Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Astrolabe 1812

Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Astrolabe 1812

Beitrag von NavyRalf am Di 06 Aug 2019, 10:18

Einen fröhlichen Guten Morgen vom Bodensee


wie schon in der Vorstellung angekündigt, beginne ich nun den Bau der "Astrolabe" als Projekt für einen sehr Guten Freund.
Den Baukasten und die Schiffsbeschreibung habe ich ja bereits Euch vorgestellt.

Nun denn, los geht's
Noch eine Anmerkung zum Bausatz.
Obwohl dieser mit knapp 250 Euronen recht preiswert war, so ist das beigefügte Material erstaunlich Hochwertig.
Der Kiel und die Spanten sind aus 5mm Sperrholz, wie üblich Laser geschnitten.
Da splittert aber nichts, alles ist Plan und die Passgenauigkeit ist hervorragend.

Natürlich werde ich an der einen oder anderen Stelle das Modell ein wenig "pimpen". Doch dazu später an geeigneter Stelle mehr

Jetzt baue ich erst einmal das Spantengerüst zusammen

Hier nun die ersten Bilder

Astrolabe 1812 Img_2010

Astrolabe 1812 Img_2011

Astrolabe 1812 Img_2012

Astrolabe 1812 Img_2013
NavyRalf
NavyRalf
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von Der Boss am Di 06 Aug 2019, 10:26

Moin Ralf

Da nehme ich doch in der ersten Reihe Platz. Cool
Der Boss
Der Boss
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von NavyRalf am Di 06 Aug 2019, 10:30

Hi Wolle,

schön das Du dabei bist, nimm reichlich Platz und fühle dich wie zu Hause Winker Hello
NavyRalf
NavyRalf
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von NavyRalf am Fr 09 Aug 2019, 10:29

Guten Morgen,

Es gibt Fortschritte und Planänderungen zu vermelden.
Das Spantengerüst und das Zwischendeck habe ich inzwischen zusammengebaut.
Die Grundplatte für den Heckspiegel habe ich inzwischen eingeleimt.
Die Passform ist bis hierhin perfekt.
So sieht es derzeit aus:

Astrolabe 1812 Img_2014

Astrolabe 1812 Img_2016

Astrolabe 1812 Img_2015

Danach habe ich das mitgelieferte Hauptdeck eingepasst.
Bei diesem Teil ist die Plankenstruktur bereits eingeprägt, aber...
das Material ist sehr weich daher empfindlich für Kratzer und enthält auch noch das eine oder andere Astloch.
doch seht selbst

Astrolabe 1812 Img_2017

Astrolabe 1812 Img_2018

das geht so nicht, also werde ich das Oberdeck selbst mit Planken belegen (Planänderung 1)
Für das Modell selbst ist gem. Bauanleitung nur einer einfache Rumpfbeplankung in Nussbaum vorgesehen.
Das mitgelieferte Plankenmaterial ist aber nicht unbedingt die Pracht.
Daher nun die Planänderung 2:
Der Rumpf wird doppelt beplankt.
Das mitgelieferte Material bildet die Unterbeplankung. Für die sichtbare Rumpfbeplankung habe ich mir Nussbaumplanken in der entsprechenden Qualität von dem Holz-Dealer meines Vertrauens bestellt, die Heute kommen sollen

Bis dahin erst einmal, bald  geht es weiter
NavyRalf
NavyRalf
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von NavyRalf am Sa 24 Aug 2019, 13:00

Guten Morgen vom Bodensee,


die Beplankung des Oberdecks nähert sich so langsam der Fertigstellung.
Verwendet habe ich für das Oberdeck 1mm x 5mm Planken aus Linde.
Auf dem Oberdeck war ja bereits eine Beplankung vorgestanzt, die hätte aber bei einem Maßstab von 1:50 eine Fugenbreite von 5 cm ergeben. Das erschien mir dann doch ein wenig zu breit. Durch färben der Kanten aller Planken für das Oberdeck mit einem weichen Bleistift ergibt sich eine für mich eher realistische Fugenbreite.

So sieht es derzeit noch aus, die Öffnungen grob ausgeführt und noch ungeschliffen

Astrolabe 1812 Img_2010

Astrolabe 1812 Img_2019

Wenn ich mit den Oberdecksplanken fertig bin wird das ganze Oberdeck geschliffen.
Danach kommt dann meine Lieblingstätigkeit, das straken des Spantengerüst.
Das erfordert aber viel Aufmerksamkeit und Geduld, da diese Tätigkeit direkte Auswirkungen auf die spätere Form des Rumpf hat
Aber davon dann später..
NavyRalf
NavyRalf
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von NavyRalf am Sa 07 Sep 2019, 15:47

Einen fröhlichen Guten Tag vom Bodensee an alle Modellbauer,

Es gibt ein paar Fortschritte zu vermelden.
Das Oberdeck ist nun fertig beplankt. das sieht nun so aus

Astrolabe 1812 Img_2020

Astrolabe 1812 Img_2021

Astrolabe 1812 Img_2022

Inzwischen habe ich mit der Beplankung begonnen. Derzeit beende ich die 3. Reihe

Astrolabe 1812 Img_2023

Astrolabe 1812 Img_2024

Je nach Fortschritt der Beplankung werde ich immer mal wieder Bilder einstellen.

Bis demnächst also
NavyRalf
NavyRalf
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von NavyRalf am Mi 02 Okt 2019, 15:33

Guten Tag alle Zusammen


So, die ersten Plankenreihen der Unterbeplankung sind angebracht. Wie schon erwähnt erhält das Schiff entgegen den Bausatzvorstellungen eine doppelte Beplankung.

Astrolabe 1812 Planke10

Astrolabe 1812 Planke11

Während des warten auf die richtige Temperatur des Plankenbiegers viel mein Blick schon mal auf die Lafetten. Wie erwartet liegen dem Bausatz die Einzelteile der Lafetten in Sperrholz, 2 mm bei. Da alle Geschütze der Astrolabe gut sichtbar auf dem Oberdeck aufgestellt werden, geht das mal selbst mit beizen auch nicht. Ich habe eine Lafette schon mal aus Eiche "brutal" (massiv) angefertigt und eines der inzwischen brünierten Geschützrohre aufgelegt. Die Lafette ist zwar noch nicht fertig, aber prinzipiell gefällt mir das besser als die Sperrholzvariante.

Astrolabe 1812 Lafett10

Astrolabe 1812 Kanone10

Wie seht Ihr das, für Tipps und Anregungen bin ich natürlich offen
NavyRalf
NavyRalf
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von ManuelW am Fr 11 Okt 2019, 18:10

Servus Ralf,

auch ich bin natürlich bei deinem Projekt dabei, schaut schon wieder sehr sehr gut aus!!

Wirst du wieder in Friedrichshafen sein dieses Jahr? Ich werd wohl am 01.11. am Start sein, aber diesmal mit einer kleineren Delegation. Very Happy

Viele Grüße an den Bodensee

Manuel
ManuelW
ManuelW
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von NavyRalf am Fr 11 Okt 2019, 19:49

Servus Manuel,

Das freut mich.
Zur Messe werde ich es diesmal nicht schaffen.
Da bin ich frisch operiert und bin nicht so ganz lauffähig 😪😪😪
NavyRalf
NavyRalf
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von Falco 2014 am Fr 11 Okt 2019, 20:34

Hallo Ralf, habe eben erst deinen Baubericht entdeckt.
Ich finde, du hast völlig Recht damit, die Bauteile aus dem Bausatz durch eigene Konstruktionen zu ersetzen. Das Deck hat so schon deutlich gewonnen - sehen gut aus deine Decksplanken - und die Sperrholzversion sieht einfach nach nichts aus, besonders wenn das Ganze an Deck sichtbar steht.
Für deine OP wünsche ich dir alles Gute.

LG
Kurt
Falco 2014
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von NavyRalf am Fr 11 Okt 2019, 21:12

Hallo Kurt,
Gerne doch, ich freue mich über jeden, der mir über die Schulter schaut.
Ich habe mal Probeweise ein fast fertiges Geschütz auf dem Deck aufgestellt, das ist definitiv besser als die Sperrholzvariante.
Ich werde an diesem Baukasten noch so einiges durch selbstgebautes ersetzen.
Die OP wird, wenn alles nach Plan läuft, kein grösserer Ding. Wird schon werden, aber trotzdem Danke
NavyRalf
NavyRalf
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von NavyRalf am Mo 13 Jan 2020, 17:43

Ich grüße alle Modellbauer,

Ich habe inzwischen 12 der 14 Kanonen fertiggestellt.

1. Aufzeichnen

Astrolabe 1812 Kanone11

2. Trennen der einzelnen Bauteile

Astrolabe 1812 Kanone12

Astrolabe 1812 Kanone13

3. Zusammenbau

Astrolabe 1812 Kanone14

Die Rumpfbeplankung macht auch so langsam Fortschritte:

Astrolabe 1812 Rumpff10

Soweit für jetzt

to be continued.....
NavyRalf
NavyRalf
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von NavyRalf am Mo 13 Jan 2020, 18:00

Ich grüße alle Modellbauer hier,

Die Rumpfbeplankung der Astrolabe ist soweit abgeschlossen, wenn man nach dem Bauplan geht.
Die Geschützluken sind ausgeschnitten und die Drempel gesetzt
Geschliffen, ein wenig Holzpaste und wieder geschliffen sieht der Rumpf nun wie folgt aus:

Astrolabe 1812 Rumpf_11

Astrolabe 1812 Rumpf_10

So kann das natürlich nicht bleiben.
Nach längerem zögern kam ich zu der Erkenntnis das:
a. für diesen Maßstab die Nägel auf den handelsüblichen Kupferplatten zu gross sind
und
b. das Farbe an den Bug- und Heckverzierungen ok ist, aber sonst würde ich lieber mit unterschiedlichen Hölzern arbeiten.

Ich habe mich nun entschieden, abweichend vom Bauplan, die Astrolabe mit einer doppelten Beplankung zu bauen.

Das Portlukenband erhält eine zusätzliche Beplankung aus Linde (0,5 x 5 mm)

Das restliche Überwasserschiff erhält eine zusätzliche Beplankung aus Nussbaum (0,5 x 5 mm)

Das Unterwasserschiff erhält eine zusätzliche Beplankung aus Mahagoni (0,5 x 5 mm)

Aktuell habe ich mit der Beplankung des Unterwasserschiff in Mahagoni begonnen, da die Nussbaumplanken noch im Zulauf sind.
Das hört sich eindeutig besser an als "bei der ursprünglichen Bestellung vergessen" Roofl

Soweit für jetzt

to be continued.....
NavyRalf
NavyRalf
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von ManuelW am Di 14 Jan 2020, 13:05

Hi Ralf, das schaut sehr gut aus!!!!
Liebe Grüße
ManuelW
ManuelW
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von NavyRalf am Di 14 Jan 2020, 13:25

Hi Manuel,

ich Danke dir. Aktuell kommt die 2. Lage Planken für das Unterwasserschiff dran.
Dazu gibt es dann auch das eine oder andere Bild, ich denke mal am Wochenende

Liebe Grüße
NavyRalf
NavyRalf
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von ManuelW am Mi 15 Jan 2020, 21:39

Baust du das Schiff wirklich für nen guten Freund??? Find ich mega!!!
ManuelW
ManuelW
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von NavyRalf am Mi 15 Jan 2020, 21:42

Ja
NavyRalf
NavyRalf
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von NavyRalf am Mi 15 Jan 2020, 22:25

Der hat nicht die Möglichkeiten wünscht sich aber ein Schiff. Also helfe ich aus.
NavyRalf
NavyRalf
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von ManuelW am Do 16 Jan 2020, 09:04

Finde ich sehr ehrenwert Ralf. So aus dem Ärmel geschüttelt ist so ein Schiff auch nicht einfach gebaut. Wie groß ist denn das Teil?

ManuelW
ManuelW
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von NavyRalf am Do 16 Jan 2020, 09:11

Guten Morgen Manuel,

so früh schon unterwegs.....

Also die technischen Daten des Modell sind:

Maßstab: 1:50
Länge ü. a.: 1100 mm
Breite ü. a.: 380 mm
Rumpflänge: 730 mm
Rumpfbreite: 200 mm
Höhe: 820 mm

so klein wird es also nicht
Es macht aber Spaß es zu bauen und die Passgenauigkeit ist wirklich gut, auch wenn ich einiges "pimpen" werde.

Was kommt denn bei Dir als nächstes, wenn es nicht die SOTS ist?

Nicht das ich Neugierig währe, du kennst mich ja , bin ich nie Pfeffer Pfeffer Pfeffer

NavyRalf
NavyRalf
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von ManuelW am Do 16 Jan 2020, 09:27

Guten morgen Ralf, ja habe ab und zu mal Gelegenheit in ruhigen Minuten hier ins Forum zu schauen.

Wow, der Maßstab ist bestimmt sehr angenehm zu bauen. Ein großes Teil, wird bestimmt ein Hingucker!! Freu mich auf Fortschritte.

Was bei mir als nächstes kommt?
Ich glaube ich habe dir erzählt dass ich 2018 den Nachbau der L'Hermione in Rochefort besucht habe. Es gibt vo der Fregatte von Artesania Latina einen Bausatz im Maßstab 1:89. Dieser ist mir zu klein.
In Frankreich bietet Hachette einen Etappenbausatz im Maßstab 1:64 an und diesen versuche ich jetzt noch diese Woche Samstag in Frankreich zu beziehen. Mal schauen ob es klappt. Dieses Projekt würde ich sehr gerne als nächstes in Angriff nehmen, habe auch Unmengen an Bildmaterial vom "Original".
Wenn dies nicht klappen sollte wird das nächste Projekt auch die Victory sein, ein sehr alter Bausatz von Sergal ohne Maßstabsangaben. Diesen hab ich auch schon vor Jahren bezogen.
Ansonsten habe ich noch eine englische Fregatte im Maßstab 1:75 in Petto und die SotS...

Liebe Grüße
Manuel


ManuelW
ManuelW
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von NavyRalf am Do 16 Jan 2020, 09:36

Guten Morgen Manuel,

Da hast Du ja einiges in der Pipeline.

Ich wünsche viel Erfolg und bin gespannt was und wann es losgeht.
Da bei bin ich auf jeden Fall
NavyRalf
NavyRalf
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Astrolabe 1812 Empty Re: Astrolabe 1812

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten