Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.
Der lustige Modellbauer
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Das Urglaskastl in Spur HO

+7
Babbedeckel-Tommy
Frank Kelle
didl
didibuch
maxl
Steffen70619
Bastlerfuzzy
11 verfasser

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von Bastlerfuzzy Do 19 Aug 2021, 18:59

Hallo Dieter,
danke für deine Meinung, ja, die Roco-Kurzkupplung sieht etwas unförmig aus, wie ein Spiess. Wie schon geschrieben, mein Wagenmaterial ist meistens mit dieser
Kupplung ausgerüstet. Ich könnte natürlich einen Wagen mit zwei verschiedenen Kupplungen ausrüsten. Kommt Zeit, kommt Rat.
Vielleicht mache ich das mal so, daß ich die vordere Kupplung komplett entferne. Das geht ganz leicht, ich brauche nur das Halteblech abschrauben.
Vorläufig belasse ich es so, bis das Modell fertig ist.

Hallo Karl-Heinz,
danke Dir für das Lob, ja, die kleinen Loks sind es auch wert, daß man sie beachtet. Im Moment geht es bei mir etwas langsam voran.

LG Dietmar
Bastlerfuzzy
Bastlerfuzzy
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von Bastlerfuzzy Fr 27 Aug 2021, 19:05

......und weiter gehts, jetzt habe ich den Stromanschluss fertig, er ist aus 0,5 mm Messingdraht entstanden. An den Enden sind die Schleifer für die Räder angelötet.
Der Draht wurde entsprechend gebogen, bei der Blindwelle musste gab es eine Rund-Biegung. Das Ganze muss noch fein ausgerichtet werden.
Die Litze für den Motor ist angelötet.
Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Ur_3410

Dort wo sich die Pfeile befinden, wurden Plastikabstandshalter geklebt, darauf kommt wiederum der Draht mit den Schleifern.
Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Ur_3510

Jetzt das Ganze mit Räder und Blindwelle.
Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Ur_3610

Hier nun die Abdeckplatte aus Metall. Man sieht, daß die Nut für den Draht sehr eng gehalten ist, da ist der Kurzschluss vorprogrammiert.
Ich habe mir die Platte nachgiessen lassen, sie ist jetzt aus Plastik und ein Kurzschluss ist ausgeschlossen.
An der Nut musste ich noch nacharbeiten, jetzt passt alles.
Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Ur_3710

Elektrisch habe ich alles angeschlossen, auf das Gleis gesetzt und.......das Ganze läuft. Das war natürlich wieder ein positives Erlebnis.
Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Ur_3810
Die nächsten Arbeiten: anbringen einiger Kleinteile, wie Bremsbacken, Originalkupplung, Puffer, Bremsschläuche, natürlich auch die Kuppelstange.
Die Puffer und Bremsschläuche werde ich bei Weinert bestellen, die sind einfach feiner.
Ach ja, das Übergangsblech fehlt auch noch. Es ist also noch einiges bis zum lackieren zu tun.
Gruß Dietmar
Bastlerfuzzy
Bastlerfuzzy
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


didl, didibuch, steef derosas und maxl mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von maxl Fr 27 Aug 2021, 20:11

Ich kann die Lackierung kaum erwarten, Dietmar!
Umso mehr Hochachtung vor deiner Geduld, mit der du dieses äußerst reizvolle Modell restaurierst und optimierst. Spitze!

Beste Grüße Michael (maxl)
maxl
maxl
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von didl Fr 27 Aug 2021, 20:53

Dietmar, in Deinen Händen funktioniert das halt Prost
Freue mich dass das "Maschinchen" fährt.
didl
didl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von Bastlerfuzzy Sa 28 Aug 2021, 17:58

Hallo Michael und Dieter,

danke sehr für Euere Komentare, es ist schon ein Erfolgserlebnis, wenn die Maschine läuft. Mit der Lackierung dauert es noch, daß Gehäuse, Räder und Gewicht von
der Blindwelle werden grün, ebenso natürlich die Kuppelstange. Das Dach und Fahrwerk erhalten eine schwarze Farbgebung.
Mit den grün bin ich mir noch im unklaren, ob hell, oder dunkel. Auf den Sonderheft "Glaskasten" ist die Farbe hell, dagegen die Modelle von Roco und Märklin/Trix
dagegen dunkler.
Michael, Dein Glaskasten hat ja auch die etwas hellere Farbgebung, gefällt mir sehr gut, könntest Du mir da bitte mal die RAL Nummer mitteilen? Danke.

Gruß Dietmar
Bastlerfuzzy
Bastlerfuzzy
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von maxl Fr 03 Sep 2021, 21:02

Hallo Dietmar - da bringst du mich in Verlegenheit... Soweit ich mich erinnere, habe ich damals "laubgrün" (das wäre RAL 6002) aus dem Baumarkt verwendet, in erster Linie, weil es die einfachste Lösung für mich war. Ich habe mich - wie du ja auch - an der Farbgebung gem. Abb. des Sonderheftes "Glaskasten" orientiert. Ich forsche gerne nochmal nach. In meinem BB dürfte auch die Farbauswahl thematisiert worden sein. Gerade bin ich vom Urlaub heimgekommen und etwas zu müde... Also bis morgen!

Beste Grüße Michael (maxl)
maxl
maxl
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von maxl So 05 Sep 2021, 07:58

Nun habe ich nochmal in Ruhe geschaut, Dietmar: Ja, ich habe laubgrün verwendet.
Ich muss sagen, dass mir diese Farbe im Nachhinein sehr stimmig erscheint, aber das ist natürlich völlig subjektiv.
Ich freue mich schon, deine Lok lackiert zu sehen - in welchem Grün auch immer!

Beste Grüße Michael (maxl)
maxl
maxl
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von Bastlerfuzzy So 05 Sep 2021, 10:57

Hallo Michael,

recht vielen Dank für Deine Mühe zur Farbe. Ja, daß laubgrün sieht sehr gut aus. Mit den Modell bin ich recht weit gekommen habe etliche Kleinteile montiert.
Mir fehlen noch die Puffer und Länderbahn-Bremsschläuche und dann kann ich an die Farbe denken.

Gruß Dietmar
Bastlerfuzzy
Bastlerfuzzy
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von Bastlerfuzzy Mi 13 Okt 2021, 18:31

Liebe Lustige,

nach einer Pause geht es hier weiter. Ich habe die Puffer erneuert, sie sind jetzt aus Metall. Ebenso wurden die Bremsschläuche durch solche aus Messingguss
ersetzt, alle Teile sind von Weinert. Die Übergangsbleche vorn und hinten dürfen auch nicht fehlen.  
Außerdem gab es noch einige Anpassungsarbeiten zum besseren Lauf.
Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Ur_3910

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Ur_4010

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Ur_4110

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Ur_4210

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Ur_4310
Eigentlich ist das Modell zum lackieren fertig, aber es wäre ja zu schön, wenn alles klappen würde. Die Befestigungsstifte für die Kuppelstangen sind zu klein.
Die Stifte rutschen an den Rädern durch und halten nicht.  Ich benötige hierfür Spezialschrauben (Pfeile), die ich erst besorgen muß.
Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Ur_4410
Bis zum nächsten mal.
Gruß Dietmar
Bastlerfuzzy
Bastlerfuzzy
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


didl, didibuch, steef derosas, maxl, laiva-ukko und Fraenkyzuma mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von Frank Kelle Mi 13 Okt 2021, 19:09

Was sind das denn für Schrauben, die Du da brauchst? Vielleicht können wir aushelfen?
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von maxl Mi 13 Okt 2021, 19:39

Schon jetzt: ein absoluter Leckerbissen, Dietmar! Unglaublich, wieviel Geduld und Liebe du in dieses Modell investierst.
Ich bleibe gespannt wie ein Flitzbogen auf den ersten Lack!

Beste Grüße
Michael (maxl)
maxl
maxl
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von didibuch Mi 13 Okt 2021, 20:12

Hallo Dietmar,

die kleine Lok sieht jetzt schon richtig gut aus.
ich schaue dir gerne weiter zu.

Viele Grüße
Dieter
didibuch
didibuch
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von Bastlerfuzzy Do 14 Okt 2021, 10:53

Danke für die positiven Kommentare, natürlich ist alles eine Geduldssache, macht aber Spass. Bei den Schrauben handelt es sich um Sechskantschrauben mit Ansatz
und ein M 1,4 Gewinde. Ich habe im Weinert-Katalog geblättert und hier weden solche Schrauben angeboten.
Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Schrau10

Nun zur Farbgebung:
Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Ur_4510
Eibentlich wollte ich einen helleren Farbton verwenden, wie auf den Hintergrundbild zu sehen, daß hätte mir gefallen. Ich habe mal einen
bayerischen Wagen an die Lok gestellt. Der Farbton ist wesentlich dunkler, also werde ich die Lok hier anpassen und diese Farbe verwenden.
LG Dietmar
Bastlerfuzzy
Bastlerfuzzy
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


didibuch, steef derosas und maxl mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von Frank Kelle Do 14 Okt 2021, 11:09

Das "normale" Problem bei den Länderbahnfarben Dietmar - die sind SO nicht mehr zu definieren und Farbfotos gibt es nicht mehr. Die Hersteller können nur versuchen, daß über die Grautöne der damaligen Fotos zu definieren. Farben altern ja auch - hellen aus oder dunklen nach. Ich habe das jetzt bei den Loks der KAE wieder gesehen - da wirkt Jede anders. Die Maschine im Museum Lüdenscheid scheint wieder einen ganz anderen Ton zu haben als z.B. die DEV-Lok. Die WAGEN hatten eh' meist nicht den gleichen Farbton - daher würde ich konform gehen, den Glaskasterl wie im Foto zu lackieren, der Roco-Wagen erscheint MIR sogar zu dunkel, der wirkt schon preussisch..

Wegen der Schrauben schau ich mal.. vielleicht habe ich da 2 in meinem Fundus. Wie LANG müssten die sein?
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von maxl Do 14 Okt 2021, 11:34

Hallo Dietmar - wichtig scheint mir aus meiner Erfahrung, aus der Farbenfrage gar nicht erst ein Problem zu machen. Entscheide das nach deinem Bauchgefühl! Als ich meinen Glaskasten lackieren wollte, habe ich das auch so gemacht. Puristen gibt es immer, aber die Historiker und Bahnfachleute sind sich offenbar selbst nicht einig, welcher Farbton exakt der richtige wäre... Die S 3/6 in München ist z.B. sehr hell lackiert, das Nördlinger Exemplar deutlich dunkler. Beim Glaskasten in Koblenz habe ich gleich zwei Grüntöne entdeckt - ein sehr helles Grün in den hintersten Ecken, die man bei der dunkleren Neulackierung offenbar nicht erreicht hat:

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 02014

Ich denke, du hast "freie Fahrt"! Sollte dir dein gewählter Grünton nicht gefallen, ist ein Überlackieren ja auch kein Problem.
Mich würde mehr interessieren, ob und wie du die Zierlinien darstellen willst.
Ich bin auf jeden Fall weiter sehr gespannt!

Beste Grüße
Michael (maxl)
maxl
maxl
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von Bastlerfuzzy Do 14 Okt 2021, 12:05

Hallo Frank,
danke für Dein Angebot, ich habe eine Schraube von der Märklin/Hamo BR03 nachgemessen, die ist 5 mm lang.
Zur Farbgebung, es stimmt schon, es gibt verschiedene Farbtöne. Ich denke da an die Nördlinger S 3/6, die war nämlich bei der Inbetriebnahme ziemlich hell lackiert,
etwa so wie die Lok im Deutschen Museum. Wärend des Betriebs wurde die Lok immer dunkler (Patina). Jetzt hat man die Maschiene gleich dunkler lackiert.
Heute kann man die Farbgebung von damals nicht mehr nachvollziehen. Eine RAL Tabelle gab es nicht.
Ich habe mal gelesen, man hat damals, z.B. bei Ausbesserungen, die Farbe so "ungefähr" nachgemischt. Die Zierlinien werde ich nicht nachstellen, sie waren meistens
nur bei Ausstellungsmaschinen vorhanden. Diese Linien sind mir zu "fummelig".
Übrigens, der Waggon stammt von Trix, auch Roco und Märklin haben eine sehr ähnliche Farbe verwendet. Auf jeden Fall lasse ich mir die Farbe in einer Sprühdose einfüllen.
Du hast recht, Michael, man sollte da kein Problem draus machen.
LG Dietmar
Bastlerfuzzy
Bastlerfuzzy
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Frank Kelle, steef derosas und maxl mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von Frank Kelle Do 14 Okt 2021, 21:24

Sorry Dietmar - die Schrauben mit Freidrehung die ich hier habe sind M1,2 oder M1,6 (und ein par M0,8) Traurig 1
Bei einem Modell von mir würde ich es versuchen, aber bei so einer schönen Lok... Wenn Du magst, schick ich Dir mal 2...
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von Frank Kelle Fr 15 Okt 2021, 19:08

maxl schrieb:....verweise ich rein informativ auf meinen Post Nr. 30 in diesem Trööt. Das Foto dort zeigt den von dir genannten aufgeschnittenen Glaskasten (der übrigens seit Jahren in Koblenz-Lützel steht; oder ist er wieder umgezogen?), bei dem ich aus der Grube fotografierend an zahlreichen Stellen ein deutlich helleres Grün als das aktuelle Flaschengrün gefunden habe - m.E. die Spuren eines früheren Anstrichs. ...

Ich reiche mal eben noch ein Bild des "kpl." Glaskastens nach - 2017 war er halt da und nach meinem Wissen wird er auch da bleiben. Ob die Lackierung aus der Zeit in Nürnberg war, Original- wer weiss das schon. Wie gesagt: damals war die Welt halt "schwarz/weiss"

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 1310

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t29222-kleiner-besuch-im-eisenbahnmuseum-koblenz-am-19-10-17#top
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von Bastlerfuzzy So 17 Okt 2021, 10:32

Hallo Frank, Hergen und Michael,
recht vielen Dank für Euere Ratschläge zur Farbgebung. So eine dunkle Farbe, wie bei den Waggon, werde ich nicht nehmen. Ich denke da an den Farbton von der
z.B. Märklins S 3/6. Jedenfalls werde ich nach Landshut fahren, dort gibt es ein großes Farbgeschäft und hier bekommt man den Farbton nach Wunsch, er wird in
einer Spraydose gefüllt. Außerdem gibt es natürlich Farbkarten zum aussuchen. Aber erst müssen mal die Schrauben für die Treibstange eintreffen.
Gruß Dietmar
Bastlerfuzzy
Bastlerfuzzy
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von Bastlerfuzzy Di 25 Jan 2022, 11:24

Liebe Lustige,

jetzt möchte ich mich endlich mal wieder melden, es muß ja weitergehen, daß kommt davon, wenn man mehrere Hobbys hat.
Ich habe mir die Bodenplatte nochmal vorgenommen, denn sie lag nicht ganz auf und so haben die Zahnräder nicht mehr gegriffen.
Der Nachguss ist ja aus Resin und nicht so stabil, wie Metall, also am Rand ein Gewinde angebracht (Pfeil), festgeschraubt und die Zahnräder
greifen, so wie sich das gehört.
Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Ur_4610

Also das Modell ist soweit fertig zum Lackieren und ich verwende die Farbe "Laubgrün".
Ich zeige noch meinen ersten Glaskasten Umbau: Lok 68, es war ein Einzelgänger. Interessant der Einachsantrieb, so wie die Rundung am Dach,
dies erinnert an den Urglaskasten. Das Grundmodell stammt von Trix. Eine Frimelei war die erste Achse, daß Rad ist hier kleiner.
Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Ur_4710

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Ur_4810

Soviel kurz für heute, sobald lackiert ist melde ich mich wieder, wird nicht mehr so lange dauern.

LG Dietmar
Bastlerfuzzy
Bastlerfuzzy
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Frank Kelle, didl, lok1414, steef derosas, maxl, klaus.kl, Lupo60 und laiva-ukko mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von lok1414 Di 25 Jan 2022, 13:05

Deinen ersten Glaskasten-Umbau kannte ich noch garnicht ... Zwei wirklich schöne Maschinchen, Chapeau!
lok1414
lok1414
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von maxl Di 25 Jan 2022, 14:23

Geht mir genauso, Dietmar - den sog. LAG-Glaskasten als Umbau von dir kannte ich auch noch nicht. Das sind (werden) ja zwei tolle Modelle! Von der LAG-Lok Nr.68 habe ich sogar noch ein originales Werksfoto, das ich gerahmt habe. Ich kann nur staunen, wie du das handwerklich umsetzst, z.B. den Umbau des Antriebes... Ich bin schon froh, wenn ich eine zerlegte H0-Lok wieder funktionsfähig zusammengesetzt bekomme. Die Beschriftung der LAG-Lok wird sich aber wohl kaum ändern lassen. Obwohl: euch H0-Fricklern traue ich inzwischen fast alles zu! Auf die Lackierung des Ur-Glaskastls bin ich sehr gespannt.

Meine Gratulation zu diesen ganz speziellen Lokomotiven!

Beste Grüße
Michael
maxl
maxl
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von didl Di 25 Jan 2022, 18:42

Du unterschlägst uns ja einiges Very Happy
Ein sauber gebautes "Isartalbahn Modell" Zehn
Ein wunderschönes Modell 2 Daumen
didl
didl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von laiva-ukko Di 25 Jan 2022, 18:55

Zwei sehr interessante und schöne Lokmodelle Dietmar, ich freu mich schon auf die Bilder wenn die "Maler" ihren Job gemacht haben Cool

laiva-ukko
laiva-ukko
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von Bastlerfuzzy Mi 26 Jan 2022, 10:59

Danke für Euere Kommentare. Die Maler sind fleißig und ich denke, zum Wochenende werden sie fertig.
Den LAG Glaskasten habe ich schon mal gezeigt: https://www.der-lustige-modellbauer.com/t3958-meine-dampfloks  Seite 3
Mit der Beschriftung ist das so eine Sache, ich müsste das Gehäuse neu lackieren und davor schrecke ich zurück und so belasse ich
das Modell, wie es ist. Dann bis nächstes Mal.

LG Dietmar
Bastlerfuzzy
Bastlerfuzzy
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Das Urglaskastl in Spur HO - Seite 2 Empty Re: Das Urglaskastl in Spur HO

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten