Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Der Jaguar E-Type von DeAgostini in 1:8

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach unten

Re: Der Jaguar E-Type von DeAgostini in 1:8

Beitrag von Tomtometot am Mi 23 Mai 2018, 18:32

egal - weiter geht's....

...mit Bauphase 36 - Dazu gehören die Komponenten der Heizung, der Elektrik sowie der Scheibenwaschanlage und dem Gasgestänge.

avatar
Tomtometot
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : heiter bis wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Der Jaguar E-Type von DeAgostini in 1:8

Beitrag von Tomtometot am Mi 23 Mai 2018, 18:39

Am Gasgestänge feilte ich ein wenig die Grate ab ... war leider nicht so toll anzusehen, allerdings ist's auch kein Hexenwerk hier kurz mit ner Nagelfeile die Sache rund zu bringen

avatar
Tomtometot
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : heiter bis wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Der Jaguar E-Type von DeAgostini in 1:8

Beitrag von Tomtometot am Mi 23 Mai 2018, 18:45

Und so sieht dann die Spritzwand, mit allen Komponenten angebaut, aus ...



Als nächstes ist der Anbau des Hilfsrahmens und des Motors dran. Cool

avatar
Tomtometot
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : heiter bis wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Der Jaguar E-Type von DeAgostini in 1:8

Beitrag von Tomtometot am Mi 23 Mai 2018, 19:05

Mit viel Gefühl und Gefummel ist's geschafft - die vordere Einheit ist dran.



An der Getriebebefestigung musste ich ein wenig improvisieren, da die vorgesehenen Schrauben irgendwie nicht passten (mit roten Pfeilen sind die "ersatzschrauben", gelb bepfeilt sind die Originale).



Auch das Befestigen des Vakuumbremssschlauches (hoffe, die Bezeichnung für den Schlauch trifft zu) bedurfte einer Improvision: dieser lies sich nicht, wie im Bauplan beschrieben, einfach in die dafür vorgesehene Öffnung einstecken ... letztendlich bekam dieser einen kleinen Kupfernagel/-draht mit dem der Schlauch dann auch gut befestigt werden konnte.



Dieser Bauabschnitt ist übrigends erst für bauphase 38 (10. Lieferung) vorgesehen gewesen, aber wenn die Teile schon mal da sind ... Grinsen
avatar
Tomtometot
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : heiter bis wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Der Jaguar E-Type von DeAgostini in 1:8

Beitrag von Tomtometot am Mi 23 Mai 2018, 19:14

Und wenn schon, dann gleich auch noch den rechten und linken Schmutzfänger, sowie die Batterie und restliche Elektrik aus Bauphase 37/38 eingebaut.



...sieht ganz passabel aus.  Cool



Der nächste Part widmet sich dann wieder den Reifen.
Da scheint es einen Unterschied zu einem vereinfachten und originalen Speichenmuster zu geben ... natürlich werde ich mich am Original versuchen, muss mir aber den Unterschied nochmal genauer in Augenschein nehmen.

Bis dahin erstmal Tschüß  Winker 2
Tom
avatar
Tomtometot
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : heiter bis wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Der Jaguar E-Type von DeAgostini in 1:8

Beitrag von maxl am Mi 23 Mai 2018, 20:56

Die Detaillierung ist einfach eindrucksvoll, Tom! Ein absoluter Hingucker! Gratulation! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Der Jaguar E-Type von DeAgostini in 1:8

Beitrag von Blaasi am Mi 23 Mai 2018, 21:49

Winker Hello

Einspruch : das sieht nicht passabel aus - das ist Spitze Cool Cool Cool
avatar
Blaasi
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Tagesformabhängig - meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Der Jaguar E-Type von DeAgostini in 1:8

Beitrag von Tomtometot am Sa 09 Jun 2018, 19:01

uuuuund da bin ich wieder. Winker 3

Los geht's mit den Speichenräder .... oder zumindest jetzt mit dem zweiten Rad.

Eines ist mir nicht ganz klar: Was ist der Unterschied zwischen dem vereinfachten Speichenmuster und dem originalen Speichenmuster?



So steht es in der Bauanleitung und irgendwie kann ich da keinen Unterschied feststellen ...
Wäre für entsprechende Hinweise dankbar.

Und nachdem ich ein paar Bilder über Speichenräder mir jetzt reingezogen hab (bin deshalb aber immer noch nicht schlauer  Grinsen  ),

der Bausatz der 10. Lieferung #38 und #39

avatar
Tomtometot
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : heiter bis wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Der Jaguar E-Type von DeAgostini in 1:8

Beitrag von Tomtometot am Sa 09 Jun 2018, 19:42

Ungeachtet der Unterschiede fing ich jetzt erstmal mit einer Lage Speichen an.



Die erste Lage lies sich - anders wie beim Ersatzrad - relativ leicht einsetzen. Ich musste nichts ansenken oder anderweitig "bearbeiten".



Die gegenläufige Lage der Speichen war auch relativ einfach.  Zuerst legte ich die Lage zur Probe lose ein...



...was dann - obwohl nicht optimal einliegend - so gut paste, dass ich's so belassen hab.



Und dass ist das vorläufige Endergebnis.



morgen geht's weiter Winker 2
avatar
Tomtometot
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : heiter bis wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Der Jaguar E-Type von DeAgostini in 1:8

Beitrag von eydumpfbacke am Sa 09 Jun 2018, 20:32

Bravo

Schaut gut aus.
avatar
eydumpfbacke
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Who the f*** is "Laune"

Nach oben Nach unten

Re: Der Jaguar E-Type von DeAgostini in 1:8

Beitrag von maxl am Sa 09 Jun 2018, 20:54

Für mich sind originales und vereinfachtes Speichenmuster auch absolut identisch, Tom. Und bezüglich des Zwischenergebnisses beim aktuellen Speichenrad kann ich auch nur sagen: Was sollte man da noch verbessern können? Absolut überzeugend! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Der Jaguar E-Type von DeAgostini in 1:8

Beitrag von SibirianTiger am Sa 09 Jun 2018, 23:33

Tomtometot schrieb:





........ des Vakuumbremssschlauches (hoffe, die Bezeichnung für den Schlauch trifft zu) .........




Da der Schlauch in den Motor geht müßte das eine der Benzinleitungen sein scratch , das sind auch spezielle Schläuche, sofern der nicht mit dem Hauptbremszylinder rechts verbunden ist. Die Hauptbremszylinder mit dem Bremskraftverstärker sind immer auf der Fahrerseite
avatar
SibirianTiger
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : Verteidigerin des wahren Blödsinns

Nach oben Nach unten

Re: Der Jaguar E-Type von DeAgostini in 1:8

Beitrag von Tomtometot am Mo 11 Jun 2018, 21:12

Hallo Bianca,
wäre der Jaguar ein Hubschrauber könnte ich dir jedes Teil und deren Funktion erklären ... ist er leider, bzw. Gott sei Dank, nicht.
Ich hab mal den Teil der Bauanleitung hier...



.... - scheint deren Beschreibung nach ein Teil des Bremssystems zu sein.
avatar
Tomtometot
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : heiter bis wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Der Jaguar E-Type von DeAgostini in 1:8

Beitrag von Glufamichel am Mo 11 Jun 2018, 21:34

Das Bauteil an der Spritzwand müsste der Unterdruckkraftverstärker sein...

SibirianTiger schrieb: Die Hauptbremszylinder mit dem Bremskraftverstärker sind immer auf der Fahrerseite

Was bei einem Rechtslenker dann passen würde... Wink
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Der Jaguar E-Type von DeAgostini in 1:8

Beitrag von Tomtometot am Mo 11 Jun 2018, 21:45

aber mal weiter bei dem Speichenrad.

Da ich, wie bereits erwähnt, den Unterschied zwischen Original und Vereinfachung nicht ausfindig machen konnte, zog ich jetzt gemäß der Bauanleitung die weitere Speichen ein.



Die Nabe lies sich leicht bewegen, was dazu geführt hat, dass ich anfangs ein weniig genervt wurde....



Die Enden waren ein wenig zu lang. ...



deshalb kappte ich diese um jeweils 1-1,5mm



Nicht wirklich schön, aber sie passten so recht gut.
Den Zwischenring zog ich vorab schon auf, da dieser recht streng passte und ich die Speichen nicht wegen diesem Teil wieder herausfallen sehen wollte.




avatar
Tomtometot
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : heiter bis wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Der Jaguar E-Type von DeAgostini in 1:8

Beitrag von Tomtometot am Mo 11 Jun 2018, 21:54

fertig.
Dass es so "eirig" aussieht ist dem Foto geschuldet - allgemein war ich dann vor dem letzten Schritt...



... eigentlich der vorletzte, denn das Rad kommt erst im Laufe der Woche drauf, relativ zufrieden.
Vereinzelte Speichen sind scheinbar zu lang, was sich hier auf dem Bild noch zeigt, aber ein wenig nach dem Felgenzusammenbau genoddelt und es sah dann normal und gleichmäßig aus





Das fertige Rad werde ich noch einstellen und auch versuchen so zu fotografieren, dass man es frontal betrachten kann.
avatar
Tomtometot
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : heiter bis wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Der Jaguar E-Type von DeAgostini in 1:8

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten