Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Seite 4 von 11 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9, 10, 11  Weiter

Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am Fr 15 März 2019, 09:57

Herzlichen Dank für dein Lob, Jürgen - besonders, weil der Lokomotivbau gar nicht "deine Sparte" ist. Mir geht es umgekehrt leider genauso: Schiffsbau & Militaria werden von mir (trotz guter Vorsätze) meist "stiefmütterlich" behandelt, und das, obwohl ich Hamburger bin! Alte Lokomotiven, alte Autos und Architekturmodellbau lassen mein Herz einfach schneller schlagen... Man kann halt nicht aus seiner Haut! Gruß Michael (maxl)
maxl
maxl
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von gronauer am Fr 15 März 2019, 10:17

Hallo Michael!

Für mich ist das, was Du hier zeigst einfach Kunst
Lernen kann man das so jedenfalls nicht, entweder man hat dafür ein Händchen oder eben nicht! Zehn

Gruß
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am Fr 15 März 2019, 10:40

Ein großes Dankeschön für dein Lob, Manfred! Ich freue mich sehr! Wenn man erst einmal die Schwelle zum kompletten Eigenbau überschritten hat (ich war bereits im Rentenalter!), dann ergibt sich vieles einfach wie von selbst. Man denkt nicht mehr in vorgefertigten Bauteilen und die "Kunst" besteht eigentlich nur darin, mit viel Geduld, sehr langsam und Stück für Stück voranzukommen. Das ist jedenfalls meine Erfahrung. Ich selbst habe viel gelernt dabei (selbstverständlich auch einiges Lehrgeld bezahlt!) und denke, dass jeder andere Modellbauer das genauso lernen würde und könnte. Die vielen eindrucksvollen Scratch-Baustellen hier auf dem Forum (gerade im Lokomotiv-Bauwesen) zeigen das, machen mir ganz besondere Freude und spornen mich immer wieder an. Gruß Michael (maxl)
maxl
maxl
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von gronauer am Fr 15 März 2019, 12:23

Hallo Michael!

Nee, so bauen wie Du es kannst, dazu braucht man in erster Linie Talent und das richtige Gefühl. So etwas kann man aber wohl nicht lernen.
Man kann sich zwar weiterentwickeln, aber einen Grobmotoriker kann man vmtl. nicht zum Feinmotoriker umschulen. Grinsen

Du hast ne PN

Gruß
Manfred

gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von DK48 am Fr 15 März 2019, 16:27

Hallo Michael,

ich muss mir dringend einen Hut zulegen damit ich was zum Ziehen habe. sunny
Dein Maßstab ist zwar größer, dafür sind die Details um so kleiner - excellent!!!!
Du bist bei diesem Teil anscheinend auch unter einem Millimeter angekommen - einfach Klasse, ich schau immer wieder gerne hier rein.

Gruß Dieter
DK48
DK48
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxhelene am Fr 15 März 2019, 16:42

Servus Maxl,

mit den Verschlüssen katapultierst du dich in den Modellbauolymp. Einfach wunderbare Arbeit. Gibt es davon vll. eine Macroaufnahme. (vor dem Lackieren).
Ausserdem würde mich interessieren, wie du die Schweißnaht an den Sandkästen gemacht hast.
maxhelene
maxhelene
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am Fr 15 März 2019, 16:47

Danke, Dieter, für dieses Lob, das mir besonders "runtergeht", bewundere ich doch deine Künste in Sachen Scratchbau mit größter Hochachtung. In der Tat, das eine oder andere Kleinteil wurde fummelig, und im Bereich unter einem Millimeter halte ich mich nicht wirklich gerne auf. Gerade noch lag ein solches Teil auf der Schneidmatte, und schon ist es weg. Atmen verboten... Aber wir wollten es ja nicht anders! Gruß Michael (maxl)
maxl
maxl
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am Fr 15 März 2019, 16:54

Herzlichen Dank, Robert, für die Beförderung in den Modellbauolymp, in dem du dich ja schon seit Längerem tummelst! Von den Verschlüssen kann ich leider keine näheren Macros anbieten, da mein Fotoapparat dann streikt. Die Schweißnähte an den Sandkästen flossen aus der Kanüle des FALLER EXPERT LASERCUT, mit dem ich sehr präzise arbeiten kann. Da der Kleber beim Trocknen schrumpft, muss die Naht zwei- bis dreimal gearbeitet werden. Gruß Michael (maxl)
maxl
maxl
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von v8maschine am Fr 15 März 2019, 19:40

ja nu??? hier geht ja wieder die Post ab in Sachen:"Michael baut wieder".
Zuerst mal ein kleiner Trost...auch ich werde selten meinen Ansprüchen gerecht. Kaum hat man neue Fähigkeiten und Fertigkeiten dazugelernt, steigen auch wieder die Ansprüche und man muß wieder dazulernen. Ein Teufelskreis. Trozdem schön, dass es so ist.
Was du uns hier wieder zeigst ist natürlich die hohe KUNST des Modellbaus, auch wenn du das nicht gerne hören/lesen willst. Ich werde mit Freude schauen lesen und lernen. Danke, dass du uns daran teilhaben lässt Cool
v8maschine
v8maschine
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am Fr 15 März 2019, 20:03

Herzlichen Dank, Ingo, für dein Lob und deine Gedanken zum Modellbau. Dafür, dass ich noch ganz am Anfang stehe, bin ich von der Resonanz hier doch überwältigt. Ja - nun muss ich wohl liefern... Das tue ich aber gerne. Die Freude am Modellbau ist bei mir unverkennbar wieder eingekehrt. Das Forum ist hieran nicht ganz unschuldig, vorsichtig ausgedrückt!
Gruß Michael (maxl)
maxl
maxl
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von Glufamichel am Fr 15 März 2019, 23:55

maxl schrieb:Herzlichen Dank, Robert, für die Beförderung in den Modellbauolymp, in dem du dich ja schon seit Längerem tummelst!

Ich denke, dort bist Du schon seit der 64 Michael Beifall Feiner "Stoff" den du hier wieder zeigst. Wieder "voll" in der Materie angekommen sunny
Glufamichel
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am Sa 16 März 2019, 10:38

Glufamichel schrieb: Wieder "voll" in der Materie angekommen sunny
Du sagst es Uwe, und ich bin sehr froh darüber. Du hast ja wieder einmal entscheidenden Anteil daran, dass es soweit kam... Gruß Michael (maxl)
maxl
maxl
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxhelene am Sa 16 März 2019, 19:15

maxl schrieb:Die Schweißnähte an den Sandkästen flossen aus der Kanüle des FALLER EXPERT LASERCUT..... (maxl)

Danke für die Info
maxhelene
maxhelene
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am So 17 März 2019, 10:40

Gerne, Robert! Gruß Michael (maxl)
maxl
maxl
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von klaus.kl am So 17 März 2019, 13:02

Hallo Michael,
Hallo zusammen,

ich habe die Erfahrung von Michael zum Kleber auch mal genutzt und mir ein Probefläschchen gekauft. Bin echt auch begeistert von der Handhabung. Klebt schneller als Weisleim und kann in vielen Fällen den Sekundenkleber ersetzen sowie ist die Dosierung mit der Kanüle echt gut. Derzeit hat meine Frau den Kleber für ihre Osterbastellein konfisziert und ist ebenfalls begeistert.

Gruß Klaus
klaus.kl
klaus.kl
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am So 17 März 2019, 14:05

Man muss die Kanüle nur ständig mit dem Draht freihalten, sonst setzt sie leicht zu... Und wenn man doch einmal den Verschluss abschrauben muss um von innen nachzuhelfen bei einer Verstopfung: Der hat ein Linksgewinde! (Darauf wird inzwischen - im Gegensatz zu früher - extra hingewiesen.) Besser ist es tatsächlich, sofort nach jeder Benutzung den Draht in die Kanüle zu schieben. Erspart viel Mühe! Gruß Michael (maxl)
maxl
maxl
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am Sa 23 März 2019, 18:30

Ich bin mit der Hermine weitergekommen. Diesmal soll das Modell schneller auf eigenen "Füßen" stehen als die Projekte zuvor. Deshalb habe ich schon das Präsentationsgleis in Angriff genommen und erste Überlegungen zu den Rädern angestellt:

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 02310

Das Präsentationsgleis entsteht aus einem Piko-Gleis. Die Bauweise habe ich ja schon in meinen anderen BB's beschrieben. Zentral in der Bodenplatte befindet sich ein Loch, durch das später mal eine Gewindestange (im Foto ist es noch ein Holzstab) geführt wird, mit der das Lokmodell dann eine feste Verbindung zur Base bekommt.

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 02510

Klaus war ja so lieb, mir eine seiner perfekt geformten Radscheiben zuzusenden. Dafür auch an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön! Leider konnte ich sie der Größe wegen nicht für mein Modell übernehmen. Die ganze Sache war gleichwohl nicht vergebens, denn ich habe mir von ihm abgeschaut, wie man ein solches Rad herstellen kann. Da ich auf keinen Bekannten zurückgreifen kann, der mir Prägestempel aus Metall fertigt, habe ich es mit Holz versucht:

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 02612

Die Aktion hat besser funktioniert als erwartet. Ich habe Scheiben aus Fotokarton geschnitten und mit dem zentralen Loch versehen, dann kurz in Wasser getaucht und mit Hilfe einer Schraubzwinge im Prägestempel in Form gebracht. Nach dem Trocknen der Teile habe ich jeweils zwei Scheiben mit Sekundenkleber verbunden und nochmals gepresst. Mit dem Ergebnis war ich zufrieden, zumal von den Räder später kaum noch etwas sichtbar sein wird. Die Sekundenkleberorgie hat mir wieder ausgesprochen stabile Bauteile beschert.

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 02712

Mit Farbgebung und Schotterbett experimentiere ich noch. Zum Schluss ein Einbaufoto in gnadenlosem Makro:

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 02811

Nun kann es weitergehen mit... Ach, ich weiß noch nicht genau. Aber irgendetwas wird schon passieren! Einen guten Start ins Frühjahr und ein schönes Wochenende wünscht
Michael (maxl)
maxl
maxl
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von DK48 am Sa 23 März 2019, 19:53

Hallo Michael,

wieder tolle Fortschritte, die Räder sehen passend aus, das Gleis auch. Bravo

Ich hatte auch auf diese Technik gehofft - leider hat der Tender meiner 44 Speichenräder und keine Scheibenräder. Gleich 8 davon müssen mühselig gebaut werden - mir graut davor. Traurig 1

Gruß Dieter
DK48
DK48
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am So 24 März 2019, 09:48

Dieter, du hast mein Mitgefühl! Für einen winzigen Moment war ich bei "44 Speichenräder" und wollte gerade denken: Meine Güte! Aber im selben Augenblick fiel mir natürlich ein, dass kein Tender der Welt 44 Räder haben kann... Natürlich sind es acht - auf jeden Fall: Arbeit! Ich war bei der 64 007 zufrieden, wenn ich täglich ein Rad schaffte. Also bleibe bitte ganz entspannt - die Technik beherrscht du ja. Andererseits: Ich habe gut reden, wenn ich mir Lokomotiven mit vier Rädern zum Vorbild nehme! Gruß Michael (maxl)
maxl
maxl
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von OldieAndi am So 24 März 2019, 21:38

Hallo Michael,

die Fortschritte im Lokwerk sind immer wieder eine Freude für den geneigten Beobachter. Cool Mir gefällt es obendrein, wenn auch Betriebsgeheimnisse wie z.B. die Herstellungsweise der Räder dargestellt werden. Man kann also einiges lernen.
Ich vermute, es ist auch ein gutes Gefühl, wenn schon mal etwas auf den Schienen steht. Dürfte für die weitere Motivation sehr förderlich sein. Wink

Schöne Grüße
Andreas
OldieAndi
OldieAndi
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am So 24 März 2019, 22:38

Leider stand das Etwas noch nicht fest genug auf den Schienen, Andreas, und ich bin mit meinem Ärmel hängen geblieben... Am Boden angekommen, verlor das Modell a) seine Geometrie und b) diverse Einzelteile. Zum Glück kein Schaden, der sich nicht beheben ließ. Also alles wieder o.k. Aber der Schreck! Ich hätte bei meinem Bericht den Schluss-Satz: "Aber irgendetwas wird schon passieren" vielleicht besser vermieden.
Vielen Dank für dein Lob und einen guten Start in die neue Woche. Hier geht immer noch so manches drunter und drüber. Aber mein Kopf bleibt oben! Gruß Michael (maxl)
maxl
maxl
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von OldieAndi am So 24 März 2019, 23:07

Oh wei, oh wei! shocked

Lieber Michael,

ich bin mit Dir erleichtert, dass sich die Schäden in reparablen Grenzen gehalten haben. Manchmal gibt es einfach Zeiten und/oder Situationen (die ich zur Genüge kenne), in denen man besser die Finger davonlässt. Wenn sich die Unruhe aufs Modell überträgt, ist das selten förderlich. Dennoch wünsche ich Dir, dass Dir der Bau der Hermine doch Entspannung bringt.

Schöne Grüße
Andreas
OldieAndi
OldieAndi
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von Glufamichel am Mo 25 März 2019, 07:56

Guten Morgen Michael,

es ist schon gut, wenn sich solche Sturzschäden wieder minimalinvasiv reparieren lassen 2 Daumen sunny Aber etwas Glück gehört immer dazu...
Glufamichel
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am Mo 25 März 2019, 09:36

Danke für eure Anteilnahme, Andreas und Uwe - die Schäden bestanden zum Glück ausschließlich in aufgebrochenen Klebestellen; es waren keine Teile in sich zerbrochen. So war recht schnell klar, dass sich das Schlammassel ohne Probleme beheben lassen würde. Am Modell ist absolut kein Schaden mehr zu erkennen. Inwieweit der "Unfall" mit einem inneren Durcheinander zusammenhängt, kann ich schwer beurteilen, Andreas. Auszuschließen ist es nicht. Aber der Modellbau tut mir in der Tat gerade auch sehr gut!
Liebe Grüße Michael (maxl)
maxl
maxl
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von maxl am Sa 30 März 2019, 12:52

Wieder bin ich ein Stück weitergekommen. Ich habe Platz für die Trittbrettfahrer geschaffen. Die Riffelbleche habe ich in gewohnter Weise gefertigt: Fliegengitter auf Fotokarton, mit Sekundenkleber getränkt.

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 02910

Für die Tragkonstruktion habe ich auf Messingprofil zurückgegriffen. Die Tritte sind exponiert, da wollte ich doch Stabilität. Die Einzelteile habe ich miteinander verlötet. Mehr Metallbearbeitungstechnik habe ich nicht drauf!

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 03010

Die Ausrichtung am Modell ist nie ganz ohne. Zum Glück sind auch in Wirklichkeit Trittbetter gerne etwas schief - speziell nach so langer Betriebsdauer. Übrigens hat sich die Situation beim großen Umbau von 1939/40 geändert. In der Werksauslieferung hatte Hermine ein durchgehendes Trittbrett beiderseits und keine Trittstufen.

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 03110

Die genaue Ausrichtung der Lok auf dem Präsentationsgleis wird noch einige Feinarbeit erfordern!

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 03210

Endlich hat das Buch "Elektrische Lokomotiven für Vollbahnen" seinen Weg zu mir gefunden! Es war etwa zwei Wochen mit der Post unterwegs. "Unterwegs" ist allerdings die falsche Wortwahl. Die meiste Zeit dürfte es in irgendeinem Postamt herumgelegen haben... Lesen ist z.Zt. spannender als Modellbau! Nochmal ein herzliches Dankeschön an Uwe (ODBB) für den Tipp und passenden Link!
Ein schönes Wochenende wünscht Michael (maxl)
maxl
maxl
Teilefinder
Teilefinder


Nach oben Nach unten

Projekt "Hermine" - die BR E69 03 - Seite 4 Empty Re: Projekt "Hermine" - die BR E69 03

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 11 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9, 10, 11  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten