Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Havhingsten fra Glendalough

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am Do 16 Nov 2017, 14:16

Da das Gokstadschiff - bis auf einige Kleinigkeiten - fertig gestellt ist, habe ich jetzt Lust auf ein neues Projekt bekommen.
Es soll wieder ein Wikingerschiff werden.
Diesmal allerdings ein reines Langschiff, ähnlich der Skuldelev 2, Havhingsten fra Glendalough, oder dem im Hafen von Haithabu gefundenen
Langschiff, das auch eine Länge von ca. 30 Metern besessen haben soll.
Ich habe beide Museen angeschrieben, mit der Bitte um Information darüber, ob es Baupläne der Schiffe zu bekommen oder kaufen gibt.
Aus Haithabu habe ich bisher trotz zweier Anfragen noch keine Antwort bekommen, Roskilde hat jetzt geantwortet.

Danach soll es drei Blätter mit Zeichnungen des Rumpfes und des Ricks geben, die man käuflich erwerben kann.
Es gibt zwei Möglichkeiten, für die man sich entscheiden kann.

1. Schickt das Museum einem die auf den gewünschten Maßstab gebrachten Blätter zu (bei mir 1:25, also Blattgröße von 125 x65cm) zu,
oder
2. man bekommt die Blätter per mail zum selber ausdrucken.
Hört sich toll an, jetzt aber der "Haken".

Erste Version (Papier) kostet umgerechnet 200 Euro (für drei Blätter),
Version zwei die Hälfte, also etwa 100 Euro.

Und das, ohne vorher zu wissen, was genau auf diesen Blättern (Zeichnungen) zu sehen ist.
Ich denke, das ist mir einfach zu teuer.
Werde also nach den mir bekannten Details einen eigenen Bauplan entwerfen und dann eben mein eigenes Schiff bauen.

Ich bin allerdings nicht so versiert wie Steffan, der ja schon mit der Planung seines Models der Skuldelev 2 begonnen hat und auch schon eine Helling gebaut hatte.

Werde jetzt erst einmal weiter recherchieren.
Falls einer von euch eine Idee hat, bin ich für jeden Gedanken dankbar.

Bis dahin

LG
Kurt


Zuletzt von Jörg am Mo 07 Mai 2018, 10:43 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Titel umbenannt.)
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von NavyRalf am Di 21 Nov 2017, 14:36

Hallo Kurt,

gerne hocke ich mich wieder dazu und schaue Dir über die Schulter Massstab
avatar
NavyRalf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Volle Kanne Hoschi!

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von NavyRalf am Di 21 Nov 2017, 14:38

Hallo Kurt,

200 Euronen ohne vorher zu wissen was kommt ist schon heftig.
Die Mail per Mail bringt dann gleich wieder das Problem des Ausdruck
Wer hat schon einen Plotter oder ähnliches in der Ecke stehen Very Happy
avatar
NavyRalf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Volle Kanne Hoschi!

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am Mi 21 Feb 2018, 14:44

Inzwischen hat sich eine kostengünstigere Lösung gefunden.

Ich habe die im Netz unter Dons Maps zu findenden Risse der Havhingsten fra Glendalough mit in eine Kopierstube genommen. Dort wurde die Datei zuerst in InDesign übertragen und dann auf die entsprechende Größe von 120 cm gebracht. Der Ausdruck auf entsprechend großem Papier war sogar relativ scharf und nicht verpixelt.

Man ahnt die Größe des Schiffs, wenn mann die Haraldfigur daneben sieht



dann die ganze Länge:



Bis zum entgültigen Baubeginn wird allerdings noch ein wenig Zeit vergehen, da sich noch einige Umbauten in der "Werft" nötig.

Bis dahin

LG
Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Der Boss am Mi 21 Feb 2018, 15:04

Moin Kurt
Sieht Interessant aus. Willst du das Schiff als Standmodell oder Funktionsmodell bauen ?
avatar
Der Boss
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Immer für einen Spass zu haben !

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Werner001 am Mi 21 Feb 2018, 20:24

Hallo Kurt,

das werde ich genau beobachten, da ich keinen Plan von Schiffsbau habe. Finde aber, dass es eine sehr interessante Thematik ist und habe mir vor Urzeiten ein Holzmodell (ungebaut) zugelegt. Traue mich aber nicht ran. Also, wenn du so viele Informationen wie möglich bereitstellen kannst, wäre das super.

Ein Beobachter... shocked

LG
avatar
Werner001
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am Do 22 Feb 2018, 17:18

Hallo Wolle, das Schiff wird ein Standmodell. Da werden zwar auch einige Sachen drauf funktionieren, aber ein Funktionsmodell wird das nicht. Dabei müsste ich auf einige Details verzichten, die mir aber wichtig sind.

Hallo Werner, irgendwann ist immer das erste Mal. Ich denke, hier im Forum gibt es auch für deinen ersten Versuch mit dem Holzmodell genügend Unterstützung. Bei mir wird es noch ein wenig dauern, bis ich dann mit dem Bau beginnen kann.
Und dann wird die Bauzeit wahrscheinlich ein paar Jahre betragen.
Aber ich weiß dich als Beobachter zu schätzen.

LG
Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am Mo 07 Mai 2018, 09:52

Hallo, ihr habt sicher bemerkt, dass der Baubericht umbenannt worden ist. (Dank Franks freundlicher Hilfe)
Ich habe mich jetzt doch entschlossen, die Havhingsten fra Glendalough oder Skuldelev 2 zu bauen, soweit das mit den vergrößerten Rissen möglich ist.
Das Schiff wurde im Roskildefjord mit weiteren Schiffswracks aus der Wikingerzeit gefunden, damals wohl als Sperre gegen einen Angriff von See aus versenkt.
Die Skuldelev 2 war ein klassisches Langschiff der Wikinger, ca. 30m lang und 3,8m breit. Die Holzanalysen legen einen Bau um 1042 in der Nähe von Dublin nahe - damals in den Händen der Wikinger -.
Ein Nachbau des Schiffes, die Havhingsen fra Glendalough, (Seehengst von Glendalough), wurde in der Museumswerft von Roskilde gebaut und segelte 2007 sogar nach Dublin.
Im Internet kann der Nachbau in vielen Videos bewundert werden.

Also jetzt der Versuch, das Schiff im Maßstab 1:25 nachzubauen und mit einer Besatzung zu versehen.
Ich denke, der Bau wird sicher ein paar Jahre dauern, beim "echten" Nachbau waren es vier Jahre.
Vorgehensweise soll folgende sein:

Zuerst den Kiel und die Steven aus Hartholz (Buche) anfertigen und dann eine Helling bauen, auf der der Kiel angepasst wird.

Hier die ersten Fotos aus der "Werft":



Die Pläne - Spantenrisse - sind auf einer Sperrholzplatte fixiert, so dass ich den Kiel mit durchsichtigem Papier übertragen kann.



Insgesamt sieht es dort jetzt so aus:



Updates wird es allerdings in unregelmäßigen Abständen geben, da draußen Garten und defektes Schuppendach warten.

LG
Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Der Boss am Mo 07 Mai 2018, 12:05

Moin Kurt

Noch ein Wikinger Pfeffer sunny cool

Wünsche dir viel Spaß und gutes gelingen beim Bau.

Ich mache es mir auf dem Sofa gemütlich und schaue zu.
avatar
Der Boss
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Immer für einen Spass zu haben !

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von NavyRalf am Mo 07 Mai 2018, 13:13

Moin Kurt,

ich baue zwar keine Wikinger-Schiffe aber ich schaue Dir gerne zu
Zu lernen gibt es schließlich immer was study
avatar
NavyRalf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Volle Kanne Hoschi!

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Pirxorbit am Di 08 Mai 2018, 16:30

.... toll, es geht los! klar das ich hier zu gucke... ich freu mich das Du anfängst. Meins hängt nun schon fast 2 Jahre in den Startlöchern. Kommt immer etwas dazwischen.

Den Riss hatte ich damals im Internet gefunden, nicht ganz so gut wie Deiner. Ist zwar noch lange nicht so weit, aber vergleiche den Plankenlauf zwischen dem Plan und der "Wirklichkeit". Im Plan gibt es keine Doppelung der, ich glaube, es war die vierte Planke von oben, mit der darunter. Könnte man auch lassen aber bei der Bemalung sähe das dann nachher anders aus (Die rote Planke währe dann in der Mitte schmaler)

Ich drück Dir die Daumen für Schiff und Schuppendach.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am Di 08 Mai 2018, 16:43

Ich freue mich über das Interesse am Bau, Ralf und Wolle.
@ Steffan, so weit habe ich die ganze Sache noch nicht gedacht. Ich werde aber jetzt mal den Plan mit den Fotos vergleichen, die ich vom Schiff gemacht habe. Vielleicht wird mir dann deutlicher, was du meinst.

LG
Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Pirxorbit am Di 08 Mai 2018, 17:43

jetzt hab ich mich selbst reingelegt... Habe gerade die Fotos noch eimal rausgesucht, auf den ich die Doppelung gesehen habe. Und ich hab mich geirrt. Die untere Blaue Planke taucht in der Mitte nur komplett unter die Wasserlinie. Und eben in Höhe der Wasserlinie haben die Baumeister die blaue Planke mit einer Unterwasserfarbe (Rosa!) übermalt. Sieht aus als würde die Planke hinter der Roten verschwinden, aber eben habe ich die Nietreihen entdeckt. Stimmt nicht, die Planken laufen parallel, oder fast.

Die Skuldelev 3 hat so eine Doppelung einer Planke. Da bin ich reingefallen Traurig 1
Mal sehen ob ich es jetzt so baue... is ja noch lange hin.... Muss wohl auch mal nach Roskilde ins Museum Very Happy
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Glufamichel am Di 08 Mai 2018, 21:07

Hallo Kurt,
ich setze mich auch wieder interessiert dazwischen. Das verspricht wieder grosses Kino zu werden 2 Daumen
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Lützower am Di 08 Mai 2018, 22:21

Hallo Kurt,

beim Bau werde ich dir natürlich zuschauen, auch wenn ich vom eigentlichen Schiffbau keine Ahnung habe. Also nicht wundern, wenn ich mich hier nur selten zu Wort melde. Jedenfalls wünsche ich dir viel Erfolg und Spass beim Bau.
avatar
Lützower
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Mr. Pett am Di 08 Mai 2018, 23:23

Gut Holz sunny Du machst das schon.
avatar
Mr. Pett
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am Mo 14 Mai 2018, 19:02

Danke euch für die guten Wünsche zum Gelingen.

Als erstes habe ich mit dem Kiel begonnen.
Grundlage ist eine Buchenholzleiste, 5mm stark. Um hinterher die erste Planke anbringen zu können, muss sie eine Falz haben, in die die Planke eingeleimt werden soll. Da ich keine entsprechende Fräse besitze, habe ich an beiden Seiten eine dünnere Leiste aufgeleimt.



Nach etlichem Schleifen hatte die dann eine Stärke von ca. 1mm. Die Kielunterseite wurde ebenfalls verjüngt, so dass eine leichte Dreiecksform entstand



Die beginnende Krümmung zum Steven hin wurde auch in die Falz mit eingearbeitet. Hier wird der gesamte Kiel schmaler und die aufgeklebte Leiste schließlich ganz plangeschliffen.



Seit ein paar Tagen plage ich mich jetzt mit den Gedanken herum, wie ich die Steven bauen kann.
Die Steven sind für die Form und Seegängigkeit eines Schiffes enorm wichtig. Die Steven zu bauen war eine der wichtigsten Aufgaben im gesamten Schiffsbau.
Der Stevenbauer hatte einen eigenen Namen - stafnasmidr - frei übersetzt vielleicht Stevenschmied oder eben Stevenbauer. Er war der wichtigste und am besten bezahlte Arbeiter im Schiffsbau.
Die Steven der Havhingsten bestehen aus drei Teilen.



Das Schwierige daran ist, dass der Stamm, aus dem die Steven gemacht wurden, so bearbeitet wurde, dass an beiden Seiten plankenähnliche Ansätze entstanden, an denen die Planken mit Eisennägeln angenietet werden konnten.






Von Innen sieht es dann so aus:



Noch Blick von der Seite:



Meine Schwierigkeit ist jetzt, einen Steven zu bauen, der an den Seiten in einem sich ändernden Winkel geöffnet ist. Zudem sind die Seiten so verziert, als ob die Planken zur Spitze hin weiter laufen.
Um den richtigen Winkel hinzubekommen, habe ich die ersten beiden Spanten aus dem kopierten Plan ausgeschnitten und auf Sperrholz aufgeklebt.



Danach ausgesägt und an den entsprechenden Stellen auf den Kiel geklebt. So besteht zumindest die Möglichkeit, den jeweiligen Winkel beim Bau der Steven abzugleichen.



Hinterher werden die Teile wieder entfernt.



Wie ich die Steven nun allerdings bauen soll, ist mir immer noch nicht klar. Vielleicht leime ich zwei Leistenhälften in einem bestimmten Winkel aufeinander und schleife und feile. An den Gedanken, die Teile aus einem Stück Holz heraus zu arbeiten, kann ich mich bei Buche noch nicht gewöhnen. Vielleicht wäre da ein leichter zu bearbeitendes Holz besser geeignet.
Ich muss mir also noch weiter Gedanken machen.
Für Vorschläge bin ich aber dankbar.

LG
Kurt



avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Der Boss am Di 15 Mai 2018, 05:47

Moin Kurt

Der Kiel ist schon mal nicht schlecht geworden. Cool  

Gut gelöst. Tja wenn man nicht die ensprechenden Maschinen hat, muss man sich was einfallen lassen. Bravo

Mit den Steven kann ich dir leider nicht weiterhelfen, dafür kenne ich mich in dewr Holzbauweise zu wenig aus. Sorry. scratch

avatar
Der Boss
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Immer für einen Spass zu haben !

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Mr. Pett am Di 15 Mai 2018, 08:11

Hallo Kurt,

warum nicht mit der Laubsäge in einem Stück heraus schneiden? Man muss nur probieren welches Sägeblatt am Besten in Buche schneidet.
avatar
Mr. Pett
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am Di 15 Mai 2018, 11:15

Hallo Wolle und Matthias.
Das mit dem Heraussägen aus einem Stück mit der Laubsäge ist nicht ganz so einfach.
Von Oben sieht der Steven ungefähr so aus:



Dabei verjüngt sich der Winkel nach unten hin zum Kiel, bis er schließlich in den Kiel übergeht.
Ich werde halt ein bißchen ausprobieren.

Bis dahin

LG
Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Mr. Pett am Di 15 Mai 2018, 11:26

Jetzt verstehe ich. Das sägst du natürlich nicht aus einem Stück. Sieht nach einer echten Herausforderung aus. Aber du schaffst das, da bin ich sicher Einen Daumen
avatar
Mr. Pett
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am Mi 16 Mai 2018, 13:45

Danke fürs Mutmachen, Matthias.
Ich habe gestern Abend dann auch mal begonnen, einzelne Teile des Steven aufzuzeichnen, auszusägen und mit dem Skalpell zu bearbeiten.



Um zu testen, ob ich den sich verjüngenden "Planken"verlauf schnitzen kann, habe ich ein weicheres Holz genommen, Teak.
Da das natürlich eine völlig andere Farbe aufweist und das Schnitzen eigentlich ganz gut funktionierte, bin ich dann doch wieder auf Buche zurück gekommen.



Funktionierte auch mit einer neuen Skalpellklinge.
die drei Teile etwas näher zusammen gelegt:



Dabei ergab sich die Schwierigkeit, dass das geschnitzte Stück an der Rundung auflag, die Enden jedoch abstanden. Das ließ sich auch zufriedenstellend nicht dadurch verbessern, dass ich eine Vertiefung in den Stevenhals geschnitzt habe, dort, wo die Rundung aufliegt.
Also das beschnitzte Stück über Nacht in Wasser gelegt und heute morgen mit dem Bügeleisen leicht gewölbt.
Passt jetzt zu meiner eigenen Überraschung wie angegossen.
Dann heute noch das entsprechende Gegenstück gemacht. Das wird dann auch gewässert und mit dem Bügeleisen gebogen.



Bis dahin

LG
Kurt

avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Falco 2014 am Do 17 Mai 2018, 16:35

Kleines Update.
Beide Seiten wurden angeklebt und dann am Kiel befestigt.
Zur besseren Ansicht, wie es weiter gehen wird, noch ein Stück Flugzeugsperrholz ausgeschnitten und mit Klammern festgeheftet.



Blick von schräg hinten, um die Öffnung zu erkennen:



in den nächsten Tagen werde ich mir dann das Heck vornehmen.
Falls das alles klappt, kann ich mit der Helling beginnen.

Bis dahin

LG
Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Lützower am Do 17 Mai 2018, 19:45

Hallo Kurt,

ich drück dir die Daumen, dass alles so klappt, wie du dir das vorstellst.
avatar
Lützower
Forenurgestein
Forenurgestein

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Der Boss am Do 17 Mai 2018, 20:47

Moin Kurt

Sieht top aus, auch das Holz hat ne schöne Maserung. Cool Cool Cool
avatar
Der Boss
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Immer für einen Spass zu haben !

Nach oben Nach unten

Re: Havhingsten fra Glendalough

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten