Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.
Der lustige Modellbauer
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“

4 verfasser

Nach unten

RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Empty RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“

Beitrag von Peter2018 Mo 28 März 2022, 19:04

Ich möchte Euch hier ein bisschen vom meinen RC-Erfahrungen erzählen, die ich mit der Constellation gesammelt habe. Vielleicht gibt es da von Euch noch ein paar Tipps.

Vorgeschichte:
Die Constellation von Graupner ist mein erstes Modell nach meiner Papierschiffphase als Jugendlicher gewesen. Vor ein paar Jahren hatte ich sie aktiviert, um mit einer alten (analogen) Graupner-FS mal etwas zu fahren.
Jetzt habe ich eine neue digitale FS geschenkt bekommen und die Constellation entsprechend RC-mäßig modernisiert, u.a. auch mit Lipos. Nur, der damalige Motor ist extrem heiß geworden, die Spannung passte nicht so richtig.
Die Renovierung des Modells selber ist erst mal in den Hintergrund gerutscht, ich wollte erst mal (endlich) fahren.RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Conste21
RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Conste22

Jetzt habe ich mir einen passenden Motor (mit Bürsten) angelacht, damit die Enkel mal was zum Fahren / Ausprobieren haben.
Beim Einbau des Motors wollte ich gleich die restlichen RC-Einbauten optimieren.
- Den Bleiakku der früheren Stromversorgung als Ballast in ein stabileres Kästchen gebaut, damit es nicht bei einem unsanften Stoß, aus der Verankerung löst (war schon vorgekommen   Auahahn ).
- Vorne im Bug den Lipo untergebracht. Vorne, weil ich bei den früheren Fahrten beobachtet hatte, dass das Boot vorne ganz schön raus kommt.
RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Conste23

- Den EIN-/AUS-Schalter fest eingebaut

Im Gartenteich hatte ich es austariert und nun wollten wir es in einem See ausprobieren.
Zunächst aber die Fernsteuerung angepasst:  study  
- 2 Modelle programmiert (Constellation und das Speedboot). Dadurch wurde ein erneutes Binden bei Empfänger-/Bootwechsel nicht mehr nötig! ,
- Die Ruderstellung am Sender so elektronisch eingestellt, dass die Const auch schön geradeaus läuft,
- Die Ausschläge des Ruders am Sender entsprechend sinnvoll reduziert.
- Und noch mit der Throttelkurve experimentiert, bis das Boot schön auf das Gasgeben ansprach.
Und dabei sind mir ein paar blöde Punkte aufgefallen:
Auf diesem Wasser war deutlich zu erkennen, dass das Boot kopflastig war und wohl auch zu schwer mit Ballast bestückt war.
RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Conste24

Im Nachhinein eigentlich logisch: Früher nur mit Bleiakku gefahren, jetzt mit Bleiakku als Ballast und zusätzlich (!) der Lipo als Stromversorgung.

Das Fahrbild war nicht so, wie ich es erwartet hatte: Es war zwar schön schnell (wahrscheinlich unecht schnell), aber es kam vorne nicht aus dem Wasser. Im Gegenteil, ich hatte den Eindruck, dass es vorne bei Geschwindigkeit nach unten taucht !!????   affraid

Bei max. Geschwindigkeit gab es eine schöne Bugwelle, fast so hoch wie das Vordeck.
RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Conste26
RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Conste25
scratch
Die Konsequenz ist, den Akku von vorne zu holen und Mittschiffs einbauen sowie den Ballast reduzieren.
Aber zum Fahren, speziell für die Kids, ging es trotzdem recht gut.
Jetzt geht es erst mal zum Umbau der Innereien. Dann hoffe ich, dass es noch besser fährt.
Peter2018
Peter2018
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


John-H., doc_raven1000, Der Graue Wolf und Thoto mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Empty Re: RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“

Beitrag von Thoto Mo 28 März 2022, 22:28

Tja, so ist das. Da kann man noch so viel rechnen und messen und wiegen, am Ende zeigt nur der Härtetest im Wasser was wirklich Phase ist.
Jede Theorie ist eben nur so lange gut bis sie auf die Praxis trifft.
Thoto
Thoto
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Der Graue Wolf mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Empty Re: RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“

Beitrag von John-H. Mo 28 März 2022, 23:05

Meine läuft mit 2S Lipo sehr gut,
habe 2 Akkus mitschiffs verbaut,
der eine ist zum fahren der andere fürs Gleichgewicht.
Wenn der eine Akku leer ist wird umgestöselt, ist aber noch nie vorgekommen. Very Happy
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


Peter2018 mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Empty Re: RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“

Beitrag von Peter2018 Di 29 März 2022, 11:48

Danke Euch beiden für die Rückmeldung
Das mit den 2 Akkus und dem Umstöpseln hat was.   Einen Daumen    Willkommen
ich habe nämlich 2 von den ursprünglich vorgesehenen.
Ich werde mal das Gewicht beeugen ...
Wechseln werde ich allerdings die Lipo nicht, denn dann dürfte die Spannung für den Motor nicht mehr passen und auch aus Kostengründen (was mich dann mit den "alten" ?
Peter2018
Peter2018
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Empty Re: RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“

Beitrag von Peter2018 Mi 06 Apr 2022, 16:40

Bevor ich den Umbau angegangen bin, wurde erst mal die Küchenwaage in Anspruch genommen:
 - Der Bleiakku, mit dem früher das Schiff fuhr und der jetzt als Ballast diente, wiegt 653g
 - Der jetzige Antriebs-Lipo: 156g
D.h die Constellation hatte ca. 800g Ballast + Batterie, davon 156g direkt ganz vorne. Aber den génauen Ballastbedarf will ich im Wasser ermitteln.
Neues Ziel:
Antriebsakku von vorne in die Mitte verlegen und ungefähr insgesamt 650g Gewicht für Akku und Ballast.

Dann war da noch der Tipp von John mit seinen 2 Lipos. Da ich auch 2 Lipos habe, die auch noch zufällig in die Box von dem Bleiakku passen, wollte ich die Idee mit 2 Akkus aufgreifen, allerdings quer zur Fahrtrichtung. Sonst hätte ich noch mehr umbauen müssen.
Mit den 2 Lipos bräuchte ich theoretisch noch ca. 340g Ballast.

Zuerst habe ich aber die „Bodenplatten“, auf den die Box verschraubt wird, flächenmäßig deutlich vergrößert, damit ich mehr halt auf dem Styroporrumpf bekommen. Zu kleine Kontaktfächen halten nicht besonders. Hab ich schon leidvoll erfahren.
RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Conste27

Die Box für die 2 Akkus ist abschraubbar, sonst komme ich nicht mehr an die Welle ran (hätte ich fast übersehen!).
RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Conste29
Ich musste die Box auch etwas versetzen, weil ich sonst mit den Kabeln nicht hingekommen wäre.

Die 2 Lipos passen übereinander genau rein, nur für die Kabel musste ich noch Schlitze reinsägen. Dabei musste ich aber schon daran denken wie die Kabel geführt werden sollen, denn diese sind nicht mittig am Akku.
RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Conste28

RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Conste30

Und so sieht es jetzt beim Antriebsstrang aus. Wieviel Ballast noch rein kommt, will ich am Teich ausprobieren, wenn das Wetter wieder besser ist. Bevorzugt würde ich den Ballast noch vor den Lipos in der Box unterbringen.
RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Conste31
RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Conste32

Und dann bin ich gespannt, ob sie sich besser im Wasser verhält.
Peter2018
Peter2018
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


John-H. und Thoto mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Empty Re: RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“

Beitrag von T-Rex 550 Do 07 Apr 2022, 00:09

Es gibt da noch die Option , die beiden Lipos zusammen anzuschließen , mit einem Y Kabel ( also + an + und - an - ) wäre dann weiterhin 2S , aber doppelte A Wink
T-Rex 550
T-Rex 550
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Empty Re: RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“

Beitrag von John-H. Do 07 Apr 2022, 03:08

Hallo Peter, das sieht ja bisher sehr gut aus mit deiner Box.

Ich bin gespannt wie es weiter geht und vorallem,
wie der Oldie dann im Wasser liegt. Very Happy

Für den Tipp von Basti mußt du aber an deinen Regler denken,
denn bei Vollgas und 7,2 Ah kann der Regler schnell mal an seine Grenzen stoßen.
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


Nach oben Nach unten

RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Empty Re: RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“

Beitrag von T-Rex 550 Do 07 Apr 2022, 10:14

John-H. schrieb:

Für den Tipp von Basti mußt du aber an deinen Regler denken,
denn bei Vollgas und 7,2 Ah kann der Regler schnell mal an seine Grenzen stoßen.

Ich glaube , du verwechselt da was , den Regler interessieren die Volt , die mit zunehmender Fahrzeit runtergehen (wie bei jedem Akku) und die Ampere sind nur verdoppelt , also längere Fahrzeit . Wenn du deine Akkus nacheinander leerfährst , hast du in ca die gleiche Fahrzeit , nur musst du umstöpseln , was du mit + an + und - an - nicht hast Wink
T-Rex 550
T-Rex 550
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Empty Re: RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“

Beitrag von Peter2018 Do 07 Apr 2022, 10:39

Danke Euch beiden, für die Tipps, ich werde die im Kopf behalten.  Cool
Mal sehen. Jetzt am Anfang wird es noch nicht nötig sein, es sind ja alles noch "Einfahr- und Optimierungsfahrten". Und bisher habe ich selbst den einen Akku noch nicht richtig leer gefahren.
Ich habe auch noch keinerlei Gefühl über eine mögliche Fahrzeit.
Aber dann ....   Hüpfeding
Jetzt warte ich erst mal auf besseres Wetter, um überhaupt mal zu testen.  Kaffeetrinker
Peter2018
Peter2018
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Empty Re: RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“

Beitrag von John-H. Do 07 Apr 2022, 11:45

T-Rex 550 schrieb:
John-H. schrieb:

Für den Tipp von Basti mußt du aber an deinen Regler denken,
denn bei Vollgas und 7,2 Ah kann der Regler schnell mal an seine Grenzen stoßen.

Ich glaube , du verwechselt da was , den Regler interessieren die Volt , die mit zunehmender Fahrzeit runtergehen (wie bei jedem Akku) und die Ampere sind nur verdoppelt , also längere Fahrzeit . Wenn du deine Akkus nacheinander leerfährst , hast du in ca die gleiche Fahrzeit , nur musst du umstöpseln , was du mit + an + und - an - nicht hast Wink

Recht du hast, mein junger Padawan. sunny
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


T-Rex 550 mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Empty Re: RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“

Beitrag von Peter2018 Mo 18 Apr 2022, 23:15

Nun, als da Wetter so gut war, haben wir nicht nur das Speedboot getestet, sondern auch die Constellation mit dem Akku jetzt in der Mitte.
Zum Vergleich das Fahrbild mit dem Akku noch vorne:


Und hier mit dem Akku in der Mitte, mit Vollgas. Natürlich unrealistisch schnell, aber ich wollte mal sehen, was geht.


Tja und dann hatte mir noch eine Fahrt, nicht so schnell, aber mit einem schaurigen Geräusch am Ende des Clips.


Und dann ging nichts mehr! Keine Fahrt mit dem Schiff, aber Motorgeräusche und das bei ablandigem Wind!
Beim Rückwärtsfahren die Schraube verloren?  scratch
Gut, wir hatten ja noch ein 2. Schiff und wollten damit die Constellation wieder an Land drücken.
Aber die Fernsteuerung sagte, bevor wir auf das 2. Modell umschalten konnten: Erst den Empfänger abschalten!   Embarassed
Keine Chance, das 2. Boot an den Sender zu koppeln. Ist ja eigentlich logisch, aber wieder was gelernt: 2 Empfänger zeitgleich an den Sender binden zu können (Theodor Heuss und Tochterboot) heißt noch lange nicht, einen 2. Empfänger dazuzuschalten!
Letztlich ist es doch noch so nah gekommen, dass wir es rausholen konnten.

Ursache:
Beim Rückwärtsfahren (wohl zu ruckartig umgeschaltet), ist die Wellenmuffe (oder wie das auch immer heißt) nach vorne gerutscht (siehe Kreis)
RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Conste33

... und damit die Welle nach hinten raus „gezogen. Und damit ist auch die Kupplung rausgerutscht und hatte keinen Kraftschluss mehr (siehe Peil):
RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Conste34

Also noch was gelernt, das sind doch ganz schöne Kräfte, die da wirken und es müssen wirklich alle Schrauben seeehr fest sein.

Aber Spaß hat es gemacht und das Fahrverhalten gefällt mir.
Jetzt kann ich es optisch wieder herrichten. Aber erst mal dürfen sich noch die Enkel austoben ….    Hüpfeding
Peter2018
Peter2018
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Klabauter und Thoto mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Empty Re: RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“

Beitrag von T-Rex 550 Di 19 Apr 2022, 10:18

Hallo
Hinten ist das ein Stellring Wink
Kann auch sein , das dein Problem mit der Wellenkupplung daher kommt , das zuviel Spiel vorhanden ist . Wenn du bei der Art Kupplung bleiben möchtest , überlege dir , ob es nicht sinnvoller ist , eine aus Metall zu nehmen und drauf achten , das da wo die Madenschrauben sitzen , die Welle abgeflacht ist . Die verbaute Welle hat keinen wirklichen halt , da die gesteckt ist .

Aber das Boot macht so erstmal einen guten und flotten Eindruck und man muss ja den Knüppel nicht durchdrücken , aber schon zu wissen , das man es kann Wink
T-Rex 550
T-Rex 550
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Empty Re: RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“

Beitrag von Peter2018 Di 19 Apr 2022, 10:49

Guten Morgen T-Rex,
danke für den richtigen Begriff und die anderen Hinweise.

Zuviel Spiel, denke ich nicht, es war ziemlich sicher der starke Zug auf die Welle durch das Rückwärtsfahren und den nicht richtig fixierten Stellring.
Das die Madenschraube auf den abgeflachten Achsteil am Motor kommt, darauf achte ich.
Ich sehe es so wie Du im letzten Satz: man muss ja den Knüppel nicht immer voll durchdrücken.   Cool
Und für die Kinder kann ich die Leistung am Sender sowieso begrenzen ...
Grinsen
Aber jetzt sollte es ja wieder funzen
Peter2018
Peter2018
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“ Empty Re: RC-Erfahrung sammeln mit der „Constellation“

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten