jetzt kann morgen abend ausgefugt werden! Nach dem Ausfugen folgt dann noch ein leichtes Absetzen einzelner Steine in verschiedenen Ziegelrottönen, ein Washing aus Ölfarben und ein Trockenmalen am unteren Teil in Braun, Schwarz und Grüntönen (Algen).

Auch hab ich mal zur Übung und als Test die Treppe und auch die Bodenplatte gegossen. Dies folgt natürlich noch in der selben Farbe.... war ja nur ein Test. Diese werden dann beide eingepasst, nochmals die Mauer angepasst und nochmals entsprechend ausgefugt. (Das oben genannte Washing und Trockenmalen folgt natürlich erst hiernach!).

Die Treppe hab ich aus eingefärbtem Gips gegossen, in den ich etwas Sand eingefüllt habe um eine rauhere Fläche zu bekommen. Ebenso die Bodenplatte. Um für Beton typische Ränder zu erhalten, hab ich in die Form jeweils auch etwas Sand in die Ecken und Ränder sowie auf der gesamten Fläche verteilt eingefüllt. Dann wurde ausgegossen. Nach dem Trocknen wurden die Ecken abgebrochen und wieder leicht versetzt angemalt. Nur echte Rissen wirken am besten Very Happy

Tja und wenn die Mauer fertig ist, folgen die Betonblöcke, die den Mauerabschluss oben bilden werden. Diese werde ich auch aus Gips giesen, sobald die Form fertig ist.

Jetzt aber mal ein paar letzte bilder der ungefugten Mauer:















avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:05

Der Kran ist aus Resin und schaut echt klasse aus! Blasenfrei gegossen, wenig Haut, einfach toll!

Hier mal ein paar Bilder der Einzelteile:






Als erstes hab ich sämtliche Teile von den Angüssen getrennt, verschliffen und gegebenenfals verspachtelt und verschliffen. Nachher folgte eine Grundierung in einem helleren Grauton.
Den Socken habe ich dann in verschiedenen Schwarztönen von außen wolkig gesprüht, anschließend die Ziegel in verschiedenen Ziegelrottönen gepinselt. Ebenfalls hab ich die Steinplatten auf der Oberfläche einzeln in verschiedenen Braun-/Grau-/Beigetönen, jeweils vermischt untereinander, keinen identisch bepinselt. Es folgte dann ein Washing aus schwarzer Ölfarbe über den Ziegeln, über den Metallplatten außen und ein Washing aus Beigefarbener Ölfarbe in verschiedenen Tönen über den Steinen oben.
Die Eisenteile, die den Kran nachher bilden, habe ich erst in Rostfarbe lackiert, anschließend in Anthrazit wolkig gesprüht. Nachher folge ein Auftragen der ursprünglichen Farbe des Krans, nämlich ein helles Blau, mit dem Schwamm aufgetupft. Auch hier folgte ein Washing mit Schwarzer, Rostfarbener und Beiger Ölfarbe. Die Zahräder sind ebenso verfahren, nur zusätzlich an den Seiten mit mehr schwarzer Ölfarbe, die das Fett darstellen soll.

Nun aber mal ein paar Bilder des Sockels und des Aufbaus:













Und mal an seinem späteren Platz... so in etwa:

avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:06

Heute hab ich mal zum Abschluss die komplette Kaimauer ausgefugt mit Gips. Diesen sehr flüssig angerührt und über der Mauer verteilt, mit der Spachtel in in die Fugen gedrückt. Nach einigen Minuten antrocknen wieder mit einem Papiertuch abgerubbelt. Das Ergebnis bisher kann sich doch sehen lassen. Ich finde weder die Fugen zu breit, noch die Steine zu schief. Gefällt mir so wie es ist. Was sagt Ihr dazu? Schaut aber erstmals selbst:



















So viel mal zu der Mauer. Sobald dann die Treppe und der Boden eingeklebt, die Mauer an die Treppe angepasst ist, und die Betonblöcke für den Mauerabschluss an der Oberkante ringsrum gegossen und eingeklebt sind, werden die restlichen Fugen vergipst. Nach dem Trocknen der Fugen werden noch einzelne Steine mit leicht aufgehellten und leicht abgedunkelten Ziegelrottönen bemalt, um etwas Abwechslung in die Mauer zu bringen. Dann folgt eventuell ein Washing in Braun und Schwarztönen sowie ein Trockenmalen in Braun / Schwarz und Grüntönen am unteren Rand.

Hier nun auch mal ein paar Bilder vom Gießen der Treppe und der Bodenplatte. Die Form für die Bodenplatte ist aus McD-Hölzchen gebastelt, dadurch entsteht auch die perfekte Struktur für die einzelnen Schalbretter. Die Form für die Treppe ist aus Kunststoff aus zwei Teilen gefertigt und kann im Maßstab 1/35 in jeglicher Länge angepasst werden. Die Formen habe ich stellenweise mit feinem Sand bestreut, bzw. an einzelnen Stellen Sand enigefüllt, so dass an diesen Stellen später der Beton aussieht, als würde er abbröckeln. Ebenso werde ich auch bei den Mauerabschlussstücken verfahren.

Hier nun die Bilder:






Die Wasserfläche hat auch mal die erste Farbgebung auf erhalten, soll nachher zu einem typischen Brackwasser in einem (Binnen-)Hafen werden. Typische brau-grünliche Färbung:





So, das war es für heute.... nach und nach gehts weiter. Verzeiht die zum Teil etwas dunkleren Fotos dieses Mal, aber diese sind alle in meiner Kellerhöhle entstanden, da gibts net mehr Licht, und mit Blitz wären die Bilder net so gut erkennbar geworden finde ich....
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:06

Habe inzwischen den Kran fertig gestellt, naja, zumindest so weit wie es im Moment möglich ist. Die Seile folgen noch, ebenso wie ein Verkleben des Krans auf dem Sockel. Dies kann ich aber beides erst machen, wenn ich den Kran an seinem endültigen platz auf dem Dio angebracht habe. Einerseits weiß ich noch nicht endgültig, wierum der Kran auf dem Dio seinen Platz findet und auch noch nicht, wie weit der Ausleger abgelassen wird. Ebenfalls folgen am Ausleger noch einige Detailbemalungen und auch ein leichtes Washing über den ganzen Kran. Aber hierzu muss er estmals noch etwas trocknen Very Happy

Auch wird der Kran, wenn er seinen Platz eingefunden hat, noch ebenso, wie alles andere auf dem Dio eingestaubt mit Pastellkreiden.

So hier mal ein paar neue Bilderchen:













avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:07

Die Mauer wird nachher noch bearbeitet. Einzelne Steine bemalt, das ganze bekommt ein kleines Washing und wird noch trocken gemalt. Unten mit Grüntönen und Brauntönen für Algen etc. Im Moment warte ich auf die Form für die Betonplatten, die den Abschluss der Mauer oben bilden werden.

Und nun mal erst ein paar Bilder ohne Blitz:







Und die Treppe:







Und jetzt noch ein paar Bilder mit Blitz:













Und noch die Straßenplatten. Diese werden nach dem Einpassen und vergipsen erstmals in Beigetönen & Grautönen lackiert, einzelne Steine angemalt, das ganze bekommt dann ein Washing mit Ölfarben.....



avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:07

Die Formen habe ich vorher mit feinem Sand bestreut, dadurch entsteht eine rauhere Oberfläche. An den Ecken teilweise habe ich mehr Sand eingestreut, um dann nachher kaputte Ecken zu bekommen. Den Sand kann man dann problemlos wieder abpinseln.

Genutzt habe ich normalen Bastelgips, mit etwas Sand vermischt (Nordsee lässt grüßen, also wenn Ihr bei Burhave ein Loch im Strand findet Very Happy ). Als Färbung habe ich etwas schwarze Abtönfarbe beigemischt.

Nun aber ein paar Bilder:

Hier eine einzelne Form für die Betonblöcke:


Und hier 4 aneinandergereiht, fertig zum "einsanden" und eingipsen:




Hier nun mit Gips gefüllt:




Und morgen gibts dann die ersten fertigen Teile Very Happy

Hier noch als Vergleich zwei Bilder der Form für die Treppe, individuell nutzbar und für beliebig viele Stufen weiterverwendbar Very Happy



avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:08

Als "Grundgerüst" dienen zwei 0,5x0,5cm dicke Leisten, auf die die altbekannten Hölzchen einer großen Fastfoodkette angebracht wurden. Teilweise zerbrochen, teilweise ausgefranst. Das ganze sollte einen alten Eindruck erwecken, nicht der neueste Stand. So wie alles von mir irgendwie ... Wink
Anschließend hat das ganze eine Lasur aus stark verdünnter Ölfarbe erhalten, wird dann nachher noch mit hellen Farbtönen trockengemalt etwas und auch noch etwas gealtert. Aber für den Anfrang gar net schlecht denk ich mal. Drunter kommen nachher noch Rundholzstücke, als Träger; auf denen der Steg angebracht ist. Zwischen Steg und Schiff folgen noch 2 Baumstämme, die in den Boden gerammt sind. An diesen wird das Schiff dann vertäut.

Nun aber erstmals ein paar Bilder. Der Kopflose mal wieder als Größenvergleich..... den Kopf hab ich bisher noch nicht verloren Very Happy











avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:09

Wie ihr ja wisst, bin ich grade dabei, die Betonblöcke für die Kaimauer zu giesen. Diese sollen dann den Mauerabschluss oben darstellen. Leider habe ich nur Formen für 4 Steine jeweils, weshalb sich das ganze etwas in die Länge zieht. Hier aber mal ein paar Bilder, wie der aktuelle Stand der Mauer ist. Die Betonblöcke (wobei sie es das ja bei mir gar nicht sind :baeh:) werden dann näher aneinander geklebt, und bilden am ganzen Rand entlang eine Reihe.... so nun schaut aber mal selbst.... (die Steine sind noch nass, daher die unterschiedliche Färbung...):












So, und weils so schön war... nun auch mal ein paar Bilder vom Giesen:

4 Formen nebeneinander, getrennt durch eine Kunststoffplatte -eine "billig"-Rückwand aus einem alten Kellerschrank aus Kunststoff... mit der perfekten Struktur Very Happy dient jeweils als Trennung zwischen den Formen und am Rand:



Ohne die vordere "Wand":



...und ohne die seitliche "Wand":



...und zwei Formen getrennt:


... und ein einzelnes Teil:


Und ein fertiges Teil:
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:09

So, was hat sich verändert. Als erstes natürlich sind einige Steine hinzu gekommen, die ich auch bereits angeklebt hatte. Einige sind beim Gießen (zum Glück) bereits gebrochen, was meiner Meinung nach die realistischsten Risse ergibt. Wie kann man Risse denn bitte auch besser darstellen, als durch "echte" Risse? Wink

Die Straße habe ich auch bereits ein erstes Stück aufgeklebt, eingepasst und verspachtelt. Wenn diese dann komplett ist, folgt die Bemalung der selbigen natürlich noch. Diese ist bisher nur Gipsfarben Very Happy

Die Steinmauer habe ich ebenfalls mit einem ganz flüssigen, schwarzem Washing überzogen, welches ich bewusst unregelmäßig und fleckig aufgebracht habe. Natur sei Vorbild Very Happy Am unteren Rand ist bereits der Beginn des grünen "Streifens" zu sehen, welcher ebenfalls durch ein Washing entstanden ist. Dies wird, wenn es fertig ist, eine kleine Schicht aus Algen geben.

Hier nun aber erstmals ein paar neue Bilder, bevor es weiter geht im Text. Sämtliche Bilder sind ohne Blitz gemacht.... ich hoffe, man erkennt genug Wink















Hier mal ein Detailbild von der späteren Straße:



Und noch ein paar Bilder von dem ganzen Dio....:







Sobald sämtliche Betonsteine gegossen und angebracht sind (mir grausts schon vor der Rundung)... dann wird die Straße vollens aufgebracht und per Airbrush erstmals in Beigetönen lackiert... anschließend einige Steine noch in Abstufungen bepinselt... (sind auch net wirklich viele Steine dann... Very Happy)! Anschließend folgen noch Washings in dunkleren Tönen, Grautönen und Brauntönen.
Danach wird der gesamte Kai aufgeklebt, und ich kann mit dem Wasser beginnen..... mal schauen, wies dann aussieht! Very Happy Parallel kann ich dann auch mit dem Gebäude beginnen und nach dem Wasser auch das S-100 in Angriff nehmen Very Happy
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:10

So, mittlerweile habe ich mich auch etwas mit dem Gebäude beschäftigt. Es sollte ja ein Ausschnitt einer Garage oder eines kleinen Lagers geben. Mit Tor etc.... also hier mal umgeschaut, was der Markt so hergibt.... als fertiges Haus oder zumindest als "Grundausstattung", aus der sich etwas machen lässt. Fündig geworden bin ich bei Mini Art.... auch wenn es allesamt nur Ruinen sind, aber mit ein wenig Mehraufwand lässt sich aus jeder Ruine auch wieder ein schönes Haus bauen Wink Also hab ich mich erstmals hierfür entschieden:



Ich dachte mir, dass dies vom Stil her sehr gut passen würde, und auch mit etwas Mehrarbeit ein passendes Gebäude ergeben würde. Also Schachtel auf, Einzelteile mal ausgeschnitten und wie es war mal aufs Dio gestellt, ohne Umbau ohne was, nur an die richtige Stelle schonmal gesetzt. Dies sieht dann so aus:





Natürlich ist das Gebäude weder passend als Ruine, noch von der Größe. Also musste etwas getan werden. Da es eigentlich eine Innenseite und eine Außenseite für jedes Teil gibt, war schonmal die Grundarbeit getan und die Idee wie folgt:



So was sollte es werden..... das Gebäude, das die große Ecke etwas auflockern sollte. Jetzt hieß es nur, die eigentliche Innenseite zu einer passenden Außenseite werden zu lassen..... Von Innen sieht man das Gebäude später sowieso nicht mehr, außer man schaut direkt durch die Fenster, aber dazu später.

Nun erst mals weitere Bilder, von der Vorderwand, wie sie wächst:

So sollte auch die rechte Seite werden:



Und so schaut sie nun erstmals aus. Das Teil wurde in der Mitte auseinander geschnitten, der Betonsteg aus Evergreen eingepasst, das Oberteil wieder aufgeklebt. Aus einem Restestück der Mauer wurden dann die Verziehrungen so weit neu aufgebaut. Das schaut dann so aus:



Von hinten:



Und komplett:



Das rechte Tor wird später geschlossen sein, weshalb die Plastilplatte bereits eine gute Basis bildet hierfür. Das linke Tor wird halb geschlossen, halb geöffnet. Ein Arbeiter kommt dann gerade raus. Die rechte Ecke des Gebäudes wird ganz am Rand des Dioramas enden, auf der linken Seite folgt noch die Seitenwand, die ebenfalls abgepasst wird. Ebenfalls folgt dann eine Rückwand des Gebäudes, sowie natürlich das Dach. Auch wenn das Gebäude insgesammt an der breitesten Stelle nicht mehr als 10cm tief sein wird, sollte ja das Dach auch nach etwas aussehen. Dies muss ich dann auch noch neu aufbauen. Innen wird das Gebäude schwarz gestrichen, da nur auf der linken und rechten Seite je ein Fenster übrig ist (plus eines auf der linken Seitenwand). Durch das Tor wird man nicht viel sehen, außer einigen Kisten dahinter. Das linke Fenster an der Front wird nachher zugenagelt werden, Scherben hierzu auf dem Boden. Das andere bleibt original, hier folgt dann noch etwas inneneinrichtung, zumindest auf der Rückwand aufgemalt; viel mehr Platz bietet sich ja nicht.
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:10

inzwischen habe ich am Haus etwas weiter gearbeitet. Leider gibt es für Inneneinrichtung insgesamt doch sehr wenig Platz. Allerdings wollte ich das Haus nicht tiefer darstellen, da ansonsten ein weiteres Haus beinahe zwingend notwendig geworden wäre daneben.... und dann wäre es doch zu eng geworden. Also nur ein schmales Haus Very Happy

Das Dach und die Rückwand sind grob eingepasst und verklebt. Es folgt als nächstes ein Verspachteln und Verschleifen des kompletten Bauwerks. Auch das Anbringen der Fensterrahmen folgt dann bereits. Details wie Dachrinne etc. werde ich erst nach der Lackierung anbringen.
Zur kleinen Erklärung: Das rechte FEnster werde ich zugenagelt darstellen, auf dem Boden davor einige Glassplitter evtl. Das rechte Tor wird ebenfalls geschlosse sein müssen, ein kleiner Kompromiss zu dem schmalen Gebäude.
Vom linken Tor werden beide Hälften zwar geschlossen sein, alleridings die Türe, die in einer Seite ist, werde ich geöffnet darstellen, einen Arbeiter in der Türe, der soeben eine Kiste o.ä. aus dem Opel Blitz lädt. Die beiden linken Fenster bleiben verglast, evtl. auch ein Flügel geöffnet, die Scheiben jedoch verdreckt. Dahinter entweder eine Werkbank mit Werkzeug oder ein Mini-Büro, an der Rückwand bereits wiedereine Kleine Schrankwand oder REgalwand als Abschluss, vor dem Fenster ein kleiner Tisch.... mal schauen.

Hier nun aber mal ein paar aktuelle Bilder des Hauses:




Das obere Fenster werde ich nur verdreckt darstellen, dahinter die Wände schwarz....


Das Dach werde ich entweder noch mit einzelnen Platten belegen..... oder...... ? Mal schauen, was meint Ihr zum Dach? Was schlagt Ihr vor?


Hier die Frontansicht. Wie oben beschrieben doch sehr wenig Platz innen, weshlab auf der rechten Seite Fenster und Türe geschlossen bleiben.


Die Rückwand, noch unbearbeitet, nicht verschliffen o.ä. das Loch dient zum Einbau und Lackieren der Inneneinrichtung auf der linken Seite. Dies wird durch ein Regal später verschlossen.... und von außen dicht gemacht.
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:11

Das Haus:

Inzwischen steht der Rohbau des Gebäudes, er ist verspachtelt und teils verschliffen. Die Fensterrahmen sind montiert, ein Ofenrohr halblebig angebracht. Die obere Halterung fehlt noch, deshalb ist das ganze Rohr auch schief im Moment -> kommt natürlich noch. Wie ihr seht, habe ich das zweite Tor entfernt. Zwei Tore nebeneinander fand ich doch etwas komisch, weshalb ich dann die Innenwand der linken Seitenwand hier eingepasst habe, den Fensterrand aus Sheet angepasst, verspachtelt und verschliffen.

Das Dach ist aus einzelnen Metallplatten, so wie auch beim Modell mal ursprünglich gedacht. Aufgrund der anderen Form und Menge konnten jedoch die Originalteile nicht verwendet werden, daher habe ich das Dach aus Plastikplatten neu aufgebaut. Dieses wird nachher noch entsprechend lackiert und strukturiert (Wellpappe oder Teerpappe sagt mir nicht so zu). Die Dachrinne auf der linken Seite wird noch verspachtelt. Das rechte Fenster wird nach dem Lackieren mit Brettern vernagelt, die anderen Fenster nach dem Lackieren mit Folie zugeklebt (als Glas), und verdreckt. Das Tor wird in Holztönen lackiert, mal schauen in welcher Farbe, oder ob einfach in Braun. Über dem Tor wird (ModelFan sei dank für den Tip) eine Lampe angebracht, allerdings nicht funktionsfähig... aus Mangel an Talent was Elektrizität angelang Very Happy

So nun aber zu einigen Bildern des Hauses:













Es folgen neben einer Lackierung der Innenräume in Schwarz (Ausnahme: Linke Seite, hier folgt noch etwas Inneneinrichtung).


Parallel ging es mit dem Hafen etwas weiter. Nachdem nun endlich sämtliche Steine gegossen und eingeklebt sind, die Pflastersteine auf der Strasse ihre ersten beiden Farbschichten erhalten haben (Beige, ein Washing aus Schwarz, es folgt noch eine Bemalung der Steine in Grautönen sowie ein abschließendes Washing), habe ich am Wasser begonnen. Eine Drecksarbeit!
Als erstes erhielt die Wasserfläche nun eine Schickt Acryllack Hochglanz aus dem Baumarkt. Hierzu wurden Schiffe, Hafenmauer etc. mit Frischhaltefolie abge"klebt". Diese wird am Ende abgeschnitten und verbleibt im Diorama im Untergrund. Nach einiger Zeit Trocknen (und Lüften), habe ich nun die erste Schicht stark verdünnte Farbe aufgebracht. Brauntöne stark mit Wasser verdünnt unregelmäßig aufgepinselt. Nach dessen Trocknun wird wieder eine Schickt Acryllack folgen und wieder Farbe..... dadurch entsteht ein recht realistischer Wassereffekt, da durch die Schichten und wässrige Farbe eine leichte Tiefenwirkung ensteht. Im Muster schauts top aus Very Happy.

Bisher schauts so aus:









Bisher ist weder die Wasserfarbe endgültig (wobei nahe dran), noch die Straßenfarbe... diese wird grau werden! Very Happy
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:11

Nachdem ich das Gebäude zusammengesetzt, verspachtelt und verschliffen hatte, habe ich mich der Lackierung gewidmet:

Als erstes habe ich das komplette Haus in Schwarz grundiert, um auch die Innenseite dunkel zu haben. Später soll, bzw. kann auf Grund mangelndem Platz nich allzuviel Inneneinrichtung eingebaut werden. Daher bleibt es großteils dunkel hinter den Scheiben.
Als nächstes wurden die Fenster abgeklebt und das ganze Gebäude in Ziegelrot lackiert. Nachdem einzelne Steine in unterschiedlichen Farben hervorgehoben wurden (Grauröne, Brautöne, Rottöne, Orangetöne und Schwarz) wurde das das gesamte Haus mit mehreren Beigen, Schwarzen und am Ende Rotbraunen Washings überzogen. Die Fensterrahmen erhielten ebenso wie die Türe verschiedene Behandlungen mit Braunen Ölfarben. Das Dach ist bisher nur in der Grundfarbe in Dunkelbraun lackiert. Weitere Behandlung steht noch aus, ebenfalls fehlen noch sämtliche Scheiben und Details.
Die Lampe bekommt ebenfalls noch den endgültigen Anstrich wie auch der Kamin.

Nun aber erstmals Bilder:





















Wie auf den Bildern auch bereits etwas zu sehen, wurde der Straßenbelag in Grau lackiert und mit einem braunen Ölfarbenwashing versehen. Dieser muss jetzt erstmals trocknen, dann kann ich mit der Straße auch weiter machen.

Auch habe ich am Wasser etwas weiterlackiert und die wohl letzte Farbschicht aufgetragen. Es folgt noch die letzte Schicht Klarlack und etwas Acrylgel, um die Strukturen teilweise etwas einzubringen, bzw. um die Räder abschließend zu machen. Dann kann der Kai eingesetzt werden und der Holzzsteg weitergebaut und eingepasst werden.







Tja, das wars dann auch wieder. Im Moment zieht sich alles etwas, da neben dem Bau hier noch einiges anderes ansteht. Viel Arbeit im Geschäft, viel zu tun am Wochenende.... also doch etwas weniger Zeit im Moment.

Ach und bevor ich es vergesse... da ich ja schon einige Male gefragt wurde, obs am S100 auch schon parallel los ging.... nein, hier mal ein Bild, des fortgeschrittensten Teils meines Schnellboots:



Mehr konnte ich bisher nicht machen, da ich den Rumpf als Form benötige, bis das Wasser fertig ist.
Auch bin ich noch unschlüssig, ob ich die Eduard PE-Teile für das Schnellboot nutzen soll, oder nicht. Diese kommen im Juni auf den Markt und sehen nicht uninteressant aus (Hier ein Dank an Eduard, die mir vorab ein paar Bilder zur Verfügung gestellt haben!). Diese Teile (1 Satz für das Boot, 1 Satz für die Geschütze) würden das ganze weiter aufwerten, kosten aber auch weider einiges .... na mal sehen, wenn die Teile erhältlich sind. Darauf kann ich jetzt auch noch warten Very Happy
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:12

so jetzt haben wir wieder ein paar Fortschritte. das Wasser ist wohl, so wie es ausschaut fürs erstse farblich zumindest fertig denke ich, oder was meint Ihr zu der Farbe:











Hier mal mit dem Steg an seinem späteren Platz:



Das Ruderboot an seinem späteren Platz:



Was meint ihr, wie ich den kleinen Spalt am Heck zwischen Schiff und Wasser wegbekommen, so dass ich das Boot aber auch später noch herausnehmen kann?





Nochmals das Ruderboot:



Und das S-100 von Vorn:



Und einmal das ganze Dio in voller Größe:

avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Re: Schnellboot S-100 (Italeri 1/35) im Hafen

Beitrag von elmarriachi am Mi 03 Feb 2010, 19:12

    die Lackierung der Türe in einem hellen Grünton, abgeblättert in etwa so, wie die Farbe der Fenster
    eine Glühbirne in der Lampe (aber keine, die leuchten wird)
    ein Plakat, das auf den geschlossenen Flügel des Tores kommen wird
    ein wenig Kleinteile, wie Scherben u.ä., welche aber erst folgen werden, wenn das Gebäude seinen Platz auf dem Dio gefunden hat
    je nach Platz später noch ein Fahnenmast, mit einer nicht näher zu nennenden Flagge



So und jetzt zum aktuellen Stand. Was hat sich getan?


    die Fensterrahmen haben ihren abblätternden Farbanstrich in Weiß erhalten
    das Tor hat die fertige Grundfarbe, hellgrüner Anstrich fehlt noch
    die Scheiben sind angebracht, auf der linken Seite unten und oben zerbrochen
    die Rückwände haben Ihren Platz gefunden, ein wenig Interieur vor dem linken Fenster, so wie man es später noch sieht


Nun abe Bilder ab:

(Das Männlein ohne Kopf und der Käfer nur als Größenvergleich)



























So, das wären die aktuellen Bilder. Was meint Ihr, würde der Käfer sich gut auf dem Dio machen? Wie war das historisch gesehen, weiß jemand, ob solch ein Käfer häufig zu finden war? Evtl. auch als Ziviversion, für das Lager beispielsweise? Wenn ja, welche Farbe als Zivilfahrzeug würde sich gut machen?

So, ich hoffe, es gefällt soweit und ich langweile Euch nicht, bei der langen Geschichte Very Happy

Die PE-Teile für das S100 hab ich bestellt, diese sollten die nächsten Tage bei mir eintreffen. Dann kann ich auch hier endlich loslegen. Die Rohre von Schatton hab ich schon, die PE-teile dann auch, also kanns abgehn!
avatar
elmarriachi
Superkleber
Superkleber

Laune : Bananaaaargh!

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten