Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Und noch 'ne Metall-Bismarck

Seite 7 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Mi 27 Jan 2021, 21:05

Hallo Zusammen.

Ich habe mich heute Abend mit der ersten Heeresflak beschäftigt und bin da auf einen Fehler dieses Bismarckmodells gestoßen. Die je drei Löcher im hinteren Aufbaudeck für die beiden Heeresflaks sind so angebracht, dass die Mittelstreben nach vorn, bzw. aussen zeigt. Das ist, soweit ich weiß, falsch. Die Dreibeinlafette war nicht symmetrisch. Der mittlere, längere Mittelholm wurde doch eigentlich immer nach hinten ausgerichtet.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 2cm_fl10" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Heeres10" />


Da hab ich mir natürlich wieder mal selbst ins Knie geschossen, weil ich die besser detaillierten Heeresflaks des Trumpeterbausatzes verwende und schon Eine korrekt ausgerichtet zusammengebaut habe. Damit muss ich die Löcher im Aufbautendeck verschließen und retuschieren, denn sie sind damit an den falschen Stellen. Blöderweise ist mir das erst jetzt aufgefallen, nachdem ich Reling und Alles Andere verklebt habe und da nicht mehr so einfach herankomme. Da werde ich dann wohl glatt abgeschnittene Zahnstocherstumpen in die Löcher stopfen und drüberlackieren, bevor die die Flaks darüberklebe.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Heeres11" />
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Fr 29 Jan 2021, 08:36

Geschafft! Die Löcher sind einigermaßen zu, ohne was zu beschädigen und fallen nicht mehr groß auf, wenn die Heeresflaks darüberstehen. Die Erste Flak hat jetzt auch den Sitz bekommen und wartet aufs Lackieren. Das Geschützrohr wird ja schwarz und deshalb erst nach dem Lackieren montiert.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Heeres12" />
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Fr 29 Jan 2021, 08:39

Die drei Füße der Flak habe ich vom Original-Dreibein abgetrennt und unter das neue Gestell geklebt. Sie sind bei der Trumpeter-Bismarck am Deck angegossen und haben hier deshalb gefehlt.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Mi 03 Feb 2021, 11:37

Hallo Zusammen.

Und weiter geht`s. In der Zwischenzeit habe ich mich entschieden (nicht zuletzt wegen meiner wohl doch zu dicken Finger...), zwar sämtliche Flaks und Otter gegen was Vernünftiges auszutauschen, aber meine über die Jahre gesammelten Fotoätzplatinen mit extrem detaillierten Flaks bei ebay zu verhökern. Det wird nüscht, wenn ich versuche, die zusammenzubauen. Dafür habe ich mir bei GPM.pl 3D-gedruckte Teile bestellt. Sie sind zwar noch auf dem Weg zu mir, aber wenn die auch nur halb so fein detailliert sind, wie auf den Fotos, sind sie perfekt. Montieren, grundieren, lackieren, feddisch. Ausschlag waren glaube ich, die Fotoätzteile der Bootslagerung auf dem Hangardach, die mich ganz schön Nerven gekostet haben, bis ich sie sauber und einigermaßen gerade dahin bekommen habe, wie ich sie haben wollte.
Nun aber erstmal ein paar Bilder der sehnsüchtig erwarteten 3D-Flaks (Hoffentlich ist das ok, wenn ich die hier zeige...):


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Flak_014" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Flak_015" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Flak_016" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Flak_017" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Flak_018" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Flak_k10" />

Bei der 20mm Einzel-Flak fehlt zwar der Hülsenkorb, aber davon habe ich genug im Big-Ed Fotoätzsatz.


Um möglichst viel in einem Rutsch zu lackieren und dabei möglichst viele evtl. noch sichtbare Klebestellen zu kaschieren habe ich vor dem Grundieren und Lackieren soweit alles angebaut, was in meinen Augen Sinn macht. Dabei bin ich durch die letzten Hefte gesprungen und habe micht nicht wirklich an die Reihenfolge gehalten.

So habe ich erst die Relingstücke auf der hinteren Scheinwerferplattform angebracht und danach endlich die Scheinwerfer installiert.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Fortsc10" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Fortsc11" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Fortsc12" />


Danach habe ich mich der inneren Bootslager gewidmet und mir ganz schön Einen abgefummelt, um sie im richtigen Winkel hinzubekommen. Um beim in-Position-halten wenigstens etwas Stabilität zu haben, habe ich das hintere Lager und die innere Strebe per Magneten im 90° Winkel und auf gleicher Höhe miteinander verklebt. Damit konnte ich dieses L vernünftig auf dem Hangar festhalten und nach und nach die weiteren Teile mit nur einem kleinen Schnierkser Sekundenkleber anheften. Dadurch war ein vernünftiges Ausrichten leichter. Als alles gerade installiert war habe ich die Klebepunkte nochmal verstärkt.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Hangar15" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Hangar16" />

Nun noch die Winde installiert und das soll mir zum Lackieren dann reichen. Die Glocke habe ich ein wenig ausgehölt, weil sie mir geschlossen etwas plump vorkam. War totaler Schwachsinn, da man die Öffnung später aus keinem Winkel sieht... Auahahn


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Glocke10" />


Als Nächstes gehts jetzt wegen der Metallteile ans Grundieren und Lackieren. Dann "Fensterscheiben" rein und ich kann endlich alles zusammenschrauben. Also bis demnächst an dieser Stelle.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Mi 03 Feb 2021, 14:48

Sooo, Lackieren erledigt. Im Vergleich zum Originalteil bin ich echt zufrieden. Zur Erinnerung: So sahen die Oberflächen im Original aus:



Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 94-01_10" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 94-01_11" />



Und so sieht es jetzt mit den Fotoätzteilen aus:



Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 94-01_12" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 94-01_13" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 94-01_15" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 94-01_16" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 94-01_17" />


Die Bronze-Schiffsglocke habe ich entsprechend angepinselt und die Heeres-Flaks der Trumpeter-Bismarck mit den Füßen unserer Bismarck sind nun auch fertig. Sehen mit bloßem Auge wesentlich besser aus, als in der Nahaufnahme.


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Heeres13" />


So, nun geht`s endlich an den normalen Aufbau. Mal schauen, wann ich dazu komme.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Mi 03 Feb 2021, 15:58

So, Heeresflaks stehen an ihrem Platz, damit sie nicht mehr so leicht unter die Räder kommen können.


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Heeres14" />
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Do 04 Feb 2021, 14:51

Hallo Zusammen.

Ich habe wieder ein wenig weitergebaut. Als Erstes waren die seitlichen Bootshalterungen dran. Sie mussten alle ein wenig nachgearbeitet werden, um sie gerade und in einer Line anbauen zu können. Danach kamen die Splitterschutzwände dran. Auch hier leider wieder einige Fehler im Bausatz. Ich habe jetzt nicht recherchiert, wo die Splitterschutzwände genau waren, aber wenn sie ganz offensichtlich eine Tür blockieren stimmt mit Sicherheit was nicht. Das Gleiche gilt für die beiden Wände mit häßlichen Steg dazwischen, die gar keinen Durchlaß, als über eine Deckskiste freilassen würden. Also habe ich sie getrennt, bei den kurzen Wandstücken den Pin weggeschnitten und sie da hingeklebt, wo sie wenigstens nichts blockieren und noch Jemanden durchlassen.


Hier ein Bild, wie sie laut Bauanleitung angebracht werden sollten:


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Splitt10" />



So hab ich es dann gemacht:


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Splitt11" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Splitt12" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Splitt13" />

Bei den letzten beiden Splitterschutzwänden ist, wenn auf man backbord ddie Wand mit dem Pin im Deck versenkt, eine Lücke zur Wand. Das fand ich blöd und hab lurzerhand auch hier den Pin entfernt und sie so angeklebt. Nun reicht sie bis zur Wand.

Vorher:

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Splitt14" />

Nachher:

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Splitt15" />


Als Nächstes habe ich die beiden langen Rohrleitungen angebracht und musste leider feststellen, dass es nicht so wirklich klug war, die beiden Rohrstücken auf dem Hangar zuerst anzukleben. Passt nicht richtig, aber ist mir jetzt wurscht. Sind eh nachher Boote davor...


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Leitun10" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Leitun11" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Leitun12" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Leitun13" />
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Fr 05 Feb 2021, 12:55

Hallo Zusammen.

Die Signalplattform habe ich mittlerweile fertiggestellt. Alle Bodenflächen dunkel eingefärbt, die wieder mal glänzend gelben Rettungsfloße abgeschmirgelt und schwarz grundiert, um die Löcher des Bodengitters dunkel zu bekommen und dann Alles grau lackiert. Die beiden Relingstücken an den Außenenden müssen anders gebogen werden, als in der Anleitung steht, wenn man der Form der Plattformen folgen will. Dann muss auch die kleine Nase am hinteren (kurzen) Ende weggefeilt werden. Der Rest paßt gut, aber der Niedergang zur Scheinwerferplattform ist etwas zu kurz. Wenn man versucht, das untere Loch zu treffen ist sie viel zu steil. Ich habe ihn dann kurzerhand an der Signalplattform ausgerichtet und den unteren Stift des Niederganges neben dem eigentlichen Loch wie eine Stütze an der Scheinwerferplattform festgeklebt. Das nun offene Loch sieht man wegen des Scheinwerfers zum Glück eigentlich gar nicht.


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Signal10" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Signal11" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Signal12" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Signal13" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Signal14" />



fertig!



Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Signal15" />






Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Signal16" />


Und angebaut:


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Signal17" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Signal18" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Signal19" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Signal20" />




Die Deckskisten und anderen Kleinkram habe ich auch schon angeklebt. Bei der Gelegenheit habe ich an den hinteren Splitterschutzwänden für die Flak die blockierten Türen freigelegt.



Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Kleink10" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Kleink11" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Kleink12" />




Die Feuerlöschschläuche sind in der Bauanleitung immer noch auf dem Kopf angeklebt. Ich habe bei Zweien einfach die Seiten getauscht. Blöderweise ist der eine Halter wieder mal schräg gegossen und ist nur auf einer Seite vogesehen. Da musste ich dann den ebenfalls schrägen Steckzapfen komplett entfernen und den Schlauchhalter etwas weiter nach außen rücken. Sonst wäre es zu eng mit der Tür daneben geworden.


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Schlau10" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Schlau11" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Schlau12" />



Wie ja schon aufgefallen war drehen sich die Hauben der Feuerleitstände über die Motoren permanent und nicht synchron mit den Hauptgeschütztürmen. Dem will ich Abhilfe schaffen und habe mir eine mechanische Lösung überlegt. Ich werde ihre Achsen bis unter das jeweilige Hauptdeck verlängern und sie mit dem jeweils nächstliegenden Geschützturm (Bruno und Caesar) verbinden. Wenn ich an der Unterseite der Höhenverstellgetriebe der Geschütztürme genau in der Drehachse eine Scheibe mit Rändern oder ein Zahnrad anbringe müsste die 1:1-Übertragung der Geschützdrehbewegung zu der entsprechenden Drehhaube möglich sein. Wie auch immer: Ich werde die Drehhauben definitiv nicht wir ne Radarschüssel kreisen lassen. Also habe ich an dieser Stelle den Motor und das Untersetzungszahnrad entfernt und die beiden Zahnräder auf ihrer gemeinsamen Achse verklebt. Damit habe ich den direkten Durchgang zur Haube und kann in der kreuzförmigen Öffnung gut eine verlängerte Achse anbringen. Ich weiß noch nicht, was ich dafür nehme. Vielleicht ein Messingrohr. Unten kommt dann noch zur Abstützung ein Gegenlager hin. Das vertage ich aber erst einmal.



Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Drehha10" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Drehha11" />


Beim Fertigstellen des hinteren Entfernungsmessers war mir ein kleines Lüfterteil auf dem Gießast aufgefallen. Der wurde im Text vergessen, gehört aber halb links vor den Sockel des hinteren Entfernungsmessers, wie ich nach langem Suchen in einer Darstellung gefunden habe.


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Lzfter10" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Lzfter11" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Lzfter12" />

So, das wars erstmal wieder. Es droht ja wieder verschärfter Familiendienst. Bis demnächst und Euch Allen ein schönes Wochenende.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Do 11 Feb 2021, 20:51

Hallo Zusammen. In der Zwischenzeit habe ich die Fenster der hinteren Aufbauten mit Klarsichtfolie verglast und muss noch die Rettungsringe und die Otter anbringen. Aber heute habe ich die 3D-gedruckten Flaks bekommen. Ich bin echt begeistert. Das hätte ich nie aus den Fotoätzsätzen bauen können:


2cm Einzellafette im Spritzrahmen (4 Stck):


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Einzel10" />


2cm Einzellafette freigelegt:


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Einzel11" />






2x3,7cm Doppelflak im Spritzrahmen (2 Stck):


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Zwilli10" />


2x3,7cm Doppelflak freigelegt:


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Zwilli11" />



4x2cm Vierling im Spritzrahmen:


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Vierli10" />

4x2cm Vierling freigelegt


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Vierli11" />


Ich finde diese Teile super, aber die Geschützrohre, Handräder, usw. sind erwartungsgemäß extrem empfindlich. Also werde ich sie erst ganz zum Schluss einbauen, wenn ich die passende Virtrinenhaube habe. Ansonsten droht beim Abstauben des Modells große Gefahr, sie zu beschädigen.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Fr 12 Feb 2021, 11:46

Hallo Zusammen.

Ich habe mal die drei Probe-Flaks lackiert und ne Stellprobe gemacht. Damit bin ich echt zufrieden.

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Flak_g10" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Flak_l10" />

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Flak_s10" />

Nun heißt erst einmal es gut verstauen für die drei Flaks und dann geht`s bei nächster Gelegenheit mit den Rettungsringen und Ottern weiter. Letztere habe ich mir auch etwas feiner detailliert mit Fotoätzteilen für die Flossenrahmen dazugekauft, weil ich die Flossen der Originalteile zu dick finde.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Di 16 Feb 2021, 16:43

Moin!

Und schon wieder Kurzarbeit... Da habe ich gleich wieder etwas weitergebastelt. Dass ich die Original-Otter zu plump finde hatte ich ja schon erwähnt. Also hab ich mir einen Satz aus Resin (?) besorgt und mich mit dem Zeug das erste mal abgekämpft. Gar nicht so einfach, die kleinen Dinger da zerstörungsfrei von dem Mutterklotz zu befreien... Aber wenn es geschafft ist und die Fotoätzteilstreben angebracht sind machen sie einen guten Eindruck. Bei dem Satz waren noch mikroskopisch kleine Anschlagösen dabei, aber die habe ich gleich ignoriert. Konnte sie sowieso kaum sehen und hätte sie jetzt überall, nur nicht da, wo sie hin sollen, kleben. Jetzt warten die acht Otter auf meine nächste Airbrush-Aktion.


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Otter_10" />


Hab mal einen Otter aus dem Bausatz dazu gelegt:


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Otter_11" />


Ich habe auch mal als Vergleich eine Zwillingflak aus dem Bausatz als Vergleich zu meiner 3D-Flak dazugelegt. Der kleine Fotoätzteilkorb ist ein erster Test. Er kriegt noch Geschwister, wird noch schwarz gespritzt und wird ein Hülsenfangkorb für die C/30 MG Einzellaffetten auf den vorderen Aufbauten.



Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Otter_12" />


So, mal schauen, wann ich Lust zum Lackieren habe und dann endlich alles soweit montieren kann, dass ich endlich mit den aktuellen Ausgaben durch bin. Nächste Woche ist dann ja hoffentlich wieder Weihnachten.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Neubahner Di 16 Feb 2021, 20:00

Hallo,

Klasse Dein Pimpen vom Bausatz ! Geschütz und Otter sind - sorry - vom Originalbausatz auch wirklich unter aller .... . So wie Du baust wird das zum Vorzeigemodell. Ich verstehe nicht, was eine Firma ihren (treuen) Kunden für den Preis zumutet.

Roland
Neubahner
Neubahner
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Di 16 Feb 2021, 21:25

Vielen Dank, Roland.
Leider ist das bei fast allen diesen Sammelmodellen so. Ich hab da schon so Einige kennengelernt und immer kommt da meist neben tollen Sachen auch Murks drin vor: Beim Tiger I die Inneneinrichtung, beim Millenium Falcon die Inneneinrichtung, beim STUKA zum Ende hin auf einmal die vielen Plastikteile der Rumpfbeplankung, bei der Black Pearl die aufgedruckten "Decksplanken", da war immer was zum Haareraufen und nachbessern. Der McLaren MP4/4 ist bisher mein einziges Sammelmodell, das von vorn bis hinten top ist. Trotzdem finde ich diese Modelle toll, denn sie sind meist spektakulär und werden super, wenn man da was nachbessert. Wenn ich allerdings daran denke, dass diese 140 Ausgaben hier zusammen rund 1800,- Euro kosten ist es wirklich beschämend, was da mitunter an Fehlern und lieblosen Detaillösungen geboten wird. Ist bis jetzt das teuerste Modell, dass ich so baue. Und ich habe ja auch noch so Einiges zusätzlich reingesteckt. Es macht aber natürlich auch Spaß, da selbst was zu fummeln, wo die Macher des Modells noch Potential gelassen haben. Ich hoffe nur, dass hier nicht noch Schlimmeres kommt, als bisher. Denn eigentlich ist uns da schon ganz schöner Murks angedreht worden:

-Die Anker werden sich nicht über die Fernbedienung durch die Klüsen in ihre Decksposition ziehen lassen. Da werden eher die Ketten reißen, denke ich.
-Der Turbinenraum hat Riesenlücken zum Rumpf und hätte schon ein paar mehr Details vertragen können.
-Die Entfernungsmesserdrehauben benehmen sich wie Radarschüsseln und laufen nicht synchron mit den Haupttürmen.
-Die ersten Niedergänge waren irgendwas, aber keine Treppen.
-20mm und 37mm Flakgeschütze sind ziemlich klumpig.
-Wellenbrecher, Plattformen, Wetterschutzdächer und Splitterschutzwände viel zu dick und Letztere enden hinten vor Türen.
-Die Flossen der Otter sehen aus wie Bauklötze.
-Die Feuerlöschschläuche hängen in ihren Halterungen auf dem Kopf.
-Die Rohrleitungen um den Schornstein sehen aus wie Gnubbel.
-Die Arados haben falsche Wappen drauf.
-dick glänzend gelb lackierte Rettungsfloße.
-die kaum erkennbaren Details auf dem Teil 94-01.
-das "Steigeisenbrett" zum Entfernungsmesser auf der hinteren Scheinwerferplattform, usw...

Aber das Modell hat auf der anderen Seite eine tolle Rumpflackierung und eine Super-Optik mit der Metallreling und den ganzen anderen guten Details und das überwiegt, finde ich. Die erste Amati-Bismarck mit der Beplankung und dem ganzen Schleifen hätte ich mir nicht zugetraut und ohne Werkstatt auch gar nicht bauen können und so bin ich richtig froh, dass ich nun doch noch eine schöne Bismarck bekomme. Ich hoffe nur, dass sich nicht zu viele über ihr Bauprojekt ärgern, die sich das nicht schon vorher denken konnten und trotzdem bereit waren, so viel Geld in die Hand zu nehmen. Es gibt ja teilweise auch wesnetlich günstigere Varianten. Die U96 von Hachette kann man sich z.B. voll sparen. Da ist die U552 von Trumpeter im gleichen Maßstab wesentlich billiger und tausendmal feiner detailliert.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Mi 17 Feb 2021, 13:48

Hallo Zusammen. Ich bin heute Morgen dann doch über meinen faulen Schatten gesprungen und hab die Airbrush gezückt. Mir graut ja immer vor der Reinigung danach... Nun sind die Otter aber fertig und der Hülsenkorb für die kleine Einzelflaks fertig und angeklebt. Wenn ich richtig geguckt hab muß dieser Hülsenkorb an jeder Einzellaffette ausser den Beiden auf der Scheinwerferplattform am Schornstein dran sein. Wird `ne sehr fragile Sache und sicherlich bei jedem Abstauben eine echte Herausforderung. Aber wie schon erwähnt kommen diese Geschütze bei mir erst dran, wenn das Modell so gut wie fertig und unter einer Plexiglashaube geschützt ist.


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Otter_13" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Otter_14" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Otter_15" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Otter_16" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Otter_17" />


Sieht langsam im Gesamtbild immer besser aus...


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Otter_18" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Otter_19" />


Ich habe übrigens ganz bewußt noch nicht die hinteren Aufbauten verschraubt. Wenn Ihr mal in die Vorschau hineinlinst dürfen wir auch nochmal die vorderen Aufbauten abschrauben, da für die großen Flaks noch Drehhülsen und Befestigungsschrauben nachgeliefert werden. Echt ein Ding, dass Die erst jetzt damit ankommen. Es besteht eine große Gefahr, dass man sich beim Handhaben der vorderen Aufbauten irgendwo was abbricht, oder verbiegt. Deshalb warte ich mit den hinteren Aufbauten, bis alle Teile für die Befestigung der Flaks da sind.

Als Nächstes werde ich mich den Seiltrommeln und den letzten Anbauteilen des großen Hangars widmen. Meine Teile für das Synchronisieren der Drehhauben mit den Geschütztürmen Bruno und Caesar sind mittlerweile auch gekommen. Mal schauen, wann ich rangehe und ob das so klappt, was ich mir da ausgedacht habe.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Do 18 Feb 2021, 13:53

Hallo Zusammen.

wie versprochen die letzten Lüftertkästen, die vor dem Haupthangartor angebracht werden. Ich habe sie nur mit dem Deck verklebt. Sie haben keine direkte Verbindung zum Hangar und müssen daher gut ausgerichtet werden, damit die Fuge zum Hangar gerade ist.


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Hangar17" />


Die 4 Schlauftrommeln habe ich wieder mit stark verdünnter schwarzer Farbe gealtert und auf dem Achterdeck verklebt.


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Tromme10" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Tromme11" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Tromme12" />


Als Letztes sind mir wieder die grottenschlechten Gangways in die Hände gefallen. Ich hatte zwar steuerbord vorn bereits Eines dieser Dinger verbaut, aber mittlerweile habe ich mir bei ebay gebrauchte Fotätzplatinen der Trumpeter Bismarck gekauft und darauf sind viel bessere Gangways, die man eigentlich aussen an die Bordwand bauen soll. Das hat ich auch zuerst überlegt, aber da ich die Decksegmente nicht fest auf dem Rumpf installieren will fällt das aus. Ausserdem hätte ich dann freie Löcher in der Decksbeplankung. Also habe ich mal ausprobiert, ob ich sie nicht anstelle der hier gelieferten Klumpen einbaue. Die untere Plattform habe ich aus dem Big-Ed Fotoätzsatz genommen. Da die Reling der Gangways zum Verstauen abgeklappt werden muss habe ich sie kurzerhand vorsichtig plattgebogen. Zum Biegen der Seitenteile habe ich mangels breitem Biegetool einfach mein Stanzwerkzeug für Bullaugen usw. genommen.



Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Gangwa10" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Gangwa11" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Gangwa12" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Gangwa13" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Gangwa15" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Gangwa14" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Gangwa16" />



Mit Originalteil: 


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Gangwa17" />


Kotzen 2


Mit noch unlackiertem Fotoätzteil:


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Gangwa18" />


Finde ich viel besser.  Also noch zwei bauen und wieder mal die Airbrush zücken. Hätte mir auch eher einfallen können... Auahahn

Im übrigen habe ich gerad auf einem Foto gesehen, dass die Gangway bis an die Deckskiste heranragte, wenn sie an Deck verstaut war.


Zuletzt von Maddin am Do 18 Feb 2021, 14:31 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Do 18 Feb 2021, 14:29

Hallo Zusammen.

Ich muss mich selbst anzeigen: In einem meiner vorherigen Beiträge hatte ich behauptet, dass wir die vorderen Aufbauten nochmal zerlegen müssen, um die großen Flaks mit Hülsen und Schrauben drehbar am Aufbaudeck zu verankern. Das kommt davon, wenn man nur mal eben das Ganze überfliegt. Brauchen wir alles gar nicht! Die Hülsen in Ausgabe 108 sind Gummibuchsen, die über eine Schraube unten in die jetzt noch lose im Deck sitzenden Flaks eingesetzt und nur etwas gestaucht werden. Dadurch wird das Ganze im Durchmesser dicker und die Geschütze wahrscheinlich schwerer drehbar und auch fester in der Bohrung gehalten. Also nicht alles glauben, was ich so schreibe. Die Fehlerquelle sitzt bei mir meist vor der Tastatur... Und ich kann endlich hinten alles verschrauben.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Luthias Do 18 Feb 2021, 15:17

Hey Maddin

Sieht gut aus deine kleine Dicke. Beim Überfliegen der Fotos ist mir was aufgefallen und möchte dir gerne ein kleinen Tipp geben:

Ich geh mal ganz stark davon aus, dass die gute Dame auch Takelage bekommt. An der kleinen Brücke auf dem Foto, endet die Takelage vom hinteren Mast. Damit das Gefummel nicht zu groß wird, kannste hier (geh davon aus, dass sie 1/200 ist) ein kleines Messing Stück (hab da Draht verwendet) entweder mittig oder am Boden festkleben.
So kannst du besser Schlaufen ziehen und es befestigen:

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Inkeds10

Und hier sichtbar an meiner:

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Inked211

Hinterher kann man das gut mit der passenden Farbe "verstecken".


Die Aufgänge lagen zusammengeklappt und festgezurrt an der Bordwand in der Nähe der Zugänge.
Ist leider mit Ätzteilen sehr schwer umzusetzen, daher hab ich es bei mir weg gelassen (nach 5 Versuchen) Embarassed

Hier gut zu sehen:

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Treppe10
(Quelle/Copyright Bundesarchiv)

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Treppe11
(Quelle/Copyright Pinterest/Ronald Yoshioka)

Grüße

Thorsten
Luthias
Luthias
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Do 18 Feb 2021, 15:32

Hallo Thorsten.
Vielen Dank für den Tip. Die Takelage wird noch mal ne richtige Herausforderung. Hoffentlich sind bei unserer Bismarck hier die Masten und ihre Streben überhaupt stabil genug. Ich werde Deinen Tip beherzigen.

Welche Farbe hatten die Aufgänge überhaupt? Wenn ich das richtig gesehen habe waren sie aus Holz. Bei der HMV-Bismarck sind sie jedenfalls in einem komischen Braun.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Luthias Do 18 Feb 2021, 17:21

Maddin schrieb:Hallo Thorsten.
Vielen Dank für den Tip. Die Takelage wird noch mal ne richtige Herausforderung. Hoffentlich sind bei unserer Bismarck hier die Masten und ihre Streben überhaupt stabil genug. Ich werde Deinen Tip beherzigen.

Welche Farbe hatten die Aufgänge überhaupt? Wenn ich das richtig gesehen habe waren sie aus Holz. Bei der HMV-Bismarck sind sie jedenfalls in einem komischen Braun.

Was die für die Bismarck so halt benutzt haben oder irgendwas anderes wie Birke, Eiche oder so.

Und die Masten müssten das aushalten. Ich hab Zwirn benutzt und selbst mal mit ein bissl Zugkraft dran gezogen. Die halten schon einiges aus. Denk daran: Nach feste kommt ab sunny
Luthias
Luthias
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von meninho Do 18 Feb 2021, 18:57

Maddin schrieb:
Welche Farbe hatten die Aufgänge überhaupt? Wenn ich das richtig gesehen habe waren sie aus Holz. Bei der HMV-Bismarck sind sie jedenfalls in einem komischen Braun.

Moin Maddin,

habe die Schwarz-Weiss-Bilder mal coloriert.
Kannst Walnuss oder ein dunkles Braun nehmen.
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Do 18 Feb 2021, 23:42

Moin Andreas.

Vielen Dank. Da werde ich mir mal was zusammenmixen. Die Geländer werde ich aber wohl grau lackieren. Die waren ja aus Metall. Und noch kleine Haltewinkel bauen wie auf dem Foto oben.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Fr 19 Feb 2021, 09:15

Luthias schrieb:
Maddin schrieb:Hallo Thorsten.
Vielen Dank für den Tip. Die Takelage wird noch mal ne richtige Herausforderung. Hoffentlich sind bei unserer Bismarck hier die Masten und ihre Streben überhaupt stabil genug. Ich werde Deinen Tip beherzigen.

Welche Farbe hatten die Aufgänge überhaupt? Wenn ich das richtig gesehen habe waren sie aus Holz. Bei der HMV-Bismarck sind sie jedenfalls in einem komischen Braun.

Was die für die Bismarck so halt benutzt haben oder irgendwas anderes wie Birke, Eiche oder so.

Und die Masten müssten das aushalten. Ich hab Zwirn benutzt und selbst mal mit ein bissl Zugkraft dran gezogen. Die halten schon einiges aus. Denk daran: Nach feste kommt ab sunny


Moin Thorsten,

dann bin ich ja ein wenig beruhigt. Ich hatte mir schon überlegt, ob ich mir so ein Metallset für den Großmast kaufen soll, aber das ist mir echt zu teuer. Ich werde das dann auch vorsichtig angehen und die Fäden mit spitzen Fingern -soweit das bei meinen Fingern überhaupt noch möglich ist ;-) - spannen.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin So 21 Feb 2021, 11:54

Hallo Zusammen.

Ein kleiner Tip für Diejenigen, die auch die Geländer von Fotoätzniedergängen "angeklappt" darstellen sollen: Damit diese genau gerade in der Ebene bleiben habe ich die Platine platt auf den Tisch gelegt und vorsichtig in der gewünschten Klapprichtung am Rand meiner Schneidmatte angelegt und langsam plattgedrückt. Man könnte die Ecken vielleicht noch vorher anritzen, um saubere Knickkanten zu bekommen, aber ich glaube, dabei ist die Gefahr des Verbiegens zu groß. Mir reicht bei dieser Größe das Ergebnis vollkommen.


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Gangwa19" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Gangwa20" />



Da ich vor der nächsten Lackieraktion meiner drei fertigen Laufstege noch die anderen 3D-Flaks zum Lackieren vorbereiten will habe ich zwischenzeitlich die beiden vorderen Feuerleit-Drehhauben wieder entfernt. Zum Glück hatte ich sie nicht festgeschraubt. Für die Achse des vorderen Leitstandes muss ich ein großes Loch durch die Aufbauten bohren. Bei beiden Drehhauben habe ich das Untersetzungsgetriebe ausgebaut und wieder die beiden Zahnräder miteinander verklebt. Die Gegenstücke mit dem Kreuzantrieb darin lassen sich ganz gut von den Motoren abhebeln. Ich werde sie auf den neuen Antriebsachsen anbringen und dann unter Deck das Ganze mit Seilrollen verbinden, so dass Bruno die vordere Drehhaube mitdreht und diese dann die mittlere Drehhaube. Auf dem Achterschiff wird dann Caesar genauso die hintere Drehhaube antreiben.


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Leitst10" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Leitst11" />


Wie Ihr auf dem letzten Bild auch sehen könnt, habe ich die hochgeklappten und recht dicken Plattformen wieder von den Deckrändern entfernt und werde sie durch Fotoätzteile der Amati-Bismarck ersetzen.

Das wars erst mal wieder mit der kleinen Familiendienstpause. Nächste Woche gehts weiter. Euch allen noch einen schönen Sonntag.
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Sa 27 Feb 2021, 15:33

Hallo Zusammen.

Auch, wenn ich die ganze Woche nichts von mir hören gelassen habe war ich nicht ganz untätig. Nun habe ich auch noch die nächste Lieferung bekommen.



Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Liefer14" />



Bis auf die Hülsen für die vorderen Flaks nichts weltbewegendes und schnell verbaut. Die durchsichtigen Hülsen, die einfach mit einer Schraube unten in die Drehachse der vorderen 10,5cm-Flaks geschraubt und etwas gestaucht werden verhindern nur, dass die Flaks nicht herausfallen. Man muss ausprobieren, wie weit man sie festzieht und damit staucht. Zu fest und die Flaks lassen sich nicht mehr in die Löcher einsetzen. Zu lose und das Ganze ist genauso lose wie ohne die Hülsen. Dazwischen wackeln sie trotzdem ziemlich ärgerlich herum, lassen sich aber drehen.



Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Huelse10" />



Die beiden Rumpfstücke lassen sich wieder gut einbauen und sitzen sauber. Allerdings habe ich festgestellt, dass sich beim Aufsetzen aller Decksegmente bei mir nun rechts ein kleiner Schlitz vor der hinteren Sektion im Deck bildet, der links nicht da ist. Heißt, der hintere Rumpf macht anscheinend bei mir ne kleine Banane nach links, was man aber sonst nicht erkennen kann. Mal schauen, was ich dagegen mache. Damit muss ich aber erst warten, bis ich die letzten Rumpf- und Decksabschnitte habe.



Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Rumpf_10" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Rumpf_11" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Rumpf_12" />



Der Rest der Lieferung sind alte Bekannte und ohne Probleme verbaut. Turm Caesar habe ich nur zusammengesteckt, da hier ja wieder die Handläufe und Leitern aus dem Big Ed-Satz nachgerüstet werden. Hier ein paar Fotos dazu:



Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Rest_010" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Rest_011" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Rest_012" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Rest_013" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Rest_014" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Rest_015" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Rest_016" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Rest_017" />



In der letzten Woche hatte ich die Drehhauben wieder montiert, ihre Antennenmatten entfernt, um sie auch grau zu lackieren und die kleinen Planetengetriebe von den Motoren entfernt und innen mit Sekundenkleber ordentlich verklebt und damit blockiert. Der Plan ist, sie innen so weit aufzubohren, die Stahlachsen, die ich mit ein paar Seilrollen gekauft habe, darin zu verkleben und das Ganze dann im Vierkant jedes Drehhaubenantriebes zu verkleben. Dann gerade durch die Aufbauten führen, von der Unterseite gegenlagern und abstützen, Seilrollen drauf, verbinden und fertig.


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Rolle_10" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Rolle_11" />



Dazu aber später mehr. Ich habe nämlich, um als fauler Sack das lästige Reinigen der Airbrushpistole nach dem Lackieren der Laufstege möglichst effektiv zu nutzen und weitere Teile zum Lackieren zu sammeln, eine weitere Baustelle aufgerissen und als Intermezzo in Angriff genommen:

Die Flugzeugverladekräne sind bei uns ja auch etwas dick geraten. Beim Durchstöbern meiner vereinzelten Hefte für die erste (Amati)-Bismarck habe ich entdeckt, dass ich die gesamten Teile für beide Kräne dort als Fotoätzteile habe. Nur die Laufkatzen sind aus Kunststoff vorhanden. Also losgelegt mit Rumfriemeln. Ich kann nur sagen: Ich ziehe meinen Hut vor Allen, die die Amati-Bismarck komplett gebaut und alles hinbekommen haben... Die Kräne werden toll, aber das Entgraten und das gerade Verbauen der Kleinteile ist echt fummelig. Ich bin jetzt erst an Einem der beiden Kräne dran und muss noch u.a. die zu dünnen Drehachsen anpassen, aber bis jetzt bin ich begeistert. Hier ein paar Fotos des bisherigen Baufortschrittes:


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Kran_011" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Kran_012" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Kran_013" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Kran_014" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Kran10" />



Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Kran_015" />



Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Kran_016" />



Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Kran_017" />


Die kleinen Vierecke mit dem Loch in der Mitte kommen im 45°-Winkel zwischen die Streben über dem Zahnkranz. Das geht ganz gut mit einem Zahnstocher mit etwas eingekürzter Spitze.


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Kran_018" />



Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Kran_110" />


Kleiner Vergleich des bisherigen Baufortschrittes:


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Kran_010



Die zu dünnen Drehachsen werde auf das benötigte Maß verdicken, indem ich oben und unten dünne Messingrohrstückchen darüberschiebe und verklebe und unten noch ein etwas dickeres Messingrohrstück zusätzlich darüberschiebe und verklebe. Dann passt es wieder in die Löcher der Plattformen. Dann noch die Laufkatze mit Kranhaken anbringen und Kran-Nr. 1/2 ist fertig zum Lackieren. Mal schauen, wann ich da weitermachen kann. Denn Wochenende ist ja wieder hauptsächlich Familiendienst...
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Maddin Di 02 März 2021, 11:59

Hallo Zusammen.

Ein kleiner Kran-Update:

Der erste Kran ist soweit fertig zum Lackieren. Ich habe die zu dünnen Drehachsen des Fotoätzkranes zuerst unten mit einem dünnen Messingrohr verstärkt, über das ich dann ein (etwas längeres) dickeres Messingrohr geschoben und verklebt habe, um den Außendurmesser des Originalkranes zu erreichen und die Länge der unteren Achse anpassen zu können. Für oben reichte da das dünne Rohr. Da der neue Kran ein kleines bisschen niedriger ist, als das Originalteil musste ich das irgendwie möglichst unsichtbar ausgleichen. Dafür viel mir das dicke Plastikzahnrad ins Auge und ich habe es einfach im Durmesser kleiner gefeilt und als Drehbasis verwendet. Nun noch die obere Achse des Kranes mit dem dünnen Messingrohr verstärken, den ganzen Kran auf die Gesamthöhe des Originalteils ablängen und fertig. Das Plastikteil für die Laufkatze der Amati-Bismarck musste in der Schienenführung etwas nachgearbeit werden. Auch habe ich das Fotoätzeil mit dem Kranhaken etwas bearbeitet. Es wird im 90°-Winkel abgeknickt und dann mit dem frei hängenden Haken in die Seiltrommelnische der Katze geklebt. Um hier etwas den unteren Teil der Seiltrommel zu imitieren habe ich einfach die Kanten des flachen Teils etwas abgerundet und damitso etwas wie den unteren Seiltrommelabschnitt erzeugt. Im letzten Bild ist die Katze nur lose draufgelegt. Sie kommt ja weiter in die Mitte und wird da festgeklebt. Dann kann es ja dann zum Bau des zweiten Krans gehen.


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Kran_019" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Kran_020" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Kran_021" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Kran_022" />


Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 <a href=Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Kran_023" />



Nun stehen bis zur nächsten Lieferung noch neben dem zweiten Kran das Aufrüsten von Turm Caesar mit Handläufen und feinerer Leiter, der Drehmechanismus für die Drehhauben und u.a. auch wegen der ganzen kleinen Flaks eine Lackierorgie auf dem Programm.
Da ist die viele Kurzarbeit ja wenigstens zu etwas nutze... Suspect
Maddin
Maddin
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Und noch 'ne Metall-Bismarck - Seite 7 Empty Re: Und noch 'ne Metall-Bismarck

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 7 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten