Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.
Der lustige Modellbauer
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Bundeswehr der 70er + 80er Jahre in 1/72

Nach unten

Bundeswehr der 70er + 80er Jahre in 1/72 Empty Bundeswehr der 70er + 80er Jahre in 1/72

Beitrag von MichaelC Sa 15 Dez 2018, 14:13

Mit diesem erstem Modell startet eine Serie bei Germania Figuren zum Themenbereich "Der Kalte Krieg",
zuerst beschränkt auf die frühen Jahre der Bundeswehr,
aber es ist auch geplant, später das Projekt auf die NVA der DDR auszuweiten.
Weil in Zukunft der überwiegende Teil der neuen Fahrzeuge und Figuren im 3D-Verfahren erstellt werden,
ist es möglich diese auch in anderen Maßstäben als 1/72 zu produzieren.
Für den Anfang ist daran gedacht, die Figuren und einige Fahrzeuge in 1/35 zu bringen.

Diesen Thread möchte ich nutzen , um die 1/72 Fahrzeuge jeweils vorzustellen, wenn sie lieferbar sind.

Den Anfang macht der Raketenwerfer LARS I.

Das Leichte ArtillerieRaketenSystem (kurz LARS) war ein Mehrfach-Raketenwerfer,
der von der Firma Wegmann & Co. produziert und ab 1969 bis in die 1990er Jahre hinein bei der Raketenartillerie
der Bundeswehr eingesetzt wurde. Er bestand aus zwei Rohrpaketen mit je 18 gezogenen Rohren des Kalibers 110 mm.
Montiert war diese Waffenanlage auf einem dreiachsigen LKW-Fahrgestell der Firma Magirus-Deutz 178 D 15 A (LARS 1),
wobei das Führerhaus gegen Handwaffenbeschuss leicht gepanzert war.
Jeder Raketenwerfer war in der Lage, 36 drallstabilisierte Raketen in 18 Sekunden zu verschießen.
Im Einsatz wäre grundsätzlich mit vier Raketenwerfern LARS, das heißt einem Werfer-Zug, geschossen worden.
Damit konnten Minensperren[1] von 1500 m Breite und 500 m Tiefe in einer Entfernung bis zu 14 km gebildet werden.
Andere Ziele wurden mit Splittermunition bekämpft. Darüber hinaus stand Nebelmunition zur Verfügung.

Das Modell entstand in Kooperation mit Croco Miniaturen aus Lettland.
Es wurde in Resin gegossen. Z
usätzlich liegen zur Detailierung noch 2 Platinen photogeätzes Messingblech bei.
Hier die Resin Komponenten des Bausatzes:

Bundeswehr der 70er + 80er Jahre in 1/72 1a10

Bundeswehr der 70er + 80er Jahre in 1/72 112

Bundeswehr der 70er + 80er Jahre in 1/72 310

Bundeswehr der 70er + 80er Jahre in 1/72 510

Bundeswehr der 70er + 80er Jahre in 1/72 910

Das Raketensystem wurde 1980 auf einen MAN 7to LKW gesetzt.
Mit einigen weiteren Neuerungen wurde daraus dann das Waffensystem LARS II.
Zusammen mit dem neuen Feuerleitradar FERRA I. konnte die Leistung noch einmal verbessert werden.
Die zu geringe Reichweite von 14km sorgte dann jedoch dafür, das der letzte LARS II. im Jahre 2000 außer Dienst gestellt wurde.

Ausblick:
zuerst kommt eine Figurengruppe passend zum LARS I. , hier die 3D Ansicht, ab Januar 19 im Webshop zu finden.

Bundeswehr der 70er + 80er Jahre in 1/72 Bundes10

An Fahrzeugen geht es dann mit DKW Munga und VW 181 weiter.
Danach stehen diverse Varianten des 1,5to Unimogs, des Rundhaubers auf der ToDo Liste.

Ciao Michael
Germania Figuren
MichaelC
MichaelC
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten