Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Und noch 'ne Metall-Bismarck

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Di 12 Nov 2019, 14:23

Hab nochmal alles zerlegt und vorsichtig die bei mir nur spärlich vorhandenen, leichten Grate entfernt. Hat aber nichts gebracht. Ich habe immer noch einen leicht zu breiten Rumpf, den ich aber leicht mit den Fingern soweit zusammendrücken kann, dass die Schlitze zum Deck weg sind. Fehlt also nicht wirklich viel. Bei nächster Gelegenheit werde ich nochmal die Auflagen der vertikalen Verschraubungen etwas abfeilen. Dann müssten sich das Ganze etwas inbords neigen und alles ist schick.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Di 19 Nov 2019, 16:23

Und weiter geht`s mit den frisch eingegtroffenen Ausgaben 44 -47:
Über das Rumpfsegment gibt`s wie ja meistens nichts groß zu sagen. Passt gut, drangeschraubt und fertig. Aber bei den Aufbauten gab es Bastelspaß pur. Die vorgefertigten Relingteile in Ausgabe 44 passten bei mir nicht besonders gut und ich musste da ordentlich dran herumrichten, bis sie gut saßen. Die Bullaugen wurden wieder dunkel "verglast". Das Turmstück musste an der Klebefläche zum Deck auf beiden Seiten im Mittelbereich nachgearbeitet werden, da es sonst vorn und hinten sichtbar vom Deck abstand und kippelte.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020344" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020345" />


Das Ätzteilgestell war ganz schön fummelig und hat mich echt Nerven gekostet, bis die beiden darin hängenden Spangen richtig gerade verklebt waren.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020346" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020347" />




Den beiden kleinen Scheinwerfern für die Seiten der Admiralsbrücke habe ich erst mit einem Tröpfchen Silber einen "Reflektor verpasst und dann mit meinem Locheisen-Tool ein passendes Scheinwerferglas verpasst.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020348" />


Der Effekt ist bei richtigem Lichteinfall gar nicht mal so schlecht. Die kleinen Relingstücke an den Auslegern vor den E-Messern lassen sich sehr gut positionieren. DAzu muss man sie nur leicht zusammendrücken und sie rasten in den angrenzenden Bordwänden leicht ein. So kann man sie sehr gut festkleben. Die beiden E-Messer habe ich entgegen der Aneitung 90° verdreht eingeklebt. So sieht man nicht, dass sie sonst zu nah an die äußere Reling heran ragen. Die Sitzflächen wurden wieder braun lackiert.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020349" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020350" />


Die beiden kleinen Plattformen auf der Unterseite der Kommandobrücke habe ich entsprechend der Biegekerben an den Ätzteilen gebogen. Meine frisch eingetroffenen Schnabelzangen von PCL sind dafür echt super, da ein sehr flacher Steg mitgebogen werden muss. In der Bauanleitung wurden sie aber anders gebogen. Da die Teile aber bisher immer entlang der Einkerbungen gebogen wurden halte ich die Darstellung in der Bauanleitung für falsch. Meine Variante sieht auch sauberer aus, finde ich. Der Boden der Plattformen ist dadurch aber ein kleines Stückchen tiefer, als in der Anleitung. Ich hoffe, das wird später kein Problem. Die kleinen Ausleger fand ich recht grob. Ich habe sie noch am Gießast mit einem Skalpell abgezogen und damit die Kanten abgerundet und das Ganze dünner bekommen.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020351" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020352" />

So, das war`s erstmal für heute. Morgen geht es weiter.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Mi 20 Nov 2019, 12:26

So, da bin ich wieder. Und weiter geht`s, wenn auch mit einem ziemlich dicken Hals. Aber dazu später mehr...
Der Kommandoturm wurde soweit fertiggestellt, wie bis hierhin vorgesehen. Meine Abweichungen beim Biegen der kleinen Hängebühnen hatten zum Glück keine Auswirkungen. Die Rettungfloße werde ich später anbringen, wenn ich sie korrekt grau lackiert habe. Inzwischen habe ich auch die Rettungsringe matt rot lackiert.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020353" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020354" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020355" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020356" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020357" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020358" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020359" />


Aber nun geht`s zur Ausgabe 47 mit diesen -ich weiß nicht, wie ich es nennen soll - Balken, die die Niedergangstufen darstellen sollen. So eine Frechheit bei einem 1000,- Euro-Modell! Nicht nur, dass die einzige Seite, die einigermaßen nach Stufen aussieht, hier nach unten gerichtet gegossen ist, also die Dinger falsch herum konstruiert sind! Bisher bin ich ja echt begeistert von der Feinheit der Fotoätzteile, vor allem Relingstücken. Wir kommen die jetzt plötzlich darauf, uns solche unmöglich aussehenden Billigrutschen mit rechteckigen Löchern anzubieten. Ich bitte jeden Bismarckbauer dringend, eine Beschwerdemail zu schreiben. Vielleicht hilft es ja und wir bekommen da was Vernünftiges geliefert. Diese Dinger sind falsch gefertigt und verschandeln das ganze Modell. Auf dem Bild oben links, ein Niedergang aus Fotätzteilen, in der Mitte die Rück- oder besser Unterseite des gelieferten Niedergang-Mittelstückes und rechts die in der Baunaleitung geplante Oberseite. Nur so passt dieses Teil ins Deck, bzw. an die Plattform der Admiralsbrücke, wenn man nicht daran rumschleift. Kann man machen, gibt aber auch kein sehr schönes Ergebnis und sehe ich bei einem 100,- Euro-Modell nicht wirklich ein.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020361" />

Es gibt für schmales Geld auf dem Markt Fotätzplatinen und Lasercutplatinen mit 1:200 Niedergängen, die ganz gut zu bauen sind und perfekt aussehen. Ich habe Beides aus meinen Kartonmodellbauprojekten da und werde notfalls davon was nehmen. Aber leider sind Die etwas breiter, als es hier passt. Und das Schmalermachen wird sehr aufwendig.


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020360" />

Mal schauen, wie Hachette reagiert, denn falsch herum sind die "Treppen" definitv gegossen. Vielleicht passiert ja ein Wunder, wenn sich genug Modellbauer beschweren und wir bekommen feinere Treppen, die auch zu der Reling passen, geliefert. Auf alle Fälle baue ich an dieser Stelle erst einmal nur soweit, daß ich ggf. neu gelieferte Niedergangteile noch vernünftig verbauen kann oder meine Lasercut-Niedergänge nehmen kann.  Also lasse ich die Niedergänge und die Kabelkanäle an der Rückseite der Aufbauten vorerst weg und die Aufbauten noch getrennt voneinander. Sie sind nur zusammengesteckt.

Das war`s erst einmal wieder. Jetzt muss ich erstmal `ne böse Mail an Hachette schreiben. Mal schauen, was Die dazu meinen.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Der Rentner am Mi 20 Nov 2019, 21:31

Ja Maddin,
das mit den Treppen ist wirklich ein Witz.
Da ist den Herren ein großer Bockmist passiert.
In anderen Foren wurde das auch schon bermängelt.
Mal sehn was da passiert. Ich hab sie auch erstmal zur Seite gelegt.
Hoffentlich bleibt es bei dem einen Fehler....... Suspect
Der Rentner
Der Rentner
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Do 21 Nov 2019, 09:18

Na, hoffentlich bekommen Die `ne Menge Beschwerden, damit sich da vielleicht was tut und sie die Teile überarbeiten und Ersatz schicken. Sehr zuversichtlich ich allerdings nicht. Die Technikhotline hat ja auch nur Montags von 16:00 bis 20:00 überhaupt Sprechstunde. Ob die in der Zwischenzeit Emails lesen....
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Do 21 Nov 2019, 14:55

Hallo Zusammen. Aus lauter Frust habe ich endlich mal die falsch markierte Arado hergenommen, das falsche, rote Wappen entfernt und ein richtiges Wappen der Bismarck angebracht. Das Abzeichen auf dem Seitenleitwerk ist jetzt auch authentisch drauf, aber aus bekanntne Gründen verschleiert.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Arado11" />

Und da ich davon ausgehe, dass sich an den Niedergängne nicht viel ändern wird und es mir keine Ruhe läßt, habe ich mal begonnen, herumzuexperimentieren. Zuerst habe ich einen Abschnit meiner Lasercut-Niedergänge abgetrennt, gebogen und dann mit einer Seite in die äußere Relingschien des Niederganges geklebt. Dann habe ich die sehr labilen Stufen mit Sekundenkleber getränkt, um sie auszuhärten. Das hatte den positieven Effekt, dass sie schön dunkel geworden sind. Dann habe ich das zweite Seitenteil des Niederganges gebogen und in seiner Position an die Wand der Aufbauten geklebt. Da wie erwartet das Treppenstück zu breit ist habe ich nun vorsichtig mit einem kleinen Knipser die Stufen einen halben Millimeter vor der frei stehenden Lasercut-Seitenwand abgeknipst. So habe ich nun die richtige Breite. Als Nächstes habe ich die aus dem Deck herausstehende Plattform etwas angepasst und das äiußere Niegergangstück erst einmal mit einem Tröpfchen Sekundenkleber daran angeheftet, um es dann final ausrichten zu können. Das war echt fummelig. Sieht aber ganz annehmbar aus. Nur muss ich darunter noch einen kleinen grauen Stufensockel auf das Deck kleben, um die Löcher zu verdecken und weil der Niedergang etwas zu kurz ist.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020365" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020362" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020363" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020364" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020366" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020367" />
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Do 21 Nov 2019, 15:35

So, Sockel angeklebt. So bleibt es jetzt. Der andere Niedergang wird bestimmt schwieriger. Der geht ja durch das Loch im Deck. Da setzte ich mich heute nicht mehr ran.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020368" />
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Fr 22 Nov 2019, 11:28

Sooo, nun habe ich auch den zweiten Niedergang fertig. Ging viel besser, da das rechteckige Loch in der Plattform etwas breite ist und ich es nur ein wenig breiter feilen musste, um meine Niedergangteile mit Lasercutstufenfüllung so sogar ohn Verschmälerung nutzen konnte. Ich bin mit dieser Lösung ganz zufrieden, wenn mich auch die Billigteile der Lieferung immer noch ärgern.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020369" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020370" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020371" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020372" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020373" />


Als Nächste habe ich die falsch gelbglänzend lackierten Rettungsgfloße im richtigen mattgrau lackiert und jeweils einen Tropfen stark verdünnter schrwarzer Farbe in deren Bodengitter verlaufen und trocknen lassen, um das Gitter zu simulieren.

Die Wackeltöpfe sind jetzt auch dran. Der Schlitz zu den Aufbauten ist ärgerlich, denn er war auf keinem Foto des Originals vorhanden, aber es wäre mir jetzt zuviel Aufwand gewesen, das zu verspachteln, usw. So habe ich verscuht, ihn wengistens möglichst gleichmäßig hinzubekommen.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020374" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=

Es wird, es wird....

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020376" />

So, nun heißt es wieder warten auf die nächste Lieferung und mal schauen, ob es eine Reaktion wegen meiner Beschwerde gibt.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von DickerThomas am Fr 22 Nov 2019, 12:05

2 Daumen 2 Daumen
DickerThomas
DickerThomas
Bauanleitung-Verwahrer
Bauanleitung-Verwahrer


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Mo 16 Dez 2019, 21:59

Juhuuu! Ausgabe 48 - 51 sind da! Allerdings bis auf Ausgabe 51 mit dem Geschützturm Berta wenig herausfordernd. Ein weiteres Rumpfteil für das Unterwasserschiff, der Schrittmotoer für Turm Berta und ein weiterer Decksabschnitt sind schnell und einfach angebaut, bzw. gekennzeichnet. Das Deck sieht mit den Aufbauten immer besser aus und ich bin echt begeistert von dem Erscheinungsbild des Modells. Mit dem nächsten Geschützturm ist nun endlich der Punkt gekommen, an dem ich meine noch kaum benutzte Airbrush wieder hervorholen muss und endlich das Farbdisaster des Turmes Anton beseitigen kann. Als Farbbasis habe ich mittlerweile Revell 76 auserkoren. Eine Farbprobe ergab kaum mehr sichtbare Unterschiede zu den übrigen Aufbauten und hoffentlich bleibt das jetzt auch so. Das werde ich aber erst in Angriff nehmen, wenn die nächste Ladung an Heften gekommen ist. Dort sind nämlich noch die "Ohren" von Turm Berta dabei und die will ich ja mitlackieren. Bis dahin werde ich aus meinem Ätzteilesatz von Big Ed wieder die Leitern und Handläufe am Geschützturm ergänzen. Übrigens habe ich beim probeweise Aufsetzen des Geschützturms festgestellt, dass er beim Drehen kräftig an den schrägen Streben der Plattform an der Frontwand der vorderen Aufbauten anschlägt. Da muss ich mir was einfallen lassen. Wahrscheinlich werde ich die Turmkalotte etwas erhöhen, was hoffentlich zu keinen weiteren Problemen führt. Also werde ich damit warten, bis die ganze Betätigungsmechanik für diesen Geschützturm komplett ist und es dann anpassen. Die Bilder der verbauten Ausgaben 48 - 51 muss ich leider nachreichen, da der Akku meienr Digitalkamera leer ist und vor sich hin lädt. Auahahn
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Di 17 Dez 2019, 10:28

Moin Moin!

Hier die versprochenen ersten Bilder zum aktuellen Bauzustand:


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020417" />
Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020411" />


Ganz schön eng hinter dem Turm... Die Plattform ist auf der Homepage bei dem recht lieblos zusammegeklatschten Vorführmodell übrigens gar nicht vorhanden. Aus gutem Grund?

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020412" />

Ich habe auch mal meine bereits erwähnten Schlitze an den Rändern der Decks versucht, zu fotografieren. Ist das bei Euch auch so? Wie bereits erwähnt lassen sich die Rumpfwände leicht zusammendrücken, so dass der Schlitz komplett verschwindet, aber da das Deck wahrscheinlich nicht verklebt wird, um später Zugang zur Elektrik zu haben ist hier am Rumpf Nacharbeit erforderlich. Das Entgraten der Teile hat bei mir nüscht gebracht.


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020413" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020414" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020418" />



Beim Einkleben der Geschützrohre hatte ich mir bei Turm Anton wegen der viel zu weiten Passung der einzelnen Rohre in ihren Aufnahmen ziemlich Einen abgepfriemelt. Nun habe ich eine ganz pragmatische und gut funktionierende Lösung gefunden, meine ich. Einfach mit einem kleinen Streifen Abdeck-Klebeband, dass genau einmal um den Einsteckzapfen herumgewickelt ist, den Zapfen verstärken und man kann das Rohr super gerade und fest in die Aufnahme stecken. Dann von hinten Sekundenkleber hineinlaufen lassen und das Ganze wird bombenfest und schön gerade. Leider habe ich vergessen, das zu fotografieren.

Mittlerweile habe ich mich den Handläufen auf dem Dach des Geschützturms gewidmet und was Neues ausprobiert: Mit den Magneten habe ich die einzelnen, verdammt flachen Handläufe im rechten Winkel zueinander ausgerichtet und die Ecken mit Sekundenkleber verklebt. So bekomme ich ein einigermaßen stabiles Rechteck, welches sich viel einfacher als einzelne Segmente auf dem Turmdach positionieren und verkleben läßt. Soweit zur Theorie... Sobald ich das angehe gibt es an dieser Stelle mehr.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020416" />
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Mi 18 Dez 2019, 15:04

So, die Ätzteile sind dran. Die Dachreling ging nach dem neuen System echt gut. Bei den seitlichen Handläufen habe ich mir mit einem Stativ mit zwei Krokodilklemmen geholfen, bei dem ich die Turmhaube mit Einer der inneren Verschraubungsstreben in der Einen und das Fotoätzteil mit einer Klemmpinzette in der anderen Krokodilklemme gehalten habe und so alles ganz gut zueinander ausrichten und fixieren konnte. Dann noch Sekundenkleber drauf, gleich wieder abtupfen, damit es möglichst wenig Kleberrückstand gibt.
Sonst darf man dann später noch ordentlich nacharbeiten (siehe Bild). Das kommt davon, wenn man sich ablenken läßt... Auahahn

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 P1020419" />
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Mi 22 Jan 2020, 00:43

Ahoi!

Heute habe ich endlich die Hefte 52-55 bekommen. Leider ging es gleich mit Ärger und Beschwerde los:
Zum Einen ist mein rechtes Rumpfsegment gar nicht richtig lackiert, sondern der weiße Teil ist viel zu kurz geairbrushed und somit scheint das Grau des Untergrundes durch. Habe ich reklamiert und es soll Ersatz geben...Bei der Gelegenheit wurde mir auf Anfrage wegen meiner letzten bitterbösen Beschwerde wegen der lächerlichen Niedergang-Sprossen-was-auch-immer mitgeteilt, dass sie nachgearbeitet und neu ausgeliefert werden sollen.
Zum Anderen stimmt hier etwas ganz und gar nicht! Schaut Euch mal das Werbefilm-Bild mit dem Ausschnitt des Rumpfes an. Der hätte jetzt bereits auf der linken Seite beginnen müssen, aber das Rumpfteil geht zu weit nach hinten. Sieht für mich so aus, als wenn man uns hier dieses Detail vorenthalten will. Bin mal gespannt, ob ich auf diese Anfrage mal eine Reaktion erhalte...

So sollte es sein:


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Bismar11" />

Und so sieht es bisher aus:

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Bismar10" />

Der Ausschnitt müsste schon vor zwei Zentimetern angefangen haben. Ist ja wohl ein Ding, oder?
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Mi 29 Jan 2020, 17:57

Hallo Zusammen. Ich habe heute eine Ersatzlieferung für die beiden traurigen und falsch herum hegestellten Niedergang-Sprossen aus Heft 47 erhalten. Sie sind zwar keinen Deut besser detailliert, aber jetzt wenigstens richtig herum gegossen, so dass die Stufen nach vorn zeigen. Da ich mir ja längst mit meinen Lasercutstufen geholfen habe und das dann wohl auch weiterhin machen werde kann ich den Brief mit den Ersatzteilen gern einem Interessenten weiterreichen. Hat Jemand Interesse? Dann schicke ich sie Ihm zu.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Der Rentner am Do 30 Jan 2020, 21:50

Ja, hier ich
Aber wir werden erst mal abwarten.
Wenn innerhalb der nächsten 10 Ausgaben keine Ersatzlieferung erfolgt melde ich mich nochmal.
Der Rentner
Der Rentner
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Mo 03 Feb 2020, 23:02

Hallo. Kein Problem. Wenn es soweit ist gib mir einfach Deine Adresse. Dann schicke ich Dir die Teile.

Wegen des fehlenden Ausschnittes im Rumpf habe ich mittlerweile eine Entwarnungsmail bekommen:

"Sehr geehrter Herr Wenzel,
 
vielen Dank für Ihre Email.
 
Der offene Rumpfabschnitt kommt noch.

Der Ausschnitt wurde etwas nach hinten verschoben, der Innenausbau wird aber erfolgen.
 
Wir müssen Sie daher noch um etwas Geduld bitten."

Das beruhigt mich. drunken
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Di 11 Feb 2020, 17:30

Hallo Zusammen,

heute habe ich meinen neuen rechten Rumpfabschnitt bekommen und siehe da: Die Tarnung ist wieder so, wie sie sein soll aufgetragen. Jetzt warte ich noch auf die linke Seite, denn die ist auch nicht gut lackiert.

Aber was mich noch viel mehr freut:

Ich habe endlich den Original-Farbton für unsere grauen Aufbauten und Geschütztütme entdeckt. Bei einem Prosol-Fachhändler habe ich von Sikkens den Farbton S0.10.50 PU 240-10 entdeckt und er passt perfekt von Farbe und Oberflächenbeschaffenheit. Ich war ewig auf der Suche und hatte aus diesem Grund immer einen Restrahmen der Ätzteile dabei. Jetzt kann ich endlich meine Fotoätzteile anbringen und alles im Originalton nachlackieren. Mal schauen, wann ich das zeitlich hinbekomme
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin am Mi 12 Feb 2020, 18:36

Hallo Zusammen,

nachdem ich nun doch noch die richtige Farbe für die Aufbauten und damit für meinen falsch lackierten Turm Anton bekommen habe konnte habe ich ihn endlich fertig lackiert und die letzten Teile bis Ausgabe 55 verbaut. Ich muss ehrlich sagen: Ich bin begeistert von den sauberen und feinen Details dieses Modellbauprojekts (von den Niedergangstufen mal abgesehen...). Wenn das so weiter geht werde ich wohl nicht viele meiner zusätzlich gekauften Ätzteilsätze verwenden. Der Farbunterschied des Deckteile auf Höhe der Tarnbalken fällt sonst gar nicht auf. Erstaunlich, was auf so einem Foto alles erscheint.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Bismar14

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Bismar15

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Bismar16

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Bismar17

Nun heißt es wieder mal Warten auf die nächste Lieferung. Aber ich habe ja noch jede Menge an meinem Mopped zu machen und obendrein als Bauprojekte den X-Wing und neuerdings den Dodge Charger und den Ford GT am Start. Langweilig wirds also wohl nicht.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 4 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten