Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Rettungsboote / Beiboote der NDL - Frage zur Persenning der 60er Jahre

Nach unten

Rettungsboote / Beiboote der NDL - Frage zur Persenning der 60er Jahre

Beitrag von Frank Kelle am Mo 25 Jul 2016, 09:35

Eine Vorbildfrage an "alte Fahrensleute" und an die Wissenden:
Auf (fast) allen Bildern der TS Bremen V sind die Beiboote offen - d.h. ohne Persenning zu sehen. Egal, ob im Hafen oder bei schönen Wetter auf dem Atlantik. Einige der Bilder wurden nachträglich bearbeitet (z.B. Thema "weisser Schnelldampferstreifen der Bremen, den diese nie trug"), aber auch bei (vermtl.) privaten Bildern des Schiffes sehe ich da nichts.
Meine Frage nun in die Runde: wurden die Rettungsboote nicht abgedeckt auf der Fahrt? Und das bei DEM Wetter auf dem Atlantik? Nach dem ersten "Gruss von Rasmus" wären die doch vollgelaufen? Kann mir da jemand weiterhelfen?
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Rettungsboote / Beiboote der NDL - Frage zur Persenning der 60er Jahre

Beitrag von Frank Kelle am Di 26 Jul 2016, 20:30

Eine Antwort - die ich im Forum "Kartonbau.de" erhalten habe - die Wiedergabe hier erfolgt mit Erlaubnis des Beitragsschreibers

Janmaat schrieb:Moin,moin Frank
Auf unserem "Dampfer"wurden die Rettungsboote auch ohne Persenning gefahren.Die Boote hatten in der Nähe des Kiels (Bilge) 2 Leckschrauben,die beim "Klarmachen" zuerst eingedreht werden mußten. Wenn das Boot dann wieder im David hing gehörte zum "Aufklaren" auch das entfernen der Leckschrauben um Regenwasser und überkommendes Wasser ablaufen zu lassen. Die Schrauben waren en einer kurzen Kette befestigt,so daß sie nicht abhanden kamen.Einmal im Monat war Bootspflege (Motor überprüfen ,Ausrüstung auf Zustand und Vollzähligkeit usw). Wurde vom Kühlmaschinisten(Eisbär) und dem Storekeeper durchgeführt.Nachweis im Bordtagebuch(damals noch mit Hand geschrieben).
Ich hoffe es hilft Dir weiter
Karl
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Rettungsboote / Beiboote der NDL - Frage zur Persenning der 60er Jahre

Beitrag von Frank Kelle am Do 25 Aug 2016, 11:47

Eine weitere Antwort zu meiner Frage bei "Kartonbau.de" möchte ich euch ebenfalls hier mit Erlaubnis des Erstellers weitergeben:

Thalli schrieb:die Rettungsboote wurden immer ohne Persennige gefahren. Die Ausrüstungen der Rettungsboote waren wasserdicht verstaut. Bei der Größe der Schiffe bestand keine Gefahr, daß Rasmus etwas anstellen konnte. Bei der Bremen waren in 70er Jahren die 4 achteren Boote zu Tenderbooten umbaubar.
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Rettungsboote / Beiboote der NDL - Frage zur Persenning der 60er Jahre

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten