Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Preuss. T16.1 (BR 94.5) in 1:35

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Preuss. T16.1 (BR 94.5) in 1:35

Beitrag von DK48 am Sa 23 Sep 2017, 22:16

Es geht weiter mit der Spesepumpe, die Ablasshähne, 4 Stück:


Die Einzelteile sind schon ziemlich klein, der Messingdraht 0.35 mm die Scheibchen 1 mm. Dazu Klingeldraht, die Isolierung bildet den Küknehahn und wurde für die Leitung durchbohrt.


Der erste Entwässungshahn und das komplette Unterteil der Pumpe KP4-250. Die Pumpe wurde noch mit Leitungen aus 0,35 mm Draht für die Entwässerungsleitungen bestückt. Die Schmierleitungen sind aus 0,25 mm Messingdraht.


Stellprobe der kompletten Pumpe noch ohne Rohrleitungen.

Weiter geht der Bau mit einem Entwurf für ein Speiseventil. Dabei fasziniert mich besonders der Bau der Handräder. Die hatte ich für die BR 86 fertig aus Metallguss gekauft, weil die von Trumpeter fälschlicherweise 4 Speichen haben. Für Scratch muss aber ein Eigenbau her: Ringe aus Klingeldraht verlötet und mit Stern aus Papier mit Sekundenkleber gehärtet. Hier meine Versuche ...


Das zweite abgebildete Ventil wäre für eine Industrieanlage passend, das erste ist leder zu gross geraten, das Dritte rechts passt.
Bei dem linken Ventil ist der Korpus aus 3 mm Graupappe. Bei dem rechten Ventil wurden Zahnstocher aus Holz ca. 2 mm verwendet. Die Flansche bestehen aus 0,5 mm Graupappe mit Einlassgrund und Sekundenkleber getränkt. Der blaue Krümmer ist wieder Klingeldraht und nur eingesteckt, 0,7 mm Bohrung im Zahnstocher. Der Flansch am Ende fehlt noch. Das Ende ist auf ca. 2 mm hohl (ohne Draht), dadurch kann die weiterführende Leitung eingesteckt werden.

Gruß Dieter
avatar
DK48
Mitglied
Mitglied

Laune : oft gut

Nach oben Nach unten

Re: Preuss. T16.1 (BR 94.5) in 1:35

Beitrag von Jörg am So 24 Sep 2017, 16:53

Wirklich beeindruckend, diese Micro-Details, Dieter! Massstab

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Preuss. T16.1 (BR 94.5) in 1:35

Beitrag von Glufamichel am So 24 Sep 2017, 22:25

Mehr als beeindruckend Beifall Und das in dem Maßstab...
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Preuss. T16.1 (BR 94.5) in 1:35

Beitrag von Rigulef am Mo 25 Sep 2017, 15:40

Moin,

es geht doch nichts über Modellbauer mit Microhänden und Lupenaugen. 2 Daumen

LG
Riklef
avatar
Rigulef
Mitglied
Mitglied

Laune : am liebsten gut.

Nach oben Nach unten

Re: Preuss. T16.1 (BR 94.5) in 1:35

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mo 25 Sep 2017, 18:27

Hallo Dieter,

saubere Arbeit bei den Rückschlagventilen! Bravo

Möge die Farbe später nicht zu viel davon verdecken...
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Jetzt kommt die Luftpumpe dran

Beitrag von DK48 am Di 26 Sep 2017, 22:17

Hallo,
Erst mal vielen Dank für die motivierende Resonanz. Microhände sind nicht nötig Micro-Zwerg wäre manchmal schön, um unter die Lok zu kriechen und zwischen den teilen zu "schrauben". Dann wäre die Verlegung der Leitungen einfacher.

Um weitere Positionen am Kessel zu finden baue ich weiter an den Zurüstteilen. Anders als bei einem Bausatz muss ich jeden Anschluss und jede Anbaustelle selbst ermitteln: Ein Millimeter zu hoch, zu tief oder mehr rechts oder links blockiert mitunter andere Bauteile. Die in meinen Plänen eingezeichnete Luftpumpe habe ich auf keinem Bild einer T16 gefunden. Alle haben eine zweistufige Knorr-Pumpe mit senkrechter Tolkien-Steuerung und Ölpumpe, davon habe ich keine Zeichnungen gefunden. Aber gute Fotos - auch die Lok in Gennep hat eine solche Pumpe.


Hier die ersten Teile der Pumpe und der Fortschritt. (Rundholz, Papier und Draht)


Die Pumpe nimmt langsam Form an. Es folgen die Kleinteile...


Das ist der aktuelle Stand, es fehlen noch verschiedene Anschlüsse und die Schmierpumpe nebst Leitungen.

Gruß Dieter
avatar
DK48
Mitglied
Mitglied

Laune : oft gut

Nach oben Nach unten

Re: Preuss. T16.1 (BR 94.5) in 1:35

Beitrag von Raages am Mi 27 Sep 2017, 07:37

Es sieht alles wunderschön aus. Ich finde es besonders inspirierend wie du das kleine Kram zusammen bastelt. Super. Bravo
avatar
Raages
Mitglied
Mitglied

Laune : Wird immer besser

Nach oben Nach unten

Die Luftpumpe ist fast fertig

Beitrag von DK48 am Mi 27 Sep 2017, 22:32

Hier die vorläufig letzten Bilder der Luftpumpe - die kommt jetzt in die Teilekiste...


Die Pumpe mit Regelventil und Schmierpumpe im Rohbau aund gestrichen. Im Hintergrund die Vorlage.


Die fast fertige Luftpumgpe, die Schmierleitungen sind 0,35 mm dick. Das Fabrikschild hat ein Sammler abmoniert! Die Schrauben sind noch da.


Nochmal die Details stark vergrößert.

Die fehlenden Leitungen kommen erst mit der Montage an der Lok. Eine Entwässerungsleitung fehlt noch (total sind drei auf der Vorlage), ich weis aber nicht wo die angeschlossen ist.

Als nächstes muss ich mich um die Bremsen kümmern, damit ich mit dem Rahmen weiter komme. 5 Räder warten auf die Speichen, der zweite Zylinder fehlt auch noch in der Teilekiste. Schwierig wird der Aufbau der Kabine mit dem Innenleben weil die Wasserkästen in die Kabine hineinragen, das wird noch spannend.

Gruß Dieter
avatar
DK48
Mitglied
Mitglied

Laune : oft gut

Nach oben Nach unten

Re: Preuss. T16.1 (BR 94.5) in 1:35

Beitrag von didibuch am Fr 29 Sep 2017, 16:09

Hallo Namensvetter,

toll, wie du die Details der Lok angehst. Spieziell nach der Bemalung sieht das alles sehr gut aus.
Ich werde dir gerne weiter zuschauen.

Viele Grüße
Dieter
avatar
didibuch
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Preuss. T16.1 (BR 94.5) in 1:35

Beitrag von maxl am Mo 02 Okt 2017, 10:42

Wieder mal mein ganz großes Kompliment, Dieter! Die Luftpumpe ist Extraklasse! Hut ab! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Preuss. T16.1 (BR 94.5) in 1:35

Beitrag von DK48 am Mo 02 Okt 2017, 22:32

Hallo und danke.

Es geht weiter mit der ersten Bremse:

Habe ich gebaut weil ich den Abstand zu den Rädern benötige - Bald kommen die Halterungen an den Rahmen (ist beweglich).

Gestern und heute habe ich der Stangenwerkstatt einen Besuch abgestattet und den Fortschritt dokumentiert:

Für die Stangen habe ich 0,5 mm Graupappe verwendet, für die Endstücke mit 0,35 mm Pappe aufgepolstert auf 1,7 und 2,4 mm Stärke.
Darüber eine der 1:1 Vorlagen.


Schmiergefäße und Stellschrauben werden engebracht. Die Verschlüsse bestehen aus 1,1 mm Papierscheiben und die noch halbiert senkrecht ober drauf.


Die fast feritigen Kuppelstangen


Probeweise auf die Räder gelegt.

Gruß Dieter
avatar
DK48
Mitglied
Mitglied

Laune : oft gut

Nach oben Nach unten

Bremsen - erste Teile

Beitrag von DK48 am Do 05 Okt 2017, 20:25

Die Bremsen sind teilweise entstanden. Die Befestigungen am Rahmen mussten montiert werden um weiter zu Planen:


Hier meine Vorlage für die Bremsen, 1:1 aus den Plänen nachgezeichnet und ausgedruckt, aufgeheftet und ausgeschnitten.


Die Einzelteile für die Aufhängung und Teile der Bremsen.


Ein Detailfoto von der Lok in Genep, diese Fotos helfen enorm um die Pläne zu verstehen.

Heute habe ich weiter an den Stangen und dem Kreuzkopf gearbeitet, dabei ist mir aufgefallen, dass der schon fertige Zylinder etwa 1,5 bis 2 mm zu breit gebaut wurde. Die Stangen passten in der Tiefe nicht so recht zusammen. Auch die Auflage für die Gleitbahn war zu hoch. Beide Fehler konnten noch korrigiert werden. Hier das Ergebnis der Stellproben:


Alles in der Übersicht, die Stangen sind alle nur aufgesteckt und noch nicht verklebt.


Nochmal im Detail: Treibstange und Kreuzkopf sind noch unvollständig. (Es fehlen die Kleinteile)

Gruß Dieter
avatar
DK48
Mitglied
Mitglied

Laune : oft gut

Nach oben Nach unten

Re: Preuss. T16.1 (BR 94.5) in 1:35

Beitrag von maxl am Do 05 Okt 2017, 22:22

Interessante Details und tolle Fortschritte, Dieter! Gratulation! Ich staune, wie konsequent du am Karton als Baumaterial festhältst! Beim Vorbild fällt mir auf: Die Tachowelle hat einen üblen Knick - so kann sie nicht funktionieren! Interessant auch, dass die einseitigen Bremsbacken aus Platzgründen nicht in Höhe der Radachse angreifen. Soweit ich weiß, hat man das konstruktiv grundsätzlich angestrebt, damit beim Bremsen keine Be- bzw. Entlastungskräfte an den Rädern auftreten. Wenn das Rad z.B. wie hier von vorne unten gebremst wird, steigt es gewissermaßen hoch, und die so auftretende Entlastung einer Achse belastet dann andere Achsen zusätzlich. Vielleicht hat sich dieser konstruktive Grundsatz aber erst später durchgesetzt... Weiter guten Erfolg beim Bau deines faszinierenden Modells! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Preuss. T16.1 (BR 94.5) in 1:35

Beitrag von Glufamichel am Fr 06 Okt 2017, 20:44

Michael, in dem Masstab kann Dieter einem mit seinen Details fast Angst machen shocked  Und manchmal liebe ich diese Angst sunny Beifall
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Update Steuerung

Beitrag von DK48 am Mo 09 Okt 2017, 22:13

Hallo und Danke für die guten Wünsche.

Michael zu den Bremsen, ich habe mal meine Modellsammlung geprüft, es gibt sehr viele Loks mit tief liegenden Bremsen z.B. die 18.5 und viele ältere Loks. Die schnelleren haben oft Scherenbremsen. Es gibt auch noch viele andere Varianten.

Die Steuerung ist weiter fortgeschritten, ich habe die so gebaut, dass ich sie anstecken kann - auch der Zylinder ist abnehmbar.

Steuerungsteile


Die zusammengesteckte Steuerung mit neuerem Kreuzkopf, es fehlen noch einige Kleinigkeiten


An der Lok in Gennep findet man die alte und neue Ausführung des Kreuzkopfs


Feder der Steuerung aus Messingdraht 0,3 mm gewickelt / Steuerstange hinter dem Wasserkasten.

Gruss Dieter
avatar
DK48
Mitglied
Mitglied

Laune : oft gut

Nach oben Nach unten

Eine Frage zum Bremsgestänge

Beitrag von DK48 am Mo 09 Okt 2017, 22:37

Hallo noch Mal,

Mit dem Bremsgestänge komme ich noch nicht klar, besonders die an der zweiten Achse verstehe ich noch nicht richtig. Zudem sind in den Plänen unterschiedliche Varianten gezeichnet. Hier ist die Zeichnung des Rahmen von 1917 mit Vorsicht zu werten, die Zeichnung von 1923 lässt eine andere Bauform erkennen:


Die Treibachse in der Zeichnung von 1917 und 1923. In der ersten Zeichnung ist das Gestänge an unteschiedlichen Seiten befestigt und hat einen Fixpunkt vorne an der Lok. In der zweiten Zeichnung gibt es keinen Fixpunkt. Das Gestänge endet an der vorderen Querstange.


Die vordere Querstange in der Zeichnung und an der Lok in Gennep, wegen der Absperrung kommt man leider nicht nah ran.

Die vordere Querstange ist rund, alle anderen sind flach rechteckig. Vorne müsste es noch einen Seiten ausgleich geben, etwa so:


Die mittleren Stangen sind einfach zu erkennen. Mein erster Versuch für die erste Querstange im Entwurf.

Die Anbindung an die Rundstange gefällt mir nicht (ist auch falsch). Das Prinzip des Seitenausgleich stimmt wohl, nur nciht für diese Lok?
Auf einem meiner Bilder ist sehr unscharf ein Drehpunkt mittig zu erahnen - aber wie?

Vielleicht kann jemand helfen...

Gruss Dieter
avatar
DK48
Mitglied
Mitglied

Laune : oft gut

Nach oben Nach unten

Re: Preuss. T16.1 (BR 94.5) in 1:35

Beitrag von maxl am Di 10 Okt 2017, 10:21

Wie gerne würde ich dir einen kompetenten Rat erteilen, Dieter... aber das muss ich den wirklichen Fachleuten hier im Forum überlassen. Wie Uwe schon schrieb, ist dein Detaillierungsanspruch geradezu beängstigend und faszinierend zugleich. In ähnlich unklaren Situationen habe ich oft festgestellt, dass ein einsamer Entschluss sehr hilfreich sein kann. Eine bestimmte Detaillösung sollte plausibel sein - mehr ist oft gar nicht nötig. Der Wirkung des fertigen Modells tut es keinen Abbruch, ob man mit der Nachbildung von Details möglicherweise etwas zu "großzügig" verfahren ist - vor allem dann nicht, wenn diese Feinheiten am Ende kaum sichtbar sind. Deine Lokomotive wird so oder so ein Meisterstück! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Preuss. T16.1 (BR 94.5) in 1:35

Beitrag von Glufamichel am Di 10 Okt 2017, 10:28

Warum denn in die Ferne schweifen... Wink

Code:
http://dlok.dgeg.de/35.htm
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Preuss. T16.1 (BR 94.5) in 1:35

Beitrag von DK48 am Di 10 Okt 2017, 22:32

Hallo

Danke für die Tipps und den Hinweis. Die Seite kenne ich, die Schemaskizzen auch. Leider bin ich Ingenieur und mein Ex-Chef hat mal "Pingelskopp" gesagt. Sicher manche Feinheiten sieht man später nicht mehr ... Aber ich kenne sie, und das läßt mir dann keine Ruhe ......

Hier das Bild von der Lok in Gennep, das mir eine Besonderheit zeigt:

Die Querstange von der Zylinderentwässerung verdeckt leider die vordere Bremsstange. Seitenausgleicher in Winkelform sind eindeutig nicht vorhanden. Einen Fixpunkt oben am Rahmen gibt es ebenfalls nicht. In der Bildmitte gibt es einen Drehpunkt mit einer Verbindung (wahrscheinlich) zur vorderen Bremsstange. Auch ein kurzer Querbalken ist zu erkennen. Diese Details stimmen mit den schlecht zu erkennenden Details weiter oben gezeigt überein. Eine Zugstange scheint zu fehlen. (roter Kreis)

Hier zwei weitere Versuche von mir:

Die linke Version zeigt nur das Prinzip, der zweite Bremsbalken muss noch in der Form an den Enden geändert werden.
Die rechte Version stimmt scheinbar mit den Fotos überein und die Maße aus der Zeichnung passen dazu. Nur die lose aufliegenden Flacheisen fluchten nicht mit den dahinter liegenden Zugstangen.


Hier die letzte Version aus der Perspektive des Originalfotos. Das Holz ganz hinten gehört nicht dazu.

Wenn jemand noch Detailfotos der T16 hat, wäre schön.

Gruss Dieter
avatar
DK48
Mitglied
Mitglied

Laune : oft gut

Nach oben Nach unten

Re: Preuss. T16.1 (BR 94.5) in 1:35

Beitrag von klaus.kl am Di 10 Okt 2017, 22:44

Hallo Dieter,
ganz toller Baubericht der T16 und Spitzenarbeit die Du hier im Maßstab 1:35 lieferst.
Alle Achtung vor deiner Modellbaukunst. Werde weiterhin jeden Baufortschritt verfolgen und immer wieder staunen können.
Gruß Klaus
avatar
klaus.kl
Mitglied
Mitglied

Laune : ... verdientermaßen im Ruhestand

Nach oben Nach unten

T16.1 Bremse

Beitrag von Regelspur am Mi 11 Okt 2017, 01:29

Hallo Dieter,

Ich stelle morgen mal eine Zeichnung vom Bremsgestänge der T16.1 ein. Da kann man sehen, wie die jeweiligen Bremsbalken miteinander verbunden sind. So wie es aussieht, baust Du die Version von 1923 nach.

Gruß Alfred

Regelspur
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

T16.1 Bremse

Beitrag von Regelspur am Mi 11 Okt 2017, 12:11

Hallo Dieter,

Du hast sicher die Zeichnungs-CD von HEBA. Dann ist bei den Ansichten die Zeichnung: Blatt XIV 4 f 1-Längsansicht und Grundriss.
Ich habe dir mal die Ansichten der Bremse mit dem Bremsdreieck und der Waage hier eingestellt. Zusammen mit deinen Fotos müsste es reichen. Ich habe das ganze vor ca. 25 Jahren mal in der Grube unter der BR941730 fotografiert.

Gruß  Alfred




Regelspur
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Preuss. T16.1 (BR 94.5) in 1:35

Beitrag von DK48 am Mi 11 Okt 2017, 15:47

Hallo Alfred,

die Zeichnungen habe ich, das ist meine Grundlage für den Bau. Mein Problem ist der vordere Bremsbalken, da wäre eine Draufsicht hilfreich oder entsprechende Fotos. Ich suche auch noch Fotos von der Kabine. Die 1730 habe ich in Neuenmarkt gesehen als ich speziell Fotos von der 86 gemacht habe, die hatte ich damals im Bau. Von der Lok habe ich auch Aufnahmen aus der Kabine. Wo finde ich das genannte Foto? Danke dafür


Bild von meinem Besuch in Neunmarkt September 2014 (6 x BR01 im Bild - eine 64 und eine 38 schieben nach)

Gruß Dieter
avatar
DK48
Mitglied
Mitglied

Laune : oft gut

Nach oben Nach unten

Re: Preuss. T16.1 (BR 94.5) in 1:35

Beitrag von Regelspur am Mi 11 Okt 2017, 22:07

Hallo Dieter,

ich habe ein Foto gefunden und werde es morgen einstellen.

Gruß Alfred

Regelspur
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

T16.1 Bremse

Beitrag von Regelspur am Do 12 Okt 2017, 13:06

Hallo Dieter,

hier ist das Foto. Ich habe die Aufnahme im Februar 1993 im Deutschen Eisenbahnmuseum Neuenmarkt in der Grube unter der BR941730 gemacht und hoffe sie hilft dir weiter. Zusammen mit der Zeichnung müsste jetzt eigentlich alles klar sein. Mir reicht die Aufnahme und die Zeichnung jedenfalls zum Nachbau (ich baue in 1:22,5 Messing).

Gruß  Alfred


Regelspur
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Preuss. T16.1 (BR 94.5) in 1:35

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten