Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.
Der lustige Modellbauer
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Roar Ege

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Roar Ege Empty Roar Ege

Beitrag von Classic Fr 05 Feb 2021, 15:00

Moin Moin,
über den Billing Boats Baukasten Roar Ege brauche ich eigentlich nicht viel berichten.
Hier im Forum gibt es gute Vorstellungen und auch gute Bauberichte.

Eine Vorstellung von Rainer
Eine Vorstellung von Thomas
Ein BB von Rainer
Der super Bericht von Steffan
Hier geht es zu Teil1
Der super BB von Billy


Es gibt mehrere Versionen von dem Billing Boats Baukasten.
Die alten Ausführungen sind in Massivholz und aufgedruckten Bauteilen ausgeführt.
Der Modellständer besteht aus Holz.

Der Rumpf wird auf einer Helling gebaut.

In der neuen Ausführung sind die die Bauteile gelasert und der Ständer ist
leider aus Plastik.Das hatte ich erwartet und war erfreut das es nun auch einen Modellständer aus gelaserten Holz dazu gibt.
Der große Bauplan ist jetzt auch in ein handliches A3 Format beigelegt.
Es gibt eine kurze Baubeschreibung und eine Foto Baustufen Anleitung.

Die beiden Rumpfhälften werden auf einem geraden Baubrett montiert und später
zusammengefügt.
Der Baukasten von Billing Boats macht auf mich einen guten Eindruck.

Roar Ege Rohar_11

Roar Ege Roar_e10

Roar Ege Roar_e11






Ich möchte aus der Bastelecke berichten und freue mich, wenn Fragen hier eine
Antwort finden.
Auch wird es immer wieder Unterbrechungen im berichten geben,denn das Leben besteht nicht nur aus Modellbau.
Classic
Classic
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Die Bauvorbereitung

Beitrag von Classic Sa 06 Feb 2021, 09:51

Weiter geht es mit dem Baukasten,es gibt eine
-  historische Legende von der Blockade bei Roskilde
-  Stückliste
-  Übersicht von den Positionen der Bauteile auf den Brettchen.
Da muß man bei den Markierungen aufpassen,weil Vorn und Achtern
fast gleich aussehen. F steht für Vorne. Auch sollte man die obere Seite der Brettchen im Blick behalten,wenn man vor dem Zusammenbau die Bauteile beizen möchte.

Für die Kiellegung wird der Bauplan zerteilt und wieder zusammengefügt.
Eigentlich unglücklich,denn dafür gibt es keine richtigen Markierungen.
Es werden die Spanten und die Grundlinie zur Orientierung genutzt.
Es wird mit der Steuerbordseite begonnen.

Die Länge über Alles "LüA" beträgt dann bei mir 575 mm.Auf dem Baukasten sind 557 mm
angegeben.
Das Schiff ist 14m lang.Das wären dann im Maßstab 1/25 = 556 mm

Roar Ege Roar_e12
Classic
Classic
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Re: Roar Ege

Beitrag von Falco 2014 Sa 06 Feb 2021, 11:55

Schön, dass du dir den Baukasten gekauft hast, Thomas.
Das Modell lohnt sich auf jeden Fall. Ich habe die Roar Ege auch schon gebaut, man kann - wie du im BB von Steffan gesehen hast - einiges ergänzen und das Modell aufwerten.
Bin gespannt dabei.

LG
Kurt
Falco 2014
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Re: Roar Ege

Beitrag von Helmut_Z Sa 06 Feb 2021, 11:59

Ich bin auch dabei:)
Helmut_Z
Helmut_Z
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Re: Roar Ege

Beitrag von Classic Sa 06 Feb 2021, 13:10

Falco 2014 schrieb:Schön, dass du dir den Baukasten gekauft hast, Thomas.
Das Modell lohnt sich auf jeden Fall. Ich habe die Roar Ege auch schon gebaut, man kann - wie du im BB von Steffan gesehen hast - einiges ergänzen und das Modell aufwerten.
Bin gespannt dabei.
LG
Kurt

Moin Kurt,ich habe gehofft das Du bei mir vorbei siehst und freue mich über Deine konstruktive Kritik. Very Happy
Ja der Steffan,vielleicht zeigt er ja nochmal  seine Skuldelev,sein Bericht ist sehr interessant.

Helmut_Z schrieb:Ich bin auch dabei:)
Ahoi Helmut,auch bei Dir freue ich mich über Dein Interesse und Deine konstruktive Kritik. Very Happy

Und das geht gleich bei mir mit dem Fragen los.
Welcher Leim für den Rumpfbau wäre schlau?
- der Classic Leim hat am wenig Chemie
- der Express ist schell (das muss er nicht sein) aber auch Feuchtigkeit resistent.
- der Wasserfeste

Roar Ege Ponal10
Classic
Classic
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Re: Roar Ege

Beitrag von Falco 2014 Sa 06 Feb 2021, 13:25

Wenn du nur ein Standmodell bauen möchtest, brauchst du den wasserfesten Leim nicht.
Die beiden anderen kannst du nehmen. Ich nehme meist den Express, dann aber, nachdem ich alles gut vorbereitet habe, d.h. abgeklebt, genau angepasst, Klammern bereit gelegt etc. Du hast dann keine großen Möglichkeiten einer Korrektur mehr, geht aber halt wesentlich schneller.

LG
Kurt
Falco 2014
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Re: Roar Ege

Beitrag von kaewwantha Sa 06 Feb 2021, 18:54

Hallo Thomas,
wenn das Modell ein Standmodell wird, dann nimm den Classic Holzleim. Der braucht zwar länger zum abbinden, aber Du hast mehr Zeit um die Teile auszurichten.
kaewwantha
kaewwantha
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Re: Roar Ege

Beitrag von Glufamichel So 07 Feb 2021, 09:33

Ich setze mich auch wieder dazu Thomas.
Wenn du mit Wasserbeize arbeiten wirst, könnte es sich lohnen, die Teile nach dem einpassen zu beizen, dann zu leimen. So kannst du das Leimfleckenrisiko minimieren. Und egal welchen Leim du nimmst, mit 10% Wasser kann jeder etwas geschmeidiger gemacht werden. Und er zieht auch besser in die Poren ein. Gutes Gelingen Cool
Glufamichel
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Beizen und Leimen

Beitrag von Classic So 07 Feb 2021, 10:16

Falco 2014 schrieb:Wenn du nur ein Standmodell bauen möchtest, brauchst du den wasserfesten Leim nicht.
Die beiden anderen kannst du nehmen. Ich nehme meist den Express, dann aber, nachdem ich alles gut vorbereitet habe, d.h. abgeklebt, genau angepasst, Klammern bereit gelegt etc. Du hast dann keine großen Möglichkeiten einer Korrektur mehr, geht aber halt wesentlich schneller.

LG
Kurt

kaewwantha schrieb:Hallo Thomas,
wenn das Modell ein Standmodell wird, dann nimm den Classic Holzleim. Der braucht zwar länger zum abbinden, aber Du hast mehr Zeit um die Teile auszurichten.

Moin Kurt und Helmut.Vielen Dank für Euren Tipp.
Also wird Classic und Express genutzt.



Glufamichel schrieb:Ich setze mich auch wieder dazu Thomas.
Wenn du mit Wasserbeize arbeiten wirst, könnte es sich lohnen, die Teile nach dem einpassen zu beizen, dann zu leimen. So kannst du das Leimfleckenrisiko minimieren. Und egal welchen Leim du nimmst, mit 10% Wasser kann jeder etwas geschmeidiger gemacht werden. Und er zieht auch besser in die Poren ein. Gutes Gelingen Cool

Ahoi Uwe,
schön Dein Interesse freut mich.
Ich habe die Bauteile im Brettchen gelassen,damit sich nichts verzieht.Nach dem einpassen wird nochmal nachgebessert.
Da das Schiff eigentlich mit Birkenpech wurde gestrichen war, wird alles dunkel.Der nächste Bau wird wieder heller ,denke ich.
Das Leim verdünnen ist bei den Kartonbauern üblich,das klebt schneller als Sekundenkleber.

Moin Moin,
weiter geht es mit dem Beizen.
Es ist schon erstaunlich,wie sich Kistenholz in Edelholz verwandelt.
Dieses dünne Sperrholz,was in Baukästen so Inhalten ist,gibt es nicht in den Handel???????????
Ich finde immer nur Flugzeugsperrholz.

Das Abkleben der Markierungen konnte ich mir sparen,denn die wasserlösliche Beize dringt überall ein.
Durch das Tape kann jetzt aber die Oberseite vom Brettchen identifiziert werden.
Die einzeln Planken werden dann anhand der Übersicht von der Bauanleitung herausgesucht.
Gearbeitet wurde mit einer Schaumstoffrolle das ging ganz gut.

Roar Ege Beize10


Roar Ege Beizen10
Classic
Classic
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Kiellegung

Beitrag von Classic Mo 08 Feb 2021, 10:11

Moin Moin,
Weiter geht es mit der Kiellegung,die als Baubeginn gilt.
Die Kiel Bauteile werden mit kleinen Nägel auf dem Baubrett fixiert.
Bei dem Anpinnen muss darauf geachtet werden,dass der Nagelbereich außerhalb der Beplankung liegt.
Das Kielschwein wird nach Zeichnung in Form geschliffen, so die Theorie.
In der Praxis muss ich schreiben,das ich es versucht habe.
Die Steuerbord Kielschwein Hälfte wird gebeizt und dann verleimt.
Um einigermaßen symmetrisch zu schleifen wurde die Backbordseite von dem Kielschwein auch bearbeitet.
In dem Bereich findet der Mastfuß seinen Platz und ist der zentrale Bereich der entscheidet, wie leistungsfähig das Schiff ist.

Roar Ege Roar_e13

Roar Ege Roar_e14


Da man auf dem dunklen Untergrund die Markierungen schlecht sieht,wurden Pappschablonen für
die Bepankungsgrenze angefertigt.

Roar Ege Roar_e15
Classic
Classic
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Re: Roar Ege

Beitrag von Helmut_Z Mo 08 Feb 2021, 13:31

Hi Thomas

Classic schrieb:Dieses dünne Sperrholz,was in Baukästen so Inhalten ist,gibt es nicht in den Handel???????????

Kommt jetzt darauf an was du unter "dünn" verstehst Very Happy

Helmut_Z
Helmut_Z
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Re: Roar Ege

Beitrag von Classic Mo 08 Feb 2021, 13:38

Helmut_Z schrieb:Hi Thomas

Classic schrieb:Dieses dünne Sperrholz,was in Baukästen so Inhalten ist,gibt es nicht in den Handel???????????

Kommt jetzt darauf an was du unter "dünn" verstehst  Very Happy


Ahoi Helmut,
0,5,0,8 1,0 und 1,5 mm.
Ich denke Flugzeugsperrholz braucht man bei solchen Modellen nicht.
Classic
Classic
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Re: Roar Ege

Beitrag von Helmut_Z Mo 08 Feb 2021, 13:46

Hm, das dünnste Sperrholz das ich je gesehen habe ist 1mm Flugzeugsperrholz, alles andere war Furnier.
Das dünnste normale (Bastel)Sperrholz, das ich bis jetzt gehabt habe war 1.6mm
Helmut_Z
Helmut_Z
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Re: Roar Ege

Beitrag von Classic Mo 08 Feb 2021, 14:07

Hallo Helmut,
in der Stückliste, ist das Planken Material mit 1mm angegeben und scheint kein Flugzeugsperrholz zu sein.
In Modellbau Bedarf Handel behabe ich das noch nicht gesehen.
Da die historischen Modellbauer ja Vollholz nutzen und meist kein Sperrholz verwenden,
ist das hier auch relevant und war nur so eine Idee.
Classic
Classic
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Re: Roar Ege

Beitrag von Falco 2014 Mo 08 Feb 2021, 15:34

Hallo Thomas,
ich habe bei meinen selbstgebauten Schiffen - bis auf das Slawenboot - immer Flugzeugsperrholz genommen. Gibt es in verschiedenen Stärken und hat den Vorteil, dass sich die "Planken" biegen lassen, ohne zu zerbrechen. Zudem kann man die Form meist mit einer Schere ausschneiden.
Durch Beizen bzw. Bemalen lässt sich nahezu jede Holzart imitieren.
Wenn man also kein Modell bauen möchte, bei dem man das unbehandelte Holz sehen soll, ist das auf jeden Fall eine tolle Alternative. Ich kenne das als Flugzeugsperrholz, meist Birke.
Du kannst dir ja meine Schiffe hier im Forum anschauen, die damit gebaut worden sind, das Gokstadschiff und die Havhingsten Fra Glendalough.

LG
Kurt
Falco 2014
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Re: Roar Ege

Beitrag von Classic Mo 08 Feb 2021, 16:00

Falco 2014 schrieb:Hallo Thomas,
Du kannst dir ja meine Schiffe hier im Forum anschauen, die damit gebaut worden sind, das Gokstadschiff und die Havhingsten Fra Glendalough.

LG
Kurt
Moin Kurt,
ja Deine hervorragenden Ergebnisse sprechen für sich. Cool
Classic
Classic
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Die Beplankung

Beitrag von Classic Di 09 Feb 2021, 14:48

Moin Moin,
Ee geht weiter mit den  Mallen,die werden an Leisten geleimt und auf die Planvorlage
gepinnt.
An den Hilfsspanten sind feine Markierungen für die Beplankung.Mit der Laubsäge
kann man diese sichtbar machen.
Bei den Planken muss  man auf Vorn,Achtern,Steuerbord,Backbord und auf die Oberseite achten.
Die Planken werden mit einem Klingenmesser vorsichtig aus dem Brettchen getrennt.

Es gibt die komplette Bauanleitung im Internet
Code:
https://manuall.de/billing-boats-set-bb703-boatkits-roar-ege/

Auf den Baustufenbildern der Anleitung,kommt der Probebauer mit einpaar Wäscheklammern und
Stecknaden aus.
Bei mir reicht das leider nicht.

Roar Ege Roar_e16





Ein paar Gedanken zur Symmetrie von dem Schiffskörper.Da zwei Hälften gebaut werden,bin ich gespannt ob das bei mir
nach dem Zusammenfügen der Bauelemente noch symmetrisch ist.
Beim dem bauen auf einer Helling kann man da schon bei dem Beplanken vermitteln.
Schauen wir mal.
Classic
Classic
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Re: Roar Ege

Beitrag von didibuch Di 09 Feb 2021, 19:58

Hallo Thomas,

da setze ich mich doch gern zu den Zuschauern.

Viel Spaß beim Bau
Dieter
didibuch
didibuch
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Re: Roar Ege

Beitrag von maxl Mi 10 Feb 2021, 20:09

Und ich bin auch dabei, Thomas! Obwohl ich Nichtschiffbauer bin (mit Ausnahme zweier Wilhelmshavener in Kindertagen) habe ich dieses Boot (oder besser: das Vorgängermodell) tatsächlich auch gebaut - vor über vierzig Jahren. Meine Mutter hatte mir den Bausatz von einem Besuch in Roskilde mitgebracht. Bis zum Mast bin ich gekommen, der Rumpf ist also fertig geworden. An das Kielschweinschnitzen erinnere ich mich noch gut! Beim Segel habe ich dann die Segel gestrichen...
An sich war ich mit dem Ergebnis nicht unzufrieden und das Boot stand etliche Jahre im Regal. Anlässlich eines Umzugs in die USA hab ich es einer Schule als Anschauungsobjekt vermacht. Ob überhaupt und, wenn ja, wie viel davon noch übrig ist, möchte ich lieber nicht wissen.
Dir einen guten Bauerfolg - mir manch schöne. aber auch wehmütige Erinnerung wünscht
Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Füll Planke

Beitrag von Classic Mi 10 Feb 2021, 20:57

Hallo Dieter,vielen Dank für Dein Interesse. Winker Hello

Ahoi Michael,
Ja die Roar Ege ist ein Klassiker.Der alte Baukasten hat seinen Reiz.Denn da lag noch Vollholz dabei.
Auch musste noch alles mit der Laubsäge bearbeitet werden.
Bei Deiner hervorragenden Bauqualität,denke ich ,das Du schon früh sorgfältig gearbeitet hast.

Moin Moin,
Planke 14 ist wohl ein Füllstück,denn die Bohle die verläuft nicht ganz von Vorn bis Achtern.

Roar Ege Roar_e17
Classic
Classic
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Neuanfang in Karton

Beitrag von Classic So 28 Feb 2021, 13:27

Moin Moin,
leider muss ich feststellen,das ich auf die verwendete Beize reagiere und kann die kompletten Holzteile nicht mehr verwenden.Bei der Überlegung Schablonen von den Bauteilen zu erstellen,ist mir der Gedanken gekommen,den gleichen Maßstab von meiner Bialy Kon zu übernehmen.
Da auch noch ein paar Wikinger Figuren in dem Maßstab vorhanden sind,könnte man die als kleines Dio verwenden.


Der Bausatz von Billings Boat ist sehr präzise ausgeführt.Ich empfehle jeden,der dieses schöne Wikingerschiff bauen möchte,zuerst ein Karton Rumpf zu erstellen.
Bei dem Planken muss doch auf sehr viel gleichzeitig beachtet werden.

Roar Ege Roar_e18
Classic
Classic
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Re: Roar Ege

Beitrag von Frank Kelle So 28 Feb 2021, 15:33

Brrr.. mag man sich gar nicht vorstellen... Dann muss das aber ein ziemlich aggressives Mittel sein.
Den Bericht habe ich gem. Deinem Wunsch kpl. in die Abteilung "Karton" gepackt.
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Re: Roar Ege

Beitrag von Classic So 28 Feb 2021, 16:02

Frank Kelle schrieb:Brrr.. mag man sich gar nicht vorstellen... Dann muss das aber ein ziemlich aggressives Mittel sein.  

Danke Frank,das muss es nicht.Ich bin leider etwas sensibel.
Ich kann mir nur Alternativen suchen,dann geht es schon.
Classic
Classic
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Re: Roar Ege

Beitrag von Helmut_Z Mo 01 März 2021, 08:25

Moin Thomas

Oh weh, aber passt ja, wenn du noch eine Ausweichlösung hast. Bei mir schauts jetzt anders aus, wird wohl wirklich eine Hobbyaufgabe...oder kompletter Wechsel werden. Traurig 1
Helmut_Z
Helmut_Z
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Re: Roar Ege

Beitrag von Classic Mo 01 März 2021, 09:31

Helmut_Z schrieb:Moin Thomas

Oh weh, aber passt ja, wenn du noch eine Ausweichlösung hast. Bei mir schauts jetzt anders aus, wird wohl wirklich eine Hobbyaufgabe...oder kompletter Wechsel werden. Traurig 1

Moin Helmut,
ich finde auch Deine neue Beschäftigung ist Modellbau,mit dem Vorteil,es kann nichts einstauben.
Interessant ist ja die Beschäftigung selber mit einem Thema.Das Produkt ist dann was für Sammler ,was auch eine schöne Beschäftigung
ist.
Schön wenn wir mal was von Dir hören und vielleicht sehen.Very Happy

Sooo,
um die Rumpfhälften unfallfrei vom Baubrett zulösen,wurden die Bauteile mit dunkelbrauner Acrylfarbe stabilisiert.
Eigentlich müsste es schwarz sein,aber dunkler geht immer zu kolorieren,heller ist schlechter.

Roar Ege Roar_e20

Nach dem Durchtrocknen werden wir sehen ob die Hälften zusammenpassen.
Classic
Classic
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Roar Ege Empty Re: Roar Ege

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten