Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Seite 7 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von Lupo60 am Sa 11 Jan 2020, 16:13

Hallo zusammen,

so - fertig ist das Drehgestell. Very Happy

Die Montage der Bremsanlage war dann doch ein bisschen langwieriger als gedacht, aber jetzt ist es vollbracht:


Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 K800_p51

Hier mal am späteren Aufstellort mit dem ersten Versuchsrohbau des Hauptrahmens. Nun ja, das bisschen Lok, was drum herum noch fehlt, muss man sich eben vorstellen. Die Dimensionen sprengen durchaus das, was ich so von N gewohnt bin. Und noch ein paar Nahaufnahmen:


Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 K800_p52

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 K800_p53

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 K800_p54

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 K800_p55

Besten Dank, Uwe, für den Hinweis mit der Farbgebung der Radreifen. Da gibt's einen kleines, aber unüberwindliches Hindernis: Ich finde überlackierte Radreifen recht unschön. Wird nur noch getoppt von der späteren DB-Unsitte, gleich Stangen und den Kreuzkopf rot zu übermalen. Farblich wird - auch auf Wunsch meiner Auftraggeberin - die Lok ein Exot, aber wenigstens ein historisch belegter. Da gibt es Bilder von der 18 520, wie sie 1927, also schon längst zu Reichsbahnzeiten bei Henschel in Kassel in Länderbahnfarben da steht. Da scheinen die Radreifen zwar weiß abgesetzt zu sein, aber wer will das bei einer Schwarzweißaufnahme schon sagen  Grinsen

Das Ganze ist überhaupt eine recht glückliche Fügung, weil auch die Zeichnungen von Heba-Zander die passende Bauserie der Lok zeigen.

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Korrek10


Und hier auf einsamen Wunsch die Auflösung des Fehler-Suchspiels der 3D-Zeichnungen. Beim Vergleich der beiden Aufnahmen sieht man, dass bei der unkorrigierten Version die beiden Anschlagbleche außen am Drehgestellrahmen liegen und die linke Ecke der Blattfeder im Zylinder verschwindet.


Viele Grüße, ich freu mich über Euer Interesse!


Wolfgang
Lupo60
Lupo60
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von maxl am Sa 11 Jan 2020, 16:43

Wenn ich deine Zwischenergebnisse so sehe, Wolfgang, dann gib mir bitte einen Moment Zeit, meine OcCre S3/6 schnell noch in die Tonne zu treten! Die Bremsanlage ist Spitze! Wenn du deine Lok komplett durchkonstruiert hast, könntest du die Daten gut weiterverkaufen oder gleich selbst den Modellbausatz anbieten... Weiter so! Gruß Michael (maxl)
P.S.: Wie bereits zu Beginn deines BB erwähnt, könnte ich dir mit einigen Fotos der 18 612 (Neuenmarkt/Dampflokmuseum) dienen, die aus der Grube geschossen wurden und Rahmen und Fahrwerk aus dieser seltenen Perspektive zeigen. Oder hatte ich dir die Bilder schon geschickt und das schlicht vergessen? Oder hast du längst selbst die Gelegenheit genutzt, in Neuenmarkt zu fotografieren?
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von Lupo60 am Sa 11 Jan 2020, 18:13

Danke für Dein Lob! Und: Bitte tu der armen OcCre S 3/6 nichts! Der Hersteller des Bausatzes hatte zwar ein eher lockeres Verhältnis zur technischen Wirklichkeit, aber der Erbauer des Modells hat da absolut sehens- und erhaltenswerte Arbeit geleistet!

Ich wohne ja nur 70 km von Neuenmarkt-Wirsberg entfernt und mein Schatz hat im Nachbarort eine Großtante wohnen, so dass ich da jederzeit ohne große Umstände gucken & knipsen gehen kann und entsprechend einen ordentlichen virtuellen Stapel Bilder da habe. Aber vielen Dank für Dein nettes Angebot!

Insgesamt finde ich den Vergleich mit der 18 612, der Zeichnung und dem Modell faszinierend. Es macht Spaß, wie sich die unübersichtliche Bauteilevielfalt der Originallok und das Strichegewirr der Zeichnung beim Nachkonstruieren in völlig logische Funktionszusammenhänge auflöst und es dann im Modell wieder zum Gewirr wird. Aber das kann man ja auch bei Deiner Hermine und den Lokomotiven von Klaus, Dieter und Uwe (und vielen anderen) genießen und bewundern.

Auch die Drehgestellbremse selbst finde ich hochinteressant. Die Zeichnung zeigt ja den durchgestrichenen Urzustand der Bremse. Erheblich aufwändiger, mit noch einem Zwischenhebel an den hinteren Bremsklötzen, wobei die Zwischenhebel nochmal mit einer Welle quer verbunden sind. Ich habe eine Weile dran gerätselt, bis es mir gedämmert ist: Mit dieser Anordnung wird sicher gestellt, dass Vorder- und die Hinterachse genau mit der gleichen Kraft gebremst werden. In der moderneren Ausführung an meinem Modell erhält die vordere Achse unweigerlich die doppelte Bremskraft wie die hintere, aber der technische Aufwand ist enorm verringert.


Offensichtlich war der doppelte Verschleiß an den vorderen Bremsklötzen immer noch billiger als der hohe Wartungs- und Unterhaltungsaufwand der alten Ausführung. Da wurde sozusagen die pure technische Schönheit der Betriebswirtschaft geopfert. Vielleicht bin ich ja Technikfreak, dass ich so was toll finde, aber derartiges zu entdecken macht mir fast genau so viel Spaß wie der eigentliche Modellbau.


Viele Grüße,
Wolfgang



Lupo60
Lupo60
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von maxl am Sa 11 Jan 2020, 20:10

Lupo60 schrieb:Es macht Spaß, wie sich die unübersichtliche Bauteilevielfalt der Originallok und das Strichegewirr der Zeichnung beim Nachkonstruieren in völlig logische Funktionszusammenhänge auflöst und es dann im Modell wieder zum Gewirr wird.
Dem ist nichts hinzuzufügen! Cool Willkommen im Club! Gruß Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von Lupo60 am Sa 25 Jan 2020, 22:37

Hallo zusammen,

das Konstruktionsbüro war mal wieder fleißig, damit die Werkstatt bald wieder was zu tun bekommt:

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 20-01-10

Man könnte jetzt auch sagen, zu früh gefreut, weil noch die Schmiergefäße an den Treibstangen und den Kreuzköpfen fehlen, aber da nehme ich mir mal ein Beispiel an den Erbauern Roms.

Aber schön, dass sie endlich ein paar Stangen hat … die sind schon immer das, was mich bei den Dampfloks am meisten fasziniert.

Liebe Grüße,
Wolfgang
Lupo60
Lupo60
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von Glufamichel am So 26 Jan 2020, 11:11

Lupo60 schrieb:Aber schön, dass sie endlich ein paar Stangen hat … die sind schon immer das, was mich bei den Dampfloks am meisten fasziniert.

Hallo Wolfgang,
taktische Anfrage, Kuppelstangen "am Stück" oder wirst Du diese einzeln anfertigen?
Glufamichel
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von Lupo60 am So 26 Jan 2020, 14:55

Hallo Uwe,

da bin ich noch unentschlossen. Im Moment sind sie noch einzeln - im Rechner zu einem Teil verschmolzen sind sie schnell.

Mir ist noch nicht ganz klar, was ich mir im Einzelnen bei welcher Variante einhandle. Da macht wahrscheinlich erst der Versuch kluch. Ich würde die Kuppelstangen daher zunächst erstmal einteilig ausführen und dann weiterknobeln, wenn es Probleme machen sollte.

Viele Grüße,
Wolfgang
Lupo60
Lupo60
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von Lupo60 am Mo 27 Jan 2020, 12:46

So ... jetzt hat sie auch innen Power (wobei die Kreuzkopfgleitbahnen innen noch richtig hingerückt werden müssen:

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 20-01-11

und hier mal mit Allem (außer Kessel), was bisher so konstruiert ist:

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 20-01-12


Es wächst! Very Happy

LG,
Wolfgang
Lupo60
Lupo60
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von maxl am Mo 27 Jan 2020, 14:14

Hallo Wolfgang - die Zweiteilung der Kuppelstangen im Original ist bekanntlich der Tatsache geschuldet, dass die Achsen federnd aufgehängt sind. Da wären sonst Brüche vorprogrammiert. Im Modell entfällt diese Notwendigkeit. Da könnte ich mir einteilige Kuppelstangen sogar als vorteilhaft für Kraftübertragung und Laufruhe vorstellen.
Schön, nun auch das Innentriebwerk zu sehen. Auf die Kropfachse (sehr hohe Modellbauschule!) bin ich in der Ausführung sehr gespannt.
Gruß Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von Lupo60 am Mo 27 Jan 2020, 15:01

Hallo Michael,

die Kropfachse gibt's sogar schon als gedrucktes Bauteil, siehe meinen Beitrag #60.

Allerdings gibt es sie bereits zweimal Grinsen weil natürlich die besten Ideen erst später kommen. Hier der aktuelle Zustand, zur Zeit nur virtuell verfügbar:

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 20-01-13

Die gute Idee bestand in der Aufnahme des Rades über einen Vierkant, der es natürlich einfach macht, den 90°-Versatz der Kurbelzapfen zwischen rechtem und linkem Rad einzuhalten. Unmittelbar an die Vierkante schließen sich die Sitze der Kugellager an. Hier war etwas Nacharbeit erforderlich, da der Drucker etwa 1/10 mm zu groß gedruckt hat. Nun ja, abschleifen geht leichter als draufschleifen.

Einen schönen und produktiven Nachmittag wünscht
Wolfgang,

der jetzt erstmal gucken geht, was denn Hermine so macht.
Lupo60
Lupo60
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von maxl am Mo 27 Jan 2020, 15:31

Lupo60 schrieb:die Kropfachse gibt's sogar schon als gedrucktes Bauteil
Jaja, Wolfgang, die Jahre nehmen zu, das Gedächtnis nimmt ab... Sieh es mir nach! Gruß Michael (maxl)
P.S.: Die Ästhetik allein dieses Bauteils ist grandios!


Zuletzt von maxl am Mo 27 Jan 2020, 16:16 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von ODBB am Mo 27 Jan 2020, 15:56

Hallo Wolfgang,

rein aus Gründen der Stabilität würde ich die Kuppelstangen einteilig gestalten. Damit "kaufst" Du zwar die Herausforderung, dass die Stichmaße auf den Kuppelstangen im Verhältnis zu den Abständen der gekuppelten Achsen aufs Zehntel passen müssen. Aber bei Deiner Expertise bin ich sicher, dass Du dies hin bekommst!

Uwe
ODBB
ODBB
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von Straßenbahner am Fr 31 Jan 2020, 17:08

Hallo Modellbahnfreunde,
in der Lokalbahnzeit wurde bei der Königlichen Bayerischen Staatseisenbahn mit Spitzenlicht gefahren. z.B.

Code:
http://www.nordostkultur-muenchen.de/architektur/krauss_maffei.htm

Code:
http://www.ansichtskarten-center.de/eisenbahn/lokomotive-2525-bayerische-staatsbahn-eisenbahn

Einfach mal unter Bayerische Staatsbahn im Internet nachsehen.

Gruß Helmut Winker 2
Straßenbahner
Straßenbahner
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von Lupo60 am So 02 Feb 2020, 14:00

Hallo zusammen,

so, die letzten Tage war ich so ziemlich mit Haut und Haaren in den CAD-Programmen verschwunden, habe den inneren Antrieb fertiggestellt und die diversen Steuerungsträger. Hier mal die Ergebnisse in ISO- und dimetrischer Projektion:

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 20-02-11

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 20-02-12

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 20-02-10

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 20-02-13

Wenn ich mir die tollen Fortschritte ansehe, die Hermine, das Präsentationsgleis und der Sachsenstolz so - und noch dazu bereits in real! - erzielt haben (WOW!), dann relativiert es sich wieder ein bisschen, aber so ein gewisses "wow!-Gefühl" stellt sich doch auch hier ein. Tja, vorne herum wird die Dame so langsam fertig, und da werden wohl auch die nächsten Bauarbeiten stattfinden. Nur noch zwei drei Kleinigkeiten, wie z.B. die Bremsleitungen und Griffstangen fehlen, dann kann es losgehen.

In der Kuppelstangenfrage habe ich mich jetzt entschlossen, die in jedem Fall einteilig zu machen. Einfach aus der Überlegung heraus, dass die Stichmaße zu den Kurbelzapfen sowohl bei ein- als auch zweiteilig genau passen müssen. Da spare ich nichts, wenn ich's zweiteilig mache, eher im Gegenteil. Und was die geteilten Kuppelstangen machen würden, wenn irgendwo eine schwergängige Stelle bei einer Radumdrehung sein sollte, wird sicherlich auch optisch keinen Genuss darstellen.

Das mit dem Spitzenlicht ist mir auch schon durch den Kopf gegangen. Und eigentlich habe ich noch kein Vorbildfoto der S 3/6 ohne diesen hässlichen Laternenhalter an der Rauchkammertür gesehen. Also werde ich mich wohl schweren Herzens dazu entschließen, dieses Ding auch nachzubilden. Eine schöne Lok entstellt ja nichts, hoffe ich.

Viele Grüße an Euch alle und viel Freude und Erfolg bei Euren Projekten!

Wolfgang

Lupo60
Lupo60
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von Straßenbahner am Mo 03 Feb 2020, 00:20

Deine CAD-Zeichnungen sehen super aus. Wünsche Dir viel Erfolg dass Du alles so am Modell umsetzen kannst, was bestimmt nicht immer so einfach ist.
Das mit der Beleuchtung ist nicht so schlimm wie Du meinst, siehe Dir mal diesen Link an.

Code:
https://eisenbahnen-welt.startbilder.de/bild/deutschland~unternehmen~noerdlingen-bayerisches-eisenbahnmuseum-ev/503299/s-36-nr3673-br-18-in.html

Gruß Helmut Winker 2
Straßenbahner
Straßenbahner
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von Lupo60 am So 09 Feb 2020, 21:45

Hallo zusammen,

… und wieder ist eine Woche herum. Eine, was die Lok betrifft, ziemlich tätige Woche. Aber seht selbst:

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 20-02-15

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 20-02-14

Die Dame hat jetzt ein hinteres Laufrad bekommen, Vorwärmer und Pendelbleche, Zylinderschutzrohre und die Steuerung ist fast komplett, nur der Antrieb zu den Schiebern der Innenzylinder und der Hebel nach oben zur Spindel fehlt noch. Wenn das mal erledigt ist, kommt die Bremsanlage dran.

Und dann gibt's viel zu drucken und zu basteln. Freu mich schon drauf. Es hat doch einen ziemlichen Auftrieb gegeben, dass das Drehgestell recht brauchbar geworden ist, und dass die Lok selbst jetzt mit jedem Bauteil mehr Gesicht bekommt. … Und dass dieses Gesicht doch durchaus eine gewisse Ähnlichkeit hat.

Viele Grüße an Euch und frohes Gelingen bei Euren Projekten!

Wolfgang

Lupo60
Lupo60
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von Helmut_Z am Mo 10 Feb 2020, 04:52

Moin Wolfgang

Bin begeistert von deiner Konstruktionsarbeit und auch der 3D Druckerei.
Bin selbst auch am rumprobieren, aber mehr als da zwei drei rechteckige Blöcke zusammen zu fügen schaffe ich noch nicht. Traurig 1
Helmut_Z
Helmut_Z
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von maxl am Mo 10 Feb 2020, 09:39

Großartig, dir bei der Konstruktionsarbeit über die Schulter schauen zu können, Wolfgang! Die Ergebnisse sind mehr als eindrucksvoll. Wenn ich dagegen meine "Deko-Lok" von OcCre sehe: Toy Story (für weit über tausend Euronen)! Aber ich freue mich ganz ehrlich, das Prachtstück einmal komplett und stimmig durchkonstruiert zu erleben! Weiter viel Erfolg. Ich bleibe sehr gespannt!
Gruß Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von doc_raven1000 am Di 11 Feb 2020, 10:43

Klasse CAD Zeichnungen, Wolfgang.
Da sieht man du bist mit Herzblut dabei und versuchst nicht irgendwas hinzustellen was schnell zusammengebaut wird und dann eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Original hat. 2 Daumen
doc_raven1000
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von Lupo60 am So 16 Feb 2020, 11:57

Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Blumen Gentleman

Ist schön, wenn sich dieses Modell in der Reihe der Kunstwerke, die bei Euch so entstehen und bereits entstanden sind, nicht nach unten herausfällt. Die Latte liegt ja ziemlich hoch.

In der Zwischenzeit ist es am Computer weiter gegangen:

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 20-02-18

Viel Kleinkram: Griffstangen und Bremsleitungen an der Pufferbohle, die Steuerung vorne am Zylinder komplettiert und die … hm … "Radläufe" um die Treibräder. So langsam kann man ahnen, dass es eine Lokomotive wird  Wink . Und auch in der nicht virtuellen Welt geht es weiter:

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 K800_p57

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 K800_p56

Druckzeit insgesamt 23 Stunden, laut Drucker braucht es noch 11 Stunden. Wie man sieht, hat mein Zutrauen in die Deckkraft der Airbrush-Farben zugenommen. Dieser Zylinderblock dürfte das komplexeste einzelne Bauteil an der Lok sein. Im CAD-Modell ist es ein einzelnes (merklich Rechenzeit fressendes) Bauteil, und ich habe lange gegrübelt, wie ich das wohl drucken soll. Wie ihr seht, habe ich mich entschieden, es in drei Scheiben zu zerlegen.

Grund dafür ist die Drucktechnik, bei der der Drucker ja jeweils Lagen von 1/10 mm Dicke aufeinander stapelt. Liegen die Schichten direkt senkrecht übereinander, ergibt dies Unebenheiten, die etwa einer gedrehten Oberfläche entsprechen. Baut der Drucker schichtweise eine Rundung auf, dann ergeben sich Treppstufen, die mehr oder weniger deutlich sichtbar sind, gerade im oberen, flacheren Bereich, die nicht unbedingt schön aussehen. Deswegen ist es besser, wenn der Druckkopf Kreise, wie sie nun mal an den Zylinderdeckeln überreichlich vorhanden sind, auch als Kreise abfährt. So, wie er es jetzt druckt, muss er am wenigsten Treppchen bauen.  

Beim Zylinder"körper" rechts fällt allerdings an den größeren Bögen auf, dass das CAD Programm die Rundungen als Polygon, also als kurze gerade Stücke zusammensetzt. Nicht schön, aber das dürfte sich recht leicht rundschmirgeln lassen.

Weiterhin hat jetzt der (neu mit allen Bohrungen gedruckte) Hauptrahmen endlich seinen Anschluss nach vorne gefunden, und dieser wiederum seinen Abschluss in Gestalt einer Pufferbohle.

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 K800_p58

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 K800_p59

Die Gesamtaufnahme ist nun nicht gerade eine Sternstunde der Fotografie, sorry. Das ganze Teil ist zusammen rund 30 cm lang. Unter dem Abdeck"blech" verbirgt sich noch eine Querverbindung und ein zur Kupplung gehörender Kasten, dessen Funktion mir bisher rätselhaft geblieben ist. Die Federung des Kupplungshakens sitzt nämlich hinter dem Kasten.

Damit nicht etwa der Eindruck entsteht, ich sei faul gewesen: Die Kleinteile für die Pufferbohle gibt es auch schon, gerade frisch nach Auflösen der Stützstruktur aus dem Wasser gezogen:

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 K800_p60

Man sieht, von hinten nach vorne das Unterteil des Zylinderblocks, den Kupplungshaken, links davon die besagte Federung des Kupplungshakens, Lampenhalter, Griffstangen, die Anschlüsse für die Bremsluft, sowie die Fassung des Kupplungshakens. Als praktizierender Dappes habe ich das Kunststück fertig bekommen, hinten an der Stange des Kupplungshakens gleich die Mutter mit nachzubilden. Klopfkopf Supi. Die werde ich erstmal wegschleifen dürfen, damit ich's montieren kann.  

Aber abgesehen davon, kann ich jetzt schon mal die ersten Zentimeter der Lok fertigbauen ... Wink . Bin mit der Ausbeute für dieses Wochenende zufrieden. Als nächstes kommen die Stangen dran.

Viele liebe Grüße und gutes Gelingen bei Euren Projekten,
Wolfgang
Lupo60
Lupo60
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von Glufamichel am So 16 Feb 2020, 13:41

Alleine schon deine Ausarbeitung mit dem CAD Programm finde ich faszinierend Wolfgang Beifall  Der Rest ist ein "Heimspiel"...
Glufamichel
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von ODBB am So 16 Feb 2020, 14:23

Topp, Wolfgang!

Mich würde es nicht sehr wundern, wenn sich wegen Deiner CAD-Zeichnung bald die "einschlägige" Modellbahnindustrie bei Dir melden würde (um Arbeit zu sparen).
Für den Druck der "Stangen" wünsche ich gutes Gelingen!

Gruß
Uwe
ODBB
ODBB
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von doc_raven1000 am So 16 Feb 2020, 20:26

Hallo Wolfgang,
super die ausgedruckten Teile 2 Daumen
doc_raven1000
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von Lupo60 am So 16 Feb 2020, 21:27

Vielen Dank!

Die Stangen sind gerade in Arbeit … Druckzeit 11 Stunden - die sehe ich heute nicht mehr. Aber so soll's mal aussehen:

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 20-02-19

Bin ich mal gespannt. Wird ne Weile dauern, bis das ganze vom Programm hellblau dargestellt Stützzeugs weg gewaschen ist. Der Zylinder geht derweil seiner Fertigstellung entgegen. Und hat mir gleich einen neuen Lerneffekt beschert. Die beiden Deckelteile sind ja längst fertig und liegen auf dem geheizten Druckbett herum. Das hat zumindest einem von beiden nicht gut getan und es sieht jetzt aus wie von Dali gezeichnet. Sch...lecht. Also: Möglichst sehen, dass die gleichzeitig zu druckenden Teile in etwa die gleiche Dicke haben, damit sie nicht stundenlang nutzlos auf dem Druckbett bleiben. Und das verzogene Teil nochmal neu drucken.

Helmut_Z schrieb:Moin Wolfgang

Bin begeistert von deiner Konstruktionsarbeit und auch der 3D Druckerei.
Bin selbst auch am rumprobieren, aber mehr als da zwei drei rechteckige Blöcke zusammen zu fügen schaffe ich noch nicht. Traurig 1  

Danke Helmut. Ich habe gerade in dem Thread zu Deinem ex 3D-Drucker neu: Laserplotter Deine Druckkünste bewundert. Na, das kann sich doch sehen lassen und ist doch schon viel mehr, als nur Klötze addiert! Die Lokomotive besteht eigentlich im wesentlich auch nur aus zusammengefügten Blöcken. Ist eigentlich recht simpel, und wenn Du selbst auch mit AutoCAD arbeitest, kein größeres Problem.

Die Lok entsteht bei mir auch in AutoCAD und TurboCAD. Bei AutoCAD haben die 3D-Ansichten einen dunklen Hintergrund. Ich zeichne die Konturen als geschlossene 2D-Polylinien nach, die ich dann auf die entsprechende Materialstärke extrudiere. Linear oder, wie z.B. für einen Radreifen kreisförmig. Ein Durchbruch in dieser Kontur ist ebenfalls eine stärker extrudierte Polylinie, die dann vom ersten Körper subtrahiert wird. Bohrungen sind Zylinder, die vom Körper subtrahiert werden. Auf die Art und Weise kommt man dann doch ganz gut voran. Wenn's Dich interessiert, kann ich das ja mal bei der nächsten Baugruppe per Screenshots vorführen.

LG,
Wolfgang
Lupo60
Lupo60
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6 - Seite 7 Empty Re: Wolfgangs Baubericht - Bayerische S 3/6

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 7 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten