Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.
Der lustige Modellbauer
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Seite 10 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10

Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von Jörg Sa 20 Feb 2021, 14:06

Hi Andreas,

ich schau' ja bei Dir regelmäßig und immer sehr gerne zu ... Cool

- möchte aber an dieser Stelle mal fragen: sind die Anker-Querhölzer
tatsächlich so ... 'grobklotzig' in der DeAgostini Anleitung vorgesehen ... Question  Suspect

Zu dieser Zeit waren die Quer-Hölzer in aller Regel zu den Enden hin schmaler zulaufend,
das Ganze in einem über die ganze Länge verlaufenden sanften, eleganten Bogen.
Das übrigens nomalerweise auch in der Draufsicht auf das Querholz ...  Wink

Zeitgenössische Stiche vergleichbarer Schiffe zeigen das recht gut;

speziell im Falle der SotS ist das auch auf dem Stich von J. Payne
und der Morgan-Zeichnung von de Velde zu erkennen. Massstab

Anbei ein schon mal an anderer Stelle gepostetes Bild einer Modellbau-Klammer ...  sunny

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 Klamme10
(man beachte die Unterlage der Klammer: das Buch "Modellbau von Schiffen d. 16. u. 17. Jhds." von Rolf Hoeckel)

Wenn möglich ... würd' ich an Deiner Stelle die klotzigen Klötzer noch mal überarbeiten
oder, falls das leichter erscheint, durch neue in 'geschwungener' Ausführung ersetzen. meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 Gruebe10
Die Ankerbänder/Umwicklungen kann man trotzdem machen.

Das würde auch optisch besser zu einem solchen (Prunk~) Schiff/Schiffsmodell passen. Grinsen

Ach ja ... die Hölzer dann bei der Endmontage nicht mit den Flunken
(wie auf Deinem Foto?), sondern verdreht dazu anbringen.  Wink



Schönes Wochenende ... Gruß - Jörg - Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho Sa 20 Feb 2021, 19:39

Moin Jörg,

danke für deinen Einwand.
Ja, die Bauanleitung sieht das so vor
Ja, du hast auch Recht, es sieht recht grobschlächtig aus.

Ich zeig dir hier mal eine meiner neuen, filigranen Pinzetten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210250

1mm sollte am Rand vom Ankerstock gegenüber der Mittelsektion abgenommen werden.

Und was mir auch jetzt erst aufgrund deines Einwandes aufgefallen ist, ist die fehlende Querlage der
Anker zum Stock Freundschaft

Allerdings wird in der BA für den Aufbau des Stocks darauf hingewiesen, dass die mittleren Holzleisten
mittig einen Abstand von 3mm haben sollen.
Das ist die Breite des Ankerschaftes, verdreht lässt der sich so garnicht einbauen  Roofl

Werde da nochmal handanlegen müssen. study
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho So 21 Feb 2021, 12:25

Moin Modellbaufreunde,

wieder ein kleines Update.

Die Lafetten auf den Decks sind mit den Kanonenrohren bestück

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210251

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210252

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210253



Des Weiteren ... Anker Teil 2

Um die Ankerstöcke bearbeiten zu können, mussten zuerst die Bänder entfernt werden. Da ich sie nur auf
der Unterseite punktuell verklebt hatte, war das relativ einfach.

Die Aussparungen für die Ankerschäfte wurden vergrößert, da diese für den Quereinschub nicht groß genug
waren.
Der Schaft hat einen Durchmesser von 3mm, die Holzleisten, aus denen die Stöcke hergestellt wurden, sind
aber nur 2mm dick

Zum Rand hin habe ich nun noch etwas mehr Material abgenommen und die Kanten mehr gebrochen.
Durch das Brechen wurde für das gesamte Bauteil noch etwas mehr Feinheit erzielt.

Ich denke das kann sich nun so sehen lassen.
Die Bänder sind zwar auf dem Bild nicht im Lot, können aber noch ausgerichtet werden, da sie nur an einer
Seite am Stock verklebt sind.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210254
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho Mo 22 Feb 2021, 19:16

Moin Modellbaufeunde,

weiter geht`s in kleinen Schritten.

Ich beschreite die Bauphasen 47, 48 und 121

Laut Bauplan sollen Eimer und Kugelracks hergestellt werden.
Die Eimer bestehen aus Gussteilen, die Racks aus 2x5mm Leisten in 3mm, 10mm bzw 8mm länge.

Bestückt werden das Back- wie auch das obere Batteriedeck

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210255
Backdeck

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210256
o. Batteriedeck

Die Racks wurden nach der Positionierung mit Kanonenkugeln ausgestattet.
Damit diese nicht wieder herauskullern wurden sie mit dünnflüssigen Sekundenkleber benetzt.
Meiner Meinung nach sind dafür zuwenig vorhanden, aber was soll`s

Bauphase 104 wurde auch gleich mit abgehandelt

Hier wurden zwei Pumpengehäuse zusammengebaut, bemalt und auf dem oberen Batteriedeck platziert.
Ich habe hierzu zwei Löcher ins Deck gebohrt, die Pumpen mit Zahnstocher von unten ausgestattet
und diesen dann in die Löcher gesteckt ... hält besser  Wink

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210257
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von Jörg Mo 22 Feb 2021, 19:25

meninho schrieb:Ich denke das kann sich nun so sehen lassen ...

Das kann es unbedingt, Andreas ... wie überhaupt das ganze Schiff! Bravo
Die saubere, akkurate Bauweise macht das Ganze immer wieder so sehenswert! Massstab


Gruß - Jörg - Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho Mi 24 Feb 2021, 00:04

Moin Jörg ... vielen Dank


Heute wurde nicht viel gemacht.

Ich habe den Glockenstuhl zusammengebaut. Das Material hierzu gab es in Lieferung 48

Der Zusammenbau wird dann in Bauphase 49 und 51 beschrieben.

Die Grundplatte des Stuhls besteht aus zwei Holzplättchen, die zusammengeklebt werden und an den
Rändern beigeschliffen werden müssen.

Das Dach besteht aus vier Holzplättchen, die im Paar zusammengeklebt und in Form geschliffen werden
müssen. Anschließend werden die Paare zusammengefügt und noch eine Kugel oben aufgesetzt.
Das ganze thront dann auf 25x3x3mm Holzbeinchen, deren Kanten mit der Feile gebrochen werden
mussten.

Der untere Teil wurde mit Walnußbeize behandelt, der obere Teil golden lackiert.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210258

An die Unterseite des Glockenstuhldaches wurde abschließend die Glocke angebracht.
Die Bauanleitung sieht vor, dass sie angeleimt werden soll.
Da sie aus Metall besteht, kommt man mit Leim nicht wirklich weit.
Hilfreich ist allerdings, dass sie mit einem Loch in der Mitte ausgestattet ist. Durch dieses passt ein
kleiner Stiftsnagel.
Ergo habe ich ein kleines Loch vor der Zusammensetzung des Stuhls in die Mitte der Unterseite des
Daches gebohrt, den Nagel duch die Glocke geführt und diese dann an diesem aufgehängt.

Sehen wird man aber später wohl nicht allzuviel von diesem Bauteil Roofl

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210259

Auf das Deck wird der Glockenstuhl allerdings erst später befestigt. Der würde beim Takeln leicht im Weg stehen. Wink
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von Peter2018 Mi 24 Feb 2021, 09:46

Moin Andreas,
jetzt legst Du aber wieder einen Zahn zu ....
Die Haube ist Dir ja exzellent (wie üblich) gelungen,    Einen Daumen   Einen Daumen   Einen Daumen  so gleichmäßig ist das bei mir leider nicht, trotz Nacharbeiten.
Mit dem späteren Einbringen des Häuschens bin ich auch noch am Knobeln. So spät, wie in der Anleitung werde ich es nicht machen, da dürfte dann die Takelage eher im Weg stehen.
Peter2018
Peter2018
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho Mi 24 Feb 2021, 12:37

Moin Peter,

danke des Lobes ... hab da auch den ganzen Nachmittag dran rumgefeilt und Abends dann lackiert.
Ist wirklich nicht einfach, mit einer runden Feile ein eckiges Bauteil zu bearbeiten. Roofl
Schaun`ma mal, wie es mit der Positionierung rausläuft.
geht ja bald los, mit dem Takeln. Viele Bauteile habe ich nicht mehr, die ich vorher anbringen könnte.
Gallionslaterne und die Königsbande kommen auf alle Fälle erst später dran, ebenso wie der Fahnenmast
auf dem hinteren Deck.
Ich hab noch soviele gegossenen Belegnägel übrig. Die Positionen dafür muss ich noch suchen ...
(Salz in die Wunde) zum Glück kann ich das auf dem Papier machen Nix wie weg
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho Di 02 März 2021, 12:13

Moin Modellbaufreunde

nächstes Update ... Wanten setzen Teil I

Für den Fockmast beschrieben in Bauphase 115.
Dieser Lieferung liegen auch Rundblöcke bei.
Vorsicht, diese sind NICHT! für diese Sitzung vorgesehen, da kleiner im Durchmesser.


Verwendet werden hier die Rundblöcke aus der Lieferung 97
Hinzu Garn aus Lieferung Eins, Zwei und Sieben

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210260

Die Blöcke sollten wieder lasiert bzw. wahlweise braun gestrichen werden. Nicht zu vergessen, dass sie
noch geschliffen werden.
Ich habe sie wieder in Walnussbeize gebadet.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210261

Aufbau der Wanten ...

Der Bauplan sieht hier vor, dass das hierfür zu verwendete Garn (braun, 0,5mm) an die Blöcke geknotet
werden. Darauf folgend das 0,15mm graue Garn, welches über die Wanten gewickelt wird, ebenfalls mit
einfachem Schlag zu befestigen ist. Beides ist zudem mit Sekundenkleber zu sichern.
Wenn ICH das mache, habe ich an dieser Stelle einen dicken Wulst. Zudem verfärbt sich das Garn dunkel,
wenn man es mit Klebstoff bestreicht.

Entsprechend hab ich es anders gemacht.

Die Wanten wurden auf 400mm abgelängt und eine Schlaufe gelegt, in die später das Jungfern gelegt wird.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210262

Die Schlaufe wurde gespannt und ein Stopperknoten mit drei Wicklungen darüber gelegt ...

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210263

festgezogen und richtung Auge verschoben ...

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210264

Dann den Jungfernblock eingesetz und die Wante mittels Stopperknoten darin fixiert.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210265

Jetzt wird das Wicklungsgarn mittels Nähnadel durch das 0,5mm Garn am Jungfernblock geführt

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210266

Alle Fäden, bis auf das längere Wicklungsgarn werden in eine Richtung ausgelegt ...

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210267

und vom Wicklungsgarn komplett umwickelt. Gefordert waren gem Bauplan 7mm.
Anschließend wurde das Wicklungsgarn mittels Nähnadel innerhalb der Wicklungen zurückgeführt
und in den Wicklungen wieder austreten gelassen.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210268

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210269

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210270

Abschließend wurden nun nur noch alle abstehenden Fäden, bis auf den braunen, abgeschnitten und
der "Flausch" mit dem Feuerzeug abgesenkt.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210271

Erweitert habe ich die Wanten dahingegen, dass ich oberhalb der grauen Wicklungen noch im Abstand
von 3mm einen vierfach gewickelten schwarzen Stopperknoten angebracht habe und dann erst das
braune Garn abgeschnitten wurde.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210311

So lässt sich das Ganze ohne Klebstoff bewerkstelligen und hält bombensicher.
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho Di 02 März 2021, 12:19

Setzen der Wanten ... Teil II

Nachdem 20 Wanten geknüpft waren, ging es nun daran, diese an den Fockmast anzuschlagen.

Hierfür bietet der Bauplan eine einfache Anschlagshilfe

Diese wird aus einer 2x5 Restleiste hergestellt, ist 23mm lang und muss mit sechs Löchern versehen werden.
Diese nehmen jeweils einen Nagel auf, welche in die Löcher der Jungfernblöcke gesteckt werden.
Ich habe diese dort verklebt, weil sie mir immerwieder herausgeflogen sind ^^

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210272

Ich habe zwei dieser Hilfen angefertigt. Für jede Boardseite eine, um gleichmäßig spannen zu können, damit
der Mast sich nicht in ein Richtung neigen kann.

Die Jungfernblöcke werden jetzt in die Hilfen eingehängt und die Wanten wechselseitig durch das Soldatenloch,
von hinten um den Mast und über den Mastopp wieder durch das Soldatenloch nach unten geführt.
Gespannt und gesichert werden soll mit dem 0,15mm schwarzen Garn und einem einfachen Schlag, gesichert
durch Sekundenkleber.

Ich komme auch hier wieder mit meinem Stopperknoten. Vorteil, ich kann Nachspannen, ...

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210273

denn jetzt kommt erst das Verlaschen der Jungfernblöcke.

Diese sollen im Abstand von 10mm angebracht werden.
Der hilfreiche Abstandhalter bietet aber, bedingt durch die ungenaue Herstellung der Jungfern, mitunter, anstelle
von den geforderten 5mm Durchmesser nur 4,2 bis 4,5mm Durchmesser.

Beim Verlaschen beginnt man nun am oberen Jungfern, an einem der aussenliegenden Löcher, spannt über das
gegenüberliegende Jungfernloch und zurück nach oben in das mittlere Loch. Folgend wieder nach unten ins
gegenüberliegende Loch. Führt das Garn wieder nach oben ins letzte Loch, wieder nach unten nud hat somit
auch auf der Rückseite einen sauberen Verlauf.

Zum Spannen habe ich eine 10mm Restleiste als Anhalt zwischen die Jungfern gesteckt, so wird alles gleichmäßig.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210274

Der Rest des Garns wird dann oberhalb des oberen Jungfern mittels ein- zwei halben Schlägen verknotet und auf
der Rückseite mit flüssigem Sekundenkleber gesichert und abgeschnitten.

Jetzt kann man die Wante oben über das kurze Stück spannen, den Stopperknoten mit einer abgewinkelten
Pinzette hochschieben, an dessen Enden nochmals in entgegengesetzer Richtung nachziehen, alles mit
Sekundenkleber sichern und die Überstände abschneiden.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210312

Bei dieser Vorgehendweise legen sich die Wanten natürlich unterhalb des Masttops aufeinander auf, was nicht
zu vermeiden ist.
Dadurch erhalte ich eine etwas nach hinten versetzte Anordnung, die, so hoffe ich, später mit dem Ansetzten
der Püttlingswanten und - stangen, sowie den Schwichtungsleinen, wieder behoben wird.

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210313
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von Peter2018 Di 02 März 2021, 21:35

Moin Andreas,
wieder eine gute Beschreibung Deiner Vorgehensweise. Vor allem, bei Dir sieht es immer so schön gleichmäßig aus, das schaffe ich noch nicht so.  2 Daumen
Dein System übernehme ich vielleicht doch für die Bramwanten und höher.   scratch
Speziell die Idee mit dem Hölzchen zwischen den Jungfern beim Verlaschen ist clever.
Allerdings beherrsche ich den Stopperknoten doch nicht so richtig. Das habe ich schon bei den Pfortendeckel gemerkt. Und mit "bombenfesthalten" klappt das nicht wirklich.   Embarassed
Mal sehen ..
Peter2018
Peter2018
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho Do 11 März 2021, 20:15

Moin Modellbaufreunde,

bei mir ging es weiter im Bauabschnitt 116, Seite 482/483

Die Wanten des Groß- und Kreuzmastes wurden gesetzt.
Material bezog ich aus den Lieferungen Eins, Zwei und Sieben (Garn) sowie 97 (Jungfernblöcke)

Die Vorgehensweise entspricht der der Wanten des Fockmasten.

Dumm allerdings, dass man zur Fertigstellung der Wanten gesamt 56 der 5mm Jungfernblöcke benötigt.
geliefert werden einem aber nur 55  scratch

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 Anzahl10

Ich habe mir entsprechend aus einem Reststück Rundleiste mit einem 5mm Durchmesser, den fehlenden
Jungfernblock selber hergestellt ... wer ihn findet darf ihn wieder entnehmen  sunny

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210314

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210315

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210316

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210317

Soweit bis hier, melde mich dann zum nächsten Update
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von meninho Fr 19 März 2021, 20:33

Moin Modellbaufreunde,

kleines Update

Weiterhin im Bauabschnitt 116, es wurden die Schwingungslaten an den unteren Wanten des Fockmasten
angebracht sowie Webleinen geknüpft.

Für die Latten kam eine 1,5x1,5 mm Birkenholzleiste zum Einsatz, die vorher lasiert und entsprechend der
Bauanleitung abgelängt wurde.

Anschließend wurde sie mit Doppelschlag an den Wanten befestigt.

Für die Webleinen wurde ein grauer 0,15mm Faden verwendet, der ebenfalls mittels zweier Halbschläge am Wanten
angeschlagen wurde.
Der Abstand sollte hierbei zueinander 5mm betragen.
Man könnte hier Millimeterpapier hinter die Wanten legen, um den Abstand genau einzuhalten.
Ich hatte dieses Papier nicht zur Hand und habe mir über eine Excelltabelle eintsprechende Linien ausgedruckt.
Höhe der Spalten beträgt hierbei 21Pixel

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210318

um die Fäden um die Wanten schlagen zu können, habe ich eine spitze, gekrümmte Pinzette verwendet ...

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210319

und die Fadenspitze etwa 5mm in Sekundenkleber getränkt, um sie zu härten. Somit lässt sie sich besser packen
und verhält sich nicht wie ein Lämmerschwanz.

Ergebnis sieht dann folgend aus ...

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 20210320

Der Spassfaktor ist bei dieser Arbeit eher gering. Meld mich dann in zehn Wochen wieder, wenn der Rest auch gemacht ist
meninho
meninho
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von Jörg Fr 19 März 2021, 21:35

Aber das Anschauen dieser feinen Makramee-Arbeit macht durchaus Freude;
also durchatmen, Andreas ... und weiter ... Cool


Gruß - Jörg - Wink
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638 - Seite 10 Empty Re: meninho's Sovereign of the Seas, Indienststellung 1638

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 10 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten