Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.
Der lustige Modellbauer
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Und jetzt der Baubericht meiner Victory

3 posters

Nach unten

Und jetzt der Baubericht meiner Victory Empty Und jetzt der Baubericht meiner Victory

Beitrag von Heliart Do 05 Nov 2020, 13:25

Hallo Freunde des maritimen Modellbaus,

Wie ich ja schon in der Unterkategorie Querschnittsmodell angekündigt hatte, baue ich nicht nur das Querschnittsmodell, sondern auch an der HMS Victory von DeAgostini.

Ich möchte euch nicht mit langweiligen Beschreibungen von wochenlangen Rumpfbeplankungen langweilen, zumal die Arbeiten sich ja immer gleichen. Ich werde also lediglich einige Baustufen-Bilder einstellen und wenn ich etwas anders gemacht habe, wie in der Bauanleitung beschrieben, werde ich dies kurz erläutern.

Im anderen Thread habe ich ja schon einige Bilder des Langboots gepostet,
inzwischen ist es fertig und wurde von mir mit Gebrauchsspuren (Washing) versehen.

Und jetzt der Baubericht meiner Victory Fa2c6210

Und jetzt der Baubericht meiner Victory 5d042a10

Und jetzt der Baubericht meiner Victory 946fd010


Zuletzt von Jörg am Fr 06 Nov 2020, 12:32 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Fehlende Abstände ergänzt)
Heliart
Heliart
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Und jetzt der Baubericht meiner Victory Empty Re: Und jetzt der Baubericht meiner Victory

Beitrag von rmo Do 05 Nov 2020, 13:39

Moin Moin,

da werde ich als Victory Bauer mich mal eintragen.
Das Boot sieht schon schick aus. Ich frage mich nur immer wieder:
wie bekommt ihr nur immer wieder die Linie, an der sich 2 Farben treffen, nur so perfekt hin.
Bei mir sieht das immer aus wie nach 15  Prost
rmo
rmo
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Und jetzt der Baubericht meiner Victory Empty Und jetzt einzelne Bauabschnitte des Rumpfs

Beitrag von Heliart Do 05 Nov 2020, 13:53

hier könnt ihr sehen, dass die Zeitersparnis durch Corona auch ihr gutes hat. Klar, ich konnte die Zeit nutzen, die ich sonst für die Fahrten zum und vom Büro gebraucht habe. Und anstatt in der Mittagspause meine Corona-Wampe zu pflegen, konnte ich die Zeit nutzen und die ein oder andere Kleinigkeit weiter bearbeiten.

Das ist eine Idee, welche ich hier im Forum gefunden habe. Die Unterstützung der Quer“balken“, um mehr Stabilität für das untere Deck zu bekommen.
Und jetzt der Baubericht meiner Victory 30196410


Und jetzt der Baubericht meiner Victory 59d63410
Hier wird das Zwischendeck angepasst, mit einer richtigen Beplankung. In der Stärke allerdings nur 0,4mm dick. Hat auch nicht so richtig Spaß gemacht.
Heliart
Heliart
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Und jetzt der Baubericht meiner Victory Empty Re: Und jetzt der Baubericht meiner Victory

Beitrag von Heliart Do 05 Nov 2020, 13:59

rmo schrieb:Moin Moin,

da werde ich als Victory Bauer mich mal eintragen.
Das Boot sieht schon schick aus. Ich frage mich nur immer wieder:
wie bekommt ihr nur immer wieder die Linie, an der sich 2 Farben treffen, nur so perfekt hin.
Bei mir sieht das immer aus wie nach 15  Prost

Ich nehme für so etwas richtig gutes Malerband, z.B. Storch UV Medium 49 36.. oder auch von Tesa das Profimalerband innen. Mit der richtigen Farbe geht‘s auch besser, die unterläuft das Band nicht so schnell. Ich nehme hier Acrylfarben Model Color von Vallejo.
Heliart
Heliart
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Und jetzt der Baubericht meiner Victory Empty Re: Und jetzt der Baubericht meiner Victory

Beitrag von Heliart Do 05 Nov 2020, 14:02

Und hier noch zwei Bilder vom Ruder des Langboots
Und jetzt der Baubericht meiner Victory 70b25b10

Und jetzt der Baubericht meiner Victory 657e9910


Zuletzt von Glufamichel am Do 05 Nov 2020, 20:55 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : F)
Heliart
Heliart
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Und jetzt der Baubericht meiner Victory Empty Und weiter geht‘s mit dem Rumpf

Beitrag von Heliart Do 05 Nov 2020, 14:08

Ich habe mir für die Stückpforten mit dem 3D-Drucker eine Lehre gedruckt. Damit habe ich nahezu immer die Parallelität und den gleichen Ausschnitt hinbekommen.

Und jetzt der Baubericht meiner Victory A861b910

Und jetzt der Baubericht meiner Victory B56c7110

Und jetzt der Baubericht meiner Victory 78110a10


Zuletzt von Glufamichel am Do 05 Nov 2020, 20:56 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Fehlende Abstände ergänzt)
Heliart
Heliart
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Und jetzt der Baubericht meiner Victory Empty Alternative zu Nägeln

Beitrag von Heliart Do 05 Nov 2020, 14:19

Beim Beplanken haben mich die Riesenlöcher in den Planken genervt, so dass ich irgendwann die Befestigungsmittel gewechselt habe. Die Stoßnadeln funktionieren hervorragend. Dadurch dass sie sehr dünn sind, hinterlassen sie ganz kleine Löcher und man kann sie ziemlich tief in‘s Holz treiben. Klar muss man etwas aufpassen, sie sind schnell einmal verbogen. Aber besser als die Nadeln mit den Glasköpfen. Wer so eine Nadel schon einmal im Daumen stecken hatte, weiß von was ich rede Traurig 1

Und jetzt der Baubericht meiner Victory 0fc12010

Und jetzt der Baubericht meiner Victory 3c64f910


Zuletzt von Glufamichel am Do 05 Nov 2020, 20:56 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Fehlende Abstände ergänzt)
Heliart
Heliart
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Und jetzt der Baubericht meiner Victory Empty Und jetzt die ganze Schleiferei

Beitrag von Heliart Do 05 Nov 2020, 14:40

Nach der vollständigen Beplankung sollte laut Bauanleitung der gesamte Rumpf überschliffen werden, bis alles schön glatt ist. Innerhalb kürzester Zeit hatte ich wortwörtlich die Nase voll von diesem ganz feinen Holzstaub, der sich auf alles legt, was nicht abgedeckt ist.

Ich habe dann angefangen, mit Abbrechklinge eines Teppichmessers den Rumpf abzuziehen. Für die gröbsten Unebenheiten habe ich vorher einen kleinen Modellhobel benutzt. Dann war das schon viel besser mit dem Staub, jetzt flogen nur von die feinen Hobelspäne rum Very Happy

Nachdem diese Klingen immer sehr schnell stumpf waren, musste ich mir etwas anderes ausdenken. Im Internet bin ich dann auf Dictum gestoßen. Die haben wirklich geile Holzbearbeitungswerkzeuge und ich habe das große Glück in der Nähe eines der beiden Läden zu wohnen. Supertolle Beratung und ich bin mit einer Schwanenhals-Ziehklinge nach Hause marschiert. Diese Ziehklinge nutzen vor allem Instrumentenbauer. Das Schärfen solcher Klingen musste ich auch erst lernen. Inzwischen kann ich das ganz gut, ich muss nur aufpassen, das der Grat nicht zu groß wird. Das Ergebnis könnt ihr in den nachfolgenden Bildern sehen.

Und jetzt der Baubericht meiner Victory 41983e10

Und jetzt der Baubericht meiner Victory 24571210

Und jetzt der Baubericht meiner Victory E04be510

Und jetzt der Baubericht meiner Victory 0ca7bb10

Und jetzt der Baubericht meiner Victory 84c51710


Zuletzt von Glufamichel am Do 05 Nov 2020, 20:57 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Fehlende Abstände ergänzt)
Heliart
Heliart
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Und jetzt der Baubericht meiner Victory Empty Re: Und jetzt der Baubericht meiner Victory

Beitrag von Heliart Do 05 Nov 2020, 14:50

Und noch ein paar Bilder, weil ich so stolz auf das Ergebnis bin

Und jetzt der Baubericht meiner Victory E426cb10

Und jetzt der Baubericht meiner Victory F67acb10

Und jetzt der Baubericht meiner Victory 2b520710

Die Löcher der Pinnadeln habe ich dann mit einem Q-Tip und warmen Wasser geschlossen.


Zuletzt von Glufamichel am Do 05 Nov 2020, 20:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Fehlende Abstände ergänzt)
Heliart
Heliart
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Und jetzt der Baubericht meiner Victory Empty Re: Und jetzt der Baubericht meiner Victory

Beitrag von kaewwantha Do 05 Nov 2020, 18:36

Hallo Heliart,
auf das Ergebnis kannst Du auch stolz sein.
kaewwantha
kaewwantha
Bauanleitung-Verwahrer
Bauanleitung-Verwahrer


Nach oben Nach unten

Und jetzt der Baubericht meiner Victory Empty Re: Und jetzt der Baubericht meiner Victory

Beitrag von rmo Do 05 Nov 2020, 19:21

Heliart schrieb:.....Die Löcher der Pinnadeln habe ich dann mit einem Q-Tip und warmen Wasser geschlossen.
Das mit dem Wasser klappt sehr gut. Den Tipp hatte ich einmal von einem Tischler aus dem Möbelbau.
rmo
rmo
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Und jetzt der Baubericht meiner Victory Empty Re: Und jetzt der Baubericht meiner Victory

Beitrag von Heliart Do 05 Nov 2020, 20:36

Die Löcher auf dem letzten Bild sind noch von den Nägeln. Links im Bild hatte ich dann auf die Stoßnadeln gewechselt.

@rmo: genau, es war dein Tipp, den ich gelesen hatte. Danke dafür.
Heliart
Heliart
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Und jetzt der Baubericht meiner Victory Empty Re: Und jetzt der Baubericht meiner Victory

Beitrag von Heliart Do 05 Nov 2020, 21:20

Inzwischen bin ich natürlich wieder ein Stück weitergekommen.
Der Kiel ist gesetzt, Heckgalerie mit Unterkonstruktion, die Seitentaschen, Bugdeck, Berghölzer,
Klüsen und Vorsteven wurden nach Bauanleitung fertig gestellt.
also keine Baustufenfotos von mir, weil sowieso von anderen schon xfach beschrieben.

In der Baustufen 45 habe ich die Vorgehensweise geändert.
Hier muss das obere Batteriedesk mit einzelnen Planken gebaut werden.
Da mir das Einfärben der Plankenkanten mit Permanent-Marker nicht gefallen hat und ich die Befürchtung hatte,
dass beim Aufbringen eines Firnis die Farbe des Markers angelöst werden könnte,
habe ich meine Methode die Kalfaterung mittels schwarzem Tonpapier darzustellen,
leicht abgewandelt übernommen.
Zuerst hatte ich mir überlegt die Planken wieder mit Furnierstreifen, wie beim unteren Batteriedeck darzustellen
und die Originalabmessungen zu übernehmen. Allerdings wären die Planken dann bei 1:84 nur 2mm breit geworden.
Also habe ich die beiliegenden Leisten (5mm breit) verarbeitet.

Damit das mit den Tonpapierstreifen kein Gfrett (bayr. Schinderei) wird,
habe ich die Methode einzelne Streifen neben die Planke zu kleben, abgewandelt.
10 Leisten nebeneinander geklemmt, Tonpapierstreifen auf die hochkant stehenden Leisten geklebt.

Und jetzt der Baubericht meiner Victory C32f6110

Danach die überstehenden Kanten des Papierstreifens abgeschnitten
und das Leistenpaket mit einer frischen Rasierklinge getrennt.

Und jetzt der Baubericht meiner Victory Ed025210

Und jetzt der Baubericht meiner Victory B90e5f10

Nachdem ich die 30cm langen Leisten nicht in 8cm lange Plankstücke teilen wollte,
musste ich an den auf 24cm gekürzten Leisten alle 8cm eine Kalfaterung  darstellen.
Ich habe also mit einer Micro Japansäge von Tamiya an den richtigen Stellen ungefähr 1mm tiefe Schlitze gesägt
und Tonpapierstreifen eingeklebt. Die Überstände mit einem Skalpell weggeschnitten.

Und jetzt der Baubericht meiner Victory 3f6ad310

Und jetzt der Baubericht meiner Victory 2ba4a510
Heliart
Heliart
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Und jetzt der Baubericht meiner Victory Empty Re: Und jetzt der Baubericht meiner Victory

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten