Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Seite 6 von 16 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 11 ... 16  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von OldieAndi am So 30 Apr 2017, 00:01

Ui, in dieser "Größe" auch noch aufwendige Holzverbindungen? Weia... shocked
Code:
https://www.google.de/search?q=Holzverbindungen&client=firefox-b-ab&tbm=isch&imgil=xDNDBvIY1tai-M%253A%253BYrRRjrdp2cNckM%253Bhttps%25253A%25252F%25252Fwww.cobocards.com%25252Fpool%25252Fde%25252Fcard%25252F99126903%25252Fonline-karteikarten-9-8-holzkonstruktion-holzverbindungen-%25252F&source=iu&pf=m&fir=xDNDBvIY1tai-M%253A%252CYrRRjrdp2cNckM%252C_&usg=__E8x3Wv2nS6r0jU9RFeTaTZ_Vtfw%3D&biw=1366&bih=634&ved=0ahUKEwic57iW1MrTAhXDliwKHU7qDJIQyjcINQ&ei=BwwFWdzHIcOtsgHO1LOQCQ#imgrc=xDNDBvIY1tai-M:


Na, ich denke mal, wenn die Pappe draufgenagelt ist, wird's schon halten. Dann muss man die eine Tür halt leise schließen.Wink

Schöne Arbeit, Michael!

Viele Grüße
Andreas

avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von Straßenbahner am So 30 Apr 2017, 01:27

OldieAndi schrieb:Dann muss man die eine Tür halt leise schließen.  Wink  

Michael sagt ja selbst, dass das Hühnerstall-Technik ist.  Klopfkopf  Ist eigentlich frevelhaft gute Stellmacherarbeiten so mies zu machen.  Traurig 1
Aber gute Holzverbindungen durch Sekundenklebertechnik zu ersetzen wollen, na ob das bei Holz auf die Dauer gut geht.  Suspect
Aber ich denke auch, die Pappe wird's schon richten, ist ja nur ein Standmodell, also Technik zum angucken.. Massstab

Gruß Helmut Winker 2
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von maxl am So 30 Apr 2017, 09:17

Hallo Andreas und Helmut - es besteht wirklich kein Grund zur Sorge: Die Verbindungen halten derart fest, dass ich an einer Stelle sogar die allergrößte Mühe hatte, sie wieder zu lösen, ohne zentimeterweit Holzfasern mit herauszureißen... Sprich: Die Verbindung ist fester als der Werkstoff, den sie zusammenhält.
Helmut: Wenn ich in Zusammenhang mit meiner eigenen Bastelarbeit, um ein Witzchen zu machen, von einem "Hühnerstalldiplom" gesprochen habe, ist es schon ein wenig hergeholt, daraus abzuleiten, ich würde "frevelhaft gute Stellmacherarbeit mies machen". Im Gegenteil weiß ich Stellmacherarbeit sehr zu schätzen. In deinen Links finden sich wunderbare Beispiele und zuletzt habe ich in der Eingangshalle des PS-Speichers in Einbeck geradezu andächtig die Kurven und Schmiegungen eines dort ausgestellten Holzrahmens "gestreichelt". Das ist erstklassiges Können!
Interessant ist natürlich auch, dass das Holzgestell des Kommissbrotes tatsächlich im Vergleich zu anderen Fahrzeugen der Zeit kastenförmig und damit "sehr einfach gestrickt" ist und einen gelernten Stellmacher eher unterfordert haben dürfte. Genau das war aber ja einer der Gründe, die das Kommissbrot so preiswert gemacht haben. Und gleichwohl genial, wie die durchaus elegante äußere Form des Fahrzeugs den inneren Kasten vergessen lässt!
Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von maxl am So 30 Apr 2017, 13:27

Kartonbiegearbeit - die hinteren Kotflügel entstehen:



Der Karton ist eigentlich zu dick für diesen Zweck... Da bleiben trotz sorgfältigen Rollens auf der Gummimatte Knicke nicht aus. Nach der Härtung mit Sekundenkleber lassen sich diese Stellen aber ausschleifen.
Das Kommissbrot nähert sich seiner äußeren Gestalt. Die "Blecharbeiten" habe ich vorgezogen um sicher zu sein, dass sie überhaupt in meiner Materialauswahl machbar sind.



Die Hinterräder wirken - des engen Radstands wegen - etwas verloren unter der ausladenden Konstruktion. Das war aber auch beim Vorbild so... Jetzt muss ich ein Verfahren finden, die zahlreichen Lüftungsschlitze in den verbleibenden Karosserieblechen sauber darzustellen. Ich weiß noch nicht genau, wie. Aber mir fällt schon was ein! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von Figurbetont am So 30 Apr 2017, 13:28

...das war die Überlegung, die hinter der Konstruktion dieser Fahrzeuge stand.
Wie kann man das Auto für die ländliche Bevölkerung brauchbar machen und
somit viele Autos verkaufen ?
Henry Ford hats vorgemacht und Hanomag und die anderen sind zum gleichen Ergebnis gekommen. Durch Vereinfachung der Technik.
Auf dem Land lebten die meisten Menschen und die Fahrzeuge mußten von jedem Dorfschmied und jedem Wagner zu reparieren sein. Die damaligen Motoren liefen
praktisch unbegrenzt, nur die mechanischen Teile und die Karossen waren durch
die mördermäßig schlechten Straßen sehr reparaturanfällig.
Da kamen die örtlichen Handwerker ins Spiel, die auf dem Land in jeder noch
so kleinen Ortschaft ihre Werkstätten hatten. Diese Handwerker verkauften
zusätzlich Benzin und hatten noch bisschen Ersatzteile für die paar Autos in der Umgebung ...
clevere Idee bisschen Geld unter die arme Landbevölkerung zu bringen.
Bei uns im Dorf hab ich in den fünfziger Jahren als Kind sehr oft beim Wagner
und beim Schmied zugeguckt.....sehr spannend !!!

Man muß bei solchen Überlegungen, warum und wie etwas gewachsen ist,
sich unbedingt in die damalige Zeit zurückversetzen und nur aus der
damaligen Sicht rekonstruieren. Die Recherche ist genau so wichtig wie der
Bau....

ein klasse Projekt, lieber Maxl, bei dem man sich auf vielen Gebieten
schlau machen muß.....
Ich liebe diese geistigen Herausforderungen parallel zum Bau des Modells
und bin weiter bei dir dabei...

liebe Grüße
vom Ossi Very Happy  

avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von maxl am So 30 Apr 2017, 13:43

Ossi - wir sind uns total einig! Ein Werkstattnetz gab es damals nicht, allenfalls erste Ansätze. Im Zweifel musste die Konstruktion so beschaffen sein, dass auch der Dorfschmied und Wagner etwas reparieren konnten. Und der Motor des Hanomag 2/10 war legendär dafür, dass er lief und lief und lief und lief... Die Betriebsanleitung - über deren Kopie ich hoffentlich bald verfügen kann - war besonders detailliert, um es auch den nicht bei Hanomag am Fahrzeug geschulten Handwerkern zu ermöglichen, Reparaturen sachgemäß auszuführen. Die Zeiten der Massenmotorisierung in Deutschland waren noch nicht gekommen! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von maxhelene am So 30 Apr 2017, 13:50

Servus Michael(Maxl),

ja wie geil wird den das!! Saubere Arbeit und wie immer in bestechender Qualität.

Eine Frage hätte ich zu deinen Klemmen. Sehen aus wie Maulklemmen. Woher hast du die?

avatar
maxhelene
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von maxl am So 30 Apr 2017, 13:58

Danke für dein Kompliment, Robert! Die Klemmen stammen aus dem Nähzubehör. Kann sein, dass sie "Saumklammern" heißen. Da bin ich mir aber nicht sicher. Die Packung existiert nicht mehr. Als ich die Teile im Laden sah, habe ich sofort zugegriffen. Wenn ich nächstes Mal meine Tochter in den Stoffladen begleite, notiere ich Bezeichnung und Hersteller und teile es dir mit. Gruß nach Wien! Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von maxhelene am So 30 Apr 2017, 14:32

Servus Michael(Maxl),

dank deiner Hilfe "Saumklammer" hab ich sie unter "Wonder Clips" gefunden.
avatar
maxhelene
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von maxl am So 30 Apr 2017, 15:42

Freut mich, Robert! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von OldieAndi am So 30 Apr 2017, 23:52

Hallo Michael,

je weiter Dein Baubericht fortschreitet, um so begeisterter bin ich. Nicht nur Deines Modellbaus wegen, sondern ebenso über konstruktiven Überlegungen, die in dieses Fahrzeug eingeflossen sind. Manches davon wie z. B. die leichte Reparierbarkeit würde heutigen Konstruktionen auch gut tun. Es ist schon interessant, wie zeitlos doch manche Gedanken damals waren bzw. sein sollten. Kurz gesagt, mein Respekt gegenüber den Altvorderen wächst. Und das im Zusammenhang mit einem kleinen Auto, über das man zunächst geneigt ist zu lächeln. Aber die nähere Beschäfting mit der Materie macht halt doch klüger.
Ich freue mich auf die weiteren Fortschritte!

Schöne Grüße
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von didibuch am Mo 01 Mai 2017, 15:01

Hallo Michael,

das sieht ja jetzt schon richtig nach Auto aus.
Und der Baubericht wird so interessant und abwechslungsreich, wie ich es mir erhofft hatte, toll.

Viel Spass beim Weiterbau
Dieter
avatar
didibuch
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von maxl am Mi 03 Mai 2017, 13:22

Vielen Dank für eure Rückmeldungen, Andreas und Dieter! Zuspruch macht natürlich immer Freude... Und, Andreas, zur Technik- und Zeitgeschichte wird sicher noch einiges mehr zusammenkommen! Etwa dies:

Sie suchen
ein kleines Fahrzeug
mit zwei bequemen Sitzen nebeneinander


Hergestellt in großen Massen
Billig in der Anschaffung
Billig in der Unterhaltung
Von großer Zuverlässigkeit
Von langer Lebensdauer

Alles vereinigt
Der Kleine Hanomag


(Hanomag-Werbung, geschätzt 1925/26)



Noch sind die Einzelteile aus guten Gründen nicht miteinander verklebt.



Dank der Klammern lässt sich aber alles schon mal provisorisch zusammenfügen.



Die Lüftungsschlitze haben mich einiges an Ausprobieren gekostet. Besser krieg ich es wohl nicht hin... Beim Blick auf das Vorbild - große Erleichterung: Auch hier waren die Schlitze offenbar von Hand gedengelt und gar nicht ganz akkurat! Schon jetzt zeichnet sich ab, dass ich die Karosserie abnehmbar gestalten kann. Das wird schöne Einblicke auch beim fertigen Modell verschaffen! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von Figurenfreund am Mi 03 Mai 2017, 14:40

Wow Du bist ja richtig voran gekommen, und das sieht auch noch richtig gut aus Beifall

Die Heckklappe wird bestimmt noch ein harter Brocken, ich drück Dir die Daumen das es klappt Very Happy
avatar
Figurenfreund
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von Glufamichel am Mi 03 Mai 2017, 14:49

Mach mal langsamer Michael. Der Baubericht ist sonst wieder zu schnell fertig...

Das Wägelchen schaut schon jetzt famos aus. Faszinierend die Wirkung der Kotflügel mit der Aufdoppelung und der Spritzkante
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von maxl am Mi 03 Mai 2017, 16:20

Herzlichen Dank für eure lobenden Worte, Peter und Uwe!
Peter - mit der Heckklappe hast du absolut recht: Da steht mir noch was bevor! Ich werde die Karosserie aber zunächst fertigbauen, zum einen, weil mir das Fotomaterial, das du mir geschickt hast, dafür gut ausreicht, zum anderen, um nicht am Ende aller Mühen um das Innenleben schließlich feststellen zu müssen, dass die Karosserie in meinem Materialmix nicht machbar ist...
Uwe, ich versuch mal mein Bestes mit der "Verlangsamung". Aber wo's doch gerade so gut läuft... Auch im Modell merkt man schnell, dass das Kommissbrot keine Lokomotive ist - nicht annähernd! Die technischen Zusammenhänge erschließen sich "fast" von selbst. Ich gehe mit meinem Arbeitstempo in der Tat auch ein gewisses Risiko ein: Eigentlich benötige ich dringend einen Fototermin am Original für zahlreiche Übergänge und Details des Innenlebens. Manches habe ich jetzt schon "frei Schnauze" gebaut. Hoffentlich rächt sich das nicht!
Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von maxl am Sa 06 Mai 2017, 17:55

Produktionszahlen des "Kommissbrotes" Hanomag 2/10

Wie viele Kommissbrote wurden überhaupt hergestellt? Von der ersten - kompromissloseren Pontonform - wurden 1925 800 Stück produziert, 1926 nochmal 220. Dann folgte das "Facelifting" mit der optisch stärkeren Hervorhebung der Kotflügel. Der zweite Kommissbrottyp ist der, den man heute überwiegend noch in Museen und auf Oldtimertreffen sieht und der auch meinem Modell als Vorbild dient. Von ihm entstanden 1926 3.200 Stück, 1927 4.800 Stück und 1928 noch einmal 5.000 Exemplare. 1927 wurden auch noch 1.500 Kommissbrot-Lieferfahrzeuge gebaut. Somit beläuft sich die produzierte Gesamtstückzahl auf 15.520. Wie viele davon noch existieren, weiß ich nicht.

Die Heckpartie herzustellen war kniffelig und erforderte die Mehrfachanfertigung einiger Bauteile, bis es "halbwegs" stimmte. Die Anzahl und Anordnung der Lüftungsschlitze wurde offenbar einige Male geändert. Ich habe mich an die vermutlich meistproduzierte Variante gehalten:





Der Holzrahmen dient nur zur Stabilisierung des Modellbaus. Die Heckpartie bestand (wie die Frontpartie) ausschließlich aus zusammengeschweißten Blechen. Es existieren schöne Fotos vom Herstellungsprozess, die ich leider nicht zeigen kann...



Die Lackierung bleibt mein Angstgegner. Hilft nichts - da muss ich durch! Die Fotos zeigen die Problemzonen zum Glück nicht so sehr...



Das hohle Innenleben schreit geradezu nach einem Motor! Vielleicht baue ich aber doch erst die Rücksitzbank und mache den Passagierraum gemütlich!



Neue Detailfotos des Vorbilds werden mehr und mehr erforderlich! Ich hoffe, ein bis mehrere Originale bei meinem kleinen Frühlingsurlaub vor die Linse zu bekommen! Uwe - das Deutsche Museum hat auf meine Anfrage nach dem Kommissbrot überhaupt nicht reagiert! Das finde ich nicht nett! Schönes Wochenende euch allen! Gruß Michael (maxl)


Zuletzt von maxl am Sa 06 Mai 2017, 18:03 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von John-H. am Sa 06 Mai 2017, 18:03

Das dein Baubericht wieder klasse ist, brauche ich nicht erwähnen,
das ich den mit offenen Mund verfolge brauche ich auch nicht sagen...
deswegen frage ich lieber mal etwas! Very Happy

Wie hast du denn die Lüftungsschlitze so akkurat hin bekommen,
also ich meine so audgebeuelt Question

Und mach ja weiter so, das wird wieder so museales Modell wie deine Lok´s! Wink
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von maxl am Sa 06 Mai 2017, 18:39

Danke für dein Kompliment, John! Die Lüftungsschlitze haben mir tatsächlich etwas Kopfzerbrechen bereitet, bis ich ein "narrensicheres" Verfahren fand.



Haupt"werkzeug" war eine Feile, der ich an ihrem Ende am Bandschleifer die Form gab, die ich aus dem Karton ausbeulen wollte. Es war auch wichtig, das Instrument in diesem Bereich ganz glatt zu schleifen, damit der Karton nicht unnötig aufgeraut wird. Natürlich kann man vermutlich jedes beliebige Metallstück oder z.B. Stecheisen genauso bearbeiten, um eine Prägeform herzustellen. Dann habe ich die Lüftungsschlitze sehr sauber aufgezeichnet und mit dem Schneidemesser eingeschnitten. Der Einschnitt muss drei bis vier Millimeter länger sein als das Präge-Werkzeug breit ist. Dann wird das Präge-Werkzeug in den zu bearbeitenden Schnitt eingeschoben. Damit der Einschub immer in gleicher Tiefe erfolgt, habe ich auf dem Werkzeug eine entsprechende Markierung angebracht. Die Markierungsstriche auf dem Karton helfen, die Feile sauber mittig und rechtwinklig im Schnitt auszurichten. Mein Bastelmesser hat, wenn sich die Klinge im Inneren befindet, eine runde Stahlkappe, die vermutlich sogar für Prägearbeiten gedacht ist. Damit bearbeite ich dann den Karton solange, bis die gewünschte Form geprägt ist. Die Unterlage muss für diese Arbeit hart sein. Die Schneidematte hat sich dabei gut bewährt. Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von John-H. am Sa 06 Mai 2017, 19:18

Danke für die ausführliche Erklärung Michael! Freundschaft
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von Blaasi am So 07 Mai 2017, 10:47

Winker Hello

Ich staune immer wieder was du hier so zauberst. Als ich die Luftschlitze (Kiemen) gesehen habe, war ich erstmal völlig von den Socken. Ich baue für meine Modellwerkstatt gerade neue Spinde und zerbreche mir den Kopf wie ich die Kiemen in die Tür bekomme.Meine Vorstellung war ein Metallrahmen aus 0,8mm und ein Frontblech in 0,2mm Stärke. Ich probiere deine Technik aus - und wenn ich das schaffe, bekommt der Spind eben Türen aus Karton statt Metall. Es lohnt sich also auch für Nicht-Karton-Modellbauer wenn man über seinen Tellerrand schaut um seinen Horizont zu erweitern.
avatar
Blaasi
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Tagesformabhängig - meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von Lützower am So 07 Mai 2017, 10:48

Moin Michael,

das sieht ja schon richtig nach Auto aus. Das hast du bis jetzt hervorragend gebaut (wie alles, was ich von deinen Projekten kenne). Obwohl ich "Beobachten" angeklickt habe, erscheinen die Nachrichten von deinem Bb nicht mehr auf meinem Mail-Account. Da spinnt mal wieder ein Programm.
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von maxl am So 07 Mai 2017, 13:41

Danke, euch beiden, Reinhard und Hans-Werner, für eure positiven Bewertungen!
Reinhard - wenn ich mit meinem Gefummel dazu beigetragen haben sollte, eine auch für dich anwendbare Arbeitstechnik gefunden zu haben, dann freut mich das ganz besonders! Ein bisschen Üben ist sehr hilfreich - nach dem fünfzigsten Luftschlitz spätestens hat man aber raus, wie es optimal läuft. Ich vergaß noch zu erwähnen, dass das Härten des Kartons mit Sekundenkleber (überschüssigen Kleber mit weichem Küchenpapier gut wegwischen) nach getaner Prägearbeit besonders stabile Teile liefert, die sich lackiert von Blech nicht unterscheiden lassen. Du schaffst das locker - denn wie präzise du arbeitest, weiß ich ja von deinem "Hammer-BB"!
Hans-Werner - dein Schicksal als "verschmähter" Beobachter eines BB ereilt mich immer wieder mal. Ist wohl so! Da hilft nur, auf der Portalseite immer wieder Ausschau zu halten, was sich aktuell so tut...
Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von Figurbetont am So 07 Mai 2017, 14:27

Hi Maxl,

Ich hab mich schon vor paar Tagen gefragt, wie kriegt der Junge die
Schlitze hin ?.....
...uff !!!da wär ich nicht drauf gekommen und hätte einen riesigen
Bastelaufstand in meiner Werkstatt veranstaltet....

und du kriegst das mit einem kleinen Geniestreich in den Griff....
man, man, da zieh ich mal den Hut vor....aber echt !

da red ich mit mir selbst...."Man wird so alt wie eine Kuh, und lernt
immer noch was dazu" !

es schickt dir liebe Sonntagsgrüße
der Ossi  Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Projekt "Kommissbrot" - der Hanomag 2/10 in 1:8

Beitrag von Kurti am So 07 Mai 2017, 15:04

Hallo Michael,

leider habe ich dein BB heute zum erstenmal gesehenmir geht es wohl so wie Hans Werner.

Ich fiel ja wohl vom Glauben ab als ich dein BB über das Auto durch gelesen hatte, eine sagenhaftte Ausführung die Du da geschaffen hast wunderbar kann ich nur sagen. Den BB werde ich weiter verfolgen auch wenn ich ihn suchen muss.
avatar
Kurti
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meitens gut,wenn mich keiner ärgert

Nach oben Nach unten

Seite 6 von 16 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 11 ... 16  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten