Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Seite 31 von 34 Zurück  1 ... 17 ... 30, 31, 32, 33, 34  Weiter

Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von ullie46 am So 25 Okt 2020, 11:13

Hallo zusammen!

Auch ich, Baujahr 1946, kenne diese Lederriemen noch und habe sie immer gerne benutzt, wenn es mit meiner Mutter zum Einkaufen nach Köln ging.

Gruß Ulrich
ullie46
ullie46
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von Steffen70619 am So 25 Okt 2020, 11:28

Hallo Michael & Hans-Werner,

zu meiner Zeit gab es die Lederriemen an den Fenstern nur noch bei den Schmalspur-Wagen. Das fand ich immer spannend.
Im Nahverkehr (Regelspur) habe ich bereits nur noch die Reko-Wagen in allen Spielarten erlebt, und im Fernverkehr gab es bereits keine Altbaufahrzeuge mehr.
Bis Ende 60er / Anfang 70er Jahre gab es aber sicher noch die Lederriemen an den Fenstern der vor 1926 gebauten Altbaufahrzeuge.

Herzliche Grüße

Steffen
Steffen70619
Steffen70619
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am Mo 26 Okt 2020, 08:50

Hallo Ulrich und Steffen - es kann gut sein, dass ich mich an solche Lederriemen auch deshalb nicht erinnern kann, weil Bahnfahren in meiner frühen Kindheit ein Luxus für unsere Familie war. Im Nahverkehr hatten auch die mir erinnerlichen ältesten Hamburger U-Bahn-Wagen zwar noch viel Holz im Innenraum, aber feststehende Fenster mit Lüftungsklappen(?). Aber, wie gesagt, ich will mich nicht festlegen, ob mir mein Gedächtnis möglicherweise einen Streich spielt...

Gestern abend "Mini-Katastrophe": Ich hatte die Tür falsch eingebaut! Wo immer es rechts und links zu verwechseln gibt, bin ich dabei! Natürlich ließ es mir keine Ruhe und ich habe die Tür gestern nacht noch "ausgebaut" und auf der Gegenseite eingesetzt. Puuh! Die mühsam aufgetrennte Klebestelle sah nicht gut aus, ließ sich aber kaschieren. Ansonsten: Bis auf ein paar kleinere Lackschäden, die ich heute ausbessern werde, keine weiteren Beschädigungen. Große Erleichterung!

Beste Grüße Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von Lupo60 am Mo 26 Okt 2020, 11:10

Hallo Michael,

irgendwie kommt mir diese Art von "Mini-Katastrophe" bekannt vor Rolling eyes

Scheint irgendwie dazu zu gehören, aber gut, wenn es sich ohne größere Flurschäden in Ordnung bringen ließ. Ich drücke die Daumen, dass es jetzt weiter gehen kann, ohne dass dieser Murphy mitbastelt.

Liebe Grüße
Wolfgang
Lupo60
Lupo60
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am Mo 26 Okt 2020, 18:36

Ja, Wolfgang, das gehört dazu! Und wenn es gut ausgeht, ist ja alles auch nur halb so schlimm. Eine fest verklebte Tür im Bereich der empfindlichen Scharniere wieder "rauszustemmen" kann allerdings sehr gut ins Auge gehen...

So kann ich aber wenigstens die zweite Tür im Rohbau zeigen:

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Img_5510

Das Verkleben der Scharniere muss sehr vorsichtig erfolgen, damit der Klebstoff nicht an den falschen Stellen landet. Ich verwende den UHU Alleskleber Super. Bis zu einer Minute nachkorrigierbar und dann zieht er an, was das Zeug hält. Das verklebte Scharnier ist mit der Hand nicht loszubrechen!

Die Tür muss durch Feilen und Schleifen solange eingepasst werden, bis alles stimmt. Geduldsarbeit! Hier ist die Tür probehalber eingepasst:

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Img_5511

"Passt, wackelt und hat Luft" - wie es früher so schön hieß. Es folgen die Lackierarbeiten, das Einsetzen der Scheibe und der Einbau der Drückergarnituren und des Lederbandes und schließlich das Festkleben im Modell. Schaun wir mal!

Beste Grüße Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am Mo 02 Nov 2020, 17:10

Ich habe der Hermine ein Dach geformt - oder besser gesagt, ich habe damit begonnen:

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Img_5512

Wegen der Rundungen musste ich mich mehr auf das Augenmaß verlassen, als mir lieb war. Immerhin: Der Anfang ist gemacht. Ein heikles Bauteil, dem ich jetzt in (hoffentlich aller Ruhe) die Feinarbeiten verpassen kann.

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Img_5513

Das Dach soll übrigens abnehmbar bleiben. Hoffentlich gelingt mir das!

Beste Grüße Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von Falco 2014 am Mo 02 Nov 2020, 17:49

Hallo Michael,

Schon allein die Scharniere der Türen sind absolute Präzionsarbeit, alles muss ja auch so ausgerichtet sein, dass es deinem Anspruch, die Tür öffnen zu können, entspricht. Wenn ich das letzte Foto betrachte, ist dir das hervorragend gelungen. Für einen Laien auf dem Gebiet hätte allerdigs auch die "Holztür" etwas Reizvolles gehabt.
Nebenbei habe ich noch einen guten Tipp bzgl. des Klebers bekommen, eine Alternative zum Sekundenkleber, die ich auf jeden Fall ausprobieren werde.
Dein Augenmaß hat dich beim Dach nicht verlassen, man sieht zwar noch einen minimalen Spalt, aber der wird verschwinden, wenn du die Feinarbeiten beginnst, da bin ich sicher.
Insgesamt wieder ein schöner Fortschritt, der dein Modell einzigartig macht.

LG
Kurt
Falco 2014
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von Lützower am Mo 02 Nov 2020, 17:53

Hallo Michael,

das sieht doch schon mal gut aus. 2 Daumen

Seit ein paar Tagen bekomme ich übrigens keine Nachrichten von den Lustigen mehr auf meinen Mail Account. Also bitte nicht wundern, wenn ich mich selten melde.
Lützower
Lützower
Forenurgestein
Forenurgestein


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am Mo 02 Nov 2020, 20:09

Herzlichen Dank für Lob und Kommentare, Kurt und Hans-Werner!

Kurt - den Spalt hatte ich auch erst auf dem Foto gesehen. Noch ist das Dach so formbar, dass es kein Problem darstellt, es anzupassen. Es wird erst noch schwierig, wenn die innere Verschalung und die äußere Dachhaut hinzukommen. Da bedeutet jede Klebung und Lackierung ein gewisses Risiko, dass sich das Bauteil verzieht. Mein Kleber der Wahl ist aktuell - wie schon erwähnt - UHU Alleskleber Super. Damit habe ich auch die beiden Spanten verklebt. Gut nachkorrigierbar, hohe Endfestigkeit.

Ja, Hans-Werner, der wichtigste Schritt bei der Anfertigung eines großen Bauteils ist immer der erste. Die beiden Spanten oder Streben mussten exakt passen und taten dies auf Anhieb. Im Inneren setzen sie sich ja in den beiden tragenden Profilen rechts und links der Türen fort. Das sollte so genau wie möglich anschließen. Hat geklappt!
Dass ich nicht zuverlässig Nachrichten auf meinem Account erhalte, passiert mir auch immer wieder. Ich warte einfach ab. Meist besinnt sich das System...

Beste Grüße Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von OldieAndi am Mo 02 Nov 2020, 21:40

Hallo Michael,

wie schön, dass Du zwischendurch doch immer mal wieder zum (fast) reinen Kartonmodellbauer wirst. Aber was soll's, der Zweck heiligt wenigstens beim Modellbau die Mittel und Wahl der Materialien. Ich weiß zwar nicht, ob ich dazu befugt bin, aber bei den Ergebnissen Deiner Arbeit erteile ich Dir gerne die Absolution für die Benutzung von Fremdmaterialien in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Fleißig weiter so!Very Happy
Mich würde sehr interessieren, ob Du den Karton auf irgendeine Weise behandelt hast, damit die Rundungen, speziell die engen, ihre Form behalten.

Schöne Grüße
Andreas
OldieAndi
OldieAndi
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am Di 03 Nov 2020, 08:38

Vielen Dank, Andreas, für deinen Kommentar und die sehr befreiende Absolution in Sachen Materialauswahl!
Das Kartondach in Form zu halten, wird die große Herausforderung der kommenden Tage. Irgendwie freue ich mich darauf. Schlimmeres, als dass ich das Bauteil neu beginnen müsste, kann ja nicht passieren... Zunächst werde ich vorsichtig mit Sekundenkleber arbeiten und dann hoffen, dass mit jedem weiteren Anbauteil die Formstabilität zunimmt. Noch habe ich keinen genauen Plan und muss erst einmal das Vorbild in Sachen Detaillierung gut studieren. Und dann hoffe ich auf die richtigen Entscheidungen und den Segen der Modellbaugötter!

Beste Grüße Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von klaus.kl am Di 03 Nov 2020, 10:34

Hallo Michael,

ich denke, so du es beschrieben hast wird das was mit dem Dach. Die Spriegel sehen so aus , als ob sie aus Sperrholz sind, gibt schon eine schöne Stabilität. Und mit Sekundenkleber eine feine Steifigkeit. Sollte das Dach auf Dauer wegen der inneren Spannung vom Karton wieder die flache Form wählen wollen, kann ich nur die Streifenbauweise mit drei Lagen 0,3 Pappe empfehlen. Hat sich bei meinen Dächern bestens bewährt.
Aber da dir der Segen der Modellbaugöttin sicher ist wird alles gut. Grinsen

Weiterhin viel Spaß beim Basteln und Werkeln.
Gruß Klaus
klaus.kl
klaus.kl
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von Glufamichel am Di 03 Nov 2020, 10:45

Moin Michael,

es liessen sich ja notfalls noch 2 Spriegel innerhalb der Stirnseiten ensetzen lassen. Das Dach hätte mehr Formstabilität, und wäre auf dem Führerhaus zentriert. Auch wenn es bei "Hermine" nicht unbedingt so ist, von aussen sind die Spanten auch bestimmt nicht zu erkennen. Übrigens waren deine Entscheidungen bisher auch richtig. Und wenn nicht, macht Mann das Teil eben nochmal... Roofl sunny
Glufamichel
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am Di 03 Nov 2020, 10:55

Aha, Klaus und Uwe - Spriegel heißen die Teile also... Und ja, sie sind aus Sperrholz! In dem Bereich habe ich um die Formstabilität in der Tat die geringsten Bedenken. Ansonsten: Ich probiere einfach herum und verfüge ja inzwischen zum Glück über einen gewissen Erfahrungsschatz im Umgang mit Karton & Co. Wird schon schiefgehen!
Und danke, Klaus, dass du mir eine Göttin zur Seite stellst. Das ist bestimmt ein angenehmerer Umgang als mit den ollen Göttern!

LS.Uwe: Die Spriegel (ich hab was gelernt!) im Bereich der Stirnwände sind ja schon mit denselben verbaut. War vielleicht ein Fehler. Entfernen kann ich sie nicht mehr ohne großes Risiko. Im Dachbereich wird es ohnehin eng, so dass auch eine Verdoppelung ausscheidet. Aber mir wird schon etwas einfallen. Noch bin ich wohlgemut!

Beste Grüße Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von v8maschine am Mi 04 Nov 2020, 10:31

Moin Michael,
und Vorsicht...die Kollegen hier locken dich auf eine falsche Fährte Staunender Smilie, vermutlich um den Baubericht künstlich zu verlängern, damit er noch recht lange Freude bereitet.
Ein Spriegel gehöhrt unter eine LKW-Plane und besteht in der Regel aus einem Rohrgestell, der die Plane stützt und in Form hält...man kann die Plane ja nicht in die Luft hängen. Und ist jederzeit entfernbar um z.B. einen offenen Kasten zu erhalten.
Deine Hölzlein nennt man Spanten, in deinem Fall Dachspanten.

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Dachsp10

Spanten dienen dazu, etwas dauerhaft in Form zu halten. Die Bezeichnung stammt ursprünglich aus dem Schiffbau.
so genung geklugscheißert sunny
Dächer ist meine Spezialität, deswegen bau ich sie mindestens zwei mal, manchmal auch drei mal, das bin ich dem Club der Zweimalmacher schuldig. Sollte ein Dach mal auf Anhieb passen, werde ich misstrauisch. Das es bei dir beim ersten mal so gut passt ist deiner Klasse und deiner Liga in der du Modelle baust geschultet... Cool
v8maschine
v8maschine
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von Steffen70619 am Mi 04 Nov 2020, 11:04

Hallo Michael,

Glückwunsch zu der wunderschönen Arbeit, mit Türen und Dach nimmt die Hermine nun immer mehr Form an.
Leider kenne ich die Hermine nicht im Original. Da das Dach aber den Stromabnehmer zu tragen hat, denke ich, dass im Original das Blechdach auf eine Unterkonstruktion von Längs- und Querspanten aufgenietet war und innen mit Holzschalung verkleidet ist.
Und an den Anschlüssen zu Stirn- und Seitenwänden waren sicher auch Winkel- oder Z-Profile verbaut.

Herzliche Grüße

Steffen
Steffen70619
Steffen70619
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am Do 05 Nov 2020, 08:44

Danke, Ingo, für das "Klugscheißern"! Mich stört's überhaupt nicht. Wenn jemand etwas weiß, muss er sich dafür aus meiner Sicht nicht auch noch entschuldigen müssen... Also doch: Spanten. Ob ich mein Dach mehrfach bauen muss, ist noch nicht entschieden. Bislang passt alles auf Anhieb. Ich bin tatsächlich misstrauisch!

Auch dir, Steffen, herzlichen Dank für deine Wortmeldung! Ja, innerhalb des Daches wird es noch einmal unübersichtlich wegen vieler Profile & Co., die den Stromabnehmer stützen. Ich taste mich vorsichtig heran. Auf eine innere Holzverschalung hatte ich auch gehofft, weil die meinem Modelldach mehr Stabilität verliehen hätte. Ist aber beim Original leider nicht vorhanden. Und so sieht's aktuell aus:

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Img_5516

Mit dem heutigen Modellbauertag dürfte es erheblich unübersichtlicher werden. Aber genau das macht ja Spaß!

Beste Grüße Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am So 08 Nov 2020, 10:26

Nun ist die innere "Dachlandschaft" fertig:

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Img_5517

Und damit auch die gesamte Fahrerkabine von innen:

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Img_5518

Noch passt das Dach ganz gut auf die Lok. Es kann also abnehmbar bleiben. Da kann ich an die Dachaufbauten gehen. Das wird Neuland. Ich habe noch nie einen Stromabnehmer gebaut, bin aber mit Fotos und Materialien gut versorgt!

Ein Missgeschick, das ich eigentlich für mich behalten wollte, aber andere können vielleicht aus meinem Fehler lernen: Als ich die Dachstruktur mit Sekundenkleber gehärtet hatte, setzte ich das Dach zu früh auf das Modell. Der Sekundenkleber war offenbar noch nicht voll durchgetrocknet, gaste aus, beschädigte den Lack und ließ zwei Fensterscheiben erblinden. Ich bekam das alles repariert, aber der Schreck im ersten Augenblick war schon groß...

Beste Sonntagsgrüße sendet Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von Glufamichel am So 08 Nov 2020, 10:34

Staunender Smilie scratch Was soll man denn hier noch schreiben Michael?  Großer Meister Beifall 2 Daumen Absolut überzeugend. Auch die Ansicht "aus dem Keller", mit den Armaturen von unten, einfach nur genial...
Glufamichel
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von v8maschine am So 08 Nov 2020, 10:37

Beeindruckend Michael Cool hat aber ein Moment gedauert um zu erkennen, dass das Führerhaus auf dem Kopf steht.
Sekundenkleber und Fensterscheiben aus Kunststoff ist die Hölle...
v8maschine
v8maschine
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am So 08 Nov 2020, 10:44

Danke, euch beiden, Uwe und Ingo, für euer immer wieder wohltuendes Lob!
Erst später fiel mir ein, dass ich die "Kelleransicht" doch als Bild einfach nur umzudrehen brauche! Hier also das "Update":

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 20910

Viel Spaß damit! Und: Beste Grüße Michael (maxl)

P.S.: Eine Rohrleitung wartet noch auf ihre Fortsetzung. Hab ich übersehen. Wird heute noch geregelt!
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von didibuch am So 08 Nov 2020, 11:33

Hallo Michael,

aus jeder Sicht voller Details, einfach klasse.

Viele Grüße
Dieter
didibuch
didibuch
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von doc_raven1000 am So 08 Nov 2020, 11:46

Hallo Michael,
gut das du dein Missgeschick beseitigen konntest. Ein toller Anblick auch aus der Kellersicht deine Hermine Großer Meister
doc_raven1000
doc_raven1000
Forenurgestein
Forenurgestein


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am So 08 Nov 2020, 15:37

Herzlichen Dank für euer Lob, Dieter und Dietmar! Gedanklich nähere ich mich jetzt schon dem Stromabnehmer. Damit wäre die Hermine sehr dicht an ihrer äußerlichen Fertigstellung. Es bleibt spannend...

Beste Grüße Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von klaus.kl am So 08 Nov 2020, 16:50

Hallo Michael,
Klasse, ein richtiges Sonntagsbild und wie immer in fantastischer Bauausführung. Zehn Beifall

Gruß Klaus
klaus.kl
klaus.kl
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 31 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 31 von 34 Zurück  1 ... 17 ... 30, 31, 32, 33, 34  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten