Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Leer im Rohbau

Nach unten

Leer im Rohbau Empty Leer im Rohbau

Beitrag von gronauer am Mi 03 Apr 2019, 11:33

Moin!

Da bei mir die Nase wie ein Wasserkran läuft und tropft, habe ich mich in meine Bastelecke verzogen und eine neue 1:45 vorbildähnliche 0e Lok auf s Gleis gebracht.
Es handelt sich um ein, an die Lok LEER der Borkumer Kleinbahn
Code:

https://www.inselbahn.de/index.php?nav=1000047&lang=1&id=13574&action=portrait

angelehntes Modell auf einem (unpassenden, da zu kleine Räder) Fahrwerk einer uralten PIKO Bn 150 aus der DDR Produktion von Gützold. ........So steht es auf dem Bodenblech.....nix Plaste Grinsen
Die Lok hatte ich mal günstig bekommen, da die Radschleifer "auf" waren und die Lok nur noch stotternd lief.
Das Manko war schnell beseitigt, die Lok generalgereinigt und sie läuft wie in besten Zeiten.
Na gut, die Kette aus diversen Zahnrädern ist natürlich hörbar, aber das Rollgeräusch auf meinen 100 mm hohen  Modulkästen ist lauter.
Bisher sind die Handläufe und Treppen nur lose eingesteckt, da ich das Modell vorm lackieren erst noch gründlich säubern muß.
Hier mal die Lok im Vergleich zur Ruhrtaler Lok

Leer im Rohbau 35426364rz

Besonders stolz bin ich auf meinen "Geistesblitz" zur unsichtbaren Befestigung des Gehäuses auf dem Fahrwerk. Grinsen

Leer im Rohbau 35426355vx

Leer im Rohbau 35426356pu

Die Schlitzschraube für die Gehäusebefestigung (vor dem Führerhaus) greift in ein für die Befestigung des Originalgehäuses vorgesehenes Gewinde im Fahrwerk.
Da der Schraubenkopf aber vom unten offenen Schornsteinaufsatz verdeckt wird, mußte der Aufsatz zur Demontage des Gehäuses abnehmbar sein.
2 jeweils 6X3 mm  Neodym- Rundmagnete aus dem Internet lösten das Problem ganz elegant, preiswert und unsichtbar.
Übrigens.....man kann die 90 gr "schwere" Lok am Schornstein vom Gleis nehmen.....das halten die Magnete locker, .......selbst im Abstand von ca 30 mm auf dem Vorbau abgestellt, wird der Schornstein noch automatisch "angekuppelt".  Very Happy

Mit schniefendem Gruß
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Leer im Rohbau Empty Re: Leer im Rohbau

Beitrag von Frank Kelle am Mi 03 Apr 2019, 12:39

Geile Idee! Aber - ich meine, meine BN150 hatte noch einen "Gummibandantrieb" - bis zum bitteren Ende.. Hast Du die mal umgerüstet?
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Leer im Rohbau Empty Re: Leer im Rohbau

Beitrag von gronauer am Mi 03 Apr 2019, 14:02

Neee Frank!

Von der Sorte habe ich mittlerweile 3 Stück (gehabt) und die hatten alle ein ordentliches Metall-Zahnrad-Getriebe.
Siehe auch hier:

Code:
https://www.google.com/search?q=piko+Bn+150&tbm=isch&source=univ&client=firefox-b-d&sa=X&ved=2ahUKEwjsvtDL8LPhAhU-XRUIHQmQAhkQsAR6BAgIEAE&biw=1400&bih=873

Das gleiche Fahrwerk habe ich vor ein paar Jahren auch für diesen Gepäcktriebwagen der niederländischen Gesellschaft TMDG (später GWSM) verwendet

Leer im Rohbau 35427477ao

Leer im Rohbau 35427478bq


Wegen der eigentlich guten Fahreigenschaft hatte ich schon mal kurzfristig überlegt, einen etwas!!! besseren Motor einzubauen, aber nachdem ich in einem Modellbahnforum alles mögliche als Antworten bekommen habe, ....nur keine, die meine Frage beantwortet hätte, laß ich es jetzt dabei.
Ich muß nicht unbedingt einen Edelmotorfür -> 70,- E  in ein gebrauchtes 18,- E Lokfahrwerk einbauen.

Schniefenden Gruß
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Leer im Rohbau Empty Re: Leer im Rohbau

Beitrag von Lupo60 am Mi 03 Apr 2019, 17:53

Hallo Manfred,

sieht sehr hübsch aus, Dein kleines Weißes! - hm noch weiß, bin mal auf die Lackierung gespannt.

Besonders haben es mir die diversen Lamellen in der Front und den seitlichen Türen zum Motorraum angetan. Darf man fragen, wie Du die so gleichmäßig hinbekommen hast?

Schönen Gruß,
Wolfgang
Lupo60
Lupo60
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Leer im Rohbau Empty Re: Leer im Rohbau

Beitrag von gronauer am Mi 03 Apr 2019, 18:37

Na klar darfst Du fragen, Wolfgang!

Ich muß leider gestehen, daß für die gleichmäßigen Lamellen nicht ich, sondern die Fa. Evergreen verantwortlich ist. Very Happy

Ausehen tut es so:

Code:
https://www.google.com/search?q=evergreen+clapboard&tbm=isch&source=univ&client=firefox-b-d&sa=X&ved=2ahUKEwi2ssnzrLThAhXYTxUIHcOVDhgQsAR6BAgJEAE&biw=1400&bih=873

Im Architekturbedarf meines Vertrauens gibt es 6 verschieden breite "überlappende Bretter" in jeweils 1mm Stärke.

Hoffe, du bist jetzt nicht von meinem handwerklichen Geschick total enttäuscht. Grinsen

Tropfnasige Grüße
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Leer im Rohbau Empty Re: Leer im Rohbau

Beitrag von Lupo60 am Mi 03 Apr 2019, 22:13

Hallo Manfred,

nö ... bin ich gar nicht. Es sieht einfach gut aus, und nur das zählt. Danke für den Hinweis!

Und gute Besserung mit Deiner „Rüsselpest“.

Viele Grüße,
Wolfgang
Lupo60
Lupo60
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Leer im Rohbau Empty Re: Leer im Rohbau

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten