Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von lok1414 am Mi 07 Dez 2016, 16:32

Die Baureihe (E)120 gehörte vor wenigen Jahren noch zum Rückgrat der DB. Nun sinkt ihr Stern unaufhaltsam. Die Leistungen der einstigen „Universal“-Lokomotive werden durch eine Vielzahl von „Spezialisten“ übernommen.
Wenigen Modellbahnern ist bekannt, dass die Ursprungsform der 120 005 sich von den anderen Vorserien- und auch den späteren Serien-Loks recht deutlich unterschied. Sie war ein ganz besonderes Exemplar unter den fünf Prototypen. Gehört es nun zur Allgemeinbildung des gemeinen „Homo Modellbahnikus“ (Modellbahnfreundes), dass es keiner besonderen Erwähnung in der Literatur bedarf, oder sollte diese interessante Facette der jüngeren Eisenbahn (-technik) Geschichte schon in Vergessenheit geraten sein? Wie dem auch sei, ich hatte mich schon seit langem in die Lok verguckt. Da im Moment im „AW Bonn“ etwas Luft ist habe ich mich etwas näher mit der 120 005 beschäftigt.
Das Lastenheft für die 120.0 sah zwar nur Züge mit einer Höchstgeschwindigkeit bis 160 km/h vor, die lauftechnische Auslegung war aber von vornherein für 200 km/h ausgelegt. Als die Fertigung der Prototypen bereits angelaufen war, begann jedoch die Führungsetage der DB zu überlegen ob mit dieser Lok nicht sämtliche anderen Ellok Baureihen der DB ersetzbar seien, also neben den Baureihen 110/140 und 141 auch die 103 und 150/151. Deshalb wurde kurzerhand entschieden, die letzte Lok, die 120 005, für einen IC-Einsatz mit 200km/h zu ertüchtigen.
Neben einer Änderung der Getriebeübersetzung erschien vor allem die aus Kostengründen recht eckig geratene Kopfform optimierungsbedürftig. Viel war hier allerdings nicht mehr machbar, da sich die Lok ja bereits in der Fertigung befand.

In der nachfolgenden Skizze ...


... ist mit rot skizziert, welche Änderungen an der 120 005 zur Verbesserung der Aerodynamik vorgenommen wurden:
  • Ausrundung des Führerhausdaches durch eine aufgesetzte Haube aus GfK (Glasfaserverstärkter Kunststoff). Die Fugen zum oberen Lokkasten wurden bündig verspachtelt.

  • Tieferlegung des Frontknicks bis knapp über die unteren Lampen, dadurch erfolgte ein schräger Abfall der Farbtrennkante ab Fahrertür.

  • Verschließen des Spalts zwischen Lokkasten und Verschleißpufferbohle durch angeschraubte Verblendungsbleche.

  • Anbau einer kleinen Schürze unterhalb der Pufferbohle.


Gebaut wurde die 120 005 bei Fa. Krupp in Essen. Im Juli 1979 befindet sie sich zusammen mit ihrer Schwester 120 003 (vorn rechts) in der Endmontage in der großen Richthalle. Im direkten Vergleich deutlich zu erkennen: die tiefer gelegte Knickkante und die voll verspachtelte Dachhaube bei der 120 005 (hinten links).
Es gilt zu beachten, dass sich unter den Zusatzanbauten die originale Kastenform der 120.0 befindet, wie man dass auch auf der Skizze erkennen kann.


... und so sah dann im Januar 1980 die Lok dann im Auslieferungszustand auf einem Werkbild der Fa. Krupp aus, das bei der Überstellung der Lok im Bf. Essen-Altenessen entstand.


Soweit zum Original. Die nächste Seite wird sich dann mit dem Modell beschäftigen und dessen "Formänderung".
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von John-H. am Mi 07 Dez 2016, 19:54

Hallo Wolfgang,
das sieht nach einem umfangreichen Umbau aus.
Gerade die Veränderung der Linienführung ist ja kein Kinderspiel.
Ich setz mich dann mal als Einsenbahnahnungsloser dazu und schau dir über die Schulter. Very Happy
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von lok1414 am Do 08 Dez 2016, 11:00

Bei der Gehäuseänderung steige ich einfach einmal direkt beim Umbau des Daches ein.

Fast wie beim Vorbild. Mit (Evergreen) Styrene auf bauen und mit (Tamiya) Putty verspachteln:  




avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von gronauer am Do 08 Dez 2016, 12:44

Puuuh Wolfgang!

Da steht Dir ja auch noch eine Neulackierung ins Haus. shocked
Für mich leider der pure Horror, denn DEN genauen Farbton, den wirst Du selbst mit Angaben zu genauen RAL Nummern nicht hinbekommen..
Ich schau gern weiter zu!
Eventuell kann ich gerade in der Hinsicht was lernen.

Gruß
Manfred
avatar
gronauer
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von Jürgen(S) am Do 08 Dez 2016, 13:36

Na Wolfgang -da werde ich meinen Stuhl mal hinzufügen .
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von steef derosas am Do 08 Dez 2016, 13:40

hallo Wolfgang

Was ich mit das blose, "ungefehr" auge und etwas fingerspitzengefühl, feile, zange, machen muss, also die wirklichkeit nahe komme, so machst Du es mit zehntel von mm präzise!
Ich staune immer wieder wenn ich deine genaue massgebung mit skitzen sehe, und nachher das resultat

magnificent!
avatar
steef derosas
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Oke

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Do 08 Dez 2016, 18:02

Hallo Wolfgang,

da gucke ich natürlich auch zu, wenn einer meiner liebsten E-Loks gebaut wird! Very Happy
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von Bastlerfuzzy am Fr 09 Dez 2016, 18:54

Hallo Wolfgang,

da schaue ich gern zu, Du hast Dir wieder ein hoch interessantes Projekt vorgenommen. Bin gespannt, wie es weiter geht.

Gruß Dietmar
avatar
Bastlerfuzzy
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn alles passt - super !!!

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von didibuch am So 11 Dez 2016, 12:09

Hallo Wolfgang,

das wird ja ein umfangreiches 'Facelifting', interessant was da so alles am Original getrieben wurde. Und genauso interessant wird es, deine Umbauten am Modell nachzuverfolgen.

Viele Grüße
Dieter
avatar
didibuch
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von lok1414 am Do 29 Dez 2016, 16:22

Es geht weiter am Dachumbau der 120 005.
Fast wie beim großen Vorbild: Nach dem Verspachtel - mit "Tamiya Putty" - kommt das Schleifen ...
.... erst eckig ...






... dann rund.
Zyanakrylat dient im letzten Schleifgang als Porenfüller






avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von lok1414 am Do 29 Dez 2016, 16:56

@Manfred, bezüglich RAL-Tönen: Schau dir die Fotos an, gleiches Gehäuse unterschiedliche Beleuchtung und .... RAL? Meines Wissens halten sich die Großserien-Hersteller auch nicht an den originalen RAL-Ton. I.d.R. sind die verwendeten Farbtöne immer etwas dunkler, das menschliche Auge und das Gehirn korrigieren dann nach "heller".
Ich werde mich (in etwa) an die Vorgaben halten: Dach in RAL 8019 (graubraun), Lok-Gehäuse in RAL 1014 (elfenbein) und RAL 3004 (purpurrot)

Vor Jahren hat es mal in der MIBA und auch beim EM/ME eine fast schier endlose Diskussion gegeben ... ohne Ergebnis! Doch ... das Fazit war schlicht und ergreifend: "Schaut Euch die Vorbilder an. Nur beim ersten Verlassen der Werkshallen stimmt der RAL-Ton, danach tun Wind und Wetter und die Sonne ihre Arbeit...".

PS: Beim (tief-) schwarz (RAL 9005) der Dampfer nehme ich i.d.R. auch eher ein dunkles anthrazit.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von gronauer am Do 29 Dez 2016, 17:29

Jau Wolfgang!
Das sehe ich auch so.
Daher ist die Frage nach dem richtigen RAL Farbton einer "gebrauchten" Lok wirklich ein Lotteriespiel.

Hier mal Bilder eines "Schweineschnäuzchen" in Haaksbergen.
Gleiche Zeit, gleiche Kamera, nur jeweils ein geringfügig anderer Standort.







Zufällig weiß ich von jemandem, der als Laborleiter einer Lackfabrik arbeitet, daß gerade rot obendrein eine extrem schwierige Farbe ist.

Gruß
Manfred
avatar
gronauer
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von steef derosas am Do 29 Dez 2016, 23:45

Ich bestätige DIRECT. Am ersten: schau mal wie oft rot lackierte pkw,s mat gewordene kofferhaube, dach und motorhaube haben. Temperatur änderungen, vorallem im winter, UV-strahlung unsw.
und wenn irgent ein fahrzeug ein paar tage gefahren hatt, ist die farbe indertat nicht mer ganz  am DIN-normierung
avatar
steef derosas
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Oke

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von lok1414 am Do 05 Jan 2017, 17:15

Die "Gehäusekur" am Dach war ja relativ einfach zu bewerkstelligen: etwas Styrene, etwas "Putty", "Porenfüller", Schleifleinen und ein gutes Auge für die Form.

Im nächsten Schritt erfolgt das Face lifting "untenrum". Im Original hat dort Krupp einfach "ein paar Verkleidungsbleche angetackert" (die müssen auch nicht - wie beim Modell - Rahmen und Gehäuse dadurch trennen, dass das Gehäuse samt Rahmenverkleidung abgehoben wird. Also konnte die "Stromlinien"-Verkleidung nicht am Gehäuse befestigt werden, sondern musste am Rahmen aufgebaut werden, Schicht für Schicht mit Evergreen-Strips ...
... Maßnehmen damit das Drehgestell sich noch frei bewegen kann ..


... und als "Sandwich" die Profile (4x) aufbauen.


avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von lok1414 am Fr 06 Jan 2017, 15:38

... schleifen, schleifen, schleifen ...




... bis die Form stimmt.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von Frank Kelle am Fr 06 Jan 2017, 19:33

Der Weg ist das Ziel, oder? Very Happy
Wobei mir einfällt, die "005" habe ich im Einsatz nie gesehen...
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : Wieder besser

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von lok1414 am Sa 07 Jan 2017, 13:53

@Frank: Die 120 005, ex-DB 752 005, ist als Dauerleihgabe der DB seit April 2010 im Museum TEV in Weimar.
Code:
http://www.thueringer-eisenbahnverein.de/fahrzeuge/120005/120005.htm

Ich selber habe die Lok in ihrer Ursprungsform auch nur 2 ... 3-mal vor einem IC nach Ffm gesehen. Nach dem Umbau und als "Lätzchen-Lok" auch nicht viel mehr. Sie muß wohl meist auf der Relation Würzburg - Hannover und später dann, nach 1989, von Nürnberg nach Berlin (bzw. Dresden) unterwegs gewesen sein.


... "mit Geduld und viel Spucke" ist nun auch die Frontform der "005" angepasst ...

... Fahrstand 2:




... und so soll´s werden



... Fahrstand 1:




.... und so hier



Was mir nicht so gefällt ist die offene Schütze, bedingt durch die Kupplung. Mal sehen ob sich an der Kupplungseinrichtung - kurze Kulissenkupplung (?) - noch was machen lässt. Dann könnte die Schürze auch noch geschlossen werden.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von lok1414 am Sa 07 Jan 2017, 15:24

Nachtrag zum Thema Kurzkupplung:

Die ausgeguckten Kupplungskulissen von Roco passen beide nicht, sie sind zu lang


Jetzt habe ich zum probieren einen Kupplungs-Satz von SYMOBA bestellt, die sind in jedem Fall kürzer

avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von gronauer am Sa 07 Jan 2017, 15:59

Ähmm Wolfgang!

Frage: Wird die Lok in ihrem 2. Leben viele und lange Züge ziehen müssen?
Wenn NEIN, dann hätte ich einen Vorschlag.

Mach die Pufferbohle/Schürze fertig wie beim Original, mit allem drum und dran.
Bremsschläuche, Heizkabel usw.
Dann bringst Du einen einfachen verlängerten (Zug) Haken (Stahldraht 6 oder 8 mm schwarz (brüniert) in der Mitte an.
Das fällt m.M. nach kaum auf.
So ein Trum von Modellkupplungen, egal welcher Bauart sieht ja auch nicht sooooo vorbildgetreu aus, finde ich.

In den Zughaken dürfte sich die "normale" H0 Kupplung einhängen lassen, für den Fall, das die Lok mal einen Zug ziehen soll.
Sieht auf jeden Fall besser aus, wie eine u.a. abstehende, geteilte, drehbare usw. Schürze.


Gruß
Manfred
avatar
gronauer
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von Frank Kelle am So 08 Jan 2017, 12:58

Ich bin mir jetzt nicht sicher - war das mal ne LIMA-Maschine? Da wirst Du nur mit Mühe eine Schwalbenschwanz-Führung drunter bekommen.. Im Zweifelsfall mach es so, wie es Fleischmann früher bei den grossen Dampfloks machte - ne Art "Schamhaken" auf Deichsel.
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : Wieder besser

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von lok1414 am So 08 Jan 2017, 13:27

@Manfred: Ja, die Idee mit einem einfachen Zughaken aus Draht ist mir auch schon beim Suchen nach einer geeigneten Kupplungseinrichtung gekommen. DIE Idee hat was! Muß mal sehen wie die Symoba-Kupplung passt.

@Frank: Stimmt, das Ausgangs-Modell ist die Lima 120. Ich habe auf dem Rahmen 13,5 mm + 1...2 mm (nach hinten ins Drehgestell) Platz. Beim Fleischmann-Modell ist es aber auch nicht mehr. Ich denke aber mit der Symoba-Kulissen komme ich hin ... mal sehen, wenn sie dann da sind. Zur "Not" bleibt dann ja noch die Lösung: "Drahthaken".
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von Frank Kelle am So 08 Jan 2017, 15:00

DIE Kupplungsversion kennst Du? Ich habe selber gerade erst gefunden...

Code:
http://www.mw-modellbau.de/HP-neu/Spur-H0-Kupplung/Originalbuegelkupplung_3.html
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : Wieder besser

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von lok1414 am So 08 Jan 2017, 20:14

@Frank: Nein, DIE Kupplung kannte ich noch nicht. DIE ist doch eine gelungene Symbiose aus "alter" Modell-Kupplung, verkleinerter Schraubenkupplung und der Idee von Manfred. Ich habe gleich mal einen Satz geordert.

Beim Einordnen in meine Liste ist mir dann gleich noch eine KK untergekommen:
Code:
http://www.makette.de/makette/kkk.html
Die KK hat nur einen Platzbedarf von 9x9xmm.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von lok1414 am Do 12 Jan 2017, 11:54

Sodele, jetzt sind beide Kupplungstypen geliefert worden.
Habe natürlich gleich die Einbauprüfung durchgeführt. Von den Einbaumaßen kommen beide Typen zum Zuge.

Symoba Kupplungskulisse mit KK-Kulisse


H0fine-Modellkupplung ohne Federstahlbügel, für Lokomotiven ...


... und mit Federstahlbügel (als BS) für Waggons




Die Wahl war nicht einfach, beide Kupplungsarten sind top. Entscheidend war jedoch: Ein charakteristisches Merkmal dieser Lok ist die umlaufende, geschlossene Front-Schürze. Mit der Symoba-Kulisse, die auf dem Lok-Rahmen montiert wird, wäre eine relativ große Lücke unterhalb der Pufferbohle offen geblieben. Die H0fine-Kupplung wird dagegen direkt in die Pufferbohle montiert. Somit kann auch die Schürze vollkommen geschlossen dargestellt werden.
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Baureihe 120 - die "Universal"-Lokomotive

Beitrag von gronauer am Do 12 Jan 2017, 12:32

Hmmmmmm!

Also überzeugen kann mich, für eine Vitrinenlok, keine der Kupplungen.

Bei einer "Gebrauchslok" muß man eben mit den Kompromissen, wie dem wirklich "unschönen" Bügel von H0 Fine leben.
Ist aber nur meine unmaßgebliche Meinung.

Letztendlich mußt DU entscheiden, wie/was gemacht wird. Very Happy

Gruß
Manfred
avatar
gronauer
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten