Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von kaewwantha am Mi 23 Sep 2009, 19:32

Muss zwischendurch mal was anderes bauen, muss zwischen den Schiffen mal mit nem Flieger entspannen.

Hier entsteht in der nächsten Zeit ein Baubericht über das Modell der Junkers Ju 88A-1 "Battle of Britain" von Revell im Maßstab 1 / 32. Als erstes kurz was zur Geschichte wie sie von Revell wiedergegeben wird.

Was die Tornado in unseren Tagen als Mehrzweckkampfflugzeug repräsentiert war in den Zeiten des zweiten Weltkrieges die Junkers JU 88. Sie diente als Sturzkampfbomber und für den Bombeneinsatz aus größeren Höhen, sie war als Jagdflugzeug in der Nachtjagd ebenso erfolgreich wie als Torpedobomber gegen Schiffsziele. Sie konnte als Jäger gegen Panzer eingesetzt werden, sie war Minenleger und Aufklärer. Und in ihren letzten Tagen war sie im Mistelgespann der Bombenträger unter der Me 109 oder FW 190. als der zweite Weltkrieg endete stand die Ju 88 noch immer in voller Produktion und bis zu diesem Zeitpunkt waren mehr Ju 88 gebaut worden als alle anderen Bomber der Luftwaffe zusammen genommen - über 15000 Maschinen.
Begonnen hatte die Karriere der Ju 88 mit einer Ausschreibung des RLM (Reichsluftfahrt Ministerium) für einen Schnellbomber. Dem ersten Prototyp folgten zahlreiche Änderungen - stärkere Triebwerke und ein längerer Rumpf, dazu ein neu gestalteter Bugbereich. Dieser 2. Prototyp flog am 2. Februar 1938 und bereits der 5. Prototyp Ju 88V5 stellte im März 1939 die ersten Internationalen FIA - Geschwindigkeitsweltrekorde auf. Darunter einen Rekord über eine geschlossene Strecke von 1000 km (geflogen zwischen Dessau, dem Firmensitz der Junkerswerke und der Zugspitze) mit einer Nutzlast von 2000 kg. Dabei erreichte die Ju 88 eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 517 Km/h, eine Geschwindigkeit die von den meisten Jägern der damaligen Zeit nicht erreicht wurde. Mit der Ju 88A-1 wurde die Serienproduktion gestartet. Um die Forderung des RLM zu genügen, die auch den Einsatz der Ju 88 als Sturzkampfbomber gefordert hatte, erhielt die Serienmaschine Sturzflugbremsen unter der Tragflächen - die sich jedoch im Einsatz sehr schnell als Achillesferse der Ju 88 entpuppten. Nach Sturzflugangriffen stellte man fest, dass sich die Tragflächen unter Belastung mit den ausgefahrenen Sturzflugbremsen verzogen hatten. Als folge wurden Sturzflugangriffe mit einem Winkel steiler als 50 Grad verboten. Gleichzeitig begannen die Arbeiten an einer neuen Tragfläche, die neben einer größeren Spannweite auch einen Tragflächen-Randbogen erhielt. Bisher lagen Tragfläche und Querruder an ihren Enden völlig offen. Diese neue Tragfläche wurde bereits in die laufende Produktion eingeführt und auch bei den noch vorhandenen Maschinen nachgerüstet. Zusammen mit einigen kleineren Änderungen wurde die Serie als Ju 88A-5 fortgesetzt. Sie gilt als eine Übergangslösung für die bereits geplante JU 88A-4. Da die Bezeichnungen A-2 (A-1 mit Startraketen für Überlast-Starts) und A-3 (A-1 als Schulflugzeug mit Doppelsteuerung) bereits vergeben waren wurde die Bezeichnung A-5 gewählt, die damit vor der A-4 in Serie ging. Die ersten Einsätze der Ju 88 begannen mit der Besetzung Norwegen. Dabei kam es zu zahlreichen Notlandungen in Seen und Fjorden. Norwegische Enthusiasten haben einen Teil der sehr oft hervorragend erhaltenen Flugzeuge inzwischen geborgen und so besitzt Norwegen die mit Abstand größte Zahl von Ju 88. Eine der Maschinen aus dem Luftwaffenmuseum Gardemoen, die zur Zeit vollständig restauriert wird, ist mit all ihren original erhaltenen Markierungen aus dem vorliegenden Bausatz zu bauen. Die erste wirkliche Bewährungsprobe für die Junkers Ju 88 war die "Battle of Britain" die am 8. August 1940 mit dem Adlertag begann. Neben dem KG 30 war zu diesem Zeitpunkt nur ein Teil des KG 51 mit Ju 88 ausgerüstet. Nach anfänglichen Erfolgen der von französischen Flugplätzen aus operierenden Einheiten führten die Unzulänglichkeiten der Ju 88 und die britische Jäger zu so starken Verlusten das man die Einsätze in die Nachtstunden verlegte. Die dabei gewonnenen Erfahrungen flossen in die Serie ein und machten aus der Ju 88 eines der erfolgreichsten deutschen Kampfflugzeugen.
Technische Daten:
Spannweite: 18,37 m
Länge: 14,35 m
Höhe: 5,30 m
Triebwerke: 2 x Junkers Jumo 211 B-1
Leistung: 1.175 PS
Leergewicht: 7.250 kg
Startgewicht max. 10.360 kg
Höchstgeschwindigkeit: 455 km/h
Reisegeschwindigkeit: 375 km/h
Landegeschwindigkeit: 140 km/h
Reichweite normal: 1.520 km
Dienstgipfelhöhe: 9.350 m
Bewaffnung: 3 - 4 MG 15, Bomben / Abwurfwaffen 2.500 kg
Besatzung: 4 Mann
Abmessungen des Modells:
Länge: 45,3 cm
Spannweite: 57,1 cm

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Bild 6

Bild 7

Bild 8

Bild 9

Bild 10

Bild 11

Bild 12

Bild 13

Bild 14

Bild 15

Bild 16

Bild 17

Bild 18

Bild 19

Bild 20

Bild 21 Diesen Rahmen gibt es zweimal

Bild 22

Bild 23

Bild 24 Auch diesen Rahmen gibt es zweimal

Bild 25

Bild 26

Bild 27

Bild 28

Bild 29

Bild 30

Bild 31
Der Bausatz besteht aus 281 Teilen. Der Schwierigkeitsgrad wird mit Skill 5 angegeben. An den Bauteilen ist kein Grad zu sehen. Ich werde das Modell aus dem Karton bauen, das bedeutet ich werde keinerlei Zurüstteile verwenden. Die Detaillierung ist mir ausreichend genug. Die Bauanleitung umfasst 16 Seiten und ist in 94 Bauabschnitte unterteilt.

Wird fortgesetzt.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von Gast am Mi 23 Sep 2009, 19:35

Hallo Helmut.
Ich hab den kleinen auch im Keller liegen.
Probleme hast du nicht zu erwarten,allerdings solltest du überlegen die Sitze mit Gurten zu bestücken.
Einfache Imitationen aus Klebeband würden reichen und werten das Cockpit ungemein auf.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von kaewwantha am Mi 23 Sep 2009, 19:37

Hallo Daniel,
vielen Dank für den Tip. Werde ich mir überlegen, vor allen Dingen ob ich das mit meinen Wurstfinger schaffe.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von John-H. am Mi 23 Sep 2009, 19:50

Ich bin gespannt Helmut!!!!! Very Happy

Du hast mit deinen "Wurstfingern" schon ganz andere Modelle gemeistert!!!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von Jörg am Mi 23 Sep 2009, 23:43

Ganz oben auf meiner Wunsch-Liste steht die Ju 88 im Moment zwar nicht unbedingt Wink
aber wenn Du hier eine wirklich gute Werbe-Veranstaltung für das Modell machst - und davon kann man bei Dir ausgehen -
dann rutscht der Vogel sicher wieder ein paar Spalten in der Wunschliste nach oben ... mein Maßstab ist er jedenfalls Ablachender
Teile, Gravuren, Details und Klarsichtteile sehen wirklich außergewöhnlich gut aus und auch sonst wird der Bausatz viel gelobt ...
Schade sind nur die Revell-üblichen matten Decals: die silbern leicht ...

Viel Freude und Erfolg beim Bau, Helmut, ich schau Dir über die Schulter ... Wink

Grüße - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von Gast am Do 24 Sep 2009, 15:28

Ich durfte das Trumm ja bei Daniel sehen.
Das wird ein Mords Brummer :face:

Bin gespannt wie es weiter geht!!!!!!!!!

Gruß
Olli

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von Gast am Fr 25 Sep 2009, 09:55

Hallo Helmut,

Sieht gut aus,die Spritzgußformen sind noch nicht ausgelutsch wie andere von Revell.
Muß noch ein Neueres sein.
Das wird bestimmt ein Hammer Modell.
Ich werde es weiter verfolgen.

Gruß
Tom

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von kaewwantha am Fr 25 Sep 2009, 11:37

Hallo Tom
der Bausatz wurde von Revell erst letztesjahr entwickelt.
Da darf noch nichts ausgeleiert sein.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von Gast am Fr 25 Sep 2009, 11:43

Hallo Helmut,

das wäre ja echt traurig,wenn das so wäre.....
Wie schon geschrieben,das wird ein Geiles Modell.

Gruß
Tom

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von kaewwantha am Fr 25 Sep 2009, 11:47

Hallo Tom,
aber nur wenn ich es nicht versaue. Könnte ja mal vorkommen. Pfeffer
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von Gast am Fr 25 Sep 2009, 11:53

Helmut,

ich glaube nicht das Du da was "versaust"!
Bei den Modellen,die Du gebaut hast,
wirste ja so einen Plasikmodellbausatz zusammen bekommen !!

Gruß
Tom

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von kaewwantha am Fr 25 Sep 2009, 12:24

Hallo Tom,
vielen Dank für Dein Vertrauen in mein können. Willkommen
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von Dirk Kohl am Mo 05 Okt 2009, 11:02

Helmut ist der Flieger denn nun 1/35 oder 1/32? Revell baut doch meist in 1/32.Die Teile sehen sehr sauber und schön graviert aus,bin schon sehr auf den Werdegang gespannt.
avatar
Dirk Kohl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : ich habe keine Launen...

Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von Gast am Mo 05 Okt 2009, 15:20

1:32!!!!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von Frank Kelle am Mo 05 Okt 2009, 16:14

kohli schrieb:Helmut ist der Flieger denn nun 1/35 oder 1/32? Revell baut doch meist in 1/32.Die Teile sehen sehr sauber und schön graviert aus,bin schon sehr auf den Werdegang gespannt.

simmes schrieb:1:32!!!!!

Ebenfalls korrigiert--- inkl. Portal...
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von kaewwantha am Mo 05 Okt 2009, 18:44

Der Flieger ist in 1/32 da habe ich mich leider vertippt und nicht gemerkt.

Hallo Frank,
vielen Dank für das ändern.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von John-H. am Mo 05 Okt 2009, 19:05

Hast du jetzt schon was gebaut Helmut???? Very Happy
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von kaewwantha am Mo 05 Okt 2009, 19:08

Hallo John,
ein wenig, aber noch nicht lackiert. Musste mir erst Farben kaufen. Habe zwar einen halben Schukarton gehabt, wáber wie immer waren die falschen Farben dabei.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von John-H. am Mo 05 Okt 2009, 19:14

Ja das mit den Farben kenne ich, man hat reichlich davon aber nicht die, die man braucht!!! Twisted Evil
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von Gast am Mo 05 Okt 2009, 19:15

Das kenne ich auch, man hat einfach immer nur die falschen Farben da Empört

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von Jörg am Mo 05 Okt 2009, 19:38

kaewwantha schrieb:... Musste mir erst Farben kaufen. (...) wie immer waren die falschen Farben dabei.
DAS kenn' ich auch zur Genüge ... Twisted Evil ... die leidigen RLM-Farbtöne! - und dann womöglich noch
die revell-üblichen vollkommen irrwitzigen Farb-Mischangaben ... !? evil or very mad
Ich versuch' - wenn möglich - fertige Farbtöne zu verwenden, selbst wenn die von den selbst ernannten
"RLM-Farb-Experten" als nicht korrekt bezeichnet werden ...
Revell hat aber neuerdings wenigstens einige gebräuchliche RLM-Farbtöne im Programm,
was da nicht zu finden ist, gibt dann eventuell das Humbrol-Farbprogramm her ...

und manchmal ... hat man auch noch ein Döschen mit der richtigen Farbe ... die dafür schön eingetrocknet ist Ablachender

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von Frank Kelle am Mo 05 Okt 2009, 20:12

Interessant auch die Farben die chemisch "umgekippt" sind. Man macht sie vor lauter Freude auf, das man den Farbton hat und ... .

Was mich aber FREUT, daß ich nicht der Einzige bin, der nicht 50% 05, 30% 05, 10 % 10 und 10% 30 (zum Bleistift) mischen will... Meine Frau mault immern, wenn ich mit ner neuen Farbe ankomme....
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von kaewwantha am Mo 05 Okt 2009, 22:24

Hallo Jörg und Frank,
ich habe noch nie Farben nach der Revell Angabe gemischt. Da man nie weiss wieviel Farbe man von dem Farbton braucht. Wenn man nämlich nachmischen muss kommt ein ganz anderer Farbton raus. Das sieht dann noch schlechter aus. Da kann man dann gleich eine Farbe nehmen die in etwa hinkommt.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von Jörg am Mo 05 Okt 2009, 22:28

Genau! das meine ich auch, Helmut:
Die verwendete Farbe muß reproduzierbar sein,
das klappt nie im Leben mit solchen Farbmix-Mischfarben evil or very mad

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Junkers Ju 88 A-1 von Revell 1/32

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten