Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Kanten färben

Nach unten

Kanten  färben Empty Kanten färben

Beitrag von harald60 am So 12 März 2017, 09:48

hihallo ihr Kartonmodellbauer
immer wieder lese ich mal von Kanten färben
nu meine Frage dazu

mit welchen Stiften oder was wird denn das gemacht bzw soll das gemacht werden?
harald60
harald60
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Kanten  färben Empty Re: Kanten färben

Beitrag von Gast am So 12 März 2017, 10:04

Das beste ist du lässt dir das vom Oldie Andi erklären der macht das wunderbar.
Ich binn auch dabei das nu endlich zu realisieren.

Dieter
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Kanten  färben Empty Re: Kanten färben

Beitrag von Glufamichel am So 12 März 2017, 10:30

Servus Harald,
von den Möglichkeiten her, würde ich dir Aquarellstifte empfehlen. Die kannst Du trocken nutzen, oder bei Bedarf auch die Mine anfeuchten. Von Filz- und ähnlichen Stiften lass die Finger weg. Diese Farben können unschön in Papier und Karton einziehen.
Glufamichel
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Kanten  färben Empty Re: Kanten färben

Beitrag von harald60 am So 12 März 2017, 10:44

hallo Uwe

booaaa die haben aber nen ordentlichen Preis - gehen da so Buntstifte auch?
harald60
harald60
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Kanten  färben Empty Re: Kanten färben

Beitrag von Spur 1 am So 12 März 2017, 11:12

Hallo Harald,

vergiss Buntstifte! Das ist genauso wenig zielführend wie Filz- und ähnliche Tintenstifte.

Im Regelfall reicht ein normaler Tuschkasten. Es ist nicht unbedingt notwendig, den absolut richtigen Farbton zu treffen,sondern, das die weißen Kanten als solch verschwinden. Im allerschlimmsten Falle wäre also schon ein schwärzen oder graufärben wesentlich mehr als nichts!

Ich benutze Aquarellstifte Modeluz 72, also habe ich 72 Farbtöne zur Verfügung. Ich nutze die Dinger aber auch recht erfolgreich zum Altern und um Gebrauchsspuren am fertigen Modell anzubringen. Das ist damit recht einfach: Mit dem Stift etwas Farbe auftragen und dann mit etwas feuchtem Pinsel verstreichen. So entstehen ohne Probleme schöne Wasserverlaufsspuren und ähnliches. Klappt aber wiederum nur bei selbst bemalten Bauteilen! Tintenstrahlausdrucke würden nach dieser Behandlung nicht mehr brauchbar sein!!!

Einfach mal probieren, was Dir am besten liegt! Da macht nur Übung den Meister!

Ach ja: Wenig Wasser verwenden und von der Rückseite her färben! Wenn man abrutscht, ist die Farbe so nur auf der Rückseite... Ich färbe die Kanten grundsätzlich vor dem Zusammenbau, es soll aber auch andere Künstler geben, die erst das Modell baun und dann färben. Ich krige das aber so nicht hin!

Viel Erfolg beim Testen!

Beste Grüße von Andy
Spur 1
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Kanten  färben Empty Re: Kanten färben

Beitrag von Glufamichel am So 12 März 2017, 11:24

Schau mal im Schreibwarenhandel nach einzelnen Stiften. Sollten eigentlich auch einzeln erhältlich sein. Die halten dann aber auch eine kleine Ewigkeit Wink
Die Bastelecke für die Mädels bei den Gartenmärkten wäre auch noch eine Möglichkeit. Auch die Discounter haben zum Schulanfang oft gute Angebote.
Glufamichel
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Kanten  färben Empty Re: Kanten färben

Beitrag von OldieAndi am So 12 März 2017, 21:08

Hallo Harald,

Kantenfärben ist eine eigentlich einfache, aber wirkungsvolle Möglichkeit, um ein Kartonmodell aufzuwerten. Sollte man also immer machen, es lohnt sich.

Es gibt zwei Arten von Kanten: Schneid- und Knickkanten.
Bei Schneidkanten ist klar, man sieht an der Schnittstelle das weisse Papier. Bei Knickkanten reisst beim Knicken die bedruckte Oberfläche ein wenig auf. Auch dabei sollte man das durchschimmernde Weiss mit etwas Farbe verschwinden lassen.
Es gibt aber noch ein Drittes, nämlich die Klebelaschen. Manchmal "blitzt" auch hier das Weiss des Papiers durch, wenn sich die Teile nicht zu 100% aneinanderfügen, also fast immer. Auch hier hilft es, die Klebelaschen einzufärben. Oder auch die Ränder von weissen Flächen, auf die andere Teile aufgeklebt werden.

Als Farben eignen sich ziemlich viele, bloß keine Filzstifte! In der Anfangszeit meines Kartonmodellbaus hatte ich die Farben von Revell oder Humbrol verwendet, weil ich davon so viele hatte.

Die Vorschreiber hatten schon die Aquarellstifte erwähnt, die es in den unterschiedlichsten Farben und Tönungen gibt. Die Farbminen der Aquarellstifte sind wasserlöslich. Man feuchtet einen Pinsel mit Wasser an und nimmt die Farbe an der Spitze des Stiftes ab. Dann trägt man mit dem Pinsel auf. Diese Methode ist geeignet z.B. bei kleinen oder sehr detaillierten Modellen, wo eben nicht so viele Kanten zu färben sind. Schiffsmodellbauer verwenden die häufig. Der Nachteil ist die mühselige Arbeitsweise und der Preis der Aquarellstifte.

Acrylfarben sind eine weitere Möglichkeit. Es gibt sie in glänzend und matt. Für den normalen Kartonmodellbau sollte man besser matte Farben verwenden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Es gibt ab und an bei den bekannten Discountern im Angebot oder z.B. auch bei Kodi, ansonsten in der Bastelabteilung des Baumarktes oder in der gut sortierten Schreibwarenhandlung. Die sind recht preiswert. Allerdings sind das meist glänzende Farben. Acrylfarben haften recht gut. Vor Gebrauch mit etwas Wasser verdünnen, sonst sind sie zu pastös. Acrylfarben eignen sich bestens, wenn man ein Kartonmodell selbst farbig gestalten, also komplett streichen will. Die Dampflok unten wurde so mit den billigsten Acrylfarben behandelt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Foto und Modellbau: Norman Gorn, von ihm mir zur Verfügung gestellt

Die einfachste und billigste Möglichkeit zum Kantenfärben sind Wasserfarben, also die bekannten Farbkästen für die Schule. Meiner hat 24 Farben und 2,99 Euro gekostet (bei Kodi).

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Die vorhandenen Farben habe ich um einzelene, bei Schreibwarenhandel einzeln nachkaufbare Farben von Pelikan ergänzt, z. B. Gold oder Silber.
Man kann die Farben untereinander mischen oder auch mit Deckweiss (oder wie hier mit weisser Acrylfarbe) aufhellen. Der Nachteil von Wasserfarben gegenüber Acrylfarben ist die geringere Deckkraft und dass sie nicht ganz so fest haftet. Aber in der Regel sind sie ausreichend.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Zum Auftragen verwende ich zwei verschiedene Pinsel: Einen schmalen "runden spitzen" und einen flachen. Den flachen Pinsel benutze ich am häufigsten, den spitzen für die schwierigen Ecken.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Der Trick beim Farbauftrag ist, mit dem Pinsel von hinten nach vorne zu streichen. Sollte zuviel Farbe am Pinsel sein, läuft sie hinten runter und versaut nicht die Vorderseite.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Die Knickkanten überstreiche ich längs (also nicht von hinten nach vorne) mit der flachen Seite des Flachpinsels, aber mit wenig Farbe. Lieber zwei-, dreimal drübergehen.

Wie schon zuvor gesagt wurde, muss man nicht unbedingt den genau den Farbton des Bogens treffen. Meisten reicht ein ähnlicher für eine ausreichende Wirkung. Im Zweifelsfall zu aufdringliche Farben mit Weiss etwas abhellen, damit die gefärbten Kanten nicht so doll ins Auge springen.

Die Bauteile sollten auch vor der Montage eingefärbt werden. Das hemmt zwar den Baufluss, aber erstens kann man die Bauteile dann noch besser handhaben und zweitens viel ordentlicher einfärben. Beim zusammengebauten Modell ist das viel mühsamer und auch viel schwieriger, es noch ansehlich hinzukriegen.

So, Klugscheisser-Modus aus, das war es von meiner Seite. Grinsen Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. Very Happy

Ich glaube, es wäre insgesamt ganz gut, mal ein Kartonmodellbau-Tutorial zu erstellen. Quasi Kartonmodellbau von Anfang an. Denn selbiger ist eine schöne Sache, mit wenigen Mitteln durchzuführen, konkurrenzlos preiswert und einer unübersehbaren Auswahl von Modellen aus den unterschiedlichsten Bereichen.

Schöne Grüße
Andreas
OldieAndi
OldieAndi
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Kanten  färben Empty Re: Kanten färben

Beitrag von Gast am So 12 März 2017, 21:16

Also da wäre ich auch dafür.
Da ich in der Sparte auch mächtig Nachholebedarf habe.
Da gibt es bestimmt noch mehr Anregungen dabei.

Dieter
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Kanten  färben Empty Re: Kanten färben

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten