Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von Mr. Pett am Fr 21 Jul 2017, 11:59

Hallo Leute

Suche zu oben genanntem Dioramenthema Abbildungen von Belagerungsstellungen napoleonischer Truppen.

Hat da jemand was in Petto?
avatar
Mr. Pett
Mitglied
Mitglied

Laune : Immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von Frank Kelle am Fr 21 Jul 2017, 12:15

Hmmm.. in welchem Land und zu welchem Zeitpunkt? Vor dem Russland-Feldzug?
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : Wieder besser

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von DickerThomas am Fr 21 Jul 2017, 12:44

Hallo Matthias,

schaue dirdas hier mal an..

Code:
http://www.plasticsoldierreview.com/Review.aspx?id=547

da sind verschiedene Stellungsarten drin.. oder

Code:
http://www.fuhrmann-figuren-shop.de/epages/15505724.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/15505724/Products/%22KF%2093028-2%22
avatar
DickerThomas
Ätzteile-Kuscheler
Ätzteile-Kuscheler

Laune : fast gut

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von Seewolf am Fr 21 Jul 2017, 13:46

Ich hätte noch eine Packung "The French Army Camp" von Strelets herumliegen falls Interesse besteht schick mir ne PN.

Code:
https://www.google.de/search?q=strelets+the+french+army+camp&client=firefox-b&tbm=isch&imgil=rrhcoczDZKRbfM%253A%253B2FjukYc8Fiym2M%253Bhttp%25253A%25252F%25252Fwww.figurenschnapp.de%25252FStrelets-Strelets-R-No-0001-Napoleonic-Wars-French-Armys-Camp&source=iu&pf=m&fir=rrhcoczDZKRbfM%253A%252C2FjukYc8Fiym2M%252C_&usg=__bIsAbcOb3brCs0TtZ7de75sQf6g%3D&biw=1920&bih=932#imgrc=rrhcoczDZKRbfM:
avatar
Seewolf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : kommt drauf an

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von Mr. Pett am Fr 21 Jul 2017, 16:00

@Frank

Als Zeitperiode kommt 1812 - 1815 in Frage, da die Uniformen der Figuren entsprechend gestaltet sind. Also irgendwo in Deutschland z.B. Da es sich um gut 600 + Figuren zzgl. Fahrzeuge handelt, will ich da auch nicht umbauen Very Happy Es wäre in dieser Periode zwar eher wahrscheinlich, dass die Franzosen belagert wurden (siehe Erfurt), aber es wird auch wieder kein historisch gestütztes Diorama werden.

@Thomas

Danke die kenne ich schon. Ich hatte eigentlich an eine Abbildung eines ganzen Belagerungsrings gedacht. Ich such mir im Netz schon einen Wolf, aber ich finde nichts. Hatte gehofft jemand hat zufällig eine Quelle zur Hand. Ein Bild, ein Dio, ein Buch ... ganz egal.

@Mario

ja das könnte ich brauchen, fahre aber morgen erstmal 2 Wochen in Urlaub.
avatar
Mr. Pett
Mitglied
Mitglied

Laune : Immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von DickerThomas am Fr 21 Jul 2017, 16:07

Matthias .. was mir so auf die schnelle einfallen würde, wäre die Belagerung von Smolesnk durch die Franzosen .. wobei ich aber in Sachen Napoleon eher davon ausgehen kann, daß er seine Artillerie leiber etwas mobiler haben wollte ... da wäre dann ein Belagerungsring aus Schanzkörben die einfachste Art .. da diese sich doch verhältnismässig leicht erstellen lassen... scratch
avatar
DickerThomas
Ätzteile-Kuscheler
Ätzteile-Kuscheler

Laune : fast gut

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von Seewolf am Fr 21 Jul 2017, 16:17

Mr. Pett schrieb:@Frank

Als Zeitperiode kommt 1812 - 1815 in Frage, da die Uniformen der Figuren entsprechend gestaltet sind. Also irgendwo in Deutschland z.B. Da es sich um gut 600 + Figuren zzgl. Fahrzeuge handelt, will ich da auch nicht umbauen Very Happy Es wäre in dieser Periode zwar eher wahrscheinlich, dass die Franzosen belagert wurden (siehe Erfurt), aber es wird auch wieder kein historisch gestütztes Diorama werden.

Gibt es keine passenden zeitgenössischen Bilder von der Schlacht von Waterloo bzw davor, so als mögliche Vorlage? Question

Mr. Pett schrieb:
@Mario

ja das könnte ich brauchen, fahre aber morgen erstmal 2 Wochen in Urlaub.

Da wünsche ich dir viel Spaß und gute Erhohlung.
avatar
Seewolf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : kommt drauf an

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von Mr. Pett am Fr 21 Jul 2017, 17:26

Das ist dann Plan B @Thomas.

Habe ja auch lange überlegt, ob ich meine Geschütze auf dem Artilleriediorama mit Schanzkörben ausstatte, aber da Bonaparte seine Artillerie handhabte wie andere ihre Pistole, habe ich das gelassen. In der Tat hat er ja Wert auf grösstmögliche Beweglichkeit seiner Geschütze gelegt. Wenn ich jetzt die auf Wikipedia erklärte Vaubansche Belagerungsmethode zu Grunde lege, mussten die Geschütze auch recht mobil sein, da man ja eine Bastion nach der anderen zerbröselte und dann die Bresche in den Hauptwall schlug. Da käme dann wieder das Furmann Modell ins Spiel sunny

Leider nicht @Mario. Die zeitgenösischen Bilder zeigen meist nur offene Feldschlacht wie z.B. Waterloo, oder Beschießung der belagerten Festung oder Stadt. Da sieht man nichts von den Befestigungen der Belagerer.
avatar
Mr. Pett
Mitglied
Mitglied

Laune : Immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von Seewolf am Sa 22 Jul 2017, 15:07

Hast PN
avatar
Seewolf
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : kommt drauf an

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von F.Marauder am So 23 Jul 2017, 13:45

Mr. Pett schrieb:Das ist dann Plan B @Thomas.

Habe ja auch lange überlegt, ob ich meine Geschütze auf dem Artilleriediorama mit Schanzkörben ausstatte, aber da Bonaparte seine Artillerie handhabte wie andere ihre Pistole, habe ich das gelassen. In der Tat hat er ja Wert auf grösstmögliche Beweglichkeit seiner Geschütze gelegt. Wenn ich jetzt die auf Wikipedia erklärte Vaubansche Belagerungsmethode zu Grunde lege, mussten die Geschütze auch recht mobil sein, da man ja eine Bastion nach der anderen zerbröselte und dann die Bresche in den Hauptwall schlug. Da käme dann wieder das Furmann Modell ins Spiel sunny

Leider nicht @Mario. Die zeitgenösischen Bilder zeigen meist nur offene Feldschlacht wie z.B. Waterloo, oder Beschießung der belagerten Festung oder Stadt. Da sieht man nichts von den Befestigungen der Belagerer.


"Was" willst du denn belagern? eine richtige Festung,oder eine Stadt mit Mauer? Danach würd ich meine Belagerungsbefestigungen ausrichten..
in Spanien haben die Briten zb.bei der Belagerung von Ciudad Rodrigo gar keine wirklichen befestigungen gebaut oder Batteriestellungen gebuddelt,zum einen weil es vor der Stadt in bequemer reichweite einen Hügel gibt,der die Stadtmauer um mehrere Meter überragt und zum anderen weil die Stadt nicht "modern" befestigt war,sondern nur "mittelalterlich" (Schwache Mauer) so das man gar nicht auf das Nachkommen der schwerfälligen Belagerungsartie warten musste,sondern vom Hügel aus mit "normalen" Feldkanonen die Mauer durchbrechen konnte..
avatar
F.Marauder
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von Mr. Pett am So 23 Jul 2017, 20:55

F.Marauder schrieb:"Was" willst du denn belagern? eine richtige Festung,oder eine Stadt mit Mauer?

Gibt es denn da Unterschiede? Zur Befestigung einer Stadt haben ja oft auch Festungen gehört. Oder die Stadt als Ganzes mit Ihren sämtlichen Verteidigungseinrichtungen wurde als Festung bezeichnet. Siehe hier:
Code:
https://de.wikipedia.org/wiki/Belagerung_Kolbergs_1807

Aber um deine Frage zu beantworten. Die Szene soll die Belagerung eines stark befestigten Forts zeigen, welches als vorgelagerte Bastion in den Befestigungsring einer Stadt eingebunden ist. Ich möchte gerne darstellen wie so ein Belagerungsring aussah, wenn der Belagerte einen Full-Service bekam sunny Sprich Belagerungsgeschütze, Mörser und evtl. sogar den Eingang zu einem Stollen zur Anlage einer Kaverne zur Sprengung des Forts.
avatar
Mr. Pett
Mitglied
Mitglied

Laune : Immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von F.Marauder am Mo 24 Jul 2017, 11:44

Dann solltest du für "Beispiele" nach Bildern aus dem Krimkrieg (belagerung von Sewastopol) oder dem ACW suchen (belagerung von Vicksburg zb). Die Befestigungen/Stellungen etc. haben sich für Belagerungen in 200 Jahren seit der Vaubanschen methode kaum verändert,erst mit der "Brisanzgranten Krise" wurden die alten befestigungen beider seiten unbenutzbar...
avatar
F.Marauder
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von Mr. Pett am Mo 24 Jul 2017, 14:06

Danke für die Info. Die Vaubansche Methode ist ja bei Wikipedia recht gut erklärt. Zwar ohne Bilder, aber man kann sich schon etwas drunter vorstellen. Werde trotzdem weiter auf Bilderfang gehen. Vielen Dank nochmal.
avatar
Mr. Pett
Mitglied
Mitglied

Laune : Immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von Mr. Pett am Mi 09 Aug 2017, 11:32

Hallo Leute

Der Urlaub ist vorbei, ich habe zwischenzeitlich Unmengen an Literatur zu diesem Thema verschlungen und demzufolge vorläufig festgelegt, was ich wie bauen will (werde).

Da ich bei diesem Projekt etwas zwischen 600 - 1000 (je nach Größe des Feldlagers) Figuren zu bemalen habe, habe ich mich nach einer effektiven Methode des Bemalens umgesehen, da ich ja das Diorama noch fertig erleben will Pfeffer  Dabei bin ich auf die Army Painter Methode gestossen, die extra für Tabletopper entwickelt wurde.

Das Ganze sieht so aus: Erst werden die Figuren in Ihrer Hauptfarbe mit einer speziellen Farbgrundierung gesprüht. Davon gibt es mittlerweile an die 20 Sorten, die für mein Projekt alle Grundfarben bereit stellen. Dann werden die anderen Farben für z.B. Uniformrock, Uniformschösse, Beschläge, Tornister, Zaumzeug, Sattel usw. mit dem Pinsel aufgebracht. Nach einer Trocknungszeit von 24 - 48 Stunden werden die Figuren entweder in einen speziellen Dip eingetaucht, oder dieser Dip ebenfalls mit dem Pinsel aufgebracht, um die Schattierungen zu erhalten. Da dieser Dip nach Trocknung ziemlich glänzt, muss er dann mit einem Mattlack übersprüht werden. Auf diesem wiederum lassen sich dann eventuelle Details und Highlights anbringen.

Code:
http://www.brueckenkopf-online.com/2010/review-the-army-painter-quickshades-grundierung/


Hat schon mal jemand der werten Forumskollegen nach dieser Methode seine Figuren bemalt? Wie sind die Erfahrungen damit?
avatar
Mr. Pett
Mitglied
Mitglied

Laune : Immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von DickerThomas am Mi 09 Aug 2017, 12:50

Hallo Matthias, Winker 2

das mit dem Dip .. lass lieber .. die Figuren werden dabei doch sehr verschandelt .. und das ganze wird zu einer richtigen Sauerei, wenn du einen Haufen Figuren nacheinander in dem Topf badest .. ich habe das leider bei 'nem Haufen Franzosen (1870/71) und ein paar Chinesischen Figuren gemacht und bin seit dem .. Traurig 1 Traurig 1 Traurig 1

Normalerweis nutze ich gern ein verdünntes Washing in schwarz um die Konturen besser raus zu bringen, geht leichter .. und hätte dabei bleiben sollen Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil

Ein Bekannter von mir nutzt "Black Glaze" .. wird genauso aufgebracht und soll den gleichen Effekt haben.. er schwört drauf und baut nur Großdios ab 3000 Figuren,.. habe mir das auch zu gelegt um es zu testen... Pfeffer Pfeffer Pfeffer
avatar
DickerThomas
Ätzteile-Kuscheler
Ätzteile-Kuscheler

Laune : fast gut

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von Mr. Pett am Mi 09 Aug 2017, 13:06

Hallo Thomas

Danke für dein Feedback. Im Internet auf Youtube sieht das Ganze total easy aus. Allerdings sind die meisten Videos zum Dippen auch von Army Painter selber. Hast du es mal mit Pinseln versucht? Das wird in den meisten Youtubestreifen von den Anwendern empfohlen. Erstens weil man nicht die ganze Figur mit dem selben Wash zuschmiert, zweitens wegen der Sauerei beim Abschütteln ( Abrollender Smilie Abrollender Smilie Abrollender Smilie ) und drittens weil man beim Abschütteln jede Menge Wash für Nix verbrät.
avatar
Mr. Pett
Mitglied
Mitglied

Laune : Immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von DickerThomas am Mi 09 Aug 2017, 13:26

Das mit dem "Pinseln" wäre eine Option .. habe ich noch nicht getestet .. werde aber den mir verbliebenen Rest des Dips für die verbleibenden Franzosen usw. nutzen und wieder zum Washing bzw. der Version Glaze zurück kehren... da spar ich mir auch den Mattlack... Grinsen Wink

Ich drück dir auf jedenfall die Daumen, daß alles so klappt, wie du es dir vorstellst..

Übrigens ich grundiere in weiß, gerade bei den Napoleonischen Figuren geht das auch gut .. viele haben ja weiße Hosen usw. .. danach die Hautfarbe, dann kommen die Uniformröcke, nochmals weiß für Hosen, Gürtel usw. und danach die Details.. usw. .. da die Acrylfarben doch sehr schnell trocknen (gerade wenn man einige Figuren auf einmal bemalt) kann man die Farben hintereinander aufbringen.. Pfeffer Pfeffer
avatar
DickerThomas
Ätzteile-Kuscheler
Ätzteile-Kuscheler

Laune : fast gut

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von Mr. Pett am Mi 09 Aug 2017, 13:59

DickerThomas schrieb:
Übrigens ich grundiere in weiß, gerade bei den Napoleonischen Figuren geht das auch gut .. viele haben ja weiße Hosen usw. .. danach die Hautfarbe, dann kommen die Uniformröcke, nochmals weiß für Hosen, Gürtel usw. und danach die Details.. usw. .. da die Acrylfarben doch sehr schnell trocknen (gerade wenn man einige Figuren auf einmal bemalt) kann man die Farben hintereinander aufbringen.. Pfeffer Pfeffer

So mache ich es beim derzeitigen Projekt auch. Allerdings grundiere ich lieber in hellem grau, ausser da, wo eh viel weiss ist (Füsiliere usw.).

Die Farbgrundierung von Army Painter soll ja gleichzeitig grundieren und die erste Farbe aufbringen. So spart man sich einen Arbeitsschritt beim Basecoating. Ich habe mir mal das Army Green bestellt und werde das an den Geschützen im aktuellen Projekt testen. Berichterstattung folgt dann Very Happy
avatar
Mr. Pett
Mitglied
Mitglied

Laune : Immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von DickerThomas am Fr 11 Aug 2017, 13:12

Na dann bin ich mal gespannt... Matthias.. Cool

Dank dir kam mir übrigens eine Idee .. Pfeffer Pfeffer .. eine französische Linien-Artilleriestellung, welche von russischen Grenadieren überrannt wird .. tw. wehren sich noch vereinzelt Artilleristen, sowie kommen französische Voltigeure und Husaren des 5ten Regiments zur Hilfe.. Rolling eyes Rolling eyes .. Embarassed
avatar
DickerThomas
Ätzteile-Kuscheler
Ätzteile-Kuscheler

Laune : fast gut

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von Mr. Pett am Fr 11 Aug 2017, 20:28

Der Trend geht ja eh zum Zweitdiorama Ablachender

Btw ... ich habe dein Dio von der Raiewskischanze gesucht, aber leider nicht gefunden scratch
avatar
Mr. Pett
Mitglied
Mitglied

Laune : Immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von Königsdragoner am Fr 11 Aug 2017, 21:42

Hallo Matthias,

vorab: der Weg ist das Ziel.
Auf die Schnelle ein Dio zusammenbimmeln macht keinen Sinn. Wargamer haben immer einen anderen Ansatz, als historisch korrekte Dioramenbauer. 1000 Figuren zu bemalen dauert etwas. Ich selbst erstelle maximal Kleindios, da es mir grosse Dios zu zeitaufwendig sind. Hier im Forum wirst Du auch nicht alle nötigen Infos finden, da das Thema sehr speziell ist. Auf der Seite Geschichte in Miniaturen kannst Du die High End Versionen von napoleonischen Dios bewundern. Die dort gezeigten Dios kannst Du auch in Hann. Münden in einem Museum bewundern und Dir Tipps holen.

Was das Bemalen angeht, sollte man immer die Figuren in einem dunklen Ton grundieren, als die eigentlichen Uniformfarbe und in dann mit der eigentlichen Uniformfarbe trocken malen. Zum Schluss dann Lichter mit einem helen Ton aufbringen.
Ich bemale fast nur Preussen. Da grundiere ich schwarz und male mit preussisch-blau trocken nach. Danach dann die Lichter in hellem Blau wieder in Trockenmaltechnik. Gleiches gilt auch für Pferde, Geschütze, usw.
Weiss grundieren ist quatsch und habe ich so noch nie gehört.

Gruß, Lars.
avatar
Königsdragoner
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von Mr. Pett am Sa 12 Aug 2017, 14:41

Hallo Lars

Danke für dein Feedback. Mit dem weisen Spruch gebe ich dir recht. Ich habe für das Dio was zwischen 5 und 10 Jahren eingeplant. Es soll mein letztes grosses Modellbauprojekt werden. Bin es von meinen Schiffchen gewohnt in weiten Zeiträumen zu denken Very Happy

Was die Infos angeht. Ich bin natürlich auch in anderen Foren angemeldet. So z.B. in Modellbaufiguren-Online, wo die absoluten Spezialisten, wie z.B. Wolfgang Meyer von Geschichte in Miniaturen unterwegs sind. Hannoversch Münden steht für Oktober auf dem Plan, nach der Festung Königstein sunny

Bin gerade noch dabei mir die nötigen Infos und Literatur zu besorgen und nachzulesen um dann möglichst korrekt darzustellen. So den Rousselot für die Franzosen und Osprey Publikationen für die Preussen. Baubeginn wird erst Mitte nächsten Jahres sein. Würde mich freuen, wenn ich dich mit Fragen über die Preussen belästigen darf, wenn es soweit ist. Vielleicht hast du auch einen Literaturtipp zu denen ausser Osprey?
avatar
Mr. Pett
Mitglied
Mitglied

Laune : Immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von Königsdragoner am Sa 12 Aug 2017, 19:19

Hallo Matthias,

was preußische Uniformenbücher angeht, so ist erst einmal die Zeit entscheidend.
Wenn Franzosen etwas belagern sollen, dann sind wir bei 1806/1807 und dann wird die Luft bei den preußischen Uniformenbüchern schon verdammt dünn. Auch die Figurenauswahl im preußischen Bereich ist da extrem schlecht.
Daher kann ich Dir nur eine Empfehlung geben, den umgekehrten Weg zu gehen, so dass die Franzosen von den Preußen belagert werden.
Hier gibt es ein Traum Dio: "Sturm auf das Grimmasche Tor in Leipzig am 19.10.1813" bzw. auch "Kampf vor dem Grimmaischen Tor"
Es gibt ein Gemälde von Ernst Wilhelm Straßberger, welches den Angriff gut darstellt. Von diesem Gemälde gibt es auch diverse Poster zum Beispiel bei kunst-für-alle oder bei Amazon. Alle nötigen Figuren sind im Handel erhältlich. Die Stadtmauer und die erste Häuserreihe lassen sich sicher auch bewerkstelligen und bieten eine interessante Architektur. Die ganze Schlacht ist gut dokumentiert. Zudem gibt es mit Wolfgang Meyer einen echten Experten auf dem Gebiet der Völkerschlacht, der Dir sicher sehr gerne mit Rat und Tat zu Seite steht.
Meines Wissens wurde ein solches Dio noch nicht realisiert.
Kolberg ist sicher auch interessant, aber auch nicht leicht zu realisieren. Auch hier spielt der Faktor "wann" eine Rolle. Die Belagerungstruppen wechselten von Franzosen und Italienern, hin zu Niederländern, Nassauern und was sonst noch so mit Napoleon verbündet war.
Wie gesagt, wenn Du Dich entschieden hast, was Du gerne realisieren möchtest, kann ich Dir Buch- und Figurentipps geben. Allerdings nur für die Preußen, da mich die Franzosen entgegen dem Trend, null interessieren.
Liegt vermutlich daran, dass ich lange Soldat war und meine Vorfahren schon als Husaren unter Friedrich dem Großen gekämpft haben. Very Happy

Gruß, Lars
avatar
Königsdragoner
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von Mr. Pett am Sa 12 Aug 2017, 21:00

Königsdragoner schrieb:
Daher kann ich Dir nur eine Empfehlung geben, den umgekehrten Weg zu gehen, so dass die Franzosen von den Preußen belagert werden.

Das habe ich mir auch schon überlegt. Kolberg kommt nicht in Frage, da ich 1. die vaubansche Belagerungsmethode darstellen will und Kolberg hatte alle Voraussetzungen diese Methode unwirksam zu machen, indem die Marschen um die Stadt durch ein in der Stadt gelegenes Schleusensystem geflutet werden konnte, was die einzig wirksame Verteidigung gegen Vaubanbelagerung war und 2. wie du schon bemerkt hast, die Figurensituation für diese Zeitperiode recht dünn ist.

Ich hatte da an die Belagerung von Erfurt 1813 gedacht, habe mich mit der aber noch nicht wirklich beschäftigt, ausser das Preussen, Russen und Österreicher die Stadt belagert haben und die Stadt nachher geteilt war. Habe ich ja morgen was zu lesen study
avatar
Mr. Pett
Mitglied
Mitglied

Laune : Immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Die Preussen vor Erfurt 1813, 1:72

Beitrag von Königsdragoner am Sa 12 Aug 2017, 21:50

Von den Bauwerken sicher interessant. Allerdings militärisch und strategisch gähnend langweilig? Very Happy Aber eine Belagerung ist eben Belagerung und kann auch schöne Details haben.
II. Korps unter Kleist hat die Stadt belagert. Es gibt wokl auch ein gutes Buch zu dem Thema.

Gruß, Lars.
avatar
Königsdragoner
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten