Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

DB neubau ersatzkessel 01/01.10

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

DB neubau ersatzkessel 01/01.10

Beitrag von steef derosas am So 12 Nov 2017, 01:06

Hallo EisenbahnFreunde

Ich habe wieder ein schöne aufmerkung. Ich bin sehr begeistert von DB nk-01, ihre technik und zusammenhang mit ihre schwesterlok 01.10.
Da sind sammte daten vom technik der lok zu finden. Weniger wird gesprochen über die kesseln der 01, so wie die der 01.10.
Da sind meinungsunterschiede über mer oder weniger leistung im vergleich zu einander. Der Vater diese kesseln war Friedrich Witte.
Weisbrot spricht über eine neubaukessel für die 01/01.10, also eine kesseltype der untereinander, sowohl auf 01 wie 01.10, auswegselbar seih. 10  01-kessel hatten daführ eine aussparung im rauchkammer um der kolbenschieber der dritte zilinder platz zu bieten. Es hatt, leider, nie stat gefunden. Die etwas jüngere 01-kessel solte weniger leistung haben....? Das heissdampfregler system hatte allerdings die kessel entfindlicher gemacht im vergleich zur etwas ältere 01.10-kessel. Man kann bekanntlich streiten über das verfahren.
Der "leistungsstreid" hatt für mich nur einen haken,







auf die untere abbildung ist zu sehen das es die 01 1066 der UEF ist. Die beide andere abbildungen oberhalb lassen einen verdächtiges fenomehn sehen. Das rostige eckige flach hinter der schornstein, Rot markiert, ist EXACT der platz woh die 01-er ihre heissdampfregler eingebaut haben.
Es verrahtet mir das dah doch eine 01-nk-kessel, allerdings mit ausgebaute heissdampfregler, auf die lok eingebaut ist.

ich habe vor ein paar monate her eine mail zu UEF geschickt mit diese botschaft. Leider habe ich noch keine antwort bekommen

Vielleicht.....Kann mir Jehmanden unter Euch etwas beileuchten   sunny

Von vorherrein, Mein hertzlichen Dank    study Willkommen

Adminestrator/moderator, die bilder habe ich photografiert vom fernsehen, von ein documentarfilm. Copyright also eingefügt
avatar
steef derosas
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Oke

Nach oben Nach unten

Re: DB neubau ersatzkessel 01/01.10

Beitrag von nozet am Di 14 Nov 2017, 21:47

Hallo Stefan,

eventuell saß dort ein weiter Dom auf dem Scheitel.
Hier scheint es einen Hinweis darauf zu geben.
Code:
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?010,4805471,4812996

avatar
nozet
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: DB neubau ersatzkessel 01/01.10

Beitrag von steef derosas am Mi 15 Nov 2017, 13:56

Hi Norbert

Sehe mall


Das modell.


Es schautt also einen aufsatz, aber keinen dom. Das ist die eckige haube der auf diesen platz im rauchkammer befindlichen heissdampfregler. Also exact die eckige position der das 01 1066-photo sehen lässt.
Es sind allerdings keine NK-01.10 gewesen die überhaubt einen aufsatz bzw dom bekommen haben auf diesen platz.

Aber im museumbetrieb kann es verständlicher weise mal vorkommen das es zeitweise keine andere wahl gibt den eine Anderung, oder änliche kessel wie die einer NK-01 zu verwenden. Bis auf eine andere rohrteilung, und, beim 01, grossere überhitzer, und eine NASSDAMPFREGLER statt heissdampfregler, allerdings nachträglich eingebaut wie auch die 042-er und 23-er sie nachträglich bekommen haben, sind die kessel am sonsten gleich
Es wahr anfänglich die absicht 10 01NK auswegseln zu können mit die der NK01.10
avatar
steef derosas
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Oke

Nach oben Nach unten

Re: DB neubau ersatzkessel 01/01.10

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 15 Nov 2017, 15:34

Hallo Stef,

alle deutschen Einheits-Dampfloks besitzen genau genommen einen Regler für Nassdampf.
Am oder im Kessel ist der Regler mit der Dampfentnahme, das Rohr geht in die Rauchkammer,
durch die Überhitzer-Rohre und dann zu den Zylindern.

Frage 1:
Wo ist der Behälter für den Sand?

Frage 2:
Könnte dort der Speisedom gewesen sein,
der später bei der DB oft entfernt wurde und durch
einfache Rückschlagventile ersetzt wurde?
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: DB neubau ersatzkessel 01/01.10

Beitrag von Glufamichel am Mi 15 Nov 2017, 17:01

Babbedeckel-Tommy schrieb:
Frage 1:
Wo ist der Behälter für den Sand?

Scheint, als wären Sandkästen über der jeweiligen Achse auf dem Umlauf, Tommy
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: DB neubau ersatzkessel 01/01.10

Beitrag von Straßenbahner am Mi 15 Nov 2017, 17:50

Die Kessel von der BR 01 und 01.10 sind unterschiedlich im Aufbau ich kann mir nicht vorstellen dass beide den gleichen Kessel verwenden konnten.
Zu der Anfrage möchte ich auf folgende Link hinweisen.

Code:
http://www.beitraege.lokomotive.de/buecher/gesamt_01/br01.pdf

Bei diesem Link wird bei Neubaukessel zu den Sandkästen folgendes gesagt: (Was Uwe auch schon erklärt hat)
"Auch die Sanddome wurden aus Sicherheitsgründen (Oberleitung) durch je drei kleine Sandkästen an der Innenseite der Umlaufbleche ersetzt."

Code:
https://de.wikipedia.org/wiki/DR-Baureihe_01

Der Deckel in der Rauchkammer kann auch die Einstig zum Heißdampfregler sein was man bei diesem Bericht (auch wenn es sich um die BR 41 handelt) gut sehen kann.
Die Bilder sind in dem Bericht weiter unten zu sehen, auf einem Bild ist auch die Abdeckhaube auf dem Hallenboden vor der Seitenansicht Lokführerseite zu sehen.

Code:
https://www.dg41096.de/projekte/hu41096/

Zu der 01.10 mit Dreizylindertriebwerk, die auch bei dem Neubaukessel nur einen Nadampfregler erhielt.

Code:
http://www.bitte-einsteigen.de/images/Fuhrpark/Dampf/M_37104/DR-Baureihe-01-10-wikipedia.pdf

Code:
http://eisenbahnfreunde.transnet-ffo.de/Priewisch/Dampflok_prinzip/index_dampf.html

Noch etwas zur Entwicklung der Dampflokomotive

Code:
http://www.jan-w-hartmann.de/2011_a/2012-12-12_NBDL_Text_und_Grafik_1_bis_11.pdf

Zu den Baureihenübersichten diesen Link mit technischen Daten

Code:
http://www.albert-gieseler.de/dampf_de/tables/lokreihe0.shtml

Noch etwas zu den Mischvorwärmern und der Speisewasservorwärmung.

Code:
http://dlok.dgeg.de/161.htm

Code:
http://dlok.dgeg.de/197.htm

Hoffe dass ich jetzt sämtliche Klarheiten beseitigt habe. Embarassed

Gruß Helmut Winker 2
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: DB neubau ersatzkessel 01/01.10

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 15 Nov 2017, 20:09

Hallo Helmut,

ach unter dem Namen hat sich dlok.de nun also versteckt!!! Staunender Smilie

Danke!!! Freundschaft
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: DB neubau ersatzkessel 01/01.10

Beitrag von steef derosas am Mi 15 Nov 2017, 21:49

hallo Helmut und Tommy

Das verfahren der sandkastenanordnung ist schon deutlich. Heissdampf und nassdampfregler sind auch wiedergegeben.
Was die emfindlichkeit der heissdampfregler betrifft, hatt es zu tun mit wartung, und regelmässige spühlung. Der heissdampfregler ist unmittelbar vor die zilinder angeordnet was eine directe reaction mit anfahren gibt. Bei zu snell öfnen entsteht einen druckfall in die heissdampfrohren, was zur folge hatt das die dampfentname eine sehr hohe geschwindichkeit bekommt, sodass, vor allem mit unreines wasser und dadurch schaumung, wasser mit gerissen wird, und dadurch dass wasserüberreissen stattfindet. Das heissdampreglersystem zur gänze hatt die loks, vor allem mit rückfallender wartung, emfindlich und unbeliebt gemacht.

Jetzt die kesselleistung, woh es mir eigentlich d,rum geht:
Ich gehe mal logischerweise zur sache, im gegensatz zu uns eisenbahn und dampflokliebhaber, hatte Friedrich Witte der auftrag das eisenbahnnetz so snel wie möglich voll im gang zu setzen, und anfänglich störanfällige loks, wie unter anderem die 01.10-er durch älterungentfindliches kesselstahl, aus zu bessern.
Sammte baureihen bekahmen also die nk-kessel. Die 01.10-kessel bekahm KEINE heissdampfregler aus kostengründe! Die etwas jüngere 01-nk waren eigentlich verfeinerte 01.10 kessel, die bezeichnet waren als "der selbe kesseltype", also nach Weissbrod/Petznik. Nun, die 01-kessel hatt weniger heitzrohre, aber eine grossere, überhitzerheitzfläche. Praktisch ist also etwass mehr raum zwischen die gesammtrohrenbündel, was eine bessere termosyfonwirkung platzfinden lässt, also snellere "Durchstömung vom kesselwasser und dadurch eine bessere wärmeübertragung  veruhrsacht. Das alles wird durch eine grossere überhitzer gejagt.

Ich kann ein deutliches vorbild dabei fügen, Die Bayerische GT 2x4/4. Die erste bauform von 1914 hatte 230 qdm heizfläche und 55 qdm überhitzerheizflache und leistete 1470 psi. Die weiterentwickelte bauform 1922 hatte nur 200 qdm heizfläche, also 87% der bauform 1914. Der überhitzer bestreichte 65 qdm. Die leistung: 1630 psi!
Auch mit diese loks wird eine effectivere dampfleistung gezeigt.
Eine grossere heitzfläche gibbt nicht ohnehinn eine höhere leistung.

Sauber sächlig, also Wittes aufgabe war, sparsahmere loks mit möglichst viel leistung für den erstkommenden 10 bis 15 jahre zu entwikkeln.

Dabei hätte es gar keinen zweck aus der 01.10-kessel eine leistungsschwächere und teuerere kessel weiter zu entwickeln, weil da schon eine gute 01.10-kesseltype zur verfügung stand.
Das ausbesseren der 01-kessel, bis auf reglerspühlung, wurde aus kostengründe abgelehnt, man war, logischer weise, im vollem gang mit diesel und E-betrieb, was das dampfbetrieb absehbar machte.

Die änlichkeit der 01/01.10 kessel auf diese skizze wiedergeben

Der blauwe pfeil gibbt die anordnung der nassdampfregler,also die der nk-01.10, und der rote die anordnung der heissdampfregler der nk-01


Zuletzt von steef derosas am Mi 15 Nov 2017, 22:07 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
steef derosas
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Oke

Nach oben Nach unten

Bilder von 01.1061 und 01.1075

Beitrag von DK48 am Mi 15 Nov 2017, 22:05

Hallo, hier ein paar Bilder vom 01 Treffen in Neuenmarkt:


Die 01 1061 ist in Neuenmarkt abgestellt

Die Sandkästen an der Seite sind hier im Detail zu sehen


Die 01 1075 unter Dampf beim 01-Treffen


Hier sind gleich vier verschiedene 01er unter Dampf zu sehen, vorne die 01 1075 und 01 1533 (Kohle)
dahinter 01 118 (große Ohren) und 01 0509 (Öl)

Ich hoffe das gefällt Euch.

Gruß Dieter

avatar
DK48
Mitglied
Mitglied

Laune : oft gut

Nach oben Nach unten

Re: DB neubau ersatzkessel 01/01.10

Beitrag von steef derosas am Mi 15 Nov 2017, 22:11

Danke für die schöne Photos Dieter
avatar
steef derosas
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Oke

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten