Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Wasa in 1/144 von Airfix

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von Diwo58 am Mi 02 Aug 2017, 18:17

Hallo Leute....... Winker 2

Willkommen zu meinem Baubericht.....: Wasa von Airfix in 1/144.




oups.... etwas länger her, das ich hier tätig war....shocked ....... das muss ich ändern. Ich hoffe, ihr verzeiht mir meine Untätigkeit in diesem Forum. Deswegen und wenn ihr Lust habt, könnt ihr mit ansehen wie aus einigen Plasteteilen ein hoffentlich schönes Modellschiff wird.


Bevor sich jetzt jemand aufregt wegen der Schreibweise...."Wasa"..... ja ja ich weiß Knäckebrot und so......sunny ... ich habe die vom Karton einfach so übernommen.


Meine Ziele.....:
Ich werde die Wasa in ihrer ursprünglichen Version bauen.... ganz so wie auf dem Titelbild gezeigt... in Blau und Gold......"A Little bit Old Fashion". Tja man hat sich das Schiff in den 70igern halt so vorgestellt und die Firma Airfix schreibt ja, man habe mit dem Vasa-Museum in Stockholm zusammen gearbeitet. Außerdem werde ich mich hier an das Buch von "Björn Landström" mit dem Titel....: "The Royal Warship Vasa" halten.
Großartige Umbauten wird es auch nicht geben, den Dremel lasse ich außen vor....... wird also ein ziemlicher OOB-bau. Natürlich arbeite ich wieder mit Ölfarben, die Segel werden selbst hergestellt...usw. Bin mir sicher, ich bekomme trotzdem was hübsches hin.


Also....... die Spiele sind Eröffnet...... Ave Cäsar, wir, die der Wasa geweiht sind, Grüßen dich.... Cool
Der Arbeitsplatz noch aufgeräumt....(was sich noch stark ändern wird)..........:




Erst mal eine Bemalungsorgie..... Rumpfhälften und Heckspiegel.....:





....erste Grundfarben sind aufgetragen.....:




Für die Ungeduldigen...... hier ein paar Fotos die zeigen, in welche Richtung ich gehen möchte......Farblich......:









Natürlich wird sich doch so einiges nicht 1 zu 1 umsetzen lassen..... das lässt das Modell von Airfix leider nicht zu. Aber ich werde mein möglichstes versuchen.


Die Rumpfhälften..... Grundfarben sind drauf....(Sand, Weiß und Blau) jetzt noch alles was Gold muss. Außerdem werde ich alle Nägel dunkel bemalen..... Yuuuup....Suspect .....ich bin vom "Modellbauwahnsinn" affraid   befallen...



Decks und das vordere Schott sind  fertig.......:




Auch die hinteren Schotts sind fast fertig.......:




.....und zuletzt der fertig bemalte Heckspiegel.... der hier- und da noch kleine Nacharbeiten bzw. Korrekturen erfordert......:



Als nächstes geht es an den Rumpfhälften weiter mit Goldfarbe..... was dauern kann. Ich halte euch auf dem laufenden.

Gruß, Dirk. Einen Daumen
avatar
Diwo58
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : eigentlich immer gut, Motto: Chill your Base

Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von Frank Kelle am Mi 02 Aug 2017, 18:28

Willkommen zurück Dirk!
Freue mich sehr auf einen neuen Baubericht von Dir!!
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von lok1414 am Do 03 Aug 2017, 08:23

Vielleicht noch zur Ergänzung ein Film vom Bau und den Umständen des Untergangs der Vasa:

Code:
https://www.youtube.com/watch?v=xekjg8xHPDw

... den gibt es auch auf deutsch, nur wo? Gesehen hab´ ich ihn.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von Diwo58 am Do 03 Aug 2017, 10:15

Hallo Männers....... Winker 2

Ich hatte noch vergessen zu schreiben, das der Bau der Was schon etwas weiter ist, als bis jetzt gezeigt. Aber das kann ja schnelle aufgeholt werden.
Nicht vergessen..... ich baue die Wasa absichtlich "falsch" bzw. bemale in den falschen Farben. Natürlich weiß ich das die was nicht Blau sondern Rot war und die vielen Figuren nicht Gold sondern Bunt waren. Aber ich baue die Wasa auf dem Wissensstand der 70iger.

@Wolfgang.......: Yuuuuup, die Doku über die Vasa kenne ich. Die lief z.B. auf Arte als Zweiteiler... und natürlich in Deutsch. Ob man die Doku in Deutsch im Netz findet, weiß ich leider nicht, aber wer sich für die Vasa Interessiert, sollte auf jeden fall mal rein schauen.

Jetzt weiter mit dem Baubericht.......:
Die Bemalung der Rumpfhälften durch.... das hatte ja schon mal gedauert......:



Habe dann mal beide Rumpfhälften zusammen geklammert um zu sehen wie gut oder schlecht der Heckspiegel passt. Tja.....  shocked .....passt schei...... und wird wieder mal gefummel, gespachtel und geschleife, bis das passt. Aber das kennen wir Modellbauer ja...  Very Happy  Guckst du....:




Die ersten Teile habe eine Ölfarbenbehandlung erfahren und das sieht so aus.......:




.... hier mal die Decks und Schoten hintereinander weg.... wie sie Eingebaut werden müssen.....:




.....und hier kommt das Modell mal drauf.......(das Wort "Modellständer" habe ich vermieden, sonst kommt doch nur Blödsinn raus  sunny ):




Es ist mir gelungen den Heckspiegel einzubauen.....der sich immens dagegen wehrte    Suspect  . Nichts desto Trotz habe ich gewonnen und er ist dran...... 2 Daumen  . So sieht das aus.......:




Verschiedene Teile, die auf das Deck kommen sind in Vorbereitung und teilweise Grundiert.....:



Das war es dann auch schon für dieses mal.

Gruß, Dirk. Einen Daumen
avatar
Diwo58
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : eigentlich immer gut, Motto: Chill your Base

Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von Frank Kelle am Do 03 Aug 2017, 11:09

Exakt der M... mit dem Heckspiegel vergällte mir damals den Bau der Constitution von Revell, da war ein Spalt, da hätte eine Kanone quer rausfallen können - dazu war er noch zu BREIT - der stand ganz massiv über zu beiden Seiten. - Das Ding ist irgendwann als Tauschobjekt aus der Werft verschwunden bei mir (war die URalte Conny von Revell noch im Zollmaßstab). Inzwischen liegt die in 1/96 wieder hier.. Man(n) weiss ja nie..
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von Jörg am Do 03 Aug 2017, 13:00

Klasse, Dirk ... Du legst ja schon wieder ganz schön vor! Cool


Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von didibuch am Do 03 Aug 2017, 21:59

Hallo Dirk,

bei der Wasa schaue ich dir gerne über die Schulter. Die Bemalung sieht schon sehr gut aus.
Und da der Rumpf ja schon geschlossen ist, geht sie bestimmt auch nicht so schnell unter, wie das Original Wink

Noch viel Spass beim Bau
Dieter
avatar
didibuch
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von Diwo58 am Fr 04 Aug 2017, 13:15

Hallo Leute...... Winker 2

Erst mal Danke für euer Interesse und euer Lob.

@ Frank.....: Tja.... das mit der Conny kenne ich, da passt so einiges nicht..... nicht "nur" der Heckspiegel. Auch z.B. die 3-Teiligen Decks sind ein Problemfall. Zum einen wollen die sich nur Widerwillig einsetzen lassen und zum anderen sind die Klebestellen der Decks zueinander sehr deutlich sichtbar... auch wenn man noch so sauber arbeitet. Das erste mal, das ich die Conny gebaut habe ist viele, viele Jahre her.... damals war ich 14! Aber vor ca. 3 Jahren habe ich die Conny noch mal angefangen (war noch zu meiner "Vor-Forumszeit") zu bauen und habe relativ schnell wieder aufgehört, da meine Kenntnisse zu gering waren. Zur Zeit steht das Angefangene Modell noch so bei mir herum und wartet auf den weiterbau...... vielleicht nächstes Jahr. So sieht meine Conny zur Zeit aus.....:

Wenn ich sie weiter baue, werde ich sie wahrscheinlich komplett entlacken, da ich doch so einige Fähig- und Fertigkeiten dazu gewonnen habe. Daher werde meine Ziele bei der Conny andere sein als damals. ich denke da z.B. an Kupferfolie für das Unterwasserschiff und Bordwandverstärkungen....usw.
aber.... das ist Zukunftsmusik.

Zurück zur Wasa..........:
Bei näherer Betrachtung gefiel mir die "Nagelung" recht gut....... aaaaaber...... irgendwie waren die Barkhölzer recht ..... "Nackig" und unbenagelt. Nach einen neuerlichen Blick in das Buch habe ich beschlossen dieses zu ändern. Dazu benutzte ich dieses hier......:




Erst mal eine Seite damit gemacht.... ich denke, das wird so stimmiger. Das muss ich dann noch auf der anderen Seite machen und auch im unteren Bereich des Heckspiegel.........:

Natürlich bekommen die noch weißen Nägelchen Farbe. Bin gespannt, ob das nach der Ölfarbe wirklich gut aussieht.


Bemalt und geöldraht wurden auch schon verschiedene "Kleinteile"..... wobei ich versucht habe, die Hecklaterne (Wenn man die überhaupt so nennen kann) mal anderes zu bemalen. Das ist aber leider nicht sonderlich gut gelungen. da wo eigentlich Glas sein soll und ich früher Silberfarbe genommen habe, habe ich es dieses mal mit Graustufen versucht...... nicht soooooo das Gelbe vom Ei.




Dann wird auch bald Kanonen ein Thema. Hier schon mal ein Foto, wie ich mir das farblich so Vorstelle.......:

Ob mir das geling...... und in wie weit......?

Ich halte euch auf dem laufenden.
Gruß, Dirk. Einen Daumen
avatar
Diwo58
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : eigentlich immer gut, Motto: Chill your Base

Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von meninho am Fr 04 Aug 2017, 15:41

Moin Dirk,
super Aufwertung, deine Nagelköpfe ... und das washing ist dir auch sehr gut gelungen.

Toll, was man auch einem Platikmodel doch so rausholen kann^^

Ich schau dir weiter zu Wink
avatar
meninho
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Verabschiede dich von deinen Zwängen und habe Spass. Nutze Haardünger und fühl dich sexy

Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von Diwo58 am Mo 07 Aug 2017, 11:59

Hallo Leute.......

@Andreas.....: Danke dir für dein Lob und schön, das du weiter dabei bist.

Weiter mit der Wasa.......:
Der Rumpf ist  Ready zum Öldraken.........:





ÖLDRAKEN ist angesagt....(mit einem gehörigen Maß an Bammel shocked  .... hält alles... Farbe, Nagelung?). Also entsprechende Arbeitsmittel zurecht gelegt wie....: Putztücher, Q-Tipps....usw........:


Also ....Frisch, Fromm, Fröhlich, Frei.... dabei...... und.... uops..... habe ich doch einiges nicht bedacht. Im Gegensatz zu meinen bisherigen Modellen, war das "Öldraken" der Wasa ziemlich tricky. Mal gerade mit `nem "Tuch drüber und gut" war nicht. Die Ölfarbe blieb an der Nagelung hängen und ich musste vorsichtig drum herum wischen..... außerdem habe ich Zahllose Q-Tipps verbraucht, um die Ölfarbe wieder so einigermaßen aus den Ecken heraus zu bekommen....  No  Aber nach gut3 Stunden gewische ist es mir gelungen.

So sieht die Wasa jetzt aus...... noch ziemlich glänzend und speckig.......:
















Hocherfreut war ich darüber, das die von mir zusätzlich aufgebrachte "Nagelung" mit dem Plastic Putty von Vallejo super gehalten hat.... kann ich also empfehlen. Leider aber..... hat sich an der ein- oder anderen Stelle das Gold in Wohlgefallen aufgelöst.... was ich nacharbeiten muss.... ist aber nicht viel... alles gut.



Eine weitere Baustelle tut sich auf. Ein Blick auf die noch zu verbauenden Decks und Schoten. Kleines Ratespiel.....was fehlt?......:

Richtig.... links und rechts neben den Türen fehlen die Aufgänge bzw. Leitern (oder wie man die auch nennen möchte), sind im Bausatz nicht enthalten.. Da muss ich wohl was bauen.



Ich hatte mir ja vorgenommen, den schon bemalten Rumpf so richtig durchtrocknen zu lassen. Also habe ich mir so lange andere Bauteile zur Brust genommen in Form von "Halbkanonen". Diese erforderten so einiges an Arbeit die nicht zu Unterschätzen ist. Da ich ja schon 2 fertig hatte waren "nur" noch 50 übrig....  Suspect ..... Zuerst Aufbohren.... dann entgraten und feilen und schleifen..... was sich zog wie ein Kaugummi. Aber nun sind sie fertig um bemalt zu werden.





Weiterhin habe ich die Lafetten auch alle entgratet und gebohrt (für das Brooktau) und auch sie haben einen erste Schicht Farbe erhalten. Aber da muss ich noch mal drüber...... bevor ich mit Ölfarbe dabei gehe.........:




Habe dann mal eine Kanone Komplett bemalt...... leider gibt das Licht die Farbe nicht richtig wieder....:














.....und hier mal zum Vergleich an Bord der La Sirene (Heller 1/150) gestellt. Ist geradezu Zierlich gegen die Sirene Wummen.....:




So liebe Leute, das war es wieder für dieses mal. Fortsetzung folgt.


Gruß, Dirk. Einen Daumen
avatar
Diwo58
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : eigentlich immer gut, Motto: Chill your Base

Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von Frank Kelle am Mo 07 Aug 2017, 13:05

shocked shocked shocked shocked

Sag mir bitte, daß das kein Plastik ist.. bei den letzten Bildern des Rumpfes fall ich um... Du hast sicher uns "foppen" wollen und still und heimlich noch einen Holzrumpf gebaut..

Aber...
Ist das nicht schön, wenn der Bausatz einen anlacht???



(oder sehe nur ich Kobold hier ein Gesicht???)
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von Jörg am Mo 07 Aug 2017, 14:14

Klasse, Dirk ... die Farbwirkung ist phantastisch! Bravo
- auch die Hecklaterne überzeugt in der jetzigen Bemalung "ohne Silberglas"! Very Happy

Deine Anmerkung zur Farbgebung des Modells "ganz so wie auf dem Titelbild gezeigt... in Blau und Gold"
möchte ich mit einem Zitat aus dem Buch "Die Wasa von 1628" von G. Lanitzki (transpress 1984) ergänzen:

"Von zeitgenössischen Schiffsdarstellungen her weiß man,
daß früher das schmückende Beiwerk farbig gestaltet war.
Die Chemiker der Wasavarvet analysierten deshalb die Oberfläche der Bildwerke,
um etwas über die ursprüngliche Farbgebung zu erfahren.
Es stellte sich heraus, daß die Künstler des 17. Jahrhunderts überwiegend Blattgold verwendet haben.
Obwohl bereits damals ein recht teurer Artikel, hatten sie damit nicht gespart.
Reste von einer 0,09 mm dicken Blattgoldschicht an einem der Löwen,
die das schwedische Reichswappen hielten, deuten darauf hin.

Während man einst die äußeren Schiffswände nur mit Teer und Leinöl behandelte,
erhielten Mastkörbe, Reling und Schanzkleid einen Farbanstrich.
Auch wurden z.B. die Wappen jeweils in den richtigen heraldischen Farben,
Die Löwenrachen rot, die geklinkerten Dächer der Längsgalerien blau
oder die Täfelung in der Admiralskajüte rot und blau bemalt."


Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von Diwo58 am Mo 14 Aug 2017, 18:32

Hallo Leute.......... Winker 2

Erst mal Antworten........:
@Frank......... Ich muss dich leider zutiefst enttäuschen...... es ist PLASTIK.... Rolling eyes ..... aber Danke für dein Lob. Dein Hinweis auf das ........... Gesicht.... sunny ...... sehr lustig. Ist mir gar nicht bisher aufgefallen. Yuuuuuup.... es ist immer schön, wenn der Bausatz einen anlacht..... Ablachender

@Jörg....... Auch dir Danke für dein Lob und natürlich für deine Ausführungen zur Farbgebung. 2 Daumen


Aber jetzt zu meinen Fortschritten bei der Wasa.........:

Während der Rumpf, bzw. die Ölfarbe so vor sich hin trocknete, habe ich sämtlich Kanonen fertig gestellt.  Die Kanonenrohre habe ich zuerst mit Revell Bronze....... die ich mit einem Tröpfchen schwarz abgedunkelt habe......... bemalt. Dann bin ich mit Saftgrün Ölfarbe drüber und nach ´ner 1/2 Stunde wieder abgenommen. Die Lafetten habe ich mit Humbrol Sand grundiert und dann zuerst mit Vandyke braun Ölfarbe bearbeitet und später noch mal mit Umbra gebrannt nachgearbeitet.........:








Als der Rumpf dann trocken war, konnte ich die ersten Teile.... Decks, Schotten und "Türmchen" verbauen. Die Türmchen erwiesen sich als recht widerspenstig gegen den Einbau und mussten massiv bearbeitet werden. So sieht das jetzt aus....:








Die Decks, die Schoten und diverses Kleinteile habe ich auch verbaut.....guckst du.....:













Wie man vielleicht sieht, habe ich mal ein..... "Kanönchen" probegestellt..... dabei ist mir aufgefallen.... leider zu spät... Staunender Smilie   ..... das die Lafetten alle unterschiedliche höhen haben. Die muss ich dann beim verbauen noch sortieren..... Suspect  Mist!




In Vorbereitung....... dieses hier........:



Im nächsten Update wird es dann um das Platzieren der "Halbkanonen und der Deckskanonen gehen. Außerdem ist natürlich das bemalen der Stückpfortendeckel angesagt.
Bis dahin..... guten Start in die Woche und......

Gruß, Dirk. Einen Daumen
avatar
Diwo58
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : eigentlich immer gut, Motto: Chill your Base

Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von Cpt. Tom am Mo 14 Aug 2017, 19:43

Hmmmmm, also ich sitze jetzt gerade hier mit offenem Mund und bin schwer beeindruckt....und das in diesem Maßstab....Hammerhart und absolut genial......!!! Very HappyVery HappyVery Happy
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von doc_raven1000 am Di 15 Aug 2017, 19:03

Staune auch nur und sage "WEITER SO" Einen Daumen
avatar
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser

Laune : kommt drauf an, welches Modell ich baue

Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von Diwo58 am Mo 21 Aug 2017, 09:23

Hallo Leute....... Winker 2

Tom und Dietmar...... Danke euch für euer Lob.


Wieder einen Schritt weiter. Die Halbkanonen (unter Deck) sind an Ort und Stelle. Sieht doch gleich besser aus....oder? Guckst du.......:





Ach ja.... die Masten sind nur zur Vorbereitung und Anpassung gesteckt. Jetzt geht es weiter mit den Kanonen an Deck........


Die Deckskanonen......:
Brooktau dran, ´ne Lasche (aus bemalten Klebeband) über die Freiliegenden Schildzapfen drauf, dann auf´s Schiff damit:








Nebenbei habe ich dann mal das Ruder mit ´ner Ruderkette versehen......:




....... und ich habe die Stückpfortendeckel bemalt...... allerdings am Gießrahmen..... war leichter so..........:




Ich habe diverse Teile (Rüstbretter, Anker, Stückpfortendeckel und Beiboot) soweit fertig......(entgratet, geputzt, bemalt und Geöldrakt).

Die Rüstbretter zu beginn... noch mit Plaste Rüsteisen und Plaste Jungfern......:




Unter Einsatz von Skalpell, Bohrer und Schmirgel sah das dann so aus.......:





Die Anker bestanden aus 2 Teilen........:


und mussten nach dem zusammenkleben mittig gespachtelt werden.




So sehen die jetzt aus.......:




Tja...... und hier das gesamte Werks der letzten Woche........:



Das muss jetzt alles verbaut werden. Außerdem möchte ich eine Kanonentakelung der Deckskanonen machen..... was in dem Maßstab schwierig werden dürfte.
Aber das....... zeige ich euch im nächsten Update.

Gruß, Dirk. Einen Daumen
avatar
Diwo58
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : eigentlich immer gut, Motto: Chill your Base

Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von DickerThomas am Mo 21 Aug 2017, 09:42

Großer Meister Großer Meister Großer Meister Großer Meister Wow !!!
avatar
DickerThomas
Ätzteile-Kuscheler
Ätzteile-Kuscheler

Laune : fast gut

Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von Frank Kelle am Mo 21 Aug 2017, 11:37

Wahnsinn - ein absoluter "Hingucker", der die Messlatte extrem schon beim Baubericht hochlegt. Bin gespannt, ob ich mir ein-zwei Tipps abschauen kann, wenn ich mit der Kruzensthern/Padua loslege
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von Serapis am Di 22 Aug 2017, 13:11

Wow,

Plastikmodelle kenn ich aus meinen jugendlichen Anfängen im Modellbau. Hab ich in Erinnerung als: Kann man machen - muss man aber nicht. (schlechte Passgenauigkeit)

Aber das was Du daraus machst ist WAHNSINN!! shocked Cool Großer Meister

Der "Alterunsprozess" macht echt was her! Da seh ich doch mal interessiert weiter zu...
avatar
Serapis
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : je nach Wetterlage.....

Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von NavyRalf am Di 22 Aug 2017, 15:38

Hallo Dirk,

Faszinierend würde Mr. Spock jetzt sagen

Auch ich habe als jugendlicher mit Plastikmodellen meine ersten Versuche gemacht.
Aber was Du aus einem Plastikbausatz zauberst
Zehn Zehn Zehn Zehn Zehn Zehn Zehn Zehn

Ich hänge mich mal dazu

Wirklich Faszinierend würde Mr. Spock immer noch sagen
avatar
NavyRalf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Volle Kanne Hoschi!

Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von Diwo58 am Mi 23 Aug 2017, 12:05

Hallo Männers........ Winker 2

Erst mal wieder vielen Dank für euer Lob und natürlich für euer Interesse..

Hey Frank...... Die Kruzensthern/Padua? Da melde ich mich schon mal im voraus als Interessierter Zuschauer an.

Aber jetzt kurz zur Wasa........:
Als nächstes....... habe ich die Rüstbretter angebracht und die "Garn Rüsteisen" gezogen. Die kleinen Schlaufen dienen später zum befestigen der Wanten....(dazu dann später mehr). Außerdem sind die Stückpfortendecken an Ort und Stelle.......:





.......und so sieht das im ganzem aus.......:



Da plötzlich....... wurde ich vom Detailwahnsinn befallen......
Ich möchte das ein oder andere Detail auf Deck zeigen....zurechtdengeln (z.B.Treppen, vordere Rehling usw.). Manches ist aber soooo klein, das mir dieses nicht so Recht gelingen wollte. Also was tun???? Da ich ja noch eine Vasa von Revell habe und bei diesem Modell entsprechende Teile dabei sind..... kam mir die Idee...... Abformen.... Obwohl vielleicht zu klein dafür. Gesagt getan.... Erst mal Abformen........:




Dann gießen...... das Ergebnis ist arg Ernüchternd.... Traurig 1 .....:

Irgendwie ist alles nebenher gelaufen und oder hat sich zwischengequetscht..... Suspect ....... Während ich die Rehling eventuell noch zurecht feilen kann, sind die kleinen Leiterchen zum vergessen..... sind dann wohl doch zu klein. Was sagt mir das..... shocked ...... Übung macht den Meister! Aber..... es lag wohl am meisten an dem zu alten Abformsilikon und Resin, das zu Zäh war und sich dadurch ´ne Menge Lufteinschlüsse bildeten. Trotzdem... da geht noch was.........



Tja.... und da ich gerade dabei bin.... Details heraus zu arbeiten..... hier ein kleines Bilderrätsel. Was soll das werden...?....:





Und schon löse ich das Bilderrätsel auf........
Geschütztakel ist es. Guckst du......:

....Allerdings ist da noch Luft nach oben.... muss noch besser gehen.


Also nächster Versuch mit diesem Ergebnis.......:




Aber auf "normale Betrachter Distanz geht das schon fast..........denke ich......:




Ob und wie ich das mit der Kanonentakelung mache, ob ich die Rehling und die Leiterchen (Niedergänge) hin bekomme, welche Idee ich in Bezug auf den Kutter (Beiboot) und die Galion habe......... all das im nächsten Update. Very Happy

Gruß, Dirk. Einen Daumen
avatar
Diwo58
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : eigentlich immer gut, Motto: Chill your Base

Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von Jörg am Mi 23 Aug 2017, 14:39

Was soll man schreiben ... hier ist eben wieder der Meister am Werk! Bravo
Deine Mikro-Fuddelei wirkt selbst im Makro bestechend, Dirk ... Massstab
und die allgemeine Farbgebung und farbliche Holzimitation sowieso! Very Happy

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von Diwo58 am Mo 28 Aug 2017, 09:18

Hallo Männers......  Winker 2

Herzlichen Dank für dein Lob  Jörg.


Neues von Vasa-Werft..... Zuerst mal möchte ich sagen, das der Bau der Airfix Wasa echt Spaß macht. Das liegt auch und nicht zuletzt an den schönen Details an dem Modell und......... wir sprechen hier von einem Bausatz aus Anfang der 70iger Jahre.
Zu Beweis hier mal ein Foto vom Bug.... der Galion........:





Und so mache ich die Kanonentakel......Zur Befestigung nehme ich Stück Holzlatte und mehrere Stecknadeln, um die ich Knoten mache....:





....und so sieht das ganze Werks aus......:





.......aus der Nähe so.......:




Wenn trocken, werden die kleinen Knoten Enden auch noch mal mit Weißleim versehen. Ein Ende des überschüssigen Garns sollten länger sein, damit man noch die kleinen Kringel formen kann......






Hier mal die Kanonentakelung..... auf Entfernung geht das..... meine ich.....:





Für das Beiboot (Kutter) musste ich aus Plastiksheet kleine Aufnahmen machen, da es ansonsten nur auf dem Kiel gestanden hätte.......:





Dann habe ich das Beiboot mal drauf gestellt....... geht so.... wenn auch zu groß. Jetzt noch ein paar Augbolzen machen um das Boot zu vertäuen.....:





Nach größeren Einsatz meiner Minifeilen ist es mir auch gelungen, die vordere (im Bausatz fehlende) Rehling zu fertigen. Ich glaube das funktioniert so.....:





Hier die Rehling schon zum Teil grundiert.... für eventuelle Nacharbeiten.... (sieht man mit Farbe besser) und meine Prototypen der Niedergänge, die noch bearbeitet werden mussten.....:





.....und zum Schluss eine Komplettansicht des fast fertigen Decks...... Rehling vorne muss noch an den Enden Nachgearbeitet werden, weil Lücken. Ich hoffe man sieht alles......:








.Bevor es hier weiter geht und zur Überbrückung....... ein kleines Bilderrätsel.

Was werde ich aus den auf den Foto zu sehenden Materialien wohl machen..... Very Happy ......:





Fortsetzung folgt.........

Gruß, Dirk. Einen Daumen
avatar
Diwo58
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : eigentlich immer gut, Motto: Chill your Base

Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von Glufamichel am Mo 28 Aug 2017, 11:02

Moin Dirk,
einfach nur faszinierend was Du hier zeigst. Absolut überzeugend auch die Wirkung deiner bemalung mit den Ölfarben 2 Daumen
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Wasa in 1/144 von Airfix

Beitrag von Figurbetont am Mo 28 Aug 2017, 16:30

Hi Dirk,

...alles allererste Sahne.....
bautechnisch, bemalungsmäßig mit dem ganzen Drum Rum.....

aaalter Schwede !!! was für eine Glanzleistung !!!!

ich bin weiter dabei, als Staunender Zugucker !!!!

liebe Grüß
vom Ossi Very Happy

avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten