Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von Luthias am So 01 März 2020, 16:46

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 200px-10


Herzlich Willkommen zu einem neuen Baubericht über die HMS Rodney in 1:200 von Trumpeter als RC Multifunktionsmodell.

Vorab ein paar technische Daten über die HMS Rodney.

Schiffsdaten

Flagge: Vereinigtes Königreich
Schiffstyp: Schlachtschiff
Klasse: Nelson-Klasse
Bauwerft: Cammell, Laird & Company
Kiellegung: 28. Dezember 1922
Stapellauf: 17. Dezember 1925
Indienststellung: 10. November 1927
Verbleib: 1948 abgebrochen

Schiffsmaße und Besatzung

Länge: 216,5 m (Lüa)
Breite: 32,3 m
Tiefgang: max. 10 m
Verdrängung Standard: 33.730 tn. l.
Maximal: 37.430 tn. l.
Besatzung 1.314

Maschinenanlage

Maschine: 8 Dampfkessel, 2 Dampfturbinen
Maschinenleistung: 45.000 PS (33.097 kW)
Höchstgeschwindigkeit: 23 kn (43 km/h)
Propeller: 2

Bewaffnung

Hauptbewaffnung:

3 × 3 40,6-cm-L/45 BL 16 inch Mk I

Sekundärbewaffnung ab 1927:

6 × 2 152-mm-L/50 Mk XXII
6 × 1 120-mm-L/40 Mk VIII
2 × 1 622-mm-Torpedorohre
5 × 2 Lewis-MG
4 × 1 Lewis-MG
5 × 1 Vickers-MG

Sekundärbewaffnung 1944:

6 × 2 152-mm-L/50 Mk XXII
6 × 1 120-mm-L/40 Mk VIII
6 × 8 40-mm-L/39 QF 2
61 × 1 20-mm-L/70 Oerlikon
2 × 1 622-mm-Torpedorohre

Panzerung

Gürtelpanzer: 356 mm
Panzerdeck: 152 mm

Hauptgeschütztürme:

Front: 457 mm

Sensoren:

Oberflächen- und Luftsuche

Feuerleitung ab 1940:

Radar 279

Abgesehen von Vorwärts, Rückwärts, links und rechts fahren, sollen auch hier sich die Hauptgeschütze drehen, eine Lichtanlage sowie ein bisschen dampfen.
Dank der gesammelten Erfahrung aus vorher gebauten Modellen, wird es bestimmt um einiges einfacher sein, diese Pläne zu realisieren.

Grüße
Thorsten
Luthias
Luthias
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von Der Graue Wolf am Mo 02 März 2020, 08:19

Moin Thorsten,

Na da bin ich aber mal gespannt....
Ist zwar eins der hässlichsten Schiffe die die Engländer hatten....
aber expedient gebaut....

Hier mal ein Bild von einer in Maßstab 1/100 gebaut aus Blech.... letztes Jahr hier in Hemer auf der Modellausstellung...
HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Img_5512
Der Graue Wolf
Der Graue Wolf
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von Gravedigger77 am Mo 02 März 2020, 09:47

Na da bin ich doch auf jedenfall wieder mit dabei Thorsten
Gravedigger77
Gravedigger77
Modellbaumeister
Modellbaumeister


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von Der Boss am Mo 02 März 2020, 10:11

Ich werde auch mal reinschaus.
Der Boss
Der Boss
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von Luthias am Fr 06 März 2020, 11:18

Herzlich Willkommen zum Baubericht der HMS Rodney in 1/200 von Trumpeter.

Freut mich, dass das Interesse im Vorfeld wieder so groß ist.
Der Geburtstag ist vorbei, die Geschenke ausgepackt und der Kamillentee steht neben der Tastatur.
Das war eindeutig zuviel Kuchen Tassensmilie
Auf geht´s. Lasst uns bauen Massstab Winker 3 Cool

Zum "Hauptgeschenk" gab es noch echt nützliche Helferchen.
Eine Schleifmaschine mit verschiedenen Aufsätzen und eine Biegehilfe für die Ätzteile.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200315

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200313

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200314

Somit wird es noch genauer und einfacher für mich, meine Pläne in der Tat um zu setzen.
Genug euch auf die Folter zu spanne. Hier ist sie nun:

Die HMS Rodney

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200323
Nach dem öffnen des Karton, rannte ich erstmal zum Kalender und musste mich vergewissern, dass wir nicht Sylvester haben.
Der Geruch aus dem Karton erinnerte mich an den Geruch wenn man Knallkörper auspackt. Also erstmal entlüften das ganze.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200321
Hier das Innenleben. Und diesmal mit Bauplan Wink

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200322
Hier sieht man den Rumpf. Sehr schön detailliert. Man sieht die Nähte der Platten, die Platten an sich und eine Menge mehr.
Ich muss sagen, dass was an der Missouri echt zu wenig vorhanden ist, sieht man an manchen Stellen hier zuviel.
Es sieht jedoch ziemlich cool aus.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200324
Karton A und sein Inhalt.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200324
Karton B und sein Inhalt.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200325
Karton C und sein Inhalt.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200326
Und zu guter letzt Karton D mit Inhalt.

Und jetzt packte mich die Neugier.
Irgendwie sah der Rumpf kleiner aus. Klar, hab ich die ungefähren Maße der Schiffe im Kopf,
jedoch dass sich vor zu stellen ist immer noch eine andere Sache. Hier der Beweis Wink

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200327
OK, dass ist mal eindeutig eine Aussage.
Von hinten nach vorne: Missouri, Bismarck, Rodney.
Das die Dame gleich soviel kleiner ist als ihr Erzfeind, finde ich schon echt krass. Wir haben alle hier echt gut gestaunt.
Meine Frau ist sogar der Meinung, sollte Trumpeter deren Pläne umsetzen und die Yamato ins Programm nehmen,
würde sie auf jeden Fall das größte Schiff von allen sein.

Alleine dieses Bild in meinem Kopf..... alle 4 Hauptschiffe der Geschichte zu besitzen in 1/200....  Wie geil  Haben wollen

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200328
Hier eine Gesamtansicht der Damen. Muss gestehen, ich hab die ganze Zeit dabei geschmunzelt.
Das hätte bestimmt auch in real ein ziemlich kurioses Bild abgegeben.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200329
Also Jungs, ich weiß ja nicht wie ihr das so seht, ich finde die Rodney ist ein bissl breiter als die anderen Damen.
Ist hier eine Diät fällig ?? Massstab Abrollender Smilie Abrollender Smilie

Am Abend dann mich mal hingesetzt und eine grobe Planung der benötigten Farben und Materialien angestrebt.
Hier die Farbtabelle von Trumpeter:
HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200331
Wenn man schon ein paar Modelle gebaut hat, sammelt sich ja die eine oder andere Farbe an.
Wird also nicht soviel an neuen Farben benötigt.
Somit sind wir schon beim Thema Tarnung.

Ich habe angestrebt, die Tarnung von 1942 zu nehmen.
Auch das Tarnmuster an sich fällt schon echt aus dem Rahmen.
Muss auch gestehen, dass es mir nicht als erstes aufgefallen ist, sondern meiner Frau.

Die Bismarck hat harte Kanten.
Die Missouri hat harte Kanten, weiche Kanten und Rundungen.
Die Rodney hat gar keine Kanten (hab noch keine entdeckt). Es ist alles abgerundet.

Hier mal ein paar bildliche Vorlagen:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 5614d210
Der Malplan von Trumpeter

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 16_in_10
Und hier sieht man schon sehr gut, dass die Geister sich dran scheiden, welcher Farbton bzw. welches Mixverhältnis man nimmt.
Ich hab mal so rum gestöbert und bin auf eine englische Seite gelandet, wo man eine ungefähre Zusammenstellung des
(Achtung, jetzt kommt es) "admiralisches Blaugrau der Royal Navy" findet.
Da die RN aktuell immer noch diesen Farbtyp verwendet, vermute ich mal, dass die Trefferquote hier so bei 80% liegt.

Jedoch scheiden sich hier die Geister, in welchen Mixverhältnis man welche Farben benutzt.
Sehr schön an den beiden gezeigten Bildern zu sehen.
Die Farbtöne sind Neutral Grau, Königsblau und Weiß.
Ich persönlich bin der Meinung, dass sich da alle Firmen einigen sollte. So eine Art DIN oder wie auch immer.
Sucht man alleine nur die Farbe "Neutral Grau" wird man ganz schnell merken, dass sich da Welten auf tun.
Auch wenn es nur kleine Nuancen sind.

Hier mal "Bilder" von der Dame im Einsatz:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 69454d10

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 2e0bcb10
Hier soll es sich um ein Originalbild der Rodney handeln vor Liverpool, 1942

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC D3403710
Ähm, ja. Ok. Man liest es ja in der Beschreibung am unteren Bildrand.........

Und an diesem sehr vorbildlichen Beispiel sieht man, dass die Technik es möglich macht.
Darum bin ich mittlerweile echt bei farblichen "Originalbilder" sehr vorsichtig geworden.
Der blutige Lai und selbst der Vollprofi würden hier nicht wirklich erkennen, ob es die Originalfarben sind.
Sehr schön an den Klecksern am Bug zu erkennen. Vorher grün und dann blau ?? Ja was denn nun ??

Ich werde mich da auf jeden Fall durchwühlen und ihr wisst, wie sie später mal aussehen soll, was die Tarnung betrifft.

Sehr begeistert bin ich auch von den Bordflugzeugen:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200330
Das müssen richtig kleine, alte Schätzchen sein. Gefallen mir sehr, sehr gut.

So liebe Modellbaufreunde.
Dies war der erste Eindruck von meinem nächsten Projekt.
Wie immer bin ich für konstruktive Kritik zu haben und jede Menge Stoff für angenehme Diskussionen hier.
Wann der Baubeginn ist, kann ich leider so noch nicht sagen, da ich noch an der Missouri sitze und sich
im privaten Bereich so am weiten Horizont, noch ganz klein zu sehen ein Umzug vielleicht nähert.
Mal schauen. Und da zwei Modelle in aktueller Bauphase besitzen ist mir dann doch zu risikoreich.
Fortsetzung folgt und man darf gespannt sein.

Grüße

Thorsten

Copyright: Bilder aus privaten Besitz und von dem Portal Pintrest
Luthias
Luthias
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von Luthias am Sa 14 März 2020, 13:33

Servus zusammen,

es hat einfach zu sehr gereizt, endlich an zu fangen. Da mein anderes Projekt gut läuft, habe ich mir gedacht, fangen wir doch ganz langsam mit dem Kleinmist an.
Und da geht es los:

4x Suchscheinwerfer, beweglich

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200347

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200348

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200349

3x Motor links und 3x Motor rechts, Zahnrad ist beweglich:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200350


Und nun brauche ich eure Hilfe:

Als nächsten Schritt sind die Hauptgeschütztürme dran. Die Geschützrohre sollten sich bewegen (soweit der Plan), doch beim genauen betrachten ist mir aufgefallen, dass die Gußäste wohl noch zu warm waren beim trennen aus der Form. Resultat demnach ist, dass alle 9 Rohre von leicht bis massig schwerwiegend schief sind.

Beim "Probeliegen" fällt dieses sofort auf. Seht selbst:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200351

Klickt ruhig mal auf das Bild um die Originalgröße zu sehen. Ich bin aus allen Wolken gefallen.
Die Rohre habe ich auch schon soweit getauscht, dass es nicht ganz so krass ausfällt. Jedoch ist es immer noch echt heftig. In natura wäre das ein Rohrkrepierer oder die Trefferquote ist gleich null Auahahn Auahahn

Meine Ideen wäre jetzt folgende:

1. Die Rohre einspannen und vorsichtig erwärmen und anschließend richten.
Das Problem bei der Sache ist, dass die Rohre innen aus Vollmaterial bestehen.
Bis die notwendige Wärme ins innere gelangt ist, schmilzt bestimmt schon das Plastik außen.

2. Kaltbiegen kommt auch nicht so wirklich in Frage.
Bis ich die Rohre soweit gerichtet habe, kann es sein das ich die Bruchgrenze überschreite und es "KNACK" macht.
Und dann ist es noch schlimmer.
Hinzukommt, sollten die wirklich zu früh aus der Form geholt worden sein (andere Erklärung habe ich gerade nicht), steht das Plastik extremst unter Spannung.

Darum bitte ich euch um Ratschläge.

Grüße

Thorsten
Luthias
Luthias
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von Luthias am Do 19 März 2020, 16:24

Servus zusammen,

dank der momentanen Situation und aus gesundheitlichen Gründen, habe ich ganz viel Zeit um an der Rodney weiter zu bauen.
Kreislaufprobleme und Takelage der USS Missouri vertragen sich nicht so gut zusammen Ablachender
Ist jedoch nix Besorgnis erregendes.

Hier mal Aufnahmen, die sehr stark vom Bau der Bismarck erinnern sunny

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200353

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200352

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200354

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200355

Jegliche Ähnlichkeiten sind mit voller Absicht gewollt Cool

Fangen wir an, mit den Seiltrommel.
Da diese eine andere Bauweise haben, wie die üblichen, bin ich auf die Idee gekommen, diese mit Messingdraht zu verfeinern.
Die ersten Versuche waren zwar gut, jedoch immer noch so naja, seht selbst:

Welchen Draht nehmen wir bloß ?
Immer diese schweren Entscheidungen...
Letzendlich habe ich mich für den 0,25 mm Messingdraht entschieden (der untere von den drei).
HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200356

Die einzelnen Bauelemente:
HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200357

Die ersten Wickelversuche.....
HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200358 HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200359

Und hier komplett zusammen gebaut:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200362

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200360

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200361

Soweit so gut. Kommen wir zu den 4QF 120mm Mark VIII AA Gun.
Der Plan
HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200363

Die einzelnen Elemente:
HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200365

Das Resultat:
HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200364

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200367

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200366

Nächster Schritt sind die "pom pom" Radar Director Placement.
Dazu sei folgendes zu erwähnen.
In der Bauanleitung sind die Bauschritte für 2 Stück erklärt.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200368

Tatsächlich hat die Dame jedoch 4 Stück davon an Bord. 2 Stück unter der Admiralsbrücke und 2 Stück hinter den Suchscheinwerfer am Hauptmast.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200370 HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200369

Laut Bauanleitung sind die Teile so am Gussast vorhanden. Und wer suchet wird auch finden, an einem anderen Ast die weiteren Bauteile für 2 weitere Radar.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200372

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200371

Die zusammen gebauten Teile sehen dann so aus:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200374

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200373

Kommen wir nun zu den großen Sachen im Leben: Den Hauptgeschützen mit 406mm.
Nachdem lösen vom Ast und dem sauberen Entgraten, montieren wir die Messingleiter.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200375

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200376

Ich geh mal stark davon aus, dass bei dem extra Rüstset MK-1 noch mehr Zubehör dabei sind.
In der normalen Version hat man nur vorne eine Leiter bei der Rodney, was ich persönlich doof finde, da die anderen bisher von mir gebauten Bausätze, alle Leitern an den Türmen aus Ätzteilen vorhanden waren.
Für mich dennoch kein Grund, aktuell 350,00 €uronen aus zu geben für den MK-1 Satz.

Weiter geht es mit dem Katapult für die Bordflugzeuge an Turm C.
Diese habe ich schon jetzt fest montiert, da dass Katapult den selben Tarnanstrich hat, wie der Turm. In diesem Fall ist es Grau (eine Menge Einsparung an Arbeitsschritten).

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200379

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200378

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200377

Nun werden aus Messing die Verlängerung des Katapult gebogen und vorsichtig eingeführt.
Es ist daran zu denken, dass an der Rückseite, die zur Brücke zeigt, diese Verlängerung ganz eingeführt wird, da diese sonst an den Aufbauten hängen bleibt, wenn der Turm sich später dreht.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200381

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200380

Noch den Bock für das Flugzeug drauf montieren und fertig ist das Katapult. Anschließend habe ich noch die seitlichen Entfernungsmesser angebracht und ein weiterer Bauabschnitt ist erledigt.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200384

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200382

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200383

Nach dem Grundieren und bemalen der Tarnung, werde ich noch versuchen Seile zu spanne, damit es realistischer aussieht.

Nächster Bauabschnitt: der Kran !!
Hier das Grundgerüst mit detaillierter Treppe aus Ätzteilen.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200385

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200386

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200387

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200388

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200390

Jetzt ist der Ausleger dran. Auch hier wird nach dem Grundieren und bemalen Seile durchgespannt.
Der Ausleger sowie am Ende für den Haken führende Teile sind und bleiben beweglich (was eine Menge Spielraum für kleine Spielerein lässt).

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200393

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200391

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200392

Und da ich ein bisschen bekloppt bin, aber auf eine liebe Art, seht ihr hier mal eine bebrillte Version von mir Grinsen Ablachender

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200395


Soweit so gut. Muss jetzt mal schauen was ich in nächster Zeit noch so treibe. Muss mich echt zügeln. Schließlich steht da ja noch ne USS Missouri und in Moment will ich meiner Familie es auch nicht antun, den Rumpf zu lackieren.

In diesem Sinne, freut euch auf mehr und bleibt gesund Winker 3

Grüße

Thorsten
Luthias
Luthias
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von kaewwantha am Do 19 März 2020, 17:53

Hallo Thorsten,
das ist eine saubere arbeit die Du hier zeigst.
kaewwantha
kaewwantha
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von Gravedigger77 am Do 19 März 2020, 21:23

Klasse Thorsten.
Bei den vielen kleinen Ätzteilen wird einem ja schwindelig

Hatte dein Bart eine Date mit der Schere.
Der war doch ein Klein bisschen länger oder scratch
Gravedigger77
Gravedigger77
Modellbaumeister
Modellbaumeister


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von Luthias am Sa 21 März 2020, 00:38

Gravedigger77 schrieb:Klasse Thorsten.
Bei den vielen kleinen Ätzteilen wird einem ja schwindelig

Hatte dein Bart eine Date mit der Schere.
Der war doch ein Klein bisschen länger oder scratch

Ja war er. Da jedoch immer mehr damit rumliefen, hab ich ihn abgeschnitten, in Folie eingeschweißt und zum Zopf von unserer Kleenen zu gelegt Wink
Luthias
Luthias
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von DickerThomas am Sa 21 März 2020, 09:26

Tolle Fusselarbeiten, sehr schön Thorsten 2 Daumen 2 Daumen 2 Daumen

Bedingt durch diese Schiffskonstruktion, musste sich die die Besatzung von Turm B immer gut stellen mit denen von Turm C.. sonst hätte es versehentlich beim Gefecht.... Pfeffer Pfeffer Pfeffer
DickerThomas
DickerThomas
Klebt besser als Sekundenkleber
Klebt besser als Sekundenkleber


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von Luthias am Mi 25 März 2020, 18:31

Servus zusammen,

heute zeige ich euch, welche nicht alltäglichen Arbeitsmaterialien ich so benutze zum erreichen einzelner Bauschritte.
Desweiteren zeige ich euch die Montage der Belüftungen an den großen Geschützen sowie die erste Bearbeitung des Rumpfes.

Auf geht es Massstab Massstab

Da die HMS Rodney eine Tarnung von 1942 von mir bekommt, ist auch das Deck in den gleichen Farben wie der Rumpf getarnt.
Dementsprechend habe ich die ersten Hilfslinien angezeichnet.
Eine Grundierung werde ich nur an den Stellen vornehmen, wo viel Messing vorhanden ist, also etwa an den Geschütztürmen etc.
Hier der Farbplan oberhalb der Wasserlinie der Dame:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Tarnun10

Der untere Teil wird natürlich in Rumpfrot gehalten sein und die Wasserlinie in schwarz.
Als Arbeitsmaterial benutze ich ein typisches Geodreieck, Parabelschablone, 0,1 Minenstift und ......... handelsübliche, Küchen taugliche, runde Teller und Schüssel.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200195

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200196

Ich habe zeitgleich die Hilfslinien und die Belüftungen angebracht um mir ein bissl die Arbeit zu erleichtern.
Denn das Augenmerkmal der Rodney liegt in der Tarnung darin, dass fast alles (2 Stellen habe ich gefunden die abgewinkelt sind) abgerundet ist. Keine scharfen Kanten besitzt die Dame in deren Tarnung, die fast auf allen Schiffen der Royal Navy dem selben Mustertyp entsprechen.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200199

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200197

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200198

Dazu hat sich nun die Möglichkeit ergeben, dass ich Wellenbrecher und die ersten kleinen Aufbauten fest platzieren konnte.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200200

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200202

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200201

Kleine Anmerkung: Sobald es wieder möglich ist, dass Rüstset für die Geschütze zu kaufen, werde ich dieses machen.
Das Biegen der Geschützrohre ist mir persönlich etwas zu heikel und es kann einfach zuviel schief gehen und dann stehe ich da.

Da jetzt das Deck erstmal soweit fertig ist, werde ich nun mich an das bearbeiten des Rumpfes machen.
Hier benutze ich verschiedene Arten von Schleifmittel und deren Bearbeitung.
Das grobe mache ich meistens trocken mit 800er bis 1000er Körnung und Nagelfeilensets aus Drogeriemärkte. Damit kommt man in die kleinste Ecke.
Beim ersten genaueren Betrachten des Rumpfes ist mir aufgefallen, dass wohl der Rumpf nicht so einfach aus der Gussform gekommen sein muss und man hier wahrscheinlich mit einem Schraubendreher, oder ähnlichen Werkzeug, nachgeholfen hat.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200203

Nachdem ich grob vor geschliffen habe, werde ich nun mit einem feuchten (nicht klatschnass) Tuch den Rumpf reinigen.
Danach wird mit 1200er Körnung feucht weiter geschliffen.
Bei extremen Ausartungen wird mit Spachtelmasse der Schaden ausgebessert und nochmal geschliffen.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200204

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200205

Danach ist erstmal Fotoshooting angesagt für euch Wink

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200206

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200207

Mein Bastelarbeitsplatz. Keine Sorge, alles nur drauf gelegt.
Ich habe mir den Rumpf dann genauer angeschaut und mit den Daten verglichen, was die Wasserlinie betrifft.
Da diese bei diesem Bausatz mit angebaut/eingezeichnet ist oder wie man das nennen möchte, habe ich diese leicht mit einem Bleistift markiert und auf geht es und die Badewanne wird gefüllt.
Natürlich werden vorher die 3 Löcher noch abgedichtet.
Die Dame hat ein Leergewicht von 678 Gramm.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200208

Lasst euch bitte nicht verwirren, weil im Rumpfinneren der Name Nelson steht.
Ist das gleiche Prinzip wie bei der Bismarck/Tirpitz, Iowa Klasse. Da die Schiffe bis auf wenige Ausnahmen fast identisch sind, wurde hier auch nicht extra eine Gussform angelegt.
Und hier der erste Kontakt mit ihrem Element.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200209

Ich weiß, es sieht ultra komisch aus, ich komme jedoch zu meinem gewünschten Ziel.
Jede volle Flasche wiegt 1574 Gramm und die angefangene 783 Gramm.
Zusammen mit dem leeren Eigengewicht von 678 Gramm kommen wir auf 4609 Gramm und so liegt die Dame dann im Wasser:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200236

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200235

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200234

Das ist genau die obere Kante der Wasserlinie und somit für mich perfekt.
Wenn ich die Dame nur bis zur Hälfte der Wasserlinie haben möchte, hat sie ein Gewicht von 3826 Gramm.
Was mir jetzt schon ein bißchen Kopfschmerzen und extreme Bauchschmerzen macht ist das austrimmen.
Man darf hier nicht vergessen, dass es kein typischer Aufbau eines Schlachtschiffes ist.
Die Aufbauten befinden sich am Heck und die Geschütze ab der Mitte bis zum Bug.
Mit dem was geplant ist, wird das bestimmt lustig, wenn das Heck so tief im Wasser liegt, dass der Bug aus dem Wasser ragt wie ein Speedboot Abrollender Smilie

Das war es wieder erstmal von meiner Seite.
Bleibt gesund und passt auf euch auf.
Bis zum nächsten Mal Winker 3

Grüße

Thorsten
Luthias
Luthias
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von DickerThomas am Mi 25 März 2020, 19:51

Hello Thorsten Winker 2

wieso kommt mir gerade der Gedanke an Methos-Tabs... scratch Pfeffer Pfeffer Pfeffer Freundschaft
DickerThomas
DickerThomas
Klebt besser als Sekundenkleber
Klebt besser als Sekundenkleber


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von Luthias am Mi 25 März 2020, 20:20

DickerThomas schrieb:Hello Thorsten Winker 2

wieso kommt mir gerade der Gedanke an Methos-Tabs... scratch Pfeffer Pfeffer Pfeffer Freundschaft


bestimmt nicht Abrollender Smilie Abrollender Smilie Abrollender Smilie Abrollender Smilie Abrollender Smilie Abrollender Smilie
Luthias
Luthias
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von DickerThomas am Mi 25 März 2020, 20:23

Ablachender Ablachender Ablachender Abrollender Smilie Abrollender Smilie Abrollender Smilie Turboantrieb.. Ablachender Ablachender Ablachender
DickerThomas
DickerThomas
Klebt besser als Sekundenkleber
Klebt besser als Sekundenkleber


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von Luthias am Do 23 Apr 2020, 15:12

Servus zusammen

Weiter geht es mit dem Bau der Rodney.
Leider bestätigt sich mein Verdacht, wie schon beschrieben, dass der Gusssatz zu früh aus seiner Form geholt worden ist (siehe man an den Spuren am Rumpf).
Demnach stellte sich auch heraus, dass die Bugsektion ziemlich verzogen ist und das Deck nicht wirklich reinpasst. Ich muss schon ziemlich "Kraft" aufwenden um das Deck an seinen Platz zu halten.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200454

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200453

Da für den späteren Betrieb jedoch die Variante, die Bugsektion mit Schrauben zu fixieren, nicht in Frage kommt, musste eine andere Idee her.
Der Versuch das ganze mit warmen/heißen Wasser wieder in Stellung zu biegen klappte leider auch nicht. Nach 2 Tagen war alles wieder in Anfangsposition. Das gleiche Ergebnis mit der Föntechnik.
Und dann wieder hatte meine Frau eine geniale Idee (die sollte Modellbauer werden Abrollender Smilie ).

Warum nicht die vordere Sektion komplett abtrennen und fest mit Sekundenkleber fixieren. Außer vielleicht Trimmgewichte ist in dieser Sektion später nix zu finden. Gesagt getan, abgemessen, angezeichnet und Bugsektion war ab.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200455

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200456

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200457

Nur noch anpassen durch schleifen und das ganze sitzt, passt, wackelt und hat Luft Wink

Nach dieser Aktion geht es weiter mit den Ausgängen für die Lüftungen. Was dem einem Schiff die Flak ist, sind es hier die Lüftungsausgänge Tröstende

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200458

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200460

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200459

Es sei zu erwähnen, dass jeder dieser Ausgänge in eine bestimmte Richtung sein Auslass hat. Jedoch nur in der Turm Sektion. Am Heck sieht es wieder anders aus.
Einfach mal alle in eine Richtung zeigen lassen wäre auch zu einfach  Grinsen

Weiter wird mit dem Aufsteller gemacht. Dieser war dafür gedacht, dass Takelage von Bug zur Brücke gespannt werden konnte. Da die Dame jedoch ihre Geschütztürme alle vorne hatte, standen die im Weg und die Lösung war dieser Aufsteller. Dieser wurde jedoch nicht auf Feindfahrt in Aktion gebracht.
Laut Plan liegt der Aufsteller gerade auf dem Deck auf, dies tat er jedoch nicht bei mir.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200461

Ok, was stimmt hier schon wieder nicht  Question  Question
Schauen wir uns doch mal die Pläne dafür an:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200462

Trumpeter hat den einfach mal länger gemacht, als er wirklich ist. Und nein, der Aufsteller war nicht ausziehbar. Also wird das Teil mal eben passend gekürzt. Dann noch eben die Rolle aus Messing fertigen und fertig war er.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200463

Da nun auch endlich die Farben da waren, geht es nun ans bemalen...... Suspect

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200468

Ok doch nicht. Denn das sind wieder so typische Farbtöne, die sonst so kein Schiffstyp hat. Hier der Plan von Trumpeter, wie es aussehen soll:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200464

Ok, Farbe ist da, also geht es ans mischen und heraus bekommen in welchem Verhältnis gemischt wird.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200467

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200469

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200466

Und da ist unser Gewinner. Es sieht sehr bläulich auf dem Foto aus, ist es jedoch in Natura definitiv nicht.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200465

Nun das ganze noch in ein passendes Behältnis umfüllen und das Thema Farbe ist gelöst. Später beim bemalen kann ich dann die benötigte Menge aus dem Behältnis nehmen und mit Thinner mixen für Airbrush. Den Farbton ändere ich ja nicht. Es erleichtert auf jedenfall die Arbeit, weil dass zu pinseln ist Horror Nix wie weg

Ich war lange auf der Suche nach der Bezeichnung für die Flugzeuge. Den einfach nur mit "MK.1" konnte ich nicht wirklich was mit anfangen.
Und da hat dann wieder Tante Zufall zugeschlagen.
Ich habe einfach mal nach Doppeldecker gegoogelt und kam irgendwann zu einem Bauset, was aus mehreren Flugzeugen bestand:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200470
(Quelle: Ebay)

Und siehe da, da ist ja auch mein gesuchtes Objekt.
Das ganze schimpft sich Supermarine Walrus MK.1 und davon gibt es natürlich verschiedene Versionen von, was die Tarnung angeht. Hier mal ein paar Beispiele:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Airfix10

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Airfix11

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Airfix12
(Quelle: Wikipedia, RAF Marine Site)

Und hier eine Originalaufnahme von der HMS Rodney im Hafen von Liverpool (laut Aussage der Quelle)

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC F_supe10
(Quelle: Pintrest)

Ok, also bauen wir mal meinen Walrus zusammen und bemalen diesen. Decals sind noch nicht drauf. Hier das vorläufige Ergebnis:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200473

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200472

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200471

Mir persönlich fehlen die Geschütze am Bug und in der mittleren Sektion. Vielleicht gibt es ja genau das beim Set zum Erweitern. Weiß ich nicht. Vielleicht bastel ich mir auch selber was dazu, den das sieht sehr leer aus.
Das zweite Flugzeug wir die Flügel in eingeklappter Stellung haben, weil einfach sonst kein Platz auf dem Deck ist. Und ein Hangar hatte die Dame nicht.

Im Laufe des Tages kam dann noch mal der Postbote und brachte mir:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200474

Somit habe ich alle Materialen soweit zusammen und es wird nun ernst.
Wollen wir die Dame mal in Bewegung bringen.
Ich verwende hier die gleichen Motoren, Regler und Empfänger wie bei der Bismarck.
So kann ich später einfach nur an meiner Funke um switchen und kann dann abwechselnd mal Bismarck oder Rodney fahren.
Die Idee ist ziemlich cool, theoretisch.

Die Schiffswelle ist diesmal eine neue Variante, wo am einem Ende noch ein kleines Kugellager extra montiert ist. Somit sollte eine bessere Führung der Welle an sich gewährleistet sein.
Beim praktischen anlegen und anschauen wie man alles verbaut ist mir sofort aufgefallen, dass Schiffswelle und Motorenwelle auf einer Linie sind, wie sie es sein sollen.
Ich habe ein max Spielraum von vielleicht 1,5 mm, was nicht wirklich viel ist. Ist ja erstmal alles Theorie.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200477

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200476

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200475

Diese Art von Schrauben hat ein Durchmesser von 20 mm. Beim Anprobieren ist mir dann doch aufgefallen, dass diese zu klein sind gegenüber dem Maßstab.
Also fix die 25 mm Schrauben nachbestellt.
Den Wellenbock mal direkt ausgepackt und auch direkt ausprobiert wie es passt:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200479

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200478

Dann mal Block und Schreiber rausgeholt und eine "Circa Planung" erstellt:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200480

Ich werde das gleiche Bauprinzip verwenden, wie bei der Bismarck. Habe damit gute Erfahrung gemacht.

Im Klartext:
Ich werde den Wellenbock von 2 Seiten aufbohren.
Die Seite wo sich die Schraube befindet wird mit einem Durchmesser von 4,4 mm aufgebohrt und 3,1 mm tief versenkt.
Somit passt die Kontermutter genau rein und ist komplett im Wellenbock versenkt.
Die Seite zum Stevenrohr wird 3,9 bis 4,0 mm aufgebohrt. So kann das Stevenrohr pass genau eingeführt werden. Wie tief ich das ganze allerdings versenken werde, weiß ich noch nicht so wirklich.
Ich denke jedoch, bis zur Stütze müsste reichen.
Der Wellenbock hat ja eine komplette Länge von 25,6 mm. Müsste also alles passen, theoretisch.
Da dieser Rumpf sehr schön ausgearbeitet ist (RC Version), passt das Stevenrohr sich natürlich perfekt an den Rumpf und den Wellenbock an. Und alles ist in einer Linie zur Motorenwelle.
Somit dürfte die verlorene Leistung sehr gering gehalten werden.

Die Befestigung der Motoren hab ich auch schon mehrere Ideen im Kopf, welche jedoch umsetzbar ist, weiß ich noch nicht.
Vielleicht bau ich mir ein Motorenhalter mit Gewinde und Montiere den daran und .......... Grinsen

Viel Theorie und viele Ideen zeitgleich ist eine böse Mischung Ablachender

Mehr beim nächsten Mal.
Passt auf euch auf und bleibt gesund Winker 3

Grüße

Thorsten
Luthias
Luthias
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von SibirianTiger am Fr 01 Mai 2020, 18:22

Da haste noch einiges vor
SibirianTiger
SibirianTiger
Modellbaumeister
Modellbaumeister


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von Al.Schuch am Sa 02 Mai 2020, 11:45

Prima Arbeit bislang.
Glückwunsch.

Wie bei uns die AR 196, war die Walrus das Standard- Bordflugzeug der britischen Großkampfschiffe.
Viel Spaß weiterhin beim Bauen.

Bleibt Gesund.
Gruß
Alex
avatar
Al.Schuch
Modellbaumeister
Modellbaumeister


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von Luthias am Sa 02 Mai 2020, 17:40

Servus zusammen

Nachdem ich in der "Circa Planung" ja schon angedeutet habe was ich vorhabe, wird es nun in die Tat umgesetzt.
Die Wellenböcke werden aufgebohrt, entgratet und leicht geschliffen, so dass eine pass genaue Öffnung für die Kontermutter der Schraube vorhanden ist.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200483

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200481

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200482

Anschließend wird das Stevenrohr vormontiert und die Schraube leicht befestigt um zu kontrollieren, ob alles passt und wo noch nach gearbeitet werden muss.
Bei mir war der Fall, dass ich nix nacharbeiten musste und es passte alles sofort supi Wink
Die ganzen Arbeitsschritte werden 2x ausgeführt.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200486

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200484

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200485

Nun wird das erste Stevenrohr am Rumpf angepasst und nachgemessen, damit alles gerade sitzt und der Motor eine Linie bildet mit der Welle. Dank unseren Twins und deren Technikunterricht habe ich aus Aluresten mir eine Motorhalterung gebaut.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200488

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200487

Wenn alles passt und stimmt, wird es mit Sekundenkleber punktuell befestigt, damit nix verrutscht. Nun wird von innen und außen erstmal alles zugespachtelt und in Form gebracht.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200489

Nach der Trocknungszeit wird geschliffen und anschließend grundiert. Hier das Resultat:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200490 HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200491

Somit kann das jetzt trocknen und ich befasse mich mit dem nächsten Bauvorhaben: FLAK
Ok, es sind nicht so viele wie bei den Amerikanischen Schiffen und diese sind relativ einfach gehalten.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200494

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200495

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200493

Wenn wir einmal dabei sind, bauen wir ein Pom Pom auch mal eben, um zu schauen wie es fertig ausschaut:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200496

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200497

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200498

Soweit das Thema Flak. Kommen wir zum nächsten Bauabschnitt.
Da es ja ein Multifunktionsmodell werden soll, muss auch ein bisschen Licht her. Der Kommandoturm hat mit dem Innenraum 3 Etagen. Der Innenraum und 2 Etagen werden beleuchtet sein. Einmal in warm weiß und blau.
Warum ich blau gewählt habe kann ich gerne auf Nachfrage erklären oder man googelt es selber nach.
Ich möchte jetzt hier keine unnötigen Diskussionen vom Zaun brechen, wo jeder der Meinung ist, nur er habe Recht und Punkt.
Man kann versichert sein, dass ich genügend Information zum Thema habe und auch Berichte über dieses Thema im 2. WK gelesen habe.

Daher muss ich was kaputt machen. Und wenn es nur in Form von Kabelschächte ist Wink

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200499


In den Innenraum und auf 2 Etagen kommen jeweils in Richtung Bug zeigend eine weiße und blaue SMD LED. Das reicht für die Verhältnisse hier völlig aus.
Die Posilichter Rot und Grün kommen später dran, da Trumpeter so gütig war und aus Messing eine Halterung für Posilichter beigefügt hat.
Nachdem ich meinen Arbeitsplatz von Späne und Co befreit habe und mich gestärkt habe, geht es weiter mit den Antennen und Radar für den Kommandoturm.
Sehr filigran das ganze und eine echte Herausforderung, dass da nix verbiegt oder gar abbricht.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200244 HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200243

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200245

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200246

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200247

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200249

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200248

Und weil es gerade so toll ist mit so filigranen Messing zu arbeiten, mach ich doch mal direkt mit dem 2. Turm weiter Wink

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200252

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200251

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200250

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200253

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200254

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200255

Und zusammen sieht es dann so aus:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200256

Als Multifunktionsmodell soll dieses Schiff diesmal qualmen.
Hat ja bei der Bismarck leider nicht geklappt.
Also muss wieder eine "Circa Planung" her und überlegt werden, wie es später im zusammen gebauten Zustand und im Arbeitsbetrieb funktionieren muss/soll.
Und da ist mir doch tatsächlich ein System eingefallen, was nur für die Rodney ich mir ausgedacht habe.
Ich werde im Schornstein selbst eine Kinderspritze (die man beim Hustensaft etc. immer bei hat) einbauen und daran wird später der Raucherzeuger direkt dran angeschlossen. Somit habe ich keine langen Wege durch das ganze Schiff und es kommt genug oben raus.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200257

Also werden dementsprechend Löcher gebohrt und der Schornstein zusammen gebaut. Auch hier wieder direkt mit Messing. Dabei muss ich erwähnen, dass unser jüngster mich da auf eine tolle Idee gebracht hat. Der fragte ganz trocken, warum ich bei dem Abschlussgitter nicht eine Murmel benutzte ?? Dann müsste ich mich nicht so arg quälen. Gesagt getan und hier das Ergebnis:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200258

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200260

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200259

Gar net mal so übel die Idee von unserem jüngsten Wink

Und hier als Abschluss einmal alles provisorisch aufgestellt (ist schon echt wuchtig die Dame):

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200263

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200262

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200261

So, dass war es für dieses mal. Ich werde wohl die Tage mit den ersten Anstrichen anfangen und auf Pakete warten, die weiteres Baumaterial anliefern. Die eine oder andere Gehirnwindung werde ich auch nochmal durchforsten für die SMD LED und den Raucherzeuger.
Doch dazu mehr beim nächsten Mal.

Bleibt gesund

Grüße

Thorsten
Luthias
Luthias
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von SibirianTiger am So 03 Mai 2020, 21:00

Was ein Gefummel Staunender Smilie
SibirianTiger
SibirianTiger
Modellbaumeister
Modellbaumeister


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von Al.Schuch am Mo 04 Mai 2020, 12:16

Respekt an deinen Jüngsten.
Ob da wohl neuer Modellbaunachwuchs kommt?

Wird gut, der alte Kämpe....
Ich schau weiter sehr interessiert zu.

Gruß
Alex
avatar
Al.Schuch
Modellbaumeister
Modellbaumeister


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von Luthias am Fr 15 Mai 2020, 18:45

Servus zusammen !!

Es ist das Baumaterial eingetroffen und ich bin erstmal nach hinten gekippt. Ich wusste ja, dass LED´s klein sind, jedoch die kleinen Scheißerchen haben es echt in sich. Dazu später mehr.

In diesen Tagen habe ich mich mal um die 2te Supermarine Walrus gekümmert, den Motor und noch so einiges mehr.
Als erstes zur Walrus.

Dort habe ich erstmal nach Material im Netz gesucht, wo man doch mehr oder weniger eindeutig sehen kann, wie die Teile mit eingeklappten Flügeln aussahen. Und somit konnte ich dieses auf meine kleinen umsetzen.
Hier eine Aufnahme von einer Walrus mit eingeklappten Flügel:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Superm10
(Quelle: Pintrest)

Anhand dieser Aufnahme konnte ich ganz genau sehen wie das ganze zum Schluß aussehen muss. Und hier mein Resultat:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200513

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200514

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200512

Joa, passt meiner Meinung ganz gut zum Original.
Das nächste war der zweite Mast und seine Antennen/Takelage. Da an diesem Turm nix mehr gemacht wird, habe ich diesen erst mit einer Schicht Klarlack versehen und anschließend bespannt.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200515

Da ich gerade beim bespannen war, habe ich mit dem Ladekran direkt weiter gemacht:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200516
Das war Fummelarbeit hoch 10 Ablachender

So langsam trudelt auch die ganze Elektronik ein und ich hatte die Möglichkeit, den Empfänger mit der Funke zu verkoppeln. Somit konnte ich den ersten Testlauf mit angeschlossener Teilelektronik ein Versuch starten:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200265

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200264

Die Schrauben musste ich wechseln und die 25er Schrauben nehmen. Die machen ordentlich Wind die kleinen Teile.
Und diesmal habe ich als Welle eine preislich etwas teurere Variante genommen und man merkt da schon echt ein Unterschied zu denen, die ich vorher in der Bismarck verbaut habe.
Es läuft und ich bin happy Pfeffer


Als Vorbereitung für die LED habe ich den Kommandoturm mir mal genauer angeschaut und mir meine Gedanken gemacht.
Der Turm wird unterteilt in Innenraum, 1. Etage und 2. Etage. Den Innenraum habe ich mit Alufolie ausgerüstet um eine besser Abstrahlung zu gewährleisten. Auf den jeweiligen Etagen kommen immer 2 LED´s. Eine blaue und eine weiße in Kombi. Erste Tests mit so billig LED haben meine Idee hinterher bestätigt:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200518

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200519

Demnach brauche ich 3 blaue und 3 weiße LED für den Kommandoturm. Also mal eben fix bestellt und dann abgewartet auf das Päkchen. Post

Nach ein paar Tagen waren dann meine LED´s auch angekommen, jedoch nicht im Päkchen. Nagut, dachte ich mir. Kosten sparen.
Nix mit Kosten sparen, die Teile sind so winzig mittlerweile, da brauch ich eine Brille zur meiner Brille.
Die Dinger schimpfen sich SMD 0201 LED´s und sind extrem winzig. Dementsprechend mini sind auch dazu die Kabel.
Na gut, machen wir mal ein Test und schauen ob die Winzlinge die Tour überstanden haben.
Und japp, haben sie wie man hier sehen kann:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200522

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200521

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200520

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200523

Hallo die Waldfee, dass kann echt lustig werden...... Massstab Massstab Massstab

Also habe ich jetzt folgende Lichter zusammen:
Positionslichter Rot und Grün, 3x Weiß und 3x Blau mit jeweils den passenden Widerständen.

Das ganze in 2 Varianten. Einmal in der Größe 0201 und einmal in der Größe 1206 damit ich mal ein Vergleich machen kann.
Nach einigen hin und her habe ich mich dann dafür entschlossen, für den Kommandoturm die 1206 zu nehmen und für die Positionslichter die 0201 zu nehmen.
Hier mal ein Trockenversuch der 1206 in Blau:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200524

Und dann ging es ans verkabeln. Gut verrückt war ich schon vorher und ich muss sagen, es ging einfacher als ich mir gedacht habe.
Da ich mir ein passenden Schaltplan erarbeitet habe (den ich hier nochmal separat zeigen werde) und tatkräftige Hilfe von unserem Timo hatte, ging es doch recht flott. Hier die Bilder dazu:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200525

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200526

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200527

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200529

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200528

Sobald ich daran komme, die Lichter an die restliche Elektronik zu koppeln, werden noch Schrumpfschläuche verwendet zur besseren Isolierung.
Wie schon erwähnt, werde ich ein fertigen Schaltplan zum besseren Verständnis separat zeigen.

Die nächsten Bauschritte sind dann mal die Tarnung am Rumpf.
Doch das gibt es beim nächsten Mal nach zu lesen.

Bleibt gesund und passt auf euch auf Wink

Grüße

Thorsten
Luthias
Luthias
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von DickerThomas am So 17 Mai 2020, 12:15

shocked shocked shocked ... Wie geil Bravo Bravo Beifall Beifall Zehn
DickerThomas
DickerThomas
Klebt besser als Sekundenkleber
Klebt besser als Sekundenkleber


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von Luthias am So 31 Mai 2020, 19:55

Servus zusammen

Wie versprochen, zeige ich heute separat den Schaltplan zur HMS Rodney.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Schalt17

Das ganze ist praktisch in 2 Sektionen aufgeteilt.
Zu einem haben wir da die Antriebs-Sektion und die Multi-Sektion.

In der Antriebs-Sektion gehe ich wie folgt vor:

Der Akku 1 ist der Stromgeber mit 7,2V. Von dort geht es direkt zum Fahrtenregler mit BEC. Dieser wird am Empfänger angeschlossen und an dem Kabel für die Motoren wird eine Y Weiche gelötet.
So kann ich mit einem Regler 2 Motoren bedienen. Hierbei ist auf die richtige Polung zu achten.
Als Beispiel nehme ich hierfür meine Bismarck:

Code:
https://www.bismarck-class.dk/technicallayout/rudders_propellers/rudders_propellers.html

Zeichnung wegen ©codiert


Die Schiffsbauer schauen immer von hinten (Heck) auf die Schrauben, also in Fahrtrichtung. Genau wie bei Backbord und Steuerbord. Immer vom Heck zum Bug schauend.
Demnach drehen sich die beiden äußeren Schrauben vom Rumpf weg (das Schiff fährt vorwärts).
Zum Rumpf hin, fährt das Schiff rückwärts.
Bei diesem Beispiel dreht sich die mittlere Schraube wie die an Backbord. Es geht auch anders rum, doch muss man dann hier darauf achten, dass man die richtige Schraube hat.

Weiter geht es zum Thema Schaltplan.
Die Servo für das Ruder wird auch direkt am Empfänger angeschlossen und holt sich dort auch deren Strom.

Kommen wir nun zur Multi-Sektion. Und hier wird es nun ein bissl tricky Wink

Der Strom wird von einem weiteren Akku 7,2V geliefert.
Die Hauptversorgung geht zu einem in ein Step-Down Modul mit BEC und zum anderen in Richtung Raucherzeuger.
Das Modul regelt den Strom von 7,2V runter auf 5,0V und somit auf die benötigte Arbeitsspannung sämtlicher Schiffe von mir.
Vom Step-Down Modul geht es in ein Verteiler mit 13 Anschlüssen.

Fang ich erstmal beim Raucherzeuger an.
Der wird direkt vom Akku 2 mit Strom beliefert (7,2V). Ich bin noch auf der Suche nach einem passenden Modul, dass den Smoker an/aus schaltet. Wer da von euch eine Idee hat, immer her damit Wink
Der Lüfter wird über den Verteiler mit 5V dauerhaft versorgt. So habe ich eine zusätzliche Kühlung für die Heizung im Smoker, falls dieser mal ausgeschaltet ist.

Als nächstes haben wir den Arduino Mega 2560 R3. Dies ist eine neuere Version als in meiner Bismarck und leistungsstärker.
Dieser wird programmiert und bezieht sein Strom aus dem Verteiler mit 5V.
An dem Arduino werden die Treiberplatinen mit Stepper angeschlossen. Die Platinen beziehen ebenfalls ihren Strom vom Verteiler mit 5V.

Neu hinzugekommen ist die Tatsache, dass ich beim Aufräumen doch tatsächlich meine Mini-Servos wieder gefunden habe Abrollender Smilie
So kann ich in die Geschütztürme selber eine kleine Vorrichtung bauen und dann die Rohre heben und senken.
Die Servos werden direkt an den Empfänger angeschlossen per Y-Weiche. Den alle Rohre sollen sich über ein Drehpotentiometer an meiner Funke bedienen lassen.

Kommen wir zur Beleuchtungsabteilung. Ich habe hier ein 4-Kanal Modul verbaut mit Memory Effekt.
An jedem Kanal ist eine Ebene für die LED angeschlossen. Kanal 1 ist für die Positionslichter, Kanal 2 für die weißen LED im Kommandoturm, Kanal 3 für die blauen LED im Kommandoturm und Kanal 4 ist für die Suchscheinwerfer am hintern Mast. Steuern werde ich alles über ein 3-Wege Positionsschalter an meiner Funke. Somit wird das Modul direkt am Empfänger angeschlossen.
Da ich eine Spannung von 5V habe, müssen auch dementsprechend die passenden Widerstände her.
Wie man diese berechnet, gibt es genug Möglichkeiten über das Internet, dieses relativ genau zu machen.

Eigentlich dürfte ich nix vergessen haben, falls doch, wird dieses sofort nachgereicht.
Auch in der Rodney muss ich auf 2 Ebenen bauen.
Die "schwersten" Sachen kommen nach ganz unten. Also die Trimmgewichte, Akkus, Servo für Ruder, Kabelbäume.
Dann werde ich eine Etage einbauen entweder aus Hartpapier oder ganz dünnen Holz. Das weiß ich zum jetzigen Zustand noch nicht so genau.
Auf den oberen Etagen kommen dann die Verteiler, Arduino und der Smoker. Die Kabelstränge werde ich auf die untere Etage verschwinden lassen.
Hab ja seit dem letzten Einkauf ein paar Meter mehr an Kabel hier zuhause Ablachender

Das war es schon zum Thema Schaltplan.
Sollten Fragen dazu auftreten, immer her damit.
Ich übernehme auch keine Haftung für Schäden, Überflutungen oder apokalyptische Zustände, falls wer auf die Idee kommt und das eine oder andere nachbauen will und dann auf einmal der Toaster antwortet, anstatt das Schiff fährt Wink

In diesem Sinne bleibt gesund

Grüße

Thorsten


Zuletzt von Glufamichel am So 31 Mai 2020, 20:52 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bilder wegen Copyright codiert. Uwe)
Luthias
Luthias
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von Luthias am Di 02 Jun 2020, 15:27

Servus zusammen

In dem heutigen Update geht es um Strom, Farben, Messing und Stinkezeug.

Auf geht es !!   Cool

Nach der ganzen Löterei und dem ganzen Absatz über Strom, musste ich mein Hirn wieder frei bekommen und konnte es zudem auch benebeln. Es geht ans Bemalen des Rumpfes Wink
Ich fange diesmal ganz untypisch von unten an. Als erstes kommt das rot, dann die Wasserlinie und zum Schluss die Tarnung.
Ich habe mit einem Fineliner die Konturen der Tarnung am Rumpf angebracht, nachdem ich mit dem rot und der Wasserlinie fertig war und es getrocknet ist.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200531

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200530

Danach wurde die Airbrush Pistole gereinigt und der Kompressor bereit gemacht. Doch bevor es ans sprühen geht, wird alles noch vorher mit Masking Tape abgeklebt. Hierfür hat sich eine Technik ganz klar bewertet:
Ich habe erst den ganzen oberen Abschnitt abgeklebt und fing mit dem Blau an. Dementsprechend habe ich die benötigten Felder mit einem feinen Skalpell heraus geschnitten.
Nach der Trocknungszeit wieder den oberen teil abgeklebt und die Bereiche für Grau bearbeitet. Die gleichen Arbeitsschritte auch wieder bei Hellgrau.

Dementsprechend konnte ich die Tarnung an den Aufbauten fortführen. Den bei der Dame ist nix abgehackt vor zu finden. Das ganze Schiff ist praktisch in einem Tarnfluss.

Zum Schluss, nach der Trocknungsphase kommt die schwarze Umrandung an ihrer Stelle.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200533

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200534

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200532

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200537

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200535

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200536

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200539

Ab in das Trockendock und überlegen wie ich das Problem mit dem Ruder löse.

Und da hat mir unser Grauer Wolf die geniale Idee dazu geliefert bei seinem Eisbrecher..... sorry.....seiner Titanic geliefert.  Gentleman


Irgendwie hatten die größeren Schiffe der Engländer die selbe Ruderbauweise. Dementsprechend musste ich mir überlegen, wie ich dies mit der Servo verbinde.
Ich habe dann einfach ein Messingröhrchen genommen und es am Ende zur Hälfte aufgesägt und begradigt. Am Ruder selber habe ich die Halterung bearbeitet.
Nachdem das ganze passte, habe ich es mit Sekundenkleber fixiert. Anschließend habe ich eine dünne Schicht Harz aufgebracht und das ganze beigeschliffen.
Nur noch anmalen und anschließend einbauen.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200540

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200541

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Img-2034

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Img-2035

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200542

Nachdem ich dann jetzt die Ruderanlage und die Stevenrohre befestigt habe, wird dass Heck mit Harz und Gewebeband komplett ausgegossen und wasserdicht gemacht. Nachdem das ganze ausgehärtet ist wird der Badewannentest gemacht um nach Wassereinbrüchen zu schauen.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200545

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200544

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200543

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200547

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200548

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200546

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200550

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200551

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200549

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200552

Wie man auf den Aufnahmen erkennen kann, liegt die Dame für mich perfekt im Wasser. Jetzt werden noch die Halterungen für die Motoren befestigt und die Stevenrohre gestützt. Dann wird die Dame auch von innen aufgehübscht in dunkelblau Wink

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200553

Jetzt zum Thema Strom. Ich habe die losen Kabel alle nach Plan an deren endgültige Stellung gebracht und festgelötet. Hier und da fehlten noch Widerstände und durch die Beschaffung eines 4-Kanal Schaltmodul musste ich das ganze zum laufen bekommen.

Beim Thema Strom und Stromkreise hatte ich tatkräftige Unterstützung von unserem Gravedigger77. Ohne Ihn wäre das wahrscheinlich ein sprechender Toaster geworden Foreenmusketier

Hier das Ergebnis:

Kommandoturm in Normalbetrieb:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200555

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200554


Kommandoturm in Gefechtszustand:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200556

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200557


Positionslichter:

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200558

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200559


Da ich jetzt noch ein Kanal übrig hatte, habe ich mich in meinen Fähigkeiten bestärkt gefühlt und mal eben am hinteren Mast noch die Suchscheinwerfer mit LED bestückt und angeschlossen Massstab Abrollender Smilie Abrollender Smilie

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200560

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200561

Und nein, ich habe leider keine besser Lösung gefunden, als die Kabel außen dort lang laufen zu lassen. Der Mast besteht innen aus Vollmaterial und es kommt die große Flakstellung noch davor. Am Ende sieht man aus 1m Abstand nicht wirklich mehr etwas von den Kabel.

Also löten wir fröhlich weiter. An den Fahrtenregler kommen die Kabel für die Motoren dran und werden angeschlossen. Dann werden wir den Kabelbaum aus dem Kommandoturm ein bissl mehr "verschönern".

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200564

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200563

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200562

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200565

Nun gut. Soweit habe ich fast alle meine Ziele erfüllt.
Kommen wir zum Innenausbau der Geschütztürme. Für das Befestigung der Servos/Stepper habe ich mich entschieden als Basis Hartpapier zu nehmen. Gesagt getan und beim großen C besorgt. Nun geht es ans bearbeiten.

Habe alles angezeichnet und da ist mir schon aufgefallen, dass das Hartpapier einen sonderbaren Duft verströmt. Beim bearbeiten des Hartpapier bin ich doch echt fast nach hinten wech gekippt. Das Zeug stinkt und ich bin froh, dass das Forum keine Riechsensoren besitzt. Mir wurde hinter her echt komisch und ich brach das ganze ab.
Keine Sorge, an dem Tag war es auch noch besonders warm und habe auch nicht wirklich was gegessen. auauau
Ich habe am nächsten Tag es auf jeden fall geschafft das Stinkezeug rund zu bekommen und nun kommen die nächsten Schritte.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200569

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200571

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200570


Das Programmieren des Arduino stellt sich in Moment immer mehr als schwierig heraus, da ich nicht wie geplant die Steuerung von der Bismarck übernehmen kann. Da die gute Rodney ja nur 3 Türme hat, funktioniert das leider nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe.
Allerdings ist mir da eine Idee in den Sinn gekommen mit 360 Grad Servos.

Mal schauen wie es am Ende wird. Ich habe zur Zeit nicht wirklich eine passende Idee. Vielleicht wird die Dame ja am Ende doch ein rein analoges betriebenes Schiff Wink
Zum Abschluss habe ich alles was vorhanden ist, zusammen gestellt. Ohne etwas zu befestigen.

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200566

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200568

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC 20200567

Ich habe da eine kleine Aufgabe für die fleißigen Leser hier unter uns:

Wer kann mir sagen, ob dass 2te Bordflugzeug mit an Bord war und wo es stand ??!!

Man bekommt leider nicht so präzise Aussagen zu dem Thema aus dem Internet.
Klar ist auch, dass die Flugzeuge entweder vom Stützpunkt oder CV gestartet sind und dann zure Rodney geflogen sind und mit dem Bordkran eingeholt worden sind.
Die Rodney besitzt jedoch nicht wie die deutschen Schiffe den typischen Hangar. Und einfach so auf dem Deck parken kann ich mir nicht so wirklich vorstellen.
Wäre super, wenn jemand von euch Information hat, dass passende Bildmaterial dazu zu packen.

In diesem Sinne

bleibt gesund Wink

Grüße

Thorsten
Luthias
Luthias
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC Empty Re: HMS RODNEY / Trumpeter, 1:200 RC

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten